9F08 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Maggie nuckelt an ihrem Schnuller.
Marge: Maggie! Kannst du "Papa" sagen? Oder vielleicht "Mama"?
Bart liegt auf der Couch.
Bart: Probier's mal mit: "Friss meine Shorts"!
Marge: Bart!
Bart: Mr. Rogers sagt das andauernd.
Marge: Das kann nicht sein.
Homer: Maggie, kannst du "Daddy" sagen?
Homer zeigt mit beiden Zeigefingern auf seinen Kopf.
Homer: "Daddy"!
Marge, Bart, Lisa und Homer sehen Maggie an.
Marge: "Kitzy! Kitzy!"
Lisa: "Beebop! Beebop!"
Bart: "Leck mich! Leck mich!"
Maggie nimmt den Schnuller aus dem Mund, öffnet den Mund langsam. Alle gucken sie gespannt an.
Alle: Oh?
Maggie rülpst.
Homer: Habt ihr das gehört? Sie hat "Rüpel" gesagt!
Marge: Ach, das fantasierst du! Hach, Maggie! Wann fängst du endlich an zu reden?
Lisa: Drängel sie doch nicht! Denk dran: "Es ist besser den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen."
Homer in Gedanken: Was soll das wieder heißen? Na sag lieber was sonst halten sie dich für dumm.
Homer: Ätsch, selber doof!
Homer in Gedanken: Hm, das saß!
Marge hält eine Zeitschrift hoch.
Marge: Dem genervten Mütter-Magazin nach sollten wir Maggie, wenn sie mit einem Jahr noch nicht spricht, einem Zungenstrecker zur Mundkorrektur verpassen.
Bart: Hey, was war mein erstes Wort?
Marge: Äh...warte...

Szene 2 - In Marge's Erinnerung

Marge und Homer scheinen sich gerade im Schlafzimmer zu vergnügen. Man sieht sie aber nicht. Marge kichert.
Marge: Wow!
Homer: Ja!
Lauter Kleidungsstück fliegen in Richtung Tür. Der kleine Bart macht die Tür auf, hält eine Flasche in der Hand und guckt erstaunt.
Bart: Ay Caramba!

Szene 3 - Im Haus der Simpsons

Marge: Naja, so ganz genau erinner' ich...mich nicht mehr. Aber die Geschichte von Lisa's erstem Wort ist überaus niedlich!
Bart und Lisa: Erzähl sie uns, Mom! Erzähl sie uns!
Homer: Ja, erzähl sie, Mom!
Marge: Die Geschichte beginnt in jenem unvergesslichen Frühling 1983. Der Blaustrumpf-Gameboy ging für die Rechte der Frauen auf die Barrikaden und ein junger Gene Wilder brachte uns zum Lachen. Bevor Lisa geboren wurde...

Szene 4 - Im Jahr 1983

Marge: ...wohnten wir in einem kleinen Appartment im Hinterhofviertel von Springfield.
Man sieht Wäscheleinen und das Bild geht langsam nach unten auf die Straße.
Eiscremewaffel-Verkaeufer: Eiscremwaffel mit Chocochips und Rosinen! Eiscremwaffel mit Chocochips und Rosinen! Eiscremwaffel...
Er geht aus dem Bild. 4 Jungen und ein Hund sitzen und stehen am Bordstein. Ein Junge kommt angerannt.
Junge im Hinterhofviertel Nr.1: Hey, habt ihr Lust Stickball zu spielen?
Junge im Hinterhofviertel Nr.2: Dumme Frage!
Junge im Hinterhofviertel Nr.3: Klar doch!
Junge im Hinterhofviertel Nr.4: Nichts wie hin!
Marge sitzt auf einer Haustreppe mit Bart auf dem Schoß und fragt eine Frau die auch auf der Treppe sitzt und eine Frau die aus dem Fenster schaut.
Marge: Habt ihr zufällig die letzte Folge von "Mash" gesehen?
Hausfrau Nr.1: Ich muss ehrlich sagen dieser Mike Ferrel bringt meine Kartoffel zum Kochen!
Hausfrau Nr.2: Und mir fehlt der Klinger so sehr...
Marge und Bart sehen Homer und lächeln. Homer kommt angelaufen und singt.
Homer: (singend)

Wenn die Arbeit ist getan,
macht man sich an Mädchen raaaan!
Daaadada steht uns der Sinn
...

Bart kommt zu Homer angelaufen.
Bart: Homer!
Homer hebt Bart hoch und lacht.
Homer: Homer nennen mich die Erwachsenen! Nenn' du mich Daddy!
Homer lässt Bart wieder runter.
Bart: Hoooooomer!
Homer: Daddy!
Bart: Homer!
Homer: (etwas wütender) Daddy!
Bart: Da-Da-Da...
Homer: Jaaaaaa?
Bart: Domer!
Bart lacht.
Homer: Was soll das du...
Homer würgt Bart. Nun sieht man alles im Inneren des Appartments der Simpsons. Homer liegt auf dem Boden auf einem Kopfkissen. Neben ihm steht der Fernseher. Bart klettert auf den Fernseher rauf und macht einen Kopfsprung auf Homers Bauch. Homer schreit auf. Später sitzt Bart am Esstisch und isst Spagetti. Marge guckt ihn an. Er ist voller Tomatenflecken und Spagetti und schlürft einen. Jetzt guckt sie Homer an, der, genauso wie Bart, voller Tomatenflecken und Nudeln ist und Spagetti schlürft. Wieder etwas später hält Bart sich nackt an der Wäscheleine fest und macht Loopings um die Leine herum. Homer und Marge sehen verdutzt zu.
Bart: Wou! Wou! Wou! Wou! Wou! Wou!
Ein paar Kleidungsstücke fallen herunter.
Homer: Keine Angst, der wird ganz von alleine müde!
Es wird Abend, Homer und Marge sehen Bart immer noch erstaunt und ängstlich an.
Bart: Wou! Wou! Wou! Wou!
Ein paar Kleidungsstücke fallen herunter. Später liegt Bart in seinem Bett. Marge sitzt daneben und erzählt ihm eine Geschichte.
Marge: ...und der Prinz und die Prinzessin (gähnt) hatten geheiratet. Und glitten glücklich und zufrieden in die Zukunft.
Bart: Was ist dann passiert?
Marge: (sehr müde) Sie hatten zusammen 30 Söhne und 30 Töchter.
Bart: Und wie hießen die alle?
Marge: (gähnt) Dennis...Breyana...Mavis...Brad...
Marge schläft ein und schnarcht. Bart macht den Fernseher an. Dort ist ein Mann der erzählt.
Mann im Fernseher: Nein, es stimmt. Die Küstenwache hat Bor George festgenommen, weil er die Muscheln von seinem Dingi gekratzt hat.
Man hört künstliches Gelächter. Bart lächelt.
Mann im Fernseher: Hi hooo!
Bart: Haijoooo!
Säter sitzt Bart auf Homers Knie. Homer kneift Barts Nase, lacht und zieht seine Hand weg.
Homer: Ich hab deine Nase!
Bart: Ich deine Geldbörse!
Er zieht Homers Geldbörse hervor, rennt zum Klo, wirft die Börse hinein und drückt den Spülknopf. Homer rennt hinterher.
Homer: Neiiiiiiiiin! Bart! Mach so etwas ja nie wieder hast du mich verstanden?
Bart berürt Homers Nase.
Bart: Biep!
Homer knurrt und ist kurz davor Bart zu würgen. Marge kommt herein.
Marge: Hey, rate mal Homie, hier in diesem Haus wird bald doppelt soviel Freude herschen wie jetzt!
Homer: Soll das heißen wir machen's ab jetzt auch morgens?
Marge: Nein!
Homer: Oh.
Marge: In Kürze haben wir ein zweites Kind!
Homer: (fröhlich) Oh Marge, das ist...
Bart hält die Schlüssel über das Klo, lässt sie fallen und spült.
Bart: Wiedersehen, macht's gut ihr Schlüssel!
Homer: Ouuuuuuuuuuuuuuuuu!
Marge: Hast du gehört, Bart? Bald hast du 'nen kleinen Bruder oder 'ne Schwester, die mit dir spielt!
Bart schaut nur und denkt nach.

Szene 5 - In Baby-Barts Gedanken

Bart kritzelt er mit einem roten Filzstift etwas an die Wand. Ein Baby sitzt neben ihm. Marge kommt vorbei, guckt sich die Wand an.
Marge: Wer war das?
Bart versteckt den Stift hinter seinem Rücken.
Bart: Das Baby!
Marge: Böses Baby!
Bart lacht. Später setzt Bart dem Baby ein großes, quadratisches Brett auf den Rücken. Er rennt zu seinem Dreirad, fährt los und springt über die Rampe. Wieder später sitzt Bart am Esstisch und kippt ein Glas Milch um.
Bart: Oh oh!
Er nimmt das Baby, wischt mit ihm den Tisch sauber.

Szene 6 - Im Jahr 1983

Bart steht vor dem Klo und lächelt. Später sitzen Marge, Bart und Homer am Esstisch.
Marge: Ich fürchte wir brauchen bald 'ne größere Wohnung.
Homer: Überhaupt nicht! Ich hab das alles schon durchdacht. Das Baby bekommt Barts Wiege und Bart schläft bei uns bis er 21 ist.
Marge: Macht ihn das nicht pervers?
Homer: Cousin Frank hat das auch gemacht.
Marge: Du hast keinen Cousin der Frank heißt.
Homer: Aus ihm wurde dann später eine Francine, dann ist er...öh...'ner Sekte beigetreten. Ich glaube sein Name ist heute Mutter Shabubu.
Marge: Hrmm!

Szene 7 - In der Gegenwart

Marge: An dem Nachmittag ließen wir Bart bei meinen Schwestern und gingen auf Haussuche.

Szene 8 - Im Jahr 1983

Marge und Bart sind bei Patty und Selma. Marge streicht Bart über den Kopf, öffnet die Haustür, geht hinaus und schließt sie wieder. Patty und Selma rauchen.
Patty: Hey Bart! Willst'e einen Dollar?
Sie hält Bart einen Dollarschein vor das Gesicht. Bart versucht, ihn zu greifen.
Patty: Soooooo nicht! Du weißt was ich hören will.
Bart steht grinsend da und fängt an zu singen.
Bart: (singend)

Ich bin ein kleiner Teetopf,
kurz und gut in Schuss,
das hier ist mein Henkel
und das hier mein Ausguss.
Die böse kleine Spinne,
die lief den Ausguss raus,
dann schwamm' die heißen Fluten
die Spinne wieder raus.

Selma: Ich liebe diese Ausgussnummer.

Szene 9 - Im Maklerbüro "Stinkender Fisch"

Homer und Marge sind in einem Maklerbüro.
Makler: Also Mr. und Mrs. Simpson, die einzigen Häuser in Ihrer Preisklasse liegen in einer Gegend die überaus treffend als das "Rattennest" bezeichnet wird.

Szene 10 - Im erste Hausangebot

Man hört Schüsse und Polizeisirenen und sieht ein Haus, das eine kaputte Antenne, ein geflicktes Dach, eine aufgebrochene Tür und Gitterstäbe vor den Fenstern hat. Innen erkennt man zwei mit Kreide umrahmte Leichen, zwei Beamten mit Sonnenbrillen, von denen sich einer etwas notiert und der andere einen Donut isst, und einen Reporter der ein Foto der Kreidebilder macht. Der Verkäufer steht neben Homer und Marge.
Makler: Dies ist erst ganz kurzfristig freigeworden.
Marge schaut an eine Wand an der mit Blut "I'LL BE BACK" steht.
Marge: Ou! Sieh mal!
Der Verkäufer hustet, stellt sich vor die Schrift und grinst. Homer liest vor was an der Wand steht.
Homer: "Komme wieder!"

Szene 11 - Im zweiten Hausangebot

Jetzt sieht man ein weißes Haus vor dem ein "For Sale"-Schild steht. Der Verkäufer hält ein Tuch um Mund und Nase.
Makler: Das hier hat einen wunderschönen Parkettfußboden, eine Beleuchtungsschiene...
Marge: (schnüffelt) Was ist das für ein Gestank?
Sie öffnet die Vorhänge. Dahinter ist eine Fabrik, vor der ein großes Schild mit der Aufschrift "Rendering Plant" steht, aus der sehr viel Rauch kommt.
Makler: Sobald Sie sich an den Duft von geschmolzenem Schweinefett gewöhnt haben, werden Sie gar nicht mehr darauf verzichten wollen.
Homer: Mmh...! Schweinefett.
Marge: Suchen wir lieber weiter!

Szene 12 - In der Fabrik

Zwei rühren Arbeiter Schweinefett.
Arbeiter Nr. 1: Hey. Riechst du nicht auch etwas?
Der Andere nickt. Hinter einer Glaswand in der Fabrik schaut Homer sich lechzend das Schweinefett an.

Szene 13 - Im dritten Hausangebot

Jetzt sind Homer und Marge auf einem Hausboot.
Captain McCallister: Mrrr...warum ein Haus kaufen? Und nicht gleich ein Hausboot?
Plötzlich taucht ein riesiger Hai aus dem Wasser auf. Der Kapitän nimmt ein Messer in den Mund.
Captain McCallister: Einen Augenblick bitte!
Homer und Marge schauen staunend ins Wasser. Der Hai kommt mit dem Kapitän im Mund wieder nach oben.
Captain McCallister: Sehen Sie sich wenigstens die Kombüse an! Ein Flokatirausch!

Szene 14 - Im vierten Hausangebot

Man sieht Homer und Marge in einem Haus, in dem sehr viele Katzen sind und man Miauzen hört.
Homer: Naja, wenn die Katzen hier erstmal weg sind ist es gar nicht so übel!
Makler: Tut mir Leid! Dem Testament zur Folge gehört den Katzen das Haus. Sie sind nur Untermieter!
Marge erschrickt und aus ihrem Haar kommt eine fauchende Katze, die mit ihrer Tatze in der Luft schlägt.

Szene 15 - In der Gegenwart

Lisa: Ich würde am liebsten im Katzenhaus wohnen.
Bart: Ich hätte sie zu einer Angriffstruppe abgerichtet. Greift an ihr Süßen! Fass! Fass!
Marge: Wir waren schon im Begriff aufzugeben, als wir ein Haus gefunden hatten, das perfekt war.

Szene 16 - Im Jahr 1983

Man sieht das zukünftige Haus der Simpsons.
Marge: Stell dir doch mal vor was wir hier alles machen können!
Homer sieht eine leere Ecke und denkt sich einen Fernseher und eine Couch hinein.
Homer: Fantastisch! Und wieviel soll es kosten?
Der Verkäufer zeigt Homer einen Zettel.
Makler: Das verlangt der Vermieter.
Homer: Ou! Ich kann's mir leider nicht leisten.
Die Couch und der Fernseher aus Homer's Gedanken lösen sich in Rauch auf.

Szene 16 - In Grampa's Haus

Man sieht Homer bei Grandpa sitzen.
Homer: Dad...ich habe ein Problem...
Grampa: Wieso kommst du zu mir, ich hab doch keine Ahnung, früher hat mir mein Aussehen alle Tore geöffnet. Jetzt ist es zu spät! Wie eine alte Frucht bin ich in der Schale verfault.
Er fängt an zu weinen.
Homer: Ende der Fahnenstange?
Grampa: Nein, noch nicht. Ich wurde zum hübschesten Burschen in Alwin in New York gewählt.
Homer: Ich brauch' keine Ratschläge, sondern 15.000 Dollar, um mir 'n Haus zu kaufen.
Grampa: Oh. Mir gehört auch nichts weiter als dieses Haus. Und das habe ich mit meinen eigenen Händen gebaut!
Homer: Du hast es gewonnen, weil du... in 'ner Spielshow in den 50er-Jahren betrogen hast!
Grampa: Ich hab immer versucht allen was vorzumachen und das mit Erfolg!
Homer und Grandpa geben sich ein High-Five.
Grampa: Na schön, mein Sohn. Ich werde diese Müllkippe verkaufen und dir einen Scheck ausschreiben.
Homer: Dad. Erst hast du mir das Leben geschenkt. Und nun gibst du mir ein Heim für meine Familie. Es würde mich freuen wenn du zu uns ziehst.
Grampa: Vielen Dank!
Beide lächeln sich an und umarmen sich.

Szene 17 - In der Gegenwart

Bart: Und anschließend hast du Grandpa ins Altersheim gesteckt!
Homer: Oh, vor drei Wochen.
Alle außer Maggie lachen. Später hält Homer Maggie ein Plätzchen vor die Nase.
Homer: Maggie! Wenn du was sagst, kriegst du dieses Plätzchen!
Maggie zeigt nach links. Homer guckt nach links.
Homer: Na, was ist?
Maggie nimmt das Plätzchen und isst es.
Homer: Neinn! Auch die siebte Runde geht an dich!
Lisa: Wann sagt ihr mir endlich mein erstes Wort?
Homer: Dein Was-was?
Lisa: Mein erstes Wort!
Homer: Die Geschichte willst du bestimmt nicht hören. Ich weiß was! Ich erzähl' dir lieber wie ich mit Mister Mullimann im Banktresor eingeschlossen war. Das ist ein viel haarsträubenderes Abenteuer.br /> Lisa: DAD!
Homer: Nein, Moment...das war 'ne Lucishow. Okay. Wo waren wir?
Bart: Mom war schwanger und Dad hat das Geld den Ausguss runtergespült.
Homer: Ahja! Ich erinner' mich noch wie wir eingezogen sind.

Szene 18 - Im Jahr 1983

Homer öffnet die Tür vom Simpsonshaus und trägt Marge hindurch. Dann setzt er sie ab. Bart guckt sich um.
Bart: Hey Homer, das Haus ist zum Kotzen!
Homer: Bart, ich hab dir gesagt dass ich das Wort nicht mag! Nenn' mich "Daddy"!
Bart: Homer! Bäääh!
Er streckt Homer die Zunge raus. Homer würgt Bart. Flanders und Todd kommen singend ur Tür herein.
Ned und Todd Flanders: (singend)

Herzlich willkommen,
ihr neuen Nachbarn
wir singen falalalalalalalala!

Homer und Bart gucken sich an.
Todd Flanders: (singend)

Falalalalalalalalaaaaaaaaaa!

Ned und Todd Flanders: (singend)

Von nun an gehört ihr mit zu uns!

Ned Flanders: (singend)

Ihr gehört...

Todd Flanders: (singend)

Ihr gehört...

Ned Flanders: (singend)

...nun mit zu uns!

Ned Flanders: Buenos Dias, Nachbaritos! Auf unserer Klingel steht "Flanders", aber meine Freunde nennen mich "Ned".
Homer: (genervt) Hallo Flanders.
Bart: Und wie heißt du?
Todd Flanders: Mein Name ist Todd. Möchtest du mein Freund sein?
Er umarmt Bart. Bart schubst ihn sofort weg, sodass er auf dem Boden liegt.
Todd Flanders: Du bist vielleicht lustig. Hihihihihihii
Ned Flanders: Wenn sie irgendwas brauchen, geben sie Laut!
Homer: So einen Fernsehtisch könnte ich brauchen.
Homer deutet auf den noch verpackten Fernsetisch.
Ned Flanders: Sie... äh... Sie meinen den hier?
Er hebt einen noch verpackten Fernsehtisch hoch.
Homer: Ja.
Ned Flanders: Aber den hab' ich mir grad selbst erst im Laden an der Ecke gekauft...
Homer: Sie haben es mir angeboten.
Ned Flanders: Naja... ich werd' ihn Ihnen leihen... zumindest... vorrübergehend!
Er gibt Homer den Fernsehtisch.

Szene 19 - In der Gegenwart

Homer stellt eine Duffbierdose auf den Fernsehtisch und streicht darüber.
Homer: Und aus dem "vorrübergehend" sind inzwischen acht Jahre geworden. Hehehe!
Marge: Wie dem auch sei. Bart spielte inzwischen die schrecklichen zwei.

Szene 20 - Im Jahr 1983

Bart läuft durch den ersten Stock, hat einen Kochtopf auf dem Kopf, einen in der Hand und schlägt mit einem Löffel dagegen.
Bart: ICH BIN SO TOLL! ICH BIN SO TOLL!
Bart läuft an Marge vorbei.
Bart: ALLE LEUTE LIEBEN MICH DENN ICH BIN SO TOLL! ALLE LEUTE LIEBEN MICH...
Marge: Schatzi, Liebling, Herzi bitte, kannst du nicht einmal still sein und Ruhe bewahren?
Bart: RUHE! SCHUHE! TRUHE! DUE! RUHE...
Marge: (schreit) Raus hier, Bart!
Homer sitzt auf der Couch und sieht fern.
Homer in Gedanken: Es war nicht einfach mit 'ner schwangeren Frau und 'nem verärgerten Kind fertigzuwerden. Trotzdem habe ich es geschafft, dass ich noch acht Stunden täglich fernsehen konnte.
Bart stellt sich traurig vor den Fernseher. Homer packt ihn und setzt ihn auf die Couch. Im Fernsehen kommt die Itchy-und-Scratchy-Episode "Itchy und Scratchy in die 100-Meter-Wunde"
Bart und Homer lachen. Jetzt erscheint Krusty vor einer USA-Flagge.
Krusty: Hallo Kinder! Hahahohohoo! Der Sommer steht bereits vor der Tür und der Krustyburger ist das einzige offizielle Fleischgeschmacksandwitch der nächsten Olympischen Spiele!
Man sieht Sideshow Bob (mit grünen Haaren) wie er eine Gewichtsstange hochstemmt. Krusty kitzelt ihn mit einer Feder am Bauch, sodass er umkippt und die Stange ihm auf den Hals fällt. Die Adern seiner Augen werden rot.
Bart: Krusty sehr lustig!
Homer: Ja.
Krusty geht an eine Theke.
Krusty: Und das hier alles gehört zu unserem Krustyburger-Olympiaspiel.
Krusty lässt sich ein Rubbellos geben.
Krusty: Rubbeln Sie den Namen des Olympischen Wettbewerbs auf Ihrer Spielkarte frei...
Krusty kratzt mit einem Dolch auf dem Los herum.
Krusty: ...und wenn Amerika eine Goldmedaille gewinnt, gewinnen Sie einen Gratis-Krustyburger.
Krusty bekommt einen Burger und beißt genüsslich hinein.

Szene 21 - Im Filmstudio

Regiseur: Uuuuuuuuuund Schnitt!
Im selben Moment spuckt Krusty den Burger aus.
Krusty: Wüa! Fast hätt' ich was davon runtergeschluckt!
Er bekommt eine Flasche und trinkt aus ihr. Er spuckt es mitsamt Burgerresten wieder aus. Er gibt die Flasche zurück.
Krusty: Den Geschmack hab ich noch nach Wochen im Mund!
Der Produzent kommt auf ihn zu.
Produzent: Ein toller Werbespot, K.C.!
Krusty: Kau' lieber auf deinen alten Socken rum! Was kostet mich diese Gratis-Krustyburger-Kampagne?
Produzent: Keine Sorge wir haben die Karten manipuliert! Es sind nur Wettbewerbe drauf, die die Kommunisten nie verlieren.
Krusty: Na wollen wir das beste hoffen!
Mitarbeiterin: Diese Meldung ist gerade eingetroffen.
Krusty nimmt die Nachricht und liest sie.
Krusty: Aha. Sowjetischer Boykott. USA sogut wie ohne Gegner. Das dürfte die Lage etwas verändern.
Produzent: Sehr sogar.
Er nimmt seinen Taschenrechner und rechnet etwas aus.
Produzent: Das bedeutet sie verlieren 44 Mio. Dollar.
Krusty: Wüaaaaaahahahaha! Oyweh! Oyweh!

Szene 22 - Im Haus der Simpsons

Man sieht jetzt wie Bart sich Abends an seinem Bett festhält und Homer versucht ihn wegzuziehen. Bart schreit und weint. Homer schafft es nicht.
Marge: Bart, ab jetzt schläft das Baby in deinem Kinderbettchen!
Bart: Wieso denn? Nein! Ich bin hier das Baby!
Homer: Augenblick wir müssen anders vorgehen. Und zwar mit umgekehrter psychologischer Strategie. Wir gehen jetzt Marge. Und lassen unserem Baby sein Kinderbettchen!
Homer und Marge gehen weg. Bart hält sich immer noch fest und guckt verdutzt. Nach 4 Sekunden kommt Homer wieder angerannt und brüllt.
Homer: NEIN!
Bart weint und schreit wieder und Homer versucht weiterhin vergeblich ihn wegzuzerren. Am gleichen Abend werkelt Homer in der Garage. Er sägt einen dicken Ast durch, hämmert Nägel in den Ast (alle sind stumpf).
Homer: Ah, Homer Jay Simpson, du bist ein Genie.
Darauf sagt Homer zu Bart, der gerade im selbstgebauten Bett von Homer sitzt.
Homer: Da du Clowns magst, hab' ich dir dieses Bettchen gebastelt. Jetzt kannst du dich selbst in den Schlaf lachen!
Barts Bett hat die Form eines Clowns, der so unheimlich aussieht, dass Bart Angst vor ihm kriegt. Bart guckt das Clownsgesicht an und bibbert. Der Clown spricht in Bart's Fantasie.
Horror-Clown-Bett: Und solltest du sterben, bevor du erwachst! Wahahahahahaha!
Bart bibbert noch mehr. Später sieht man Bart vor dem Sofa vor Homer und Marge sitzen. Er bibbert.
Bart: Kann nicht schlafen! Der Clown frisst mich! Kann nicht schlafen! Der Clown frisst mich!
Homer isst einen Krustyburger und sieht mit Marge fern. Im Fernsehen läuft ein Schwimmwettkampf.
Olympia-Komentator: Und nun...aufgepasst! Wir stehen kurz vor dem Start zum 100-Meter-Butterfly. Und da die Ostdeutschen "der Armen" sich nun in 9000-Meilen-Entfernungen rasieren, sind die Amerikaner absolute Favoriten.
Homers Magen knurrt sehr laut. Homer streicht darüber.
Homer: Nur Geduld, mein Liebling!
Homers Magen knurrt sehr laut. Homer streicht darüber. Im Fernsehen fällt ein Startschuss. Drei Schwimmerinnen schwimmen sofort los, die anderen drei ertrinken fast und husten.
Olympia-Komentator: Und die Amerikanerinnen springen ins Wasser zu einer frühzeitigen Führung.
Olympia-Komentatorin: Wir sollten der Fairness halber darauf hinweisen, dass hier auch viele Frauen antreten aus Ländern, wo es keine Badeanstalten gibt.
Olympia-Komentator: Oje, oje, mir bricht das Herz.
Marge hält sich den Bauch.
Marge: Homie? Ich hab' das Gefühl das Baby kommt.
Homer steht auf.
Homer: Oho, ein Baby und ein Gratisburger! Das wird der schönste Tag meines Lebens!
Olympia-Komentator: Und nun, liebe Zuschauer, folgt die einstündige Sendung "Mamas Familie".
Homer: Ja!

Szene 23 - Vor dem Haus der Simpsons

Homer und Marge sitzen im Auto. Bart und Flanders mit seinen Kindern steen daneben.
Ned Flanders: Wir passen schon auf Ihren Jungen auf, Simpson! Erleben Sie das Wunder der Geburt!
Homer: Klappe zu Flanders!
Homer fährt weg und die Familie Flanders winkt hinterher.
Ned Flanders: Nun Kinder, was möchtet ihr spielen?
Rod und Todd Flanders: Den guten Samariter!

Szene 24 - Im Haus der Flanders

Bart, Rod und Todd sitzen beim Spiel. Rod würfelt und stellt seine Figur mehrere Felder nach vorn. Er zieht eine Karte.
Rod Flanders: Ho, ich darf den Aussätzigen einkleiden!
Todd Flanders: Du Glückspilz!
Bart hat einen Turban und Rod und Todd zwei Wüstenkapuzen auf dem Kopf.
Ned Flanders: Abendessen, Kinderchen!
Rod und Todd springen auf.
Rod Flanders: Guuuuuut! Es gibt Leber!
Todd Flanders: Eisen hilft uns, noch besser zu spielen!
Rod und Todd laufen zum Abendessen.
Bart: Ich will nach Hause!
Er guckt durch ein Fenster der Flanders in sein Zimmer und sieht das Clownbett.
Bart: Nein li-lieber nicht!
Todd, Bart und Rod liegen in einem Bett. Todd und Rod singen fröhlich.
Todd Flanders: (singend)

Ich spür' nur Freude, Freude, Freude, Freude in meinem Herz!

Rod Flanders: (singend)

Wo?

Todd Flanders: (singend)

Und in meinem Herzen soll sie bleiben!
Und wenn's dem Teufel nicht passt
soll er auf dem Nagelbrett hocken!

Rod Flanders: (singend)

Autsch!

Bart schleicht sich davon.
Todd Flanders: (singend)

Nagelbrett hocken!

Rod Flanders: (singend)

Autsch!

Bart schleicht durch die Wohnung. Eine alte Frau taucht auf.
Großmutter Flanders: Hey! Kannst du mir bei meinen Rechenaufgaben helfen?
Bart: Wuaaaaaaaaaaaaaa!
Ned Flanders: Oh Bart! Darf ich vorstellen: Großmutter Flanders. Hat sie dich erschreckt?
Großmutter Flanders zu Ned.
Großmutter Flanders: Hallo Joe?
Bart atmet schnell.

Szene 25 - Im Krankenhaus

Homer und Marge sind im Krankenhaus. Marge liest eine Zeitschrift und Homer guckt in einen Kinderwagen.
Homer: Unsere kleine Lisa! Keine Angst, ich hab schon eine Ausbildungsversicherung für dich abgeschlossen!
Marge: Dieser Zeitschrift nach ist Bart möglicherweise eifersüchtig auf sie.
Homer: Und wenn er gelb wird vor Neid, soll er nach China auswandern!

Szene 26 - Im Haus der Simpsons

Bart sitzt still vor einer Tür. Marges Kopf schwebt um ihn herum.
Marge: Ab sofort schläft das Baby im Kinderbettchen!
Dann schwebt Todd's Kopf um ihn herum.
Todd Flanders: Eisen hilft uns beim Spielen!
Dann schwebt Todd's Kopf um ihn herum. der Kopf des Bettclowns, der hämisch lacht. Dann noch der Kopf von Großmutter Flanders.
Großmutter Flanders: Hallo Joe?
Dies widerholt sich noch einmal.
Marge: Ab sofort schläft das Baby im Kinderbettchen!
Todd Flanders: Eisen hilft uns beim Spielen!
Großmutter Flanders: Hallo Joe?
Die Tür an der Bart sitzt geht auf. Homer hat sie geöffnet.
Homer: Bart. Hier ist jemand der dich nur zu gern kennen lernen möchte.
Lisa liegt auf Marges Schoß, Marge sitzt im Schaukelstuhl, die Sonne scheint zum Fenster hinein. Lisa gähnt und wacht fröhlich auf. Bart kommt auf sie zu.
Marge: Na Bart? Wie gefällt dir unsere kleine Lisa?
Lisa will Bart die Hand schütteln.
Bart: Ich hasse dich.

Szene 27 - In der Gegenwart

Marge hält eine Zeitung in der Hand.
Marge: Die Zeitung hab' ich aufgehoben. Sie ist von dem Tag als Lisa geboren wurde.
Lisa liest vor.
Lisa: "Mondale an Hart: 'Wo ist das Rindfleisch?'"
Bart: "Wo ist das Rindfleisch"? Was soll das wohl bedeuten?
Homer: Hahahahahaa! So eine alberne Frage! Kein Wunder, dass er Minesota gewonnen hat.
Marge: Alle haben mir immer nur beigefplichtet, dass du ein überaus hübsches Baby warst.

Szene 28 - Im Jahr 1983

Patty und Selma sitzen rauchend am Esstisch. Marge fährt mit Lisa im Kinderwagen herein.
Marge: Hier ist sie!
Patty pustet Lisa ihren Rauch ins Gesicht. Lisa hustet.
Selma: Ist es nicht niedlich? Sie hustet!
Patty: Ou, ich werde ihr einen Kuss geben.
Patty beugt sich zu Lisa hinunter und küsst sie auf's Auge.
Lisa fuchtelt ärgerlich mit den Armen rum, das linke Auge hat sie zu, weil der Kuss sich darauf befindet. Bart macht sich bei Patty und Selma bemerkbar.
Bart: Ich kenn' ein neues Lied!
Patty: Du bist immer noch da?
Bart: (singend)

Alouette, gentille alouette
Alouette, ...

Bart: Ähm... äh...
Bart: (singend)

Alouette, gentille alou...

Patty: Die Zeile hast du bereits gesungen.
Selma: Die werden zwar älter aber niedlicher werden sie nicht. Hey! Das Baby hat grade ein Bäuerchen gemacht!
Patty: Ei Wusiwusiwutz!
Selma: Ein Wusiwudiwudiwudiwutz!
Homer sitzt auf der Couch und sieht mit Marge fern. Homer isst nur Krustyburger.
Olympia-Komentator: Und hier sind wir wieder beim letzten Tag der 23.Olympischen Spiele, präsentiert von Krustyburger.
Man sieht einen rauchenden Krusty der wütend aussieht.
Krusty: Iäääääääh! Ihr Zuschauer seid Schweine! Höhöhööhööö! Ich werde höchstpersöhnlich in jeden 50.Burger reinspucken!
Homer: Das Risiko geh' ich gerne ein.
Olympia-Komentator: Und nun beobachten wir den mutigen koreanischen Athleten Kim Zu, wie er zu einem fantastischen Schlusssalto ansetzt, der allerdings mit einem komplizierten Knöchelbruch endete.
Ein Turner macht an den Ringen einen Salto, kommt mit den Füßen auf, es knackt und er schreit 5 Sekunden lang.
Kim Zu: Wuhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa...!
Olympia-Komentator: Hahaha! Autsch! Aber jetzt schalten wir erstmal um zum Boxen.
Homer guckt auf seine Spielkarte.
Homer: Bittebittebittebittebitte!
Box-Komentator: Der Amerikaner Drederic Tatum feiert einen triumphalen Triuph über seinen, ihm unterlegenen Kollegen.
Ein Boxer tanzt fröhlich herum während der andere k.o. auf dem Boden liegt.
Box-Komentator: Das erinnert mich an den Sieg Alexanders von Mazedonien...
Homer tanzt fröhlich herum.
Homer: Wuhuhuhuhuhuhu!

Szene 28 - Im Krustyburger

Der Krustyburger wird gestürmt. Alle freuen sich über ihre Gratisburger.
Alle: USA! USA! USA! USA! USA! USA!...
Chief Wiggum: Carl Lewis, ich könnte dich küssen!
Er küsst seinen Schein.

Szene 29 - Im Krankenhaus

Lisa ist bei Doktor Hibbert. Er bewegt seinen Finger hin und her und Lisa guckt ihm immer nach.
Dr. Hibbert: Ahhahahahaa! Sie hat die Reflexe einer jungen Mary Lou Rattan. Hier hast du einen Wigwamporb.
Doktor Hibbert gibt Lisa einen Lutscher.
Bart: Krieg' ich auch so'n Lutscher?
Dr. Hibbert: Oh, es tut mir furchtbar Leid, Bart, aber das war der Letzte. Doch ich hab etwas viiiiiiiiiel besseres für dich: Eine kleine Röteln-Impfung. Hahahahaa!
Doktor Hibbert geht mit einer Spritze auf Bart zu.

Szene 30 - Im Haus der Simpsons

Wieder zu Hause sitzt Homer auf der Couch, Marge mit Lisa auf dem Schoß auch, Bart reibt sich den Arm, Marge summt.
Bart: Ich will das Baby halten! Ich will das Baby halten!
Marge: Tut mir Leid Bart, dazu bist du zu klein.
Homer: Hier Bart, du kannst mein Bier halten.
Er stellt eine Duffbierdose auf Barts Kopf. Bart guckt beleidigt.
Marge: Homer!
Homer: Was ist?
Später steht Homer bei Lisa am Bett.
Homer: Gute Nacht, Süße!
Als Homer die Tür schließt, kommt Bart zum Vorschein, er schnippt mit einer Schere hin und her.
Bart: Hallo Lisa!
Marge kommt noch einmal herein.
Marge: Lisa, dein Fläschchen ist daaaaaaaaa!
Als sie Lisa sieht schreit sie. Bart sitzt neben einer glatzköpfigen Lisa, lauter Haare sind auf dem Boden.
Bart: Wer ist jetzt hübscher?
Später sitzt Bart auf einem Stuhl in der Ecke. Lisa krabbelt mit einer Bärenmütze auf ihn zu.
Bart: Sie hat angefangen!

Szene 31 - In dn Straßen von Springfield

Bart beklebt Lisa mit Briefmarken und steckt sie in den Briefkasten. Lisa kichert nur. Später muss Bart wieder in der Ecke sitzen.

Szene 32 - Im Haus der Simpsons

Bart: Dieser dumme Postbote! Mich zu verpetzen!
Es klingelt. Homer geht an die Tür. Flanders steht mit Lisa vor der Tür.
Ned Flanders: Hehehe, Heidihou Simpson, Ihr Sohn hat sie uns durch die Katzentür geschoben. Da wir Ihnen Ihre Zweitgeburt zurückgeben, könnten sie doch... vielleicht mal daran denken uns unseren Fernsehtisch zurück...
Homer knallt die Tür zu.
Homer: Bart! Ab mit dir in die Ecke und da bleibst du!
Bart sitzt bereits in der Ecke.
Homer: Gut so.
Bart sitzt in seinem Zimmer und packt seine Sachen in einen Beutel der an einer Stange hängt. Lisa kommt herein.
Bart: Es war schön als ich mit Mom und Homer noch allein war. Du hast alles kaputt gemacht. Ich hau' ab! Leb wohl!
Bart verlässt gerade das Zimmer während Lisa spricht.
Lisa: Bart.
Bart dreht sich sofort um.
Bart: Was hast du gesagt?
Lisa: Bart!
Bart: Heiliger Maisbrei! Du kannst sprechen!
Bart geht mit Lisa zu Homer und Marge, die auf der Couch sitzen.
Bart: Mom! Dad! Sie kann sprechen! Sag's nochmal Lisa!
Lisa: Bart! Bart, Bart, Bart, Bart, Bart!
Bart: Ich bin ihr erstes Wort!
Marge: Das überrascht mich gar nicht. Lisa ist total verrückt nach dir, sie glaubt, dass du den Mond aufgehängt hast!
Bart: Wow! Lisa... kannst du auch Mami sagen?
Lisa: Ma-mi!
Bart zeigt auf eine TV-Zeitschrift, auf der David Hasselhoff abgebildet ist.
Bart: Und wie ist es mit David Hasselhof?
Lisa: Davi Hassahou. Häo!
Homer: Na sag doch mal Daddy!
Lisa zeigt auf Homer.
Lisa: Homer!
Homer: Nein mein Schatz, Daddy!
Lisa: Homer!
Homer: Neinn!
Bart und Lisa lachen und umarmen sich.

Szene 33 - In der Gegenwart

Bart und Lisa schubsen sich gegenseitig.
Bart: Ich hab da gesessen!
Lisa: Da steht nicht dein Name drauf!
Bart: Oh doch, sieh nur!
Auf dem Fußboden steht "Bart".
Marge: Du sollst nicht auf den Teppichboden schreiben!
Lisa: Ätsch ätsch! Mom hat dich angeschrien!
Homer guckt mit Maggie auf dem Arm verdutzt beim Streiten zu.
Bart: Hat sie nicht!
Lisa: Hat sie doch!
Homer geht mit Maggie die Treppe hinauf.
Homer: Tja, Maggie, sobald Kinder ein Wort reden können, fangen sie an Widerworte zu geben.
Homer geht in Maggies Zimmer und deckt sie zu.
Homer: Hoffentlich sprichst du nie ein Wort.
Homer macht das Licht aus und die Tür zu. Maggie nimmt den Schnuller aus dem Mund.
Maggie: Daddy!
Maggie schläft sie ein.