9F04 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Vorspann

Homer betritt eine Bühne.
Homer: Guten Abend. Man hat mich gebeten, Sie zu warnen, dass die folgende Sendung sehr Grauen erregend ist, wodurch Ihre Kinder Albträume bekommen könnten. Sie wissen ja, es gibt unheimliche Jammerlappen unter den Zuschauern, hauptsächlich so religiöse Typen, die gleich beleidigt sind. Wenn Sie zu denen gehören, gebe ich Ihnen den Rat, umgehend abzuschalten. Ich habe euch aufgefordert. Gack-gack-gack-gack-gack! Feiglinge!...
Das Bild wird schwarz.
Homer: Na endlich.
Man hört Schritte.
Marge: Homer, hast du gerade alle Leute als Feiglinge beschimpft?
Homer: Nein, ich schwör's auf diese Bibel.
Marge: Das ist doch keine Bibel. Das ist das Teppichmuster-Buch.
Homer: Wäah, so was fussliges.

Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Die Simpsons veranstalten einbe Halloween-Party. Homer kommt, nur mit einem Bettlaken um die Schulter gebunden, die Treppe herunter.
Homer: Seht den mächtigen Cäsar in all seinem Glanze.
Das Bettlaken bleibt an einem Nagel hängen und Homer steht plötzlich nur in Unterhose vor den Partygästen. Alle lachen.
Homer: Neinn!
Martin kommt als Muse verkleidet angehüpft.
Martin: Ich bin Kalliope, die Muse der ach so heren Dichtkunst.
Nelson: Was du nicht sagst.
Nelson schlägt Martin in die Magengrube. Martin geht zu Boden. Etwas später sitzen alle im Kreis, weil Marge ein Spiel spielen möchte.
Bart: Langweilig. Ich würd' lieber "Gib was oder du kriegst was" spielen.
Marge: Ach, Bart. Wart's nur ab. Man kann auch zu Hause etwas schreckliches erleben. Ihr wisst es wahrscheinlich nicht, Kinder, aber hier gab es mal eine böse Hexe, die eines füüüüürchterlichen Todes starb.
Lisa schaltet das licht aus und Marge hält sich eine Taschenlampe unter das Gesicht. Sie nimmt zwei Weintrauben und reicht sie den Kindern herum, die ihre Augen geschlossen haben.
Marge: Das sind ihre Augen.
Die Kinder ekeln sich.
Marge: Und das sind ihre Haare.
Marge gibt einen haufen Spagetti weiter.
Marge: Und das ist ihr Hirn.
Marge gibt ein Steak weiter. Die Kinder ekeln sich.
Bart: Hey, Mom, Homer hat die Augäpfel verdrückt.
Marge leuchtet Homer mit der Taschenlampe an, der gerade dabei ist die Spagetti zu essen.
Marge: Du machst mal wieder alles kaputt.
Homer: Ach, was soll's? Das ist ein bösartiges Spiel.
Marge schaltet das Licht wieder ein.
Marge: Na und? Jetzt brauchen wir ein neues Halloween-Spielchen. Hm. Kennt einer 'ne Gespenstergeschichte?
Lisa: Ich. Sie handelt von einem Jungen und seiner Puppe.
Homer: Die ist sicher nicht grausig.
Lisa: Einer Puppe aus der Hölle!
Homer: Ich geh lieber einkaufen.
Lisa: He he he hee heee hee!

Szene 2 - Clown without pity

Lisas Geschichte beginnt im Haus der Simpsons. Bart hat Geburtstag und bekommt seine Geschenke überreicht.
Grampa: Alles gute zum Geburtstag, Bart.
Bart öffnet Grampa's Geschenk. Es ist ein Haufen Geld in der Schachtel.
Bart: Danke, Grampa.
Marge: Woher hast du denn so viel Geld?
Grampa: Na vom Staat. Ich hab's nicht verdient und ich brauche es nicht. Aber wehe die sind mit 'ner Zahlung in Rückstand, dann können die was erleben.
Bart: Hey, Homer, wo ist dein Geschenk?
Homer hat es natürlich vergessen.
Homer: Neinn! Ich mein'... mach dir keine Gedanken, mein Junge. Ich hab vergessen dir ein Geschenk zu besorgen. Aber ich schwör' dir beim Grab meines Vaters...
Grampa: Hey!
Homer: ...Ich werde mich sofort darum kümmern.
Homer verlässt das Haus und fährt mit quietschenden Reifen davon.

Szene 3 - Im House of Evil

Homer sucht im House of Evil nach einem Geschenk für Bart. Er schaut sich im Laden um und fragt dann den Verkäufer.
Homer: Führen Sie Spielsachen?
Der Verkäufer tritt aus dem Dunkeln hervor.
Verkäufer im "House of Evil": Wil velkaufen velbotene Gegenstände aus Gegenden, die del Mensch nicht zu betleten wagt. Außeldem fühlen wil geflolenen Joghult, auch Floghult genannt.
Homer: Ich brauche ein Geburtstagsgeschenk für meinen Sohn.
Verkäufer im "House of Evil": Ahh, vielleicht wild dies dem jungen Hellen gefallen.
Der Verkäufer fährt mit der Hand an dem Regal entlang und greift schließlich zu einer Krusty-Puppe.
Verkäufer im "House of Evil": Ich empfehle Ihnen diese Objekt. Doch Volsicht, es ist mit einem bösen Fluch behaftet.
Der Verkäufer gibt Homer die Puppe.
Homer: (verängstigt) Uh, wie furchtbar.
Verkäufer im "House of Evil": Dazu gibt es ein glatis Floghurt.
Homer: (freudig) Ausgezeichnet.
Verkäufer im "House of Evil": Das Floghurt ist abel auch mit einem Fluch belegt.
Homer: (verängstigt) Wie furchtbar.
Verkäufer im "House of Evil": Abel Sie haben die fleie Fluchtwahl.
Homer: (freudig) Ausgezeichnet.
Verkäufer im "House of Evil": Alle enthalten Kaliumbenzolsäure.
Homer starrt den Verkäufer an, weil er nicht weiß, was das bedeutet.
Verkäufer im "House of Evil": Ganz fulchtbal.
Homer: (verängstigt) Kann ich jetzt gehen?

Szene 4 - Im Haus der Simpsons

Die Kinder spielen ein Spiel, bei dem man mit verbundenen Augen den Schwanz eines Esels an diesem Anbringen muss. Milhouse wandert gerade auf das Bild zu, was sich an der Haustür befindet. Plötzlich reißt Homer die Tür auf. Er hat Bart's Geschenk unter dem Arm.
Homer: Hey! Herzlichen Glückwunsch, mein Sohn.
Homer gibt Bart das Geschenk. Er packt es sofort aus.
Bart: Beim Geist des großen Cäsar! 'Ne sprechende Krusty-Puppe.
Bart zieht an der Schnur der Puppe.
Krusty-Puppe: Ich bin Krusty der Clown, und ich habe dich sehr, sehr lieb.
Bart: Ach, Dad, das ist mein allerschönster Geburtstag.
Bart umarmt Homer.
Grampa: Die Puppe, die du da hast, ist böse. Böse! Von Grund auf böööööse!
Marge: Grampa, das hast du von allen Geschenken behauptet.
Grampa: Ich brauche auch ein bisschen Zuwendung.
Später sitzt Homer auf der Couch und sieht fern.
TV-Sprecher: Zu den neusten Umweltnachrichten. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge ist die Luft in Springfield nur noch für Kinder und ältere Leute gefährlich.
Homer: Juhu!
Die Krusty-Puppe taucht plötzlich neben Homer auf. Homer nimmt sie und zieht an der Schnur.
Krusty-Puppe: Ich bin Krusty der Clown, und ich mag dich nicht.
Homer: He he ha haa!
Krusty-Puppe: Ich bin Krusty der Clown, und ich werde dich töten.
Homer: He he he! Dabei hab ich nicht mal an der Schnur gezogen.
Die Puppe dreht plötzlich den Kopf.
Krusty-Puppe: Ich hab gesegt, ich werde dich töten. Dich, Homer Simpson!
Die Puppe zeigt auf Homer.
Homer: Ach ja? Womit?
Homer wirft die Puppe verachtungsvoll über die Sofaarmlehne. Die Puppe kommt mit einem großen Messer zurück geklettert.
Krusty-Puppe: Hiiiieeeer!
Homer: Aaaaahhhhhhhh!
Die Puppe stürzt sich mit dem Messer auf Homer. Der Rest dr Familie ist in der Küche und hört Homer schreien. Sie eilen ins Wohnzimmer, wo sich Homer gerade auf einer Seite der Couch zusammenkauert.
Marge: Homer, was hast du?
Homer: Die Puppe da hat versucht mich umzubringen.
Homer deutet auf die Puppe auf der anderen Seite der Couch.
Bart: Ich hab das Gefühl, Dad hält dem Druck nicht stand. Aber welchem Druck?
Die Familie geht wieder in die Küche und lässt Homer mit der Puppe allein.
Homer: Lasst mich nicht mit der Puppe allein.
Die Puppe steht auf und geht böse lachend auf Homer zu.
Krusty-Puppe: Wuhaa ha ha ha ha haa! Wuhaa ha ha ha ha haa! Wuhaa ha ha ha ha haa! Wuhä?
Die Puppe merkt, das ihre Schnur komplett eingezogen ist und sie dadurch nicht mehr reden kann. Sie kommt selbst nicht an die Schnur heran und gibt Homer zu verstehen, dass er doch die Schnur ziehen soll. Homer tut es. Die Puppe setzt ihr Lachen fort.
Krusty-Puppe: Wuhaa ha ha ha ha haa! Wuhaa ha ha ha ha haa!...
Etwas später sitzt Homer in der Badewanne und nimmt ein Bad. Er singt dabei.
Homer: Mein Würstchen hat 'nen Vornamen: H-O-M-E-R. Mein Würstchen hat 'nen Nachnamen: Auch H-O-M-E-R.
Plötzlich taucht die Krustypuppe mit einer Harpune aus dem Wasser auf und geht auf Homer los. Homer flieht nackt durch das ganze Haus. Auch durch die Küche, wo Marge, Patty und Selma sitzen.
Homer: Wuhaa! Hahh! Huhh! Whaahh! Haaaaaaahhhhhhhhh!
Patty: Der seidene Faden ist zerissen, an dem meine Heterosexualität hing.
Später flirtet die Krustypuppe mit Lisa's Malibu-Stacy-Puppe in Lisa's Zimmer.
Krusty-Puppe: Hey, Baby, mach's dir bequem. Entspann dich. Ist dir nicht zu heiß in deinem engen Cheerleader-Kostüm?
Homer kommt mit einem Sack, Koffer und Ketten ins Zimmer. Homer greift die Puppe und wirft sie in den Sack, wo auch dreckige Socken sind.
Krusty-Puppe: Glaubst du deine dreckigen Socken bringen mich zum aufgeben?
Homer bindet den Sack zu und legt ihn in den Koffer. Die Puppe versucht sich zu wehren.
Krusty-Puppe: Ein bisschen schwindlig wird mir schon.
Die Puppe wird ohnmächtig in dem Sack. Homer schließt den Koffer und umwickelt ihn noch mit schweren Ketten.
Homer: So!

Szene 5 - Im Wald

Homer ist im Wald und wirft den Koffer, mit der Puppe drin, in ein "Bodenloses Loch".
Homer: Leb' wooohl, Püppchen!
Homer geht und ein Mafiosi kommt und wirft eine Leiche in einem Sack in das Loch.
Mafiosi: Averiderci, Vito!
Nach dem Mafiosi kommt ein Typ mit einer Kiste.
Typ mit der Kiste: Wie konnte ich mir nur einbilden, jemand wäre scharf auf Aktfotos von Whoopi Goldberg.
Die Kiste wird auch ins Loch geworfen. Doch plötzlich kommt die Kiste wieder heraus.
Typ mit der Kiste: Ich werd' verrückt!

Szene 6 - Im Haus der Simpsons

Homer kommt aus dem Wald zurück und fährt mit seinem Wagen direkt in die Garage.
Homer: Tja, der Fall wäre damit erledigt.
Homer steigt aus. Man sieht, dass die Krusty-Puppe unter dem Wagen hängt. Sie sieht sehr mitgenommen ´von der Fahrt aus.
Krusty-Puppe: (Ächz!) (Ächz!)
Homer geht zur Tür herein, als die Puppe ihm plötzlich von hinten die Augen zuhält.
Krusty-Puppe: Rat' mal, wer ich bin, Fettsack!
Homer: Waaahhh! Marge! Marge!
Homer und die Puppe kämpfen sich durch den Flur in die Küche, wo Marge ist.
Homer: Die Puppe will mich umbringen und der Toaster hat mich ausgelacht.
Die Puppe verscht Homer im Hundewassernapf zu ertränken.
Homer: Iiihh! Das ist Hundewasser.
Marge nimmt die Verpackung der Puppe und ruft die Nummer des Herstellers an.
Marge: "Probleme? Rufen Sie die 1-900-Nicht-verklagen an."
Marge wählt die Nummer. Jemand hebt am anderen Ende ab.
Marge: Hee, Sie, Ihre Puppe versucht meinen Mann umzubringen... Is' gut, ich warte.
Marge wird in die Warteschleife gesteckt, wo sie "Everybody loves a Clown" spielen. Etwas später kommt ein Arbeitr von "Krusty Co." Marge lässt ihn herein. Er sieht, wie die Puppe immer noch dabei ist Homer zu maltretieren.
Krusty-Puppe: Hua! Hua! Hua! Hua!
Der Mitarbeiter geht ruhig zur Puppe, nimmt sie Hoch und kontrolliert den Schalter auf dem Rücken der Puppe.
Joe: Ahh, da liegt das Problem. Jemand hat ihn auf böse geschaltet.
Joe legt den Gut/Böse-Schalter auf "Gut" um und setzt die Puppe auf Homer's Bauch.
Krusty-Puppe: Ich liebe dich, Homer.
Homer: Oh, komm her, du.
Homer und die Puppe umarmen sich. Etwas später sieht Man Homer auf der Couch sitzen, der sich von dr Puppe von vorne bis hinten bedienen lässt. Die Puppe schleppt gerade ein schweres Tablett auf den Wohnzimmertisch.
Krusty-Puppe: (Ächz!) (Ächz!) Hier bitte, mein Freund.
Homer: Warst du schon mit dem Hund draußen?
Krusty-Puppe: Jaaa, er hat mich ein paar mal verbuddelt.
Homer: Hunde vergraben gerne faulen Abfall.
Krusty-Puppe: Ach, du einfälltiger Tropf!
Am Abend geht die Krusty-Puppe zur Malibu-Stacy-Puppe in ihrem Haus in Lisas Zimmer. Er scheint eine Art Beziehung mit ihr zu führen.
Krusty-Puppe: Haa, war das ein Tag. Ich musste Homer mit Baby-Öl einreiben. Wühahahaha! Doch zu dir Heim kommen lässt mich alles vergessen.
Die Krusty-Puppe setzt sich zur Malibu-Stacy-Puppe auf das Bett und gibt ihr einen Kuss. Dabei fällt ihr Kopf ab.
Krusty-Puppe: Oh-oh. Ich setz' ihn dir wieder auf.
Die erste Geschichte endet mit einer herzförmigen Blende.

Szene 7 - Auf der Halloween-Party

Homer hält sich die Taschenlampe unters Gesicht und scheint gerade mit seiner gruseligen Geschichte dran zu sein. Alle langweilen sich.
Homer: Und plötzlich kommt seine Frau durch die Tür!
Bart: Na und?
Homer: Hatte ich nicht erwähnt, dass sie tot war?
Lisa: Nein.
Homer: Das war sie aber. Und sie zog ihm eins mit dem Golfschläger über die Birne.
Bart: Ja und?
Homer: Weißt du nicht mehr? Er ging doch dauernd zum Golfen und das hat sie unheimlich gefuchst.
Lisa: Du hast gesagt, er ging zum Bowling.
Homer: Neinn!
Grampa: Homer, ich hab schon schrecklicheres verzapft als das, was du da erzählst.
Bart: Ja, Grampa. Erzähl' du uns 'ne Geschichte. Du hast ein interessantes Leben geführt.
Grampa: Das ist alles gelogen und das weißt du. Aber ich habe wirklich uuunzählige Filme gesehen.
Das Bild wird schwarz-weiß. Grampa'S Geschichte beginnt.

Szene 8 - King Homer

Es ist 1938. Mr. Smithers und Mr. Burns stehen am Hafen. Marge kommt hinzu und hält eine Zeitung in der Hand.
Marge: Mein Name ist Marge Bouvir. Ich komme auf Ihre Anzeige.
Marge liest die Anzeige aus der Zeitung vor.
Marge: "Alleinstehende, weiße Frau für mysteriöse Expedition gesucht. Muss Affen mögen. Nichtraucherinnin bevorzugt."
Mr. Burns: Sie wären eine willkommene Abwechslung nach diesen rauhen, ungehobelten Matrosen.
Man sieht, wie sich zwei Matrosen "unterhalten".
Matrose Nr. 1: Arr!
Matrose Nr. 2: Arr!
Matrose Nr. 1: Arr!
Matrose Nr. 2: Arr!
Matrose Nr. 1: Arr!
Mr. Burns: Was meinen Sie, Smithers?
Mr. Smithers: Frauene und Seeleute passen nicht zusammen.
Mr. Burns: Ihre Meinung interessiert mich nicht. Junge Frau, Sie sind engagiert. Muha ha ha haa! Ha ha ha ha!

Szene 9 - Auf See

Marge sonnt sich auf Deck. Drei Matrosen, Lenny, Carl und Charlie, stehen auf der Leiter des Schornsteines und unterhalten sich.
Carl: Hey, ich hab gehört, wir fahren zur Affeninsel.
Lenny: Ja, um einen Riesenaffen zu fangen. Ich würde lieber zur Zuckerapfelinsel fahren.
Charlie: Zur Zuckerapfelinsel? Was gibt's denn da?
Carl: Auch Affen, aber die sind nicht ganz so groß.

Szene 10 - Auf der Affeninsel

Die Expedition ist auf der Affeninsel angekommen. Man hört Trommeln und Stammesgesang.
Stamm: Homer. Homer. Homer. Homer.
Kapitän Otto: Wer ist denn dieser Homer-Kaffer?
Mr. Burns: Entweder ein prähistorischer, 15 Meter großer Affe oder 'ne Touristenfalle vom Affeninsel-Fremdenverkehrsamt. Wie auch immer, wir gehen an Land.
Marge: Ich ebenfalls?
Mr. Burns: Selbstverständlich. Wir gehen doch nicht an Land ohne den Köder... Ähh... Das heißt, ohne unsere Königin. Ich mein'... Äh... Unsere Schönheitskönigin. He he. Das hab ich gut hingekriegt, hä?
Die Expedition geht an Land, kämft sich durch den Djungel und trifft auf den Stamm, der immer noch trommelt und den Affen Homer anbetet.
Stamm: Homer. Homer. Homer. Homer. Homer. Homer. Homer. Homer. Homer. Homer.
Mr. Burns: Versucht euch ganz unauffällig zu verhalten.
Die Expedition versteckt sich im hohen Gras, doch dr Stammeshäuptling erblickt Marges Turmfrisur.
Stammeshäuptling: Mosi Tatupu! Mosi Tatupu! (Die Frau mit den blauen Haaren ist ein gutes Opfer!)
Marge: Was sagt er?
Mr. Burns: Er, ähh... hat gesagt, ähh... "Wir werden nicht im Traum daran denken die blauhaarige Frau zu opfern."
Marge: Ah, ist das nicht lieb...
Marge wird gefangen.
Marge: Ahhhhh!
Kurz darauf ist sie zwischen zwei Säulen als Opfer gefesselt.
Marge: Ahhhhh! Ahhhhh!
Irgendwo auf der Insel käpft gerade King Homer gegen Godzilla. Der Stamm schlägt einen großen Gong, auf den King Homer aufmerksam wird. In diesem Moment wird er von Godzilla gebissen. Sein Schrei hallt über die Insel.
King Homer: Neinn! (Neinn! Neinn...)
King Homer nähert sich dr Opferstelle mit Marge.
Marge: Ahhhhh! Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Mr. Burns: Smithers, das ist die einmalige Gelegenheit. Wenn wir ihn lebendig fangen, bringen wir ihn an den Broadway. Tot verkaufen wir ihn als Affengulasch an die Army.
King Homer hält Marge in seiner Hand und spielt mit ihrer Turmfrisur.
King Homer: He he he he!
Marge: Würden Sie gefälligst Ihre Finger von mir lassen?
King Homer richt an Marge's Haaren.
King Homer: Grrrrrrrr!
Marge: He he he he he he he he!
Plötzlich komm der Rest der Expedition aus einem Tor herausgestürmt, um King Homer mit einer riesigen Kanone zu fangen.
Mr. Smithers: Wir wollen ihn nicht unbedingt umbringen. Ballert ihn um die Lenden und den Schwerbauch.
Die Expedition fängt an King Homer zu beschießen. Dieser setzt Marge aufeinen Bau und wird sehr wütend.
King Homer: Waahhh haaaa!
King Homer greift sich Lenny und steckt ihn sich in den Mund. Aus dem Mund heraus beschwert sich Lenny.
Lenny: Hey, Homer, lass den Quatsch. Ich finde es nicht witzig auf mir rumzukauen.
Carl gibt einen Schuss aus einem Gewehr ab und trifft Lenny in die Schulter.
Lenny: Auu! Jetzt hast du mich erwischt, Carl.
King Homer schiebt Lenny mit dem Finger komplett in den Mund und schluck ihn runter.
Lenny: Nein! Nicht! Bitte!
King Homer: (Rülps!)
Mr. Burns hat unterdessen eine Gasgranate in der Hand, mit der er King Homer beteuben will.
Mr. Burns: Na warte, du Riesenaffe, dann zieh dir mal diese Gasbombe rein.
Mr. Burns zieht den Splint der Granate und wirft sie. Allerdings ist er sehr schwach weshalb die Granate nur einen Meter weit fliegt. Sie geht hoch und hüllt Mr. Burns komplett in Gas ein. Das Gas verfliegt, Mr. Burns ist benebelt.
Mr. Burns: Ein Spaziergang durch das Gas macht Spaß...
Mr. Smithers wirft eine weitere Granate nach King Homer. Diesmal erfolgreich. King Homer schläft ein. Mr. Burns und Mr. Smithers betrachten ihr Werk und das Gesicht des Ruisenaffens.
Mr. Burns: Gute Arbeit, Smithers. Sobald wir zurück sind kriegen Sie 'ne Gehaltserhöhung.
Plötzlich frisst King Homer Mr. Smithers im Schlaf auf.
Mr. Burns: Hat sich erledigt.

Szene 11 - Am Broadway

King Homer wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Er steht gefesselt auf einer Bühne hinter einem Vorhang. Marge und Mr. Burns sind ebenfalls auf der Bühne. Sie werden von Reportern umzingelt.
Dave Shutton: Was für eine Sensation bieten Sie und, Mr. Burns?
King Homer: Wahhh! Wahhh!
Mr. Burns: Nun, ähm, der Affe wird so etwa drei Stunden auf der Bühne rumstehen. Und dann schließen wir mit einer Folkloreposse von seiner durch und durch gelaucht.
Dave Shutton: Wirklich sensationell.
Mr. Burns beginnt die Show.
Mr. Burns: Ladies and Gentlemen, in seiner Urheimat war er ein König... aber jetzt steht er in Ketten gefesselt vor ihnen zu ihrer Belustigung.
Der Vorhang fängt an sich zu heben.
Mr. Burns: Wir präsentieren Homer, das achte Weltwunder.
Erstaunen geht durch die Zuschauerreihen, in der auch Barney sitzt.
Barney : Wow! Seht euch nur mal diese riesige Plattform an!
Eine Horde Fotografen betritt die Bühne und fängt an Fotos von King Homer zu machen. Das Blitzlicht verärgert ihn.
King Homer: Wahhh! Hrrr! Haa! Haa! Aahh! Wahhhhhh!
Marge tritt an die Fotografen heran.
Marge: Ich hab das Gefühl, ihr macht ihn damit wütend.
Dave Shutton: Keine Angst. Was soll er schon machen? Amok laufen durch Springfield?
Plötzlich reißt sich King Homer von seinen Kette los. Panik bricht aus.
Dave Shutton: Ahhhhhhhhh!
Dave Shutton wird von King Homer zertreten.
Barney : Hey, du Affe, hast du Appetit auf 'ne Erdnuss?
King Homer entreißt Barney den ganzen Beutel mit Erdnüssen.
Barney : Ich hab nur von einer gesprochen!
Barney fängt an gegen King Homer zu treten. King Homer interessiert das nicht wirklich. Er bricht durch einige Wände und läuft Amok. Shirley Temple hat auf einer anderen Bühne einen Auftritt.
Shirley Temple: (singend)

On the good ship lollipop.
Its a sweet trip to a candy shop
Where bon-bons...

King Homer kommt um die Ecke auf die Bühne, erfreut sich kurz an dem Lied und verspeißt das kleine Mädchen.
Shirley Temple: Waaaahhhhhhhh!

Szene 12 - In einem Hochhaus

In einem Appartment in einem Hochhaus sitzen Marge und Mr. Burns.
Mr. Burns: Mir graut vor den Kritiken, das schwör' ich Ihnen.
Plötzlich schaut King Homer von draußen durch das Fenster herein.
Marge: Ohh, hallo Homie!
King Homer greift Marge durch das Fenster und fängt an nach oben zu klettern.
Marge: Ahhhhhh!
King Homer ist schnell erschöpft, schaut nach oben und bemerkt, dass er noch einen weiten weg vor sich hat. Um das Hochhaus kreisen bereits Flugzeuge.
Pilot: Der Typ lässt sich aber verdammt viel Zeit.
Copilot: Tanken wir lieber nach.
Die Flugzeuge drehen ab. King Homer schafft es kaum nach oben zu klettern.
Marge: Jetzt mal im Ernst, du siehst sehr erschöpft aus. Du solltest lieber mehr Gemüse und weniger Menschen fressen.
King Homer: Hä?
King Homer setzt Marge auf einen Vorsprung.
King Homer: Wähhh! Waahh!
King Homer wird ohnmächtig und fällt herunter. Aber er hat es gerade mal ein Stockwerk nach oben geschafft, weshalb er nicht tief fält. Marge und Mr. Burns gehen zu ihm, während die Fotografen ihre Fotos machen.
Marge: Er ist noch lange nicht tot.
Mr. Burns: Nein, aber seine Karriere schon. Ich erinnere mich noch, wie Buster Keaton im Wintergarten Amok lief und das Chrysler-Buildung raufkletterte. Danach konnte er nicht 'mal mehr auf den Fersen auftreten.
King Homer: (Stöhn!)
Marge: Du brauchst keine Angst zu haben, Homie. Ich werde mich schon um dich kümmern.
Eine Ausgabe des Springfield Shoppers wirbelt ins Bild mit der Schlagzeile: Frau heiratet Affen.

Szene 13 - In der Kirche

King Homer und Marge stehen vor dem Traualtar. Am Eingang ist ein Affe, der vom Platzeinweiser gefragt wird.
Platzeinweiser: Gehör'n Sie zur Braut oder zum Bräutigam?
Affe: Wuh ha ha ho ho hoo.
Platzeinweiser: Hier entlang, wenn ich bitten darf.
Etwas später soll die gesamte Hochzeitsgesellschaft fotografiert werden.
Fotograph: Wenn Sie bitte kurz aufhören würden sich gegenseitig zu säubern?
Jacqueline Bouvier: Augenblick, Marge! Ich kann deinen Vater nicht finden.
Man sieht wie King Homer Marges Vater verspeißt.
King Homer: (Rülps!)
Marge: Jetzt reiß dich bitte zusammen, Homer!
Die zweite Geschichte endet mit einer herzförmigen Blende.

Szene 14 - Auf der Halloween-Part

Marge kommt mit einer Obstschale ins Wohnzimmer.
Marge: So, Kinder, ich hab mir gedacht, statt Süßigkeiten serviere ich gesundes frisches Obst.
Die Kinder legen lautstark Protest ein.
Marge: Früchte sind die Süßigkeiten der Natur.
Die Kinder legen weiter lautstark Protest ein. Plötzlich wird Marge fast von einem Aschenbecher getroffen, der an der Wand zerschellt.
Marge: Hey!
Plötzlich kommt eine Gestalt zur Tür herein, deren Kopf nur noch an einem Gefäß hängt. Aller sind zu Tode erschreckt. Kurz darauf gibt sich Ned Flanders zu erkennen.
Ned Flanders: Hallöchen meine lieben Halloweenfreunde. Hab ich euch ganz schrecklich erschreckt?
Grampa sitzt auf der Couch und hält sich die Brust wie bei einer Herzattacke.
Grampa: Wabjl wabjl. Wahh wahh!
Bart: War ganz nett, Mr. Flanders, aber ich kenne 'ne Geschichte die so unheimlich ist, dass ihr in die Hose macht.
Grampa: Zu spät.
Alle rücken etwas von Grampa weg.

Szene 15 - Dial "Z" for Zombie

Bart's Geschichte beginnt in der Springfielder Grundschule. Bart hält einen Vortrag mit einem Kinderbuch.
Bart: Von "A" wie Apfel bis "Z" wie Zebra enthält das erste Klappbildbuch für Babies 26 Seiten alphabetischer Abenteuer.
Bart geht wieder auf seinen Platz.
Mrs. Krabappel: Bart, willst du damit sagen, du hast ein Buch gelesen, was für Vorschüler bestimmt ist?
Bart: Nein. Nur zum Teil.
Mrs. Krabappel: Na schön. Dann musst du jetzt ein anderes Buch lesen.

Szene 16 - In der Bibliothek

Bart kommt seiner Aufgabe nach und such ein anderes einfaches Buch für seine Presentation. Er hat ein Buch mit "Findet Waldo".
Bart: "Suche Waldo noch ein mal."
Bart schlägt die erste Seite auf, auf der nur Waldo ohne andere Personen zu sehen ist.
Bart: So was. Hey, der versucht's ja nicht mal.
Bart sieht sich um und entdeckt den Bereich der okkulten Bücher.
Bart: Na nu! Das hab ich ja noch nie gesehen.
Bart nimmt eine Kerze von einem Schädel und betritt die okkulte Sektion. Ein Buch schwebt aus dem Regal und trifft Bart am Hinterkopf.
Bart: Auu! Was ist denn das?
Bart nimmt das Buch in die Hand.
Bart: "Buch der Zaubersprüche"
Er schlägt das Buch auf. Aus einer Seite versuchen verlorene Seelen eine Warnung abzugeben.
Seele Nr. 1: Böse!
Seele Nr. 2: Böse!
Seele Nr. 3: Der Wahnsinn!
Seele Nr. 1: Hüte dich!
Seele Nr. 4: Hüte dich!
Bart: Cool!
Bart schlägt das Buch wieder zu.
Seele Nr. 1: Au!
Seele Nr. 2: Au!
Seele Nr. 3: Au!
Seele Nr. 4: Au!

Szene 17 - Im Haus der Simpsons

Lisa sitzt in ihrem Zimmer und trauert über ihre Katze Schneeball I.
Lisa: Hach.
Bart ist ebenfals in Lisa's Zimmer und liest begeistert aus dem Buch vor.
Bart: "Kapitel 8: Exklusiv. Die Zombies. Wenn ein Zombie dich beißt, wirst du zum Zombie. Du musst weiter auf Erden wandeln und dich von den Hirnen Lebender ernähren bis der Bann gebrochen ist."
Lisa: Bart, bitte. Weißt du nicht mehr, dass Schneeball die Erste heute Abend vor vier Jahren gestorben ist? Überfahren von Clovis, dem biersaufenden Bruder des Bürgermeisters.
Bart: Hey, vielleicht steht hier drin, wie wir sie von den Toten auferwecken können. ... Mal sehen, was wir da haben. "Wie man sein Skelett weißer als weiß macht." "Wie man seine Seele im Großhandel verscherbelt." Ahh, da haben wir's: "Wie erwecke ich Tote." Hm hm hm ha ha ha haa! Ha ha ha haa!
Während Bart lacht zucken Blitze vom Himmel.

Szene 18 - Auf dem Friedhof der Kuscheltiere

Bart und Lisa stehen am Grab von Schneeball I. Bart hat sich wie ein Magier verkleidet und spricht Beschwörungsformeln, um die Katze wieder zum Leben zu erwecken.
Bart: Ich rufe Rayburn, Narz, Trebek.
Ein Grab beginnt aufzureißen.
Bart: Zebar, Kresge, Caldor, Robba.
Die menschlichen Toten erheben sich aus ihren Gräbern. Bart und Lisa bekommen es nicht mit.
Lisa: Es wirkt nicht. Hhh.
Nun bemerkt Lisa die wandelnden Toten.
Lisa: Bart, das war der falsche Zauberspruch! Zombies!
Bart: Bitte, Lisa, sie hören es lieber, wenn man sie "vermindert Lebende" nennt.

Szene 19 - Vor der Springfielder Grundschule

Hausmeister Willie kümmert sich gerade um die Beete vor dem Schulgebäude.
Hausmeister Willie: So, ein wahres Gemälde.
Plötzlich erheben sich zwei Zombies aus dem Beet.
Hausmeister Willie: Wahh! Zombies!
Die Zombies gehen an Willie vorbei. Dieser bessert die Stelle aus, aus der die Zombies gestiegen sind.
Hausmeister Willie: So, ein wahres Gemälde.
Lisa und Bart fahren schnell mit ihren Fahrrädern nach Hause.

Szene 20 - Im Haus der Flanders

Die Zombies klopfen an der Haustür. Ned Flanders öffnet die Tür.
Ned Flanders: Seid gegrüßt, Fremdlinge. Womit kann ich dienen?
Zombies: Gehirne. Gehirne. Gehirne.
Die Zombies gehen ins Haus.
Ned Flanders: Habt ihr mich vielleicht erschreckt, Freunde. Ich dachte schon ihr wärt Tote.
Ein Zombie dreht sich um. Nun sieht man das Haus der Flanders nur noch von draußen.
Ned Flanders: Waaaaahhhhh!

Szene 21 - Im Haus der Simpsons

Homer sitzt auf der Couch und isst Chips. Bart und Lisa kommen herrein.
Lisa: Dad, wir haben was ganz schlimmes gemacht.
Homer: Habt ihr mein Auto zu Schrott gefahren?
Bart: Nein.
Homer: Habt ihr Tote auferweckt?
Lisa: Ja.
Homer: Aber das Auto ist in Ordnung?
Bart und Lisa: Ah-ha.
Homer: Dann is' es ja gut.
Homer isst weiter seine Chips.

Szene 22 - In der Springfielder Grundschule

Während des Unterrichts macht Rektor Skinner eine Durchsage.
Rektor Skinner: Martin Prince. Melde dich sofort in meinem Büro. Und bring gefälligst dein riesiges, saftiges Schachclubgehirn mit.
Martin verlässt, böses ahnend, das Klassenzimmer.

Szene 23 - In der Krusty-Show

Krusty steht neben einem riesigen Geschenk und macht seine Show.
Krusty: Hallo Kinder. Das könnt ihr beim großen Krusty-Preisausschreiben gewinnen.
Krusty zieht am Geschenkband. Zombie-Sideshow-Mel kommt heraus und zieht Krusty in die Kiste. Ein Bild für technische Störungen wird kurz eingespielt. Danach ist Krusty als Zombie zurück.
Zombie-Krusty: Zur Teilnahme schickt ihr mir die Gehirne eurer Eltern oder schreibt einfach Eltern-Hirne auf die Postkarte und schickt sie an...

Szene 24 - Im Haus der Simpsons

Während die Krusty-Show im Fernsehen läuft verbarrikadieren sich die Simpsons.
Marge: Homer, hast du die Tür verbarrikadiert?
Homer sitzt mit einem Bier auf der Couch.
Homer: Wieso? Ohh, wegen der Zombies. Nein.
Einige Zombies brechen zur Hintertür herein. Alle Simpsons schreien vor Schreck. Homer stellt sich schützend vor seine Familie.
Homer: Verschont meine Familie. Nehmt mich. Nehmt mich.
Die Zombies umzingeln Homer und untersuchen seinen Kopf. Sie stellen fest, dass es bei Homer nichts zu holen gibt.
Zombies: Gehirne. Gehirne. Gehirne. Gehirne. Gehirne.
Die Familie flüchtet sich in das Elternschlafzimmer.
Bart: Und ich dachte, mit der schwarzen Magie jonglieren macht spaß. Wie man sich irren kann. Ich hätte das Buch nie lesen sollen.
Lisa: Augenblick! Vielleicht gibt's in der Bibliothek ein Buch, mit dem man den Bann brechen kann.
Marge: Unsere letzte Hoffnung.
Homer hat sein Gewehr zur Hand genommen und läd durch.
Homer: Los! Auf ins Buchdepot!
Die Familie verlässt das Haus und rennt zum Auto. Während Homer noch mit den Schlüsseln hantiert nähert sich ihm von hinten Zombie-Flanders.
Zombie-Flanders: Hey, Simpson. Ich hab einen Mordsappetit. Was dagegen, wenn ich dein Ohr anknabber?
Homer erschießt Zombie-Flanders.
Homer: Peng! Peng!
Marge: Hhhh.
Lisa: Hhhh.
Bart: Dad, du hast Zombie-Flanders umgenietet.
Homer: Ach, der war'n Zombie?
Die Familie fäjrt los. Homer schaltet das Radio ein.
Radiomoderator: Halli-hallo. Hier ist Radio Zombie. (Stöhn!)

Szene 25 - Im Erdorbit

Kang und Kodos betrachten das Treiben auf der Erde von ihrem Raumschiff aus.
Kang: Die Zombies scheuchen die Erdlinge ganz schön auf.
Kodos: Bald wird die menschliche Rasse welken und wie die Erdpflaumen fallen, wie wir es im Beobachtungskorb beobachtet haben.
Kang und Kodos lachen.

Szene 26 - Auf den Straßen von Springfield

Die Schulrowdies spielen mit dem Kopf von Rektor Skinner Fußball.
Zombie-Skinner: Au! Vorsicht! Nicht ins Gesicht!
Im Hintergrund rennt die Familie vorbei in die Schule.

Szene 27 - In der Springfielder Grundschule

Die Familie stürmt herein. Homer nietet einige Zombies um und entdeckt den noch lebenden Barney, wie er an einem Zombie-Arm knabbert.
Homer: Barney, du doch nicht auch.
Barney: Ich bin kein Zombie, aber man muss mit den Wölfen heulen. Auu, George Washington!
Homer: Nimm dies, Washington!
Homer knallt George Washington ab.
Homer: Friss Blei, Einstein!
Homer knallt Albert Einstein ab.
Homer: Vorstellung ist zu Ende, Shakespeare!
Homer knüppelt Shakespeare nieder.
Zombie-Shakespear: Ist dies das Ende des Zombie-Shakespeare?
Bart und Lisa rennen in die okkulte Abteilung der Bücherei. Bart greift das passende Buch. Die Zombies verfolgen sie.
Lisa: Beeil dich, Bart!
Bart leist aus dem Buch vor.
Bart: Kolchak, Mannix, Columbo, Rambo.
Lisa verwandelt sich in eine Schnecke.
Bart: Huch.
Lisa: Was hast du denn?
Bart: Ähh. Ich hab gar nicht gemerkt, was für eine hübsche junge Dame du geworden bist.
Bart leist weiter aus dem Buch vor.
Bart: Trajan, Ramses, Magnum, Sheik.
Lisa verwandelt sich zurück und ein Kraftfeld, was aus dem Buch kommt treibt die Zombies zurück in ihre Gräber.
Zombie Nr. 1: Bis dann, in der Hölle.
Zombie Nr. 2: Rollst du immer noch den Felsbrocken da rauf?
An einem Grab streiten sich zwei Zombies, da sie wohl den gleichen Namen haben.
Zombie-John-Smith: Entschuldigen Sie bitte, ich binn John Smith.
Zombie-John-Smith-1882: John Smith 1882?
Zombie-John-Smith: Ich hab mich geirrt.

Szene 28 - Vor dem Rathaus

Bürgermeister Quimby hält eine Rede.
Bürgermeister Quimby: Die, ähh, Zombies, die unsere Stadt heimgesucht haben verrotten nun als stinkende Kadaver auf unseren Straßen.
Die Leute jubeln.

Szene 29 - Im Haus der Simpsons

Die ganze Familie sitzt auf der Couch und sieht fern.
Marge: Hach, ich bin so froh, dass wir nicht zu gehirnlosen Zombies geworden sind.
Bart: Mrrrm, Fernsehen gucken.
Jemand im Fernsehen fällt hin.
Homer: Mann... fallen um... Komisch.
Marge: Hrmm.