9F06 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Homer sieht sich im Fernsehen eine recht niveaulose Talkshow an.
Talkmaster: Okay, Ryan. Welches unserer drei Mädchen hat folgendes über Sie gesagt? "Er sah so sexy aus, dass ich Sex mit ihm machen wollte."
Ryan: Das ist 'ne schwierige Frage, weil ich das selbige mot Ooda, Candy und Shasta gemacht habe.
Die drei erwähnten Frauen kichern.
Candy: (kichernd) Das könn' wir dir nur bestätigen.
Ryan: Ja. Trotzdem habe ich mich für Shasta entschieden, weil sie bei unserem Sandwich am Strand die Speckseite war. Hehe...
Homer: Och, das mag ich auch.
Homer' Gedanken werden sichtbar. Darin sieht man, wie Homer am Strand Speck brät.
Homer: Huhuhuu, Speeeck, huhh.
Homer's Gedanken verschwinden, als es an der Tür Klopft. Homer öffnet die Tür. Sylvia Winfield steht davor.
Sylvia Winfield: Mr. Simpson, mein Mann und ich, wir werden umziehen und...
Homer: Siehaben wohl Angst nicht mehr nach Florida zu komm'?
Sylvia Winfield: Das auch, ja. Aber Sie könn' uns helfen unser Haus zu vekaufen. Wir möchten Sie bitten, wenn Sie sich am Fenster zeigen, zumindest ein Hose zu tragen.
Homer lehnt desinteressiert mit verschränkten Amen am Türrahmen.
Homer: Hmmmmmm... Nein.
Sylvia Winfield: Zweitens: Würden Sie bitte Ihre Fratzenkürbisse vom letzten Halloween rinhohlen?
Die Kamera fährt die Kürbisse ab, welche entsprechend ihres Alters eine zunehmende Stufe der Zersetzung aufweisen.
Homer: Hmmmmmm... Nein.
Sylvia Winfield: Und decken Sie Ihre Abfalltonnen zu. So was lockt nur wilde Tiere an.
Sie deutet auf die Mülltonnen. Homer tritt vor die Tür, um nachzusehen und entdeckt, wie gerade in Elch aus seiner Mülltonne frisst.
Homer: Was? Hey, Elch! Verschwinde! Ja, ich red' mit dir! Verlass' sofort mein' Rasen! Sonst kannst du was erleben!
Der Elch bemerkt Homer und wie er ihn beschimpft. Er dreht sich um, scharrt mit den Hufen und geht auf Homer los. Homer springt ins Haus und schlägt die Tür zu bevor der Elch ihn erwischt.
Homer: Ohtjuh!

Szene 2 - Vor dem Haus der Simpsons

Später mäht Homer den Rasen und entdeckt verschieden Kartons, Zeitungsstapel und Sessel vor dem Nachbargrundstück.
Homer: Nanu, was ist denn das? Kleiderbügel. Abgelaufene Medikamente. Und Zeitschriften.
Homer kniet vor dem Ramsch nieder und fängt an schwer zu atmen.
Homer: Ganz ruhig, Homer. Die Nerven bewahren. Versuch den Kram heimlich in dein Haus zu bringen.
Homer packt nehrere Kartons auf einmal und versucht es in sein Haus zu bringen. Dabei verliert er die Balance und das meiste an Kleiderbügel und Medikamenten fällt laut zu Boden. Er blickt nach oben und redet mit seinem Gehirn.
Homer: Homer, hast du nicht gehört?

Szene 3 - Im Haus der Simpsons

Homer hat es geschaft die Zeitungen, Kleiderbügel und Medikamente in sein Haus zu bringen. Nun sitzt er auf der Couch und begutachtet seine Beute. Er öffnet eine Medikamentendose. Marge kommt hinzu.
Marge: Das sind doch keine Medikamente für dich.
Homer: Was verstehst du davon, Marge? Vielleicht hab' ich zu wenig, ähm...
Homer liest die Aufschrift der Medikamentendose.
Homer: ...Östrogen.
Marge nimmt Homer die Dose weg.
Marge: Her damit!
Im Fernsehe läuft gerade ein Werbespot an. Es handelt sich um einen Werbespot über ein Fischrestaurant.
Horatio McCallister: Ahoi, Freunde! Habt'er die Hotdogs nocht satt? Möchtet ihr lieber 'ne Schiffsratte essen als noch einen Hamburger? Dann kommt zu unserem Meeresfrüchtebüffet beim Fritierenden Holländer.
Homer steht kurz davor zu sabbern.
Homer: Haw. Haaaawwwahh!
Horatio McCallister: Darf ich Ihnen noch Eistee nachschenken?
Frau im Werbespot: Gern.
Horatio McCallister: Ha ha ha ha ha haa! Ha ha ha haa! Segel setzten! Zum Fritierenden Holländer!
Homer salutiert dem Fernseher.
Homer: Ay ay, Käpt'n! Marge, ich möchte mit dir dort hingeh'n.
Marge: Ich bin allergisch gegen Meeresfrüchte. Als ich das letzte Mal Schrimps gegessen hab', schürte sich mir ie Kehle zu und ich hab' krampfartige Zuckungen gekriegt.
Homer: Mmh, Schrimps!

Szene 4 - Im Haus der Powers

Im noch nicht verkauften Nachbarhaus sind ein junges Pärchen und ein Makler gerade bei einer Besichtigung.
Frau: Ach, ich versteh' nicht viel von Handeln und Feilschen. Warum bezahl'n wir nicht einfach jeden Preis, den die Winfields verlang'?
Makler: Na ja, auch nicht schlecht.
Man hört Homer laut rülpsen.
Mann: Was wa das?
Das Pärchen geht dem Geräusch auf die Spur. Der Makler ahnt schon die Ursache.
Makler: Seufz.
Am Fenster sehen sie ihren potentiellen Nachbar Homer, der gerade im Kinderbassin badet und einen Hotdog aus dem Wasser fischt.
Homer: Hmmm, da bist du ja. Du dachtest wohl du könntest mir entwischen, hä? Champ.
Homer isst den Wasserhotdog.
Frau: Ohne uns!
Das Pärchen verlässt das Haus. Der Makler sieht noch einmal böse zu Homer herüber.
Makler: Hmmm.
Später sieht man an einem Schild, dass das Haus nun doch verkauft ist. Bart und Lisa schleichen um das Haus herum und steigen durch das Kellerfenster ein.
Lisa: (flüsternd) Ich finde es nicht richtig hier einzusteigen.
Bart: Nervös, Lisa? Ich mach dir keine Vorwürfe. Hier haben die Winfields immer ihren Mutantensohn versteckt.
Lisa: Bart, die Winfields hatten gar keinen Sohn.
Bart entdeckt eine Socke auf dem Fußboden.
Bart: Siehst du den Strumpf da drüben?
Bart geht hin und hebt ihn auf.
Bart: Das war sein einziger Freund.
Bart streift die Socke über seine Hand und lässt sie sprechen. Lisa schaut sehr ängstlich.
Bart: Hallo, Lisa. Hier in der Dunkelheit brauchst du deine Augen nicht. Komm! Schenk' sie mir!
Lisa: Bart, das ist nicht komisch.
Bart: Manche behaupten dieses Ungeheuer sei immer noch...
Bart dreht sich einmal im Kreis. Er krempelt dabei seine Augenlieder nach oben und verdreht seine Augen so, dass nur noch der Weiße Augapfel zu sehen ist.
Bart: ...HIER!
Lisa erschrickt sich.
Lisa: Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Lisa rennt die Kellertreppe hinauf und davon. Bart bleibt zurück.
Bart: Ha ha haa! Ha haa haa!
Laura Power nähert sich Bart von hinten und tut so, als wäre sie das Erfundene Monster von Bart.
Laura Powers: Freund. Freund.
Bart bkommt es mit der Angst zu tun. Er erschrickt sich als Laura ihn von hinten an den Schultern packt.
Bart: Wuaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Bart wird ohnmächtig. Er kommt später zu sich. Laura beugt sich über ihn.
Laura Powers: Hey, du. Wach auf!
Bart: Wer bist du?
Laura Powers: Laura, deine neue Nachbarin. Alles okay?
Bart blickt in Lauras Gesicht.
Bart in Gedanken: Sie ist wunderschön. Lass dir was einfall'n.
Bart: Ich bin nur auf den Hintern gefall'n.
Bart registriert, dass seine Antwort nicht gerad klug war.
Bart in Gedanken: Neinn!

Szene 5 - Vor dem Haus der Powers

Später an diesem Tag kommen Marge und Bart mit einem Einzugseschenkkorb zu ihren neuen Nachbarn, um sie willkommen zu heißen. Ein Umzugswagen steht noch vor dem Haus. Die Aufschrift der Firma besagt, dass es sich um tollpatschige Studenten handelt. Dem Namen folgend lassen diese eine Lampe au der Straße fallen und kaputt gehen.
Tollpatschiger Studnt: Nein, nicht schon wieder.
Laura öffnet die Haustür und begrüßt Marge.
Laura Powers: Meine Mutter ist im Haus, Mrs. Simpson. Gehen Sie bitte rein.
Marge: Ohh, du sprichst aber höflich mit Erwachsenen.
Laura Powers: Ich bin schmerzhaft streng erzogen worden, Ma'am.
Marge: Reizend.
Marge geht ins Haus. Laura und Bart bleiben zurück.

Szene 6 - Im Haus der Powers

Marge überreicht Lauras Mutter Ruth die Willkommensgeschenke. Sie sitzen im Wohnzimmer auf der Couch.
Marge: Und zum Schluss hat selbst Moe's Taverne einen Gutschein beigesteuert, um Sie in Springfield herzlich wilkommen zu heißen.
Ruth Powers: Vielen Dank! Das find' ich furchtbar nett. Ehrlich gesagt, hatte ich Hemmungen nach Springfield zu zieh'n. Besonders nach der Titelgeschichte im Time-Magazine: "Amerikas schrecklichste Stadt!"
Marge: Ja, auf dem Foto konnte man unser Haus sehen.
Ruth Powers: O!
Marge holt eine Videokassette aus dem Korb. Darauf steht "Das Butt - Rated XXX".
Marge: Und dieser Liebesfilm ist für den Hausherren. Hmm, der mit Ihnen wohl... identisch ist.
Marge überreicht Ruth das Video.
Ruth Powers: Dann muss ich es Ihnen wohl sagen. Lauras Vater und ich sind seit zwei Jahren geschieden. Hm, Männer sind so liebevoll, wenn man sie heiratet, aber danach heißt es nur noch "Karriere".
Ruth sieht aus dem Fenster, wo Homer gerade mit dem Hund streiet, der in seiner Hängematte liegt.
Homer: Meine Hängematte. Kannst du nicht hör'n? Das ist... meine! Sieh mich nicht so an!
Marge: Hrmm!

Szene 7 - Vor dem Haus der Powers

Bart und Laura sitzen auf dem Gehweg.
Bart: Ich wette, das kennst du noch nicht. Sag mir ein Wort mit "W".
Laura schlägt Bart auf den Arm.
Bart: Aaauuu!
Laura Powers: Tut's WEH? Hi hi!
Bart: Na schön. Was ist ein feuchter Futzi?
Laura Powers: Ist es...
Laura leckt ihren Finger an und steckt ihn Bart ins Ohr.
Laura Powers: ...das?
Bart: (angewiedert) Uhhhhhhhh!
Dolph und Kearney kommen den Gehweg entlang gelaufen.
Kearney: Hey, Süße! Willst du deinen Finger nicht in mein Ohr stecken?
Laura Powers: Och, dann wird dein Freund vor Eifersucht ausrasten.
Kearney wendetsich an Dolph.
Kearney: Was fällt dir ein!?
Dolph: Die will uns doch nur gegeneinander aufhetzen.
Kearney: Verschwinden wir lieber.
Dolph und Kearney rennen weg.
Laura Powers: Nun, ja. Wo waren wir? Ach ja. Ich wollte dir die Zukunft vorraussagen.
Laura nimmt Bart's Hand um daraus zu lesen.
Bart: Hää?
Laura Powers: Du liebe Zeit! Du wirst mal sehr reich.
Bart: Wow!
Laura Powers: Da seh' ich eine Villa, einen Tennisplatz...
Laura spuckt in Bart's Hand.
Laura Powers: ...und das ist der Swimmingpool. Bis später, Bart.
Laura rennt in ihr Haus. Bart sieht sich seine bespuckte Hand an.
Bart: Oor! Die Hand werd' ich mir nie mehr waschen.
Eine kurze Zeitrafferaufnahme beginnt.

Szene 8 - Im Haus der Simpsons

Barts Hand ist nun sehr schmutzig. Es klebt Kaugummi an seinen Fingern und ein Pflaster. Die Familie ist im Wohnzimmer.
Lisa: Dad, Bart soll sich endlich die Hände waschen.
Bart: Tut mir leid, Lisa. Über die Hand hab' ich keine Kontrole. Die macht mit mir, was sie will. Waaahhh!
Bart reckt seine Hand Lisa entgegen.
Lisa: Daaaaaaaaad!
Homer sitzt auf der Couch und versucht zu telefonieren.
Homer: Klappe zu,ihr Ungeheuer!
Homer telefoniert weiter.
Homer: Hallo, ich wollt Sie fragen, ob Sie bei meinen kleinen Engeln Babysitter spiel'n?

Szene 9 - Am anderen Ende der Leitung

Die Schwester der Babysitterin ist am Telefon.
Schwester von Abbie: Entschuldigung. Ich bin nicht Abbie, sondern Ihre Schwester. Sie ist zum Pflegefall geworden.
Die eigentliche Babysittein ist nun zu sehen. Sie wippt in einem Stuhl nach vorn und hinten, wirkt aphatisch und im Wahn.
Abbie: Bitte, Bart! Lass das liegen! Lass das liegen! Bitte, Bart! Bitte, Bart! Lass das liegen!

Szene 10 - Im Haus der Simpsons

Homer legt auf.
Homer: Oh, nein. Das schöne Meeresfrüchtebüffet. Jetzt hab ich meine extra witen Hosen völlig um sonst angezogen.
Homer steht auf und seine Hose rutscht ihm runter.
Bart: Laura kann auf uns aufpassen.
Lisa: Oh, ich verstehe. "Baa-art, der Babysitter ist da-aa. Ich werde dich zudecken. Ko-omm!
Lisa macht Luftküsschen. Bart ist verärgert und springt auf Lisa zu. Diese springt zur Seite und Bart landet mit seiner schmutzigen, klebrigen Hand auf Kneht Ruprecht, der auf der Couch sitzt. Seine Hand bleibt an ihm kleben. Als Schneeball II vor dem Sofa vorbei läuft, verfolgt der Hund sie und Bart wird hinterher geschleift.
Bart: Wuaahhhhhhh! ... Es wird wohl doch langsam Zeit, dass ich mir die Hand wasche.

Szene 11 - Im Haus der Powers

Ruth Powers ist noch beim Asupacken. Homer hat sie gefragt, ob ihre Tochter Babysitten kann.
Ruth Powers: Ich schick' Ihnen Laura zum babysitten, sobald sie nach Hause kommt.
Homer: Sehr schön. Ach, ähm... Da wär' noch etwas. Und zwar ein heikles Thema, was ich nicht, ähh... ansprechen darf.
Ruth Powers: Meine Scheidung?
Homer: Haar genau. Juhu. Wenigstens einer von uns kann sich erinnern. Das hätte peinlich werden könn'.
Ruth Powers: Ich weiß genau, ws Sie denken und die Antwort heißt "ja". Ich möchte mit einem Ihrer Freunde verkuppelt werden, und zwar so bald wie möglich. Trotz allem, Homer, hab' ich einen ganz gesunden Appetit.
Homer: He. Ich kann mir schon denken, was Sie meinen. Sie reden ja ganz bestimmt nicht vom Essen.
Ruth Powers: Absolut nicht.
Homer: Wunderbar. Ich auch nicht. ... Wir reden von Sex, stimmt's?
Ruth Powers: Ja.
Homer: Das kam ganz klar rüber. Brrrrrrrrrrrr!

Szene 12 - Im Haus der Simpsons

Bart sitzt in der Badewanne und wäsch sich. Lisa kommt auf dem Flur vorbei und sieht ihn durch die offene Tür.
Lisa: Hey, Bart! Du nimmst ja ein Bad.
Bart: (eitel) Ja wohl. Ganz genau. Und es wäre sehr nett, wenn du meine Privatsphäre achten würdest.
Lisa: Hat das vielleicht rein zufällig was damit zu tun, dass Laura rüber kommt?
Bart: (eitel) Auch ein junger Mann legt Wert darauf, dass seine Haut wieder gelber aussieht.
Etwas später am Abend sitzt Lisa zusammen mit Maggie und Laura im Wohnzimmer auf der Couch. Bart kommt hinzu. Er hat einen Mantel an und eine Pfeife in der Hand.
Bart: Auh, Laura, was für eine angeneme Überraschung.
Er bläst in seine Pfeife. Es kommen Seifenblasen heraus.
Laura Powers: Wie niedlich. Was wollt ihr denn essen?
Bart: Das ist mir egal. Frag' doch den Macho da drüben.
Bart setzt sich mit auf die Couch und füllt Seifenwasser in seine Pfeife nach.
Bart: Ich richte mich nach den Damen.

Szene 13 - Im Two Guys from Kabul

Zwei Afghanen sitzen in ihrem leeren Lokal. Beide tragen einen Smoking.
Afghane Nr. 1: Manchmal glaube ich, du wirst mit dem Erfolg nicht fertig.
Afghane Nr. 2: Jetzt halt' dein' Mund! Kein Wort mehr!
Das Telefon zwischen den zweien klingelt. Sie sehen sich kurz an und stürzen sich dann auf den Hörer. Sie streiten sich darum, wer die Bestellung entggen nehmen darf.

Szene 14 - Im Haus der Simpsons

Laura hat anscheinend bei dn Afghanen Essen bestellt. Das Essen iat auf dem Boden ausgebreitet. Alle bis auf Lisa sietzen auf dem Boden und essen.
Laura Powers: Als mein Vater in Vandahar stationiert war, gab es das oft. Man nimt ein Kafta Bi Sanieh und taucht es in die Labne.
Alle folgen Lauras Beispiel.
Bart: Mmh, dass ist Labne. Labnischer geht's nicht.

Szene 15 - Im Frying Dutchman

Da Laura auf die Kinder aufpasst sind Marge und Homer in das Fischrestaurant gegangen. Die Reklame über dem Einang bewirbt in All-You-Can-Eat-Menü. Marge und Homer sitzen an einem Tisch. Der Kellner steht bei ihnen, um die Bestellung aufzunehmen.
Kellner: Tut mir leid, Ma'am. Alles auf der Speisekarte hat mit Fisch zu tun.
Marge: Was ist denn mit dem Brot? Ist da etwa auch Fisch drin?
Kellner: Ja.
Marge: Ich glaub', ich hab' noch 'ne Packung Tic Tac in meiner Tasche.
Kellner: Eine ausgezeichnete Wahl. Und, ehh, was nimmt der Herr?
Homer: Das Büffet, wo ich so viel essen darf, wie ich will.
Kellner: Na, schön. Dann nehmen sie bitte diesen Teller hier.
Der Kellner holt einen winzig kleinen Teler hervor.
Kellner: Öhh?
Der Kellner bemerkt, dass Homer verschwunden ist. Nach kurzem Suchen bemerkt er, dass Homer am Büffet eine ganze Wanne mit Essen herausnimmt.
Koch: Bitte nehmen Sie doch nicht die ganze Schale.

Szene 16 - Im Haus der Simpsons

Bart und Laura stehen einander gegenüber.
Laura Powers: Ich habe Maggie Walzer tanzen beigebracht, dann schaff' ich's bei dir auch.
Man sieht, wie Magie mit der Katze Walzer tanzt.
Laura Powers: Lass mich führ'n. Leg deine Hand auf meine Hüfte.
Laura nimt Barts Hand und legt sie sich auf ihre Hüfte.
Bart: Ookaay.
Bart und Laura tanzen los. Die Szene verändert sich zu Barts eigener Vorstellung.

Szene 17 - In Barts Vorstellung

Beide tanzen perfekt durch ein großes Anwesen bis Laura bei einer von Barts drehungen ihm die Unterhose durch die Arschritze zieht.
Bart: Uhhf!

Szene 18 - Im Haus der Simpsons

Dies ist in der Realität nicht passiert.Aber als der Tanz zu Ende ist, sieht Bart Laura ganz verliebt an.

Szene 19 - Im Frying Dutchman

Das Lokal ist schon leer. Marge schläft bereits auf dem Tisch. Homer futtert munter weiter. Die Angestellten des Lokals sehen ihn böse an.
Kellner: Dieser Mesch hat sämtliche Schrmps und zwei Plastikhummer verdrückt.
Horatio McCallister: Das ist kein Mensch. Das ist eine unbarmherzige Fressmaschine. Bahh!
Der Besitzer des Lokals geht auf Homer zu.
Horatio McCallister: Die Schiffsglocke hat sechs Mal geschlagen. Wir schließen.
Homer: Kann nicht reden. Ich esse.
Horatio McCallister: Tja, ich hab Sie gewarnt, Smutje.
Der Besitzer schnipt mit den Fingern. Drei muskelbepakte Angestellte in Matrosenkostümen packen Homer und schleifen ihn nach draußen.
Homer: Hey! Hey Hey!
Kurz darauf kommt Homer wieder reingestürmt.
Homer: Wuahhh!
Er rennt zum Büffet und fängt an sich weiter voll zu stopfen. ie Angestellten packen ihn erneut und schleifen ihn nach draußen.
Homer: Hey! Aber auf dem Schild draußen steht, man kann so viel essen wie man will.
Marge begibt sich ebenfals zur Ausgangstür. Sie schämt sich für Homer.
Marge: Hrmm!

Szene 20 - Im Haus der Simpsons

Marge liegt bereits im Bett. Hommer geht davor auf und ab und ist aufgebracht.
Homer: Dagegen werd' ich mich wehr'n!
Marge: Oh, nein. Bitte nicht. Mir zu liebe.
Homer: Es tut mir leid, Marge, aber das ist meine Bestimmung. Ich bin wie diese Kanallien, wie dieser spanische Grande, der gegen die Windmühlen gekämpft hat.
Marge: Don Quijote?
Homer: Nein, so hieß der nicht. Es war... der Mann von La Mancha.
Marge: Don Quijote.
Homer: Nein.
Marge: Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass der so hieß. Don Quijote!
Homer: Bitte. Dann werd' ich nachseh'n.
Homer schlägt in einem Buch nach.
Marge: Nun, wer war's?
Homer kommt ärgerlich zum Bett zurück.
Homer: Ach, is' doch egal.
Marge: Hrmm!

Szene 21 - Im Kwik-E-Mart

Bart und Laura spielen an einem Spielautomaten. Darin geht es um einen Gefängnisausbruch.
Bart: Oh, nein! Da kommt der konservative Richter. ... Pledier auf Unzurechnungsfähigkeit!
Laura Powers: Die Taste funktioniert nicht.
Bart: Dann drück Zuständiger Aplektionsgerichtshof, schnell!
Laura drückt den Knopf.
Bart: Oh, nein! Jetzt sind wir in Texas.
Das Spiel ist zu Ende.
Laura Powers: Hätte ich die Unbarmherzigkeitstaste nochmal gedrückt hätten wir's geschafft.
Laura sieht auf ihre Uhr.
Laura Powers: Ach, Bart, ich muss geh'n. Bis dann.
Laura geht. Apu kommt zu Bart.
Apu: Ich hab' das Gefühl, du magst die Kleine. Hab ich Recht?
Bart: Woher weißt du das?
Apu: Meine Deckenspiegel und Videokameras verraten mir oft mehr als ein mordlüsterner Ladendieb.

Szene 22 - Im Einkaufszentrum

Marge und Homer sitzen bei Lionel Hutz in der Kanzlei.
Homer: Von wegen, so viel essen wie man will. Haa!
Lionel Hutz: Mr. Simpson, dies ist der unverschämteste Fall von einer unlauteren Werbung seit meiner Klage gegen den Spielfilm "Die unendliche Geschichte".
Homer: Sie meinen, ich hab eine Chance?
Lionel Hutz: Homer, ich benutze das Wort "Held" bei Leibe äußerst selten, aber Sie sind dr größte Heldin der aamerikanischen Geschichte.
Homer: Juhu!

Szene 23 - Im Altenheim

Bart will zu Grampa, um sich Liebestips zu holen. Er steht an der Rezeption.
Bart: Ich will meinen Großvater besuchen.
Der jüdische Rentner kommt um die Ecke.
Asa: Ah, hier bin ich, mein Junge.
Bart: Sie sind nicht mein Großvater.
Asa: Dann gib mir doch wenigstens eine Chance. Hey, kann dein Großvater zum Beispiel das?
Der jüdische Rentner macht komische Lufttritte.
Asa: Hey, hey, hey, hey, hey, hey, hey...
Ein Pfleger kommt vorbei und führt ihn ab.
Asa: ...orr.
Grampa kommt in den Raum gestürmt.
Grampa: Bart! Ach, du hast an meinen Geburtstag gedacht.
Bart: Hä?
Grampa sieht Bart hoffnungsvoll an.
Bart: Oh, aber natürlich.
Bart kramt in seiner Hosentasche und findet etwas.
Bart: Hier, ein Busfahrplan.
Grampa: Fantastisch. Der passt genau in meine Tasche.
Grampa steckt den Busfahrplan in seine Hemdtasche und setzt sich auf ein Sofa.
Bart: Grampa, ich brauche dringend einen Rat. Warst du jemals in eine ältere Frau verknallt?
Grampa: Ja, ich war sogar in die älteste Frau verknallt. Einhundertzwanzig Jahre war sie alt.
Grampa holt ein Foto aus seiner Hosentasche und zeigt es Bart.
Grampa: Das ist ein Foto von ihr, wie sie Eubie Blake zur Welt bringt.
Bart: Und was ist daraus geworden?
Grampa: Sie hat nur noch mit der Clique vom Guinness-Buch der Rekorde verkehrt und hatte ganz plötzlich gar kine Zeit mehr für mich. Ich hab für diese Frau einen 15 pfündigen Bienenstockbart getragen, aber es hat ihr nicht gereicht.

Szene 24 - Im Haus der Simpsons

Homer sitzt in der Küche und trinkt Bier. Bart kommt hinzu.
Bart: Dad, ich hab' ein paar Fragen in Bezug auf Frauen.
Homer: Ähm, siehst du nicht, dass ich gerade, ähm, den Veranstaltungskalender lese?
Homer tut so als würde er die Zeitung lesen.
Homer: Oh, Mozart spielt die Wahrheit.
Marge wäscht gerade das Geschirr ab.
Marge: Homer, Bart ist n einem neugierigen Alter. Als Vater solltest du jetzt endlich offen und ehrlich mit ihm darüber reden, wie, ähmm... Du weißt schon.
Homer: Moment! Ich finde er sollte genau so aufgeklärt werden wie ich.
Marge: Bist du dir da sicher?
Homer: Hm...
Homer erinnert sich.

Szene 25 - In Homer's Erinnerung

Der junge Homer ist im Zoo. Er steht mit einer Tüte Popcorn vor dem Affenhaus. Er sieht etwas, was er nicht einordnen kann.
junger Homer: Zoowärter! Zoowärter! Die beiden Affen da bringen sich gegenseitig um.
Der Zoowärter, der gerade neben dem jungen Homer steht beugt sich zu ihm runter und flüstert ihm ins Ohr.
Zoowärter: (flüsternd) Die mahen Sex.
junger Homer: Ohh.

Szene 26 - Im Haus der Simpsons

Homer kommt aus seiner Erinnerung zurück.
Homer: Vielleicht hast du Recht. Wenn ihr uns bitte entschuldigt.
Bart setzt sich auf Homers Knie.
Homer: Dies ist mehr als ein heiliger Augenblick zwischen Vater und Sohn. Junge, eine Frau ist zu vergleichen mit einem, äh...
Homer sieht sich in derKüche um. Er stößt auf den Kühlschrank.
Homer: ...einem, eh... einem Kühlschrank. Sie sind 1,70 groß, wiegen 200 Pfund und, eh, verbreien Eiseskälte und, ähh...
Homer wechselt bei seinem Vergleich auf seine Bierdose.
Homer: ...oh, Augenblich! Eigentlich kann man sie doch eher mit einem Bier vergleichen.
Homer schwenkt die Dose unter seiner Nase.
Homer: Riecht gut,...
Homer mustert die Dose.
Homer: ...sieht gut aus und man schiebt seine Mutter weg, um eins zu bekommen.
Homer trinkt seine Dose aus.
Homer: Doch bei einem hört man nicht auf. Man möchte noch eine Frau trinken.
Homer springt auf und holt sich aus dem Kühlschrank eine nei Dose Bier. Er öffnet sie. Nach einer kurzen überblende sitzt Homer sehr betrunken am Tisch vor ihm stehen viele Bierdosen. Bart sieht entnervt aus.
Homer: (betrunken) Da habich jesagd:"Wenn du das Geld surück hab'n willst, musst'es such'n, weij dia nich' verradn werd', wo die Goldader is'. Auch, wenn du mich auf die Schdreckbang lehgsd... schnarch
Homer ist eingeschlafen. Später am Abend liegt bart betrübt im Bett und denkt nach.
Bart: Aach... Wie mach ich sie nur auf mich aufmerksam?
Plötzlich öffnet Laura Bart's Fenster von außen.
Laura Powers: Wir treffen uns im Baumhaus. Aber komm allein.
Laura verschwindet wieder. Bart schluckt, weil er nicht weiß, was ihn erwartet.

Szene 27 - Im Baumhaus

Bart wartet auf Laura und geht nervös auf und ab. Plötzlich steht sie in einem roten Kleid und geschminkt im Baumhaus.
Laura Powers: Danke, dass du gekommen bist.
Bart: Nichts da-as als liebe.
Laura Powers: Ich bin so glücklich, dass ich es jemadem erzählen muss. Ich habe einen Freund.
Bart ist wie vor den Kopf gestoßen. Die Szene verwandelt sich in Bart's Fantasie.

Szene 28 - In Bart's Vorstellung

Laura greift in Bart's Brustkorb und reißt ihm sein Herz heraus.
Laura Powers: Das Brauchst du nicht mehr.
Bart: Wuaach.
Laura lässt Bart's Herz fallen und tritt es gegen die Wand. Es gleitet langsam an dr Wand herunter und verschwindet in einem Mülleimer.

Szene 29 - Im Baumhaus

Bart weiß nicht mehr, was er sagen soll.
Bart: Mmm.
Kurze Pause.
Bart: A-Ein' Freund hast du?
Laura Powers: Ja, du wirst ihn ganz bestimmt mögen, Bart. Sein Name ist Jimbo.
Bart: Jimbo Jones?
Bart erinnert sich an eine von Jimbo's Grausamkeiten.

Szene 30 - In Bart's Erinnerung

Jimbo hält Bart kopfüber über der Toilette in der Schule. Er tunkt Bart's Kopf in die Kloschüssel und drückt die Wasserspülung.
Bart: Nnggggggggg! ...ilfe!
Es klopft an der Kabinentür. Rektor Skinner steht davor.
Rektor Skinner: Du spülst jetzt schon seit 20 Minuten. Soll ich dir Helfen?
Jimbo Jones: Nein, Rektor Skinner. Ha ha.
Rektor Skinner: Na, schön. Dann werde ich warten.
Man hört erneut die Klospülung. Rektor Skinner pfeift vor sich hin, während er wartet.

Szene 31 - Im Baumhaus

Bart: Wie kannst du diesen Kerl nur mögen?
Laura Powers: Keine Ahnung. Viellecht weil er ein Draufgänger ist.
Laura setzt sich auf den Boden.
Laura Powers: Hinter dem Haus des Bürgermeisters wurde doch eine Leiche gefunden.
Bart: Jimbo ist der Mörder?
Laura Powers: Nein. Aber er hat sie mit 'nem Stock abgetastet.
Man hört von draußen Mopedgeräuche. Jimbo ist gekommen und ruft zum Baumhaus herauf.
Jimbo Jones: Hey, Laura. Dein flottes Zünglein ist vorgefahr'n.
Laura Powers: Das ist er, Bart.
Laura steht auf, verlässt das Baumhaus und setzt sich zu Jimbo auf das Moped. Bart sieht ihr hinterher.
Jimbo Jones: Wer is'n dieser Knirps?
Laura Powers: Lass ihn in Frieden. Er ist noch ein Kind.
Sie fahren davon. Bart ist immer noch im Baumhaus und wütend.
Bart: Denen werd' ich zeigen, wer hier noch ein Kind ist.
Man hört Marge aus dem Haus rufen.
Marge: Ba-art, du musst ins Bett! Heija geh'n!
Bart: Seufz!

Szene 32 - Im Haus der Simpsons

Am nächsten Morgen sitzt die Familie beim Frühstück. Alle essen wie wilde Tiere. Nur Bart stochet lustlos in seinem Essen herum.
Lisa: Mmm.
Bart: Dad, wenn ein hübsches Mädchen einen Bauernlümmel mag, der tief unter ihr steht, was würdest du tun?
Homer zieht Marge auf seinen Schoß.
Homer: Ich hab es geheiratet. He he ha ha ha ha ha ha!
Marge: Hi hi hi hi! Homer, bitte! Hhhh! Ich hab g'rad' ein Ei gegessen.
Am Abend verlassen Homer und Marge das Haus wegen dem Gerichtsprozess. Die Kinder verabschieden sie. Laura ist auch da, um wieder auf die Kinder aufzupassen.
Lisa: Viel Glück für deinen Prozessschwindel, Dad.
Homer: Danke, das gibt mir viel Kraft.
Homer umarmt Lisa. Danach verlassen er und Marge das Haus.
Laura Powers: So, Kinder, ab ins Bett, bevor Jimbo hier auftaucht.
Bart: Was gefällt dir denn an ihm? Er ist nur ein gutaussehender Rebell, der sich über alles hinwegsetzt.
Laura Powers und Lisa: (schwärmend) Haach.

Szene 33 - Im Gericht

Der Prozess von Homer gegen das Fischlokal läuft. Lionel Hutz verhört gerade den Besitzer.
Horatio McCallister: Kein Mond stand am Himmel. Stockfinster war's. Als aus dem Dunkel diese Bestie auftauchte. Mehr Magen als Mensch.
Homer: Hey!
Horatio McCallister: Sofort befehle ich meinem Bootsmann: Kappt den Besanmast!
Lionel Hutz: Käpt'n McCallister, entspricht es nicht den Tatsachen, dass Sie gar kein echter Käpt'n sind?
Horatio McCallister: (beschämt) Ay ay.
Ein Raunen geht durch die Zuschauer.
Blauhaariger Anwalt: Euer Ehren, ich möchte dm Gericht vorführen, wie viel Schrimps Mr. Simpson gegessen hat. Herein spatziert, Freunde!
Die Türen des Gerichtssaal gehen auf und eine Kolonne von Männer schleppt Säcke herein. Der Erste schüttet seinen Sack auf dem Tisch des Richters aus. Es sind Briefe.
Mann: 18.000 Briefe. Alle adressiert an den Nikolaus.
Blauhaariger Anwalt: Der Prozess gegen den Mann mit dem Sack auf dem Buckel ist nebenan.
Mann: Oh!
Etwas später sitzt Marge im Zeugnstand.
Blauhaariger Anwalt: Mrs. Simpson, stimmt es, dass Ihr Mann einmal ein 10 Pfund Packet Mehl in sich hineingestaubt hat, als zufällig nichts anderes zu Essen im Hause war?
Marge: Ja, aber das war...
Blauhaariger Anwalt: Ihre Zeugin.
Plötzlich geht die Tür des Gerichtssaals wieder auf und ein Pizzakurier kommt herein.
Pizzakurier: Ähh, ich habe hier eine Pizza für, ähh
Homer: Ja, hier.
Marge wird nun von Lionel Hutz befragt.
Lionel Hutz: Mrs. Simpson, was haben Sie und Ihr Mann gemacht, nachdem Sie aus dem Resturant rausgeworfen worden waren?
Marge: Wir sind... so schnell wie möglich nach Hause.
Lionel Hutz: Mrs. Simpson, Sie stehen unter Eid.
Marge: Wir sind bis 3 Uhr Nachts heumgegurkt, um ein anderes Restaurant zu finden, wo man so viel Fisch essen kann, wie man will.
Getuschel geht durch die Zuschauer.
Lionel Hutz: Und nachdem Sie keins gefunden haben...?
Marge: ... sind wir rausgefahren, zum angeln.
Marge bricht in Tränen aus. Getuschel geht durch die Zuschauer.
Lionel Hutz: Würde so ein Mensch handeln, der in dem besagten Restaurant so viel Fisch essen konnte, wie er wollte?
Mann aus der Jury Nr. 1: Nein.
Mann aus der Jury Nr. 2: Nein.
Frau aus der Jury Nr. 1: Nein.
Mann aus der Jury Nr. 3: Nein.
Ein sehr dicker Mann aus der Jury erhebt sich.
Dicker Mann: Mir wär's genau so gegangen.
Der Restaurantbesitzer geht mit seinem Anwalt auf Homer zu, der gerade seine Pizza aufgegessen hat.
Horatio McCallister: Homer, ich mah Ihnen ein Angebot. Und zwar fair un ehrlich.

Szene 34 - Im The Frying Dutchman

Marge und Homer sitzen an einem Tisch. Dieser ist randvoll mit Essen zugestellt. Marge wendet sich beschämt ab, während Homer in sich hineinfuttert.
Homer: Bitte, Marge. Zeig den Leuten dein schönes Gesicht.

Szene 35 - Vor dem The Frying Dutchman

Man sieht nun, das Homer's Tisch genau vor einem Schaufenster steht. er Restaurantbesitzer verkauft den Leute, die vor dem Lokal stehen Homer's Fressucht als Atraktion.
Horatio McCallister: Seht ihn euch an, dass Fass ohne Boden! Die größte Missgeburt der Natur. Das Monster beglotzen und Essen verputzen.
Frau aus den Zuschauern: Der sieht ja grässlich aus.
Mann aus den Zuschauern: Das soll ein rasierter Gorilla sein.

Szene 36 - Im Haus der Simpsons

Bart beobachten von der Treppe aus, wie sich Jimbo im Wohnzimmer an Laure heran macht. Laure macht gerade ihre Hausaufgaben. Jimbo gibt Laura einen Kuss.
Jimbo Jones: Hey, Süße. Mein T-Shirt kratzt unheimlich. Darf ich es auszieh'n?
Laura Powers: Naja, ähm... bitte.
Jimbo zieht sein T-Shirt aus. Danach machen beide herum.
Bart: Ich muss etwas unternehmen. Hmm.

Szene 37 - In Moe's Taverne

Laura's Mutter ist in Moe's Bar, um den Gutschein einzulösen.
Ruth Powers: Aber darauf steht: "Ein Freibier bei Moe's." Und das hier ist doch Moe's Taverne, oder?
Moe: Nein. Äh, das hier ist Boe's Laterne.
Ruth Powers: Geben Sie mir ein Bier!
Moe nimmt widerwillig den Gutschein entgegen.
Moe: Ach. Diese albernen Gutscheine. Die ruinier'n mich noch.
Das Telefon klingelt. Moe nimmt den Hörer ab.
Moe: Augenblick, ich frag' mal nach. Ist hier Amanda Dermichknutscht? Hey! Ist hier Amanda Dermichknutscht? Wo ist denn bloß Amanda Dermichknutscht?
Die Bargäste lachen.
Barney: Vielleicht sind seine Ansprüche zu hoch?
Moe: Du hundsgemeiner Kerl, du! Wenn ich rauskriege, wer du bist, stecke ich dir 'ne Wurst in den Rachen und hetze dir ausgehungerte Hunde auf den Pelz!
Bart ist am anderen Ende der Leitung.
Bart: Mein Name ist Jimbo Jones und ich wohne 1094 Evergreen Terrace
Moe: Ha haaa! Das war ein Fehler mein Junge!
Moe legt auf.
Moe: Ho hooo! Irgendwann musste er sich verlappern.
Moe holt ein großes Messer unter dem Tresen hervor.
Moe: Ganz egal, ob verrostet oder stumpf...
Moe springt über den Tresen und rennt zur Tür. Er dreht sich noch einmal kurz um.
Moe: Barney, klau kein Bier, während ich weg bin!
Moe rennt davon.
Barney: Wofür hälst du mich eigentlich? Für einen krankhaften Schlucker? Oh! Jemand hat Bier in den Aschenbecher verschüttet.
Barney schlürft den Aschenbecher aus.
Barney: Haach.

Szene 38 - Im Wald

Moe rennt lachend mit seinem Messer durch den Wald. Er rennt links aus dem Bild heraus und schein stehen zu bleiben.
Moe: Augenblick! Wo ist die Karte? Evergreen Terrace. Ach ja. Da ist es. F5. Huh hah!

Szene 39 - Im Haus der Simpsons

Laura und Jimbo knutschen auf der Couch herum. Moe schaut verrückt durch das Fenster herein.
Jimbo Jones: Es ist wirklich kaum zu glauben. Jetzt kratzt plötzlich meine Hose.
Moe tritt die Haustür auf.
Moe: Haaahhh! Na also. Wer ist Jimbo Jones?
Jimbo Jones: Das bin ich.
Moe: Hach! Das war dein zweiter Fehler! Du halbe Würstchen!
Moe zieht sein Messer. Jimbo fällt auf die Knie.
Jimbo Jones: (weinerlich) Oh, nein. Bitte! Tun Sie mir nichts. Ich flehe Sie an.
Bart ist dazugekommen und wendet sich an Laura.
Bart: Ist das dein Draufgänger?
Jimbo liegt am Boden und weint fürchterlich.
Moe: Ich wollte dich doch nicht umbringen. Nur in Streifen schneiden.
Jimbo weint noch heftiger.
Moe: Vergessen wir das ganze.
Moe sieht auf seine Uhr.
Moe: Ohh! Ich sollte lieber nach Barney sehen.
Moe rennt davon.

Szene 40 - In Moe's Taverne

Barney liegt auf dem Tresen und trinkt direkt aus dem Zapfhahn.
Barney: Hahch! Mein Herz hat zu schlagen aufgehört. ... Rülps Jetzt schlägt's wieder.
Barney trinkt weiter.

Szene 41 - Im Wald

Moe hastet durch den Wald zurück in seine Bar. Als er rechts aus dem Bild gelaufen ist, hört man, wie er sich an etwas stößt.
Moe: Au! Dieser verdammte Wunschbrunnen!

Szene 42 - Im Haus der Simpsons

Bart, Laura und Jimbo stehen an der Haustür. Jimbo reibt sich die Augen.
Laura Powers: Jimbo, tut mir leid. Ich möchte dich nie mehr wieder sehen. Du hast meine Erwartungen bitter enttäuscht.
Jimbo Jones: (weinerlich) Kann ich mein Hemd wieder haben?
Laura gibt Jimbo sein T-Shirt zurück. Er nimmt es und schnäutzt hinin. Danach verlässt er das Haus. Laura macht die Tür zu.
Laura Powers: Tja, Bart, du hattest Recht mit ihm.
Bart: So hat ein messerschwingender Wahnsinniger dich aufgeklärt.
Laura Powers: Wenn du nur alt genug wärst für einen fransigen Teenagerschnurrbart, würde ich sofort mit dir ausgehen.
Laura küsst Bart auf die Wange.
Bart: Wow!
Etwas später machen Bart und Laura gemeinsam einen Telefonstreich. Laura hängt am Telefon.
Laura Powers: Könnte ich bitte Ms. Dennsiewillja sprechen?... Vorname...
Bart flüstert ihr etwas ins Ohr.
Laura Powers: ... Lassmiranda.

Szene 43 - In Moe's Taverne

Moe ist am anderen Ende der Leitung.
Moe: Lassmiranda Dennsiewillja? Sekunde.
Moe wendet sih an die Bargäste. Laura's Mutter is immer noch da. Inzwischen sitzen auch Homer und der Restaurantbesitzer am Tresen
Moe: Lassmiranda Dennsiewillja? Lassmiranda Dennsiewillja? Augenblick! Setzt mal alle die Gläser ab! Lassmiranda Dennsiewillja.
Alle Bargäste lachen. Homer und Käpt'n McCallister stoßen miteinander an.

Szene 44 - Im Haus der Simpsons

Bart und Laura lachen miteinander.