9F03 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Der Fernseher läuft. Lauter Sterne sind im Bild, einige bewegen sich.
Stimme im Hintergrund: Logbuch des Käpt'ns, Sternjahr 60 51.
Ein in einem Raumschiff sitzender alter Käpt'n Kirk beschwert sich.
Captain James T. Kirk: Habe letzte Nach schlecht geschlafen. Mein Leistenbruch macht sich wieder bemerkbar. Das Schiff vibriert und schaukelt hin&her. Ich habe mich beschwert aber...auf mich hört ja keiner.
Der Himmel mit den Sternen wird wieder eingeblendet. Die Schrift "Star Trek XII, so very tired" wird eingeblendet.
Stimme im Hintergrund: Star Trek 12: Total übermüdet. Sehen Sie die Originalmanschaft in ihrem letzten großen Abenteuer.
Bart, Grandpa und Lisa sitzen auf der Couch und Schneeball II liegt auf dem Boden. Sie sehen alle gebannt in den Fernseher. Aus der Sicht des Raumschiffes sieht man drei andere daraufzufliegen. Ein alter Steuermann mit Brille sitzt am Steuer, bis eine rote kleine Lampe blinkt und die ganze Zeit biept.
Hikaru Sulu: Käpt'n! Die Klingonen auf Steuerbord!
Sulu dreht sich zu Kirk um.
Captain James T. Kirk: Schon wieder die Klingonen!
Kirk fasst sich mit einer Hand über Augen und Stirn. Er drückt einen Knopf auf seinem Sessel, um eine Verbindung zum Maschinenraum zu bekommen.
Captain James T. Kirk: Scott, volle Kraft voraus!
Ingenieur Montgomery Scott steht vor einem Bedienpult. Er ist im Laufe der Jahre so dick geworden, dass er nicht mehr an alle Elemente des Bedienpults gelangen kann.
Montgomery Scott: Das Sie so einfach sagen, Kaptain! Ich nix kommen an Instrumententafel!
Grampa regt sich mal wieder auf.
Grampa: Filme! Was für ein Blödsinn! Ich muss hier nicht rumsitzen und mir das ansehen!
Grampa schläft sofort ein und schnarcht. Marge kommt fein angezogen ins Wohnzimmer.
Bart: O lala! Du siehst aber toll aus!
Marge: Vielen Dank Schatz, kümmert euch um Großvater während wir beim Elternsprechabend sind! Wir bringen was zu Essen mit.
Homer kommt dazu.
Lisa: Was gibt's denn?
Homer: Es kommt ganz drauf an, was die Lehrer sagen. Wenn ihr gut wart: Pizza. Wenn ihr versagt habt...äh...mal sehen, Gift.
Lisa: Und wenn einer von uns gut war und nur der andere versagt hat?
Bart: 'Ne Giftpizza!
Homer: Oh nein, ich fahr' nicht bei zwei Läden vorbei.
Homer geht zur Hintertür heraus und schließt sie. Marge ist bereits vorgegangen.

Szene 2 - Auf den Straßene von Springfield

Homer und Marge fahren im Auto. Homer lenkt.
Homer: Okay, in diesem Jahr geh' ich zu Lisa's Lehrerin, du übernimmst Bart.
Marge: Aber so machen wir's doch jedes Jahr!
Homer: Gut, machen wir's anders, ich denke mir eine Zahl zwischen 1 und 50.
Marge: 37.
Homer: Ou, du Schwein...ich...ich meine nein!
Marge: Homer!
Homer: Bitte Marge! Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte!
Marge: Na schön, einverstanden!
Homer: Juhu! U-S-A! U-S-A! U-S-A!
Homer haut in kurzen abständen auf die Hupe, die Vorderlichter des Autos leuchten bei jedem hupen.

Szene 3 - In der Springfielder Grundschule

Homer und Marge betreten das Schulgebäude und laufen am Ende der Treppe an Rektor Skinner und einem schottisch angezogenen Hausmeister Willy vorbei.
Hausmeister Willy: Äch!
Kurze Zeit später steht Homer in Lisas Klassenzimmer vor ihrem Platz. Er hält die Luft an, sodass sein Bauch oben dick wird und setzt sich noch Luft anhaltend auf den Platz, anschließend macht sich der Bauch auf dem Tisch breit. Ms. Hoover schreibt etwas an die Tafel. Homer guckt sich um und macht danach ein Furzgeräusch mit der Axel.
Ms. Hoover: Hhhh!
Ms. Hoover dreht sich erschrocken um. Homer sitzt mit gefalteten Händen an Lisas Platz und alle anderen Eltern sehen ihn an. Ms. Hoover dreht sich genervt wieder zur Tafel. Homer kichert.
Homer: Hi hi!
An anderer Stelle sitzt Marge am Pult von Mrs. Krabappel. Mrs. Krabappel zieht lautlos einen großen Knochen aus einem Karton und schlägt damit leicht auf ihrer Hand herum. Sie legt den Knochen neben den Karton, wo unter anderem noch eine Eisenkette, eine Schleuder und ein kleiner Totenschädel liegen. Mrs. Krabappel zieht eine Krustypuppe heraus, zeigt sie Marge, zieht den Kopf der Puppe ab, worunter sich ein sehr scharfes und spitzes Messer befindet.
Marge: Hhhh!
Mrs. Krabappel: Ihr Bart hat folgende Streiche auf dem Gewissen:...
Sie liest von einer Liste.
Mrs. Krabappel: ..."Herstellung eines Abführmittels aus Erbsen und Karotten..."
Marge guckt traurig.
Mrs. Krabappel: ..., außerdem hat er meine Anti-Baby-Pille gegen Tictac ausgetauscht!
Marge: Oh... Ach, das tut mir furchtbar Leid! Ich schwör' Ihnen, Bart hat es bestimmt nicht böse gemeint!

Szene 4 - Im Haus der Simpsons

Bart, Maggie und Lisa stehen vor dem, auf der Couch schlafenden, Grandpa.
Bart: Jetzt können wir endlich böse sein!
Bart lacht böse.

Szene 5 - In der Springfielder Grundschule

Ms. Hoover beugt sich vor Lisas Tisch an dem Homer sitzt.
Ms. Hoover: Mr. Simpson, ich möchte Ihnen nur sagen, Sie haben Ihre Lisa ganz fabelhaft erzogen! Warscheinlich haben Sie ihr früher oft vorgelesen!
Homer: Stimmt haargenau! Ich hab ihr viel vorgelesen!
Homer blickt in die Vergangenheit zurück.

Szene 6 - In der Vergangenheit

Homer sitzt mit Lisa auf dem Schoß auf der Couch und hat eine Fernsehzeitung in der Hand. Lisa fuchtelt oft mit den Armen herum. Homer liest aus der Zeitung vor.
Homer: "Acht Uhr: Happy Days. Fonds: Henry Winkler ist besorgt, seine Lässigkeit zu verlieren."

Szene 7 - In der Springfielder Grundschule

Inzwischen stehen alle Eltern der Klasse bei Homers Platz und hören ihm gespannt zu.
Homer: Ich achte auch immer darauf, ob der Film nicht jugendfrei ist, darum lese ich die Fernsehzeitschrift... öh... schreibe Leserbriefe und... verlange ausführlichere Informationen.
Während Homer viel Aufmerksamkeit genießt, muss sich Marge von Bart's Lehrerin einen Vortrag über das Verhalten ihres Sohnes anhöhren.
Mrs. Krabappel: Es ist normalerweise nicht unsere Art nachzuschnüffeln, aber diesmal haben wir Zeugen. Komm' rein, Arther!
Mrs. Krabappel steht auf. Ein trauriger, kleiner Junge kommt mit den Händen in den Hosentaschen in das Klassenzimmer. Mrs. Krabappel zeigt dem Jungen eine Puppe, die genauso wie er selbst aussieht.
Mrs. Krabappel: Also: Wo hat Bart den Feuerwerkskörper hingesteckt?
Der Junge will gerade auf eine Stelle zeigen, doch Marge wird vorher eingeblendet, sodass man nicht erkennt, wo er hinzeigt. Marge erschrickt.
Marge: Hhhh!

Szene 8 - Im Haus der Simpsons

Grampa schnarcht und sein Gebiss rutscht im Mund hin und her. Bart steht neben ihm.
Bart: Und schnell durch die Lippen beim Gurgelpfiff, schnapp' das Gebiss mit festem Griff.
Bart greift nach Grampa's Gebiss und setzt sich dieses selbst in den Mund.
Lisa: Uiiii!
Bart dreht sich zu Lisa um.
Bart: Ngrarrr!
Lisa: Ahi ha ha hi ha...!
Bart dreht sich zu Maggie um.
Bart: Ngrarrr!
Maggie kriegt sehr große Augen und krabbelt davon.

Szene 9 - In der Springfielder Grundschule

Ms. Hoover holt einen Aufkleber aus einer Schublade des Pultes und gibt ihn Homer. Die Aufschrift des Aufklebers heißt "My child is on the honor roll at Springfield Elementary".
Homer: "Mein Kind steht im Ehrenverzeichnis der Volksschule Springfield". Wie schön! Jetzt hab' ich endlich einen Ersatz für meinen "Alles frisch"-Kofferraumaufkleber... Ähihihe... alles frisch...
Homer will gehen.
Ms. Hoover: Lassen Sie das Sitzpult bitte hier, Mr.Simpson.
Homer steht schon an der Tür und bemerkt das Sitzpult das noch an ihm hängt.
Homer: Hä!... Ähehehe... oh!

Szene 10 - Im Haus der Simpsons

Im Wohnzimmer legt Lisa eine Schallplatte auf. Zirkusmusik ertönt. Bart hängt mit Grampa's Zähnen am Ventilator (von der Decke). Der Ventilator dreht sich sehr schnell und nach wenigen Runden fällt Bart herunter. Das Gebiss bleibt am Ventilator.
Bart: Wühhhahh!

Szene 11 - In der Springfielder Grundschule

In Barts Klassenzimmer muss Marge (wie Bart auch immer beim Nachsitzen) sehr oft "I will try to raise a better child." an die Tafel schreiben.
Marge in Gedanken: "Ich will mich bemühen, mein Kind besser zu erziehen."
Marge dreht sich zu Mrs. Krabappel um.
Marge: Trotzdem verstehe ich nicht wie das Bart helfen soll...
Mrs. Krabappel: Schreiben Sie weiter!
Marge: Hm.
Homer kommt herein und zeigt auf Marge.
Homer: Was soll der Quatsch?
Marge: Homer, ich bitte dich, es gibt Probleme!
Homer: Soll das 'n Witz sein? Lisa ist die Klassenbeste! Ich hab keine Lust mir anzuhören wie du Lisa beschimpfst!
Marge: Verflixt, ich rede von Bart!
Homer: (kleinlaut) Oh... den meinst du...
Mrs. Krabappel: Woran es am meisten hapert, ist Disziplin. Wenn Bart etwas falsch macht, müssen Sie ihn bestrafen!
Marge: (traurig) Ja doch. Das versuchen wir auch. Aber er hat so eine Art, uns das Gefühl zu geben, wir hätten ihn bestraft, bis wir klein beigeben.
Homer: Er ist ein Junge, den man gern hasst!
Mrs. Krabappel: Zunächst mal müssen Sie ihn sehr streng behandeln. Ich glaube mit fortgesetzter Disziplin kann selbst der dümmste Schüler es sehr weit bringen. Jawohl, bis zum... Vorsitzenden des obersten Gerichtshofes.
Homer: ...des obersten Gerichtshofes! Zu welch großen Persöhnlichkeiten gesellt er sich! John Marshall, Charles Even Hughes, Warren Burger... Mmh! 'N Burger.
Marge: Was passiert andernfalls?
Mrs. Krabappel: Dann wird er unsagbar tief herabsinken!
Marge stellt sich den Untergang Bart's vor.

Szene 12 - In Marge's Gedanken

Man sieht eine Bühne ist da, vor der lauter Frauen stehen.
Ansager: Achtung, achtung, meine Damen! Machen Sie sich bereit von Bäng-Bäng-Bart weggepustet zu werden!'
Der Vorhang öffnet sich und der erwachsene Bart kommt in schwarzer Unterhose hervor. Die Damen ekeln sich. Bart schießt mit zwei Pistolen mit Platzpatronen.
Frau: Du bist fett!
Erwachsener Bart: Desto mehr gibt's an mir zu lieben, Süße!
Bart wird von den Frauen etwas an die Stirn geworfen, er fällt um, alle Frauen stehen verärgert um ihn herum während die Tribühne voller Müll ist.

Szene 13 - In der Springfielder Grundschule

Marge erschreckt sich über ihre Vorstellung von Bart'S Zukunft.
Marge: Ou! Mein armer Junge!

Szene 14 - Im Haus der Simpsons

Bart hat wieder Grampa's Gebiss im Mund. Er nimmt eine Schallplate, beißt darauf und spuckt die Scherben aus. Als er noch eine nimmt und sie gerade im Mund hat, erschrickt er weil er das quietschen der Bremsen von Homers Auto hört. Bart nimmt die Schalplatte wieder zurück und spuckt vor Schreck Grampa's Gebiss gegen den Kamin, welches sofort in mehrere Teile zerbricht.
Bart: Oh oh!
Marge und Homer laufen auf die Haustür zu, Bart macht eine Schublade auf, holt Tesafilm hervor, klebt schnell die Gebissstücke zusammen. Homer sperrt schon die Haustür auf, Bart hechtet zu Grampa und steckt ihm das Tesafilmgebiss in den Mund. Grampa macht komische Geräusche, weil er nicht normal sprechen kann. Homer und Marge kommen mit zwei Pizzaschachteln hinein.
Bart: Hallo Mom! Hallo Homer! So früh schon wieder da? Die Zeit verfliegt wenn man ein gutes Buch liest.
Bart dreht ein Buch dass er in der Hand hat um (er hatte es falsch herum in den Händen), schaut darauf.
Bart: DIE BIBEL! Uwa uh!
Bart legt das Buch weit neben sich auf das Sofa und ekelt sich davor.
Marge: Wir haben Pizza mitgebracht.
Grampa fuchtelt hilflos mit den Armen herum und macht nur komische Geräusche.
Homer: Wenn du weiter so sinnlos vor dich hinbrabbelst, kommst du ins Altersheim.
Grampa zieht sich mit Mühe das Gebiss aus dem Mund.
Grampa: Du hast mich doch schon in ein Altersheim gesteckt!
Homer: Dann kommst du in so ein Himmelfahrts-Altersheim wie in den Nachrichten.
Grampa: (ängstlich) Ich will wieder lieb sein.
Alle gehen in die Küche.
Grampa: Hier! Das hat euer nichtsnutziger Sohn mit meinen Zähnen gemacht!
Grampa hält das mit Tesafilm verklebte Gebiss hoch.
Homer: Dad! Du mit deinen Geschichten! Bart war an meinen Zähnen! Die Krankenschwestern klauen mir mein Geld. Die Beule an meinem Hals wird größer.
Marge wendet sich an Homer.
Marge: Augenblick, das ist genau der Punkt, den Bart's Lehrerin gemeint hat! Bart hat 'was ausgefressen und du guckst schnell in die andere Richtung.
Homer: Aber Marge, sieh' dir den kleinen Galgenstrick doch an. Er hat seine Lektion gelernt.
Bart tut so als wäre er traurig, hat die Hände in den Hosentaschen und kreist mit einem Fuß auf dem Boden rum.
Homer: Wir sollten ihm was schenken!
Marge: Hrmm! Ich bitte dich Homer, warum muss ich hier immer die Böse sein?
Homer: Na schön, wie du meinst! Junger Mann! Da du Großvaters Zähne kaputtgemacht hast, darf er dir deine einschlagen!
Grampa: Ja wunderbar, das wird ein Fest, komm' her!
Grampa möchte gerade an Barts Zähne herangehen.
Marge: Nein, kommt nicht in Frage!
Grampa: Schade.
Marge: Bart, wir schicken dich jetzt sofort ohne Essen ins Bett!
Bart hat die Ellbogen verschränkt auf dem Tisch.
Bart: Ach was, Quatsch, das macht ihr ja doch nich'! In 5 Minuten krieg' ich die Pizza, das schwör' ich!
Marge: Bart, hör' auf so frech zu sein!
Grampa: Ich schaff's nicht!
Grampa kleben die Zähne an der Stirn. Marge kommt zu ihm.
Marge: Ach Grampa!
Marge zieht ihm das Gebiss mit Mühe von der Stirn, einige Zähne fallen herunter. Etwas später sieht man Bart mit Messer, Gabel und Serviette an einem Tisch in seinem Zimmer sitzen, wo Knecht Ruprecht am Boden schläft.
Bart: Ich sterbe vor Hunger, wenn ich nicht bald was zu Essen kriege, jetzt aber schnell!
Homer rennt mit einer Pizzaschachtel die Treppe hinauf.
Homer: Ich komm' ja schon, mein Junge!
Marge: Homer! Komm sofort wieder her!
Homer läuft traurig die Treppe wieder herunter. Nun durchwühlt Bart seinen Schrank auf der Suche nach was zu essen.
Bart: Hier muss doch irgendwas zu essen sein!
Knecht Ruprecht schnüffelt an den Sachen die Bart aus dem Schrank geworfen hat und wimmert.
Bart: Hm...
Bart stellt sich vor wie Knecht Ruprecht eine Pizzaschachtel als Kopf hat, aus der ein Stück Pizza herauskommt, wobei dieselben Geräusche wie das Herausstrecken einer Zunge zu hören sind. Bart läuft, sich die Zunge leckend, auf Knecht Ruprecht zu, doch dieser verschwindet wimmernd weil er Angst vor Bart bekommen hat. Überall geht nun das Licht aus, zuletzt das von Bart's Zimmer. Dieser sietzt traurig auf seinem Bett.
Bart: Verdammt! Diesmal scheinen sie's ernst zu meinen! Von jetzt an werd' ich mich wohl besser benehmen und gehorchen müssen...
Homer kommt mit einer Pizzaschachtel herein.
Homer: Bart, sag's nicht deiner Mutter, aber ich bring' dir'n Stück Pizza!
Homer beugt sich zu Bart herunter, zieht die Pizza aber nochmal zurück.
Homer: Versprich' mir, dass du ab sofort brav sein willst!
Bart: Ich verspreche es.
Homer: Dann iss!
Homer gibt Bart die Pizzaschachtel, aus der Bart sich ein Stück Pizza holt. Homer guckt Bart noch einmal lächelnd an, geht dann durch die Tür nach draußen und macht sie zu. Bart isst das Pizzastück und lacht böse.
Bart: Ähehehe, so ein Trottel!

Szene 15 - Im Altenheim

Grampa versucht im Dunkeln mit einem Handschuh, Jaspers Gebiss aus einem Wasserglas zu fischen. Jasper macht sofort das Licht an und richtet eine Pistole auf Grampa.
Jasper: Na wer sagt's denn? Wenn das nicht die gute Zahnfee ist!

Szene 16 - Im Haus der Simpsons

Der Fernseher läuft. Scratchys Kopf ist im Bild.
Stimme im Hintergrund: Unser Weihnachtsprogramm: Der Itchy und Scratchy Film.
Plötzlich tauchen Itchys Finger auf und stechen Sratchy in die Augen, sodass die äußeren Adern rot werden. Dann rasiert Itchy ihm die Kopfhaare mit einem Rasierer weg. Anschließend malt Itchy Scratchy mit einem Filzstift Zickzacklinien über die Augen. Nun schießt er ihm mit einem Flammenwerfer ins Ohr und die Flammen kommen zum anderen Ohr wieder hinaus. Dann schießt Itchy mit einer Panzerfaust Scratchys oberen Kopfteil weg und reißt ihm nach und nach das Gehirn heraus. Lisa sitzt vor dem Fernseher und staunt.
Lisa: Hhhh! BART!
In der Küche steht in der Mikrowelle eine James-Bond-Figur. Bart hat Schneeball II auf dem Schoß und streichelt sie.
Bart: Keine Bewegung, Mr.Bond! Gleich wird die Lage für sie mehr als kochend...
Bart drückt auf die "Cook"-Taste der Mikrowelle. Die Figur schmilzt und Bart lacht böse.
Bart: Ahaa ha ha ha ha haaa!
Lisa: Bart, komm schnell, hier läuft der Itchy und Scratchy Film!
Bart erschrickt, lässt die Katze fallen, rennt zum Fernseher und geht mit dem Kopf ganz nah ran.
Stimme im Hintergrund: Wenn Sie Spannung suchen...
Itchy hat Scratchy an einen Baumstamm gefesselt der sich durch ein Förderband langsam auf eine Kreissäge zubewegt. Itchy guckt zwischen der Säge und Scratchy hin und her. Itchy wird ungeduldig und deutet an dass es schneller gehen soll. Als es ihm schließlich zu lange dauert, nimmt er eine Axt und haut Scratchy in Stücke.
Stimme im Hintergrund: ...und Romantik!
Itchy präsentiert Scratchy eine Katzenpuppe die nur aus Dynamit und Bomben besteht und bereits brennt. Scratchy bekommt große Augen, nähert sich der Katzenpuppe und will sie gerade küssen bis sie explodiert. Einige Körperteile von Scratchy liegen auf dem Boden herum. Jetzt werden die Köpfe von Itchy und Scratchy und die Schrift "The Itchy&Scratchy Movie" eingeblendet.
Stimme im Hintergrund: Das alles finden Sie in unserem Itchy und Scratchy Film. Demnächst ganz in Ihrer Nähe! 53% neu gedreht!
Bart: Wow!
Homer kommt zu Bart.
Homer: Bart, hast du den Abfall rausgebracht, worum ich dich gebeten hab'?
Bart: Aber selbstverständlich.
Homer geht in die Küche. Dort stehen zwei Ziegen die von dem Abfall fressen.
Homer: Ah! Neinn! Ihr Ziegen, macht sofort dass ihr rauskommt!
Eine Ziege zeigt Homer ihre Zähne. Homer steht inzwischen wieder bei Bart.
Homer: Schluss jetzt, dafür wirst du bestraft, mein Junge!
Bart: Dad. Von mir aus kannst du mich bestrafen. Aber das bedeutet, du musst dir erstmal 'ne Strafe ausdenken und vergiss nicht, ich muss sie auch annehmen.
Homer: Ourrrr!
Bart: Du kannst mich aber auch zum Spielen rüber zu Milhouse schicken, dann kannst du dir deine spannenden mexikanischen Serien ansehen.
Bart schaltet um. Im Fernsehen isst der Bienenmann etwas aus einer Schüssel und hält sich den Bauch.
Bienenmann: Aiai, ennes Tomacco!
Homer: Ha ha! Verdrück' dich du Spitzbube!
Homer streichelt Bart über den Kopf während dieser sehr unschuldig tut und lächelt.

Szene 17 - In den Straßen von Springfield

In der Stadt wird ein Plakat aufgebaut, auf dem ein beweglicher Itchy Scratchy mit einer Kamera auf den Kopf schlägt, und in diesem Moment rote Farbe aus Scratchy spritzt. Ein Wagen mit einem Hochzeitspaar fährt vorbei und sie müssen halten. Die rote Farbe spritzt auf sie und das Auto. Erst erschricken beide, aber nachdem sie das Plakat angesehen haben, lachen sie.

Szene 18 - Im Haus der Simpsons

Bart sitzt auf dem Boden, haut auf einer Senftüte herum und singt dabei "Jingel Bells, Jingel Bells!". Außer dieser Tüte liegen noch sehr viele andere zerhaute Tüten herum und die ganze Umgebung ist mit Senf verschmiert. Homer kommt herein.
Homer: BART! Warum tust du das?
Bart: Keine Ahnung!
Homer: Das reicht, diesmal musst du bestraft werden!
Bart: Von mir aus kannst du mich gern bestrafen, aber du...
Homer: Keine faulen Tricks! Ich hab gesagt, du wirst bestraft, ob die Hölle sich auftut oder Hochwasser kommt...
Musik vom Eiswagen ist plötzlich zu hören.
Homer: Augenblick mal... Ohh! Der Eismann kommt!

Szene 19 - Vor dem Haus der Simpsons

Homer rennt nach draußen. Der Eismann hält mit seinem Wagen an der Straße. Einige kleine Kinder kommen angelaufen und springen hoch. Homer drängt alle Kinder weg die ihm im Weg stehen und hüpft direkt vor der Tür des Wagens herum.
Homer: Hier! Ich! Ich war als erster da!
Kurz darauf sitzen Homer und Bart am Bordstein und essen ihr Eis.
Homer: Also, wovon hatten wir vorhin gesprochen?
Bart: Äh...du warst dabei zu erzählen wie du dich vor deinen Richterpflichten gedrückt hast!
Homer: Ah ja! Am besten ist es zu behaupten, man sei voreingenommen gegen alle Rassen!

Szene 20 - Im Haus der Simpsons

Bart sitzt auf dem Boden des Wohnzimmers und versucht den Teppich herauszureißen. Homer sitzt auf der Couch und trinkt leicht betrunken ein Bier. Marge und Lisa kommen mit Einkaufstüten herein.
Marge: Da sind wir!
Lisa: Wir haben rote Beete!
Marge: Was machst du da Bart? Reißt du den Teppich raus?
Bart: Ähä.
Marge wendet sich an Homer.
Marge: Warum erlaubst du ihm das?
Homer: Ich hab keine Ahnung!
Marge: Dann bestrafe ihn!
Homer: Bart, los, marsch auf dein Zimmer!
Bart: Bewirb dich für die Witzseite.
Bart geht durch die Haustür nach draußen und schlägt sie zu.
Marge: Wie kannst du zulassen dass er das macht?
Homer: Wie kannst DU zulassen dass er das macht?
Marge: Ich war doch nicht hier!
Homer: Oh! Das passt dir wohl sehr gut!
Marge: Homer! Willst du dass dein Sohn Vorsitzender des obersten Gerichtshofs wird oder ein mieser, kleiner, männlicher Stripper?
Homer: Kann er nicht beides machen, wie der verstorbene Earl Worren?
Marge: Earl Worren war doch kein Stripper!
Homer: Wer kann nur so naiv sein?
Marge: Du musst mir helfen deinen Sohn zu disziplinieren!
Homer: Einverstanden Marge, wenn er das nächste mal was ausfrisst, wird er strengstens bestraft, darauf kannst du dich verlassen!
Etwas später läuft im Fernsehen Eye on Springfield.
Kent Brockman: Heute Abend bei 'Augenzeuge in Springfield' begegnen wir einem Mann, der seit 45 Jahren Schluckauf hat.
Lisa, Bart und Maggie, die mit einer Rassel spielt, sitzen auf der Couch. Im Fernsehen wird ein Mann eingeblendet.
Mann: Hick! Das bringt mich um! Hick! Das bringt mich um!
Kent Brockman: Aber zunächst kommen wir zu der erwachsenen Itchy-und-Scratchy-Manie die mit ihrem neuen Film heute abend Premiere haben.
Es wird eingeblendet wie Itchy Scratchy durch den Projektor dreht.
Bart: Ich hab meine Karte.
Bart tatscht auf seine Brusttasche in der eine Karte ist.
Kent Brockman: Live aus Korea möchte ich Ihnen aus erster Hand zeigen wie amerikanische Zeichentrickfilme entstehen.
Während Kent Brockman spricht, bewegt sich das Bild von links nach rechts und erst ist eine Reihe Arbeiter zu sehen die an Stühlen sitzen und zeichnen, in der zweiten Reihe sind auch ein Arbeiter und ein schlafender Mann, der von einem Stich von einem Soldaten geweckt wird. In der letzten Reihe sind wieder nur Arbeiter die zeichnen. Nun ist auch Kent Brockman zu sehen.
Kent Brockman: Aber zunächst blicken wir zurück in das Jahr 1928. Das Jahr in dem Al Capone hoch oben auf einer Fahnenstange ausgelassen Charlston tanzt.
Das Bild ist nun schwarz-weiß und ein Mann in Gangsterkleidung tanzt auf einer Fahnenstange, während schnelle Tanzmusik dazu läuft. Unten steht "Dramatization". Nach einer Weile fällt der Mann aber herunter und schreit.
Kent Brockman: Damals entstand auch der erste Itchy und Scratchy Zeichentrickfilm, mit dem Titel 'Die glückliche Katze'.
Kent Brockman hält ein Bild mit einem sehr alten Scratchy hoch. Nun wird das Bild lebendig. Scratchy hat einen Hut und die gleichen Handschuhe und Schuhe wie Micky Maus an. Im Hintergrund läuft alte Micky Maus Musik. Scratchy läuft auf dem Gehsteig, hält am Bordstein, beginnt zu pfeifen, rückt sich den Hut gerade und läuft weiter. 'The End' wird eingeblendet.
Kent Brockman: Der Film lief mehr als mäßig. Aber kurz darauf wurde Scratchy ergänzt mit der geistesgestörten jungen Maus Itchy. Und das Zeichentrick Zeitalter hatte begonnen. Das hier war ihr erster gemeinsamer Film. 'Dampfschiff Itchy'.
Kent Brockman hält ein anderes Bild hoch, das auch lebendig wird. Itchy sieht fast genauso aus wie Micky Maus und rudert ein Schiff. Er zieht an einem Seil und die Schornsteine bewegen sich auf und ab und rauchen jeweils. Scratchy kommt heran und stellt sich hinter Itchy. Nach kurzer Zeit beginnt er zu pfeifen. Dann rückt er sich den Hut gerade. Urplötzlich hat Itchy ein Maschinengewehr und schießt wie verrückt auf Scratchys Beine. Blut spritzt heraus und nur noch die Knochen von Scratchys Beinen sind zu sehen. Scratchy krabbelt blind auf dem Boden herum. Itchy macht den Kessel auf, wartet bis Scratchy in die Richtung kriecht, gibt ihm dann einen Tritt und schließt den Kessel in dem Scratchys Kopf eingeklemmt ist. Dabei lacht Itchy bösartig. Itchy zieht Scratchy wieder heraus. Von ihm sind beim Kopf nur die Knochen übriggeblieben. Dann sagt Itchy noch etwas unverständliches. 'The End' wird eingeblendet. Bart und Lisa sitzen auf der Couch und lachen, während Maggie vom Sofa klettert und wegläuft.
Kent Brockman: Während des Krieges ließen Itchy und Scratchy ihre Differenzen ruhen und kämpften gemeinsam gegen einen größeren Feind.
Hitler gibt ein Kommando. Itchy und Scratchy stehen neben ihm. Scratchy schlägt ihm mit einem Hammer auf den Kopf, Itchy mit einem Nagelbrett gegen den Rücken, Scratchy schlägt ihm mit einem sehr großen Schraubenschlüssel auf den Fuß und Itchy schlägt ihm mit einer Axt den Kopf ab. Itchy und Scratchy schütteln sich die Hand doch kurz darauf schlägt Itchy auch Scratchy den Kopf ab. Itchy läuft weg, ein politisch angezogener Mann kommt vorbei und gibt beiden Leichen Tritte in den Hintern. Itchy kommt noch einmal und hält ein Schild mit der Aufschrift 'Save scrap iron' hoch.
Kent Brockman: Aber jetzt sind Itchy und Scratchy wieder in der Gegenwart, eine tollwütige kleine Maus, die in Boston eine Katze angreift und umbringt. He he he.
Währenddessen wird das Bild von einer böse aussehenden Ratte gezeigt. Bart und Lisa lachen sich kaputt. Homer kommt ins Wohnzimmer.
Homer: Bart, hab' ich dir nich' gesagt du sollst auf Maggie aufpassen?
Bart: Das kommt mir bekannt vor.
Bart guckt auf Maggies Platz wo nur noch die Rassel liegt.
Bart: Hey, wo ist sie denn?

Szene 21 - Auf den Straßen von Springfield

Maggie fährt mit dem Auto durch die Straßen. Sie lenkt das Auto und weicht an einer Kreuzung einem Auto das von links und einem Auto das von rechts kommt geschickt aus. Maggie fährt an Marge vorbei und winkt ihr zu.
Marge: Ach du meine Güte!
Maggie fährt an Chief Wiggum, Eddie und Lou vorbei.
Chief Wiggum: Ar, ist das nicht niedlich? Ein Baby am Lenkrad eines Wagens. Oh, ein Hund am Steuer eines Busses!
Maggie fährt weiter die Straßen entlang. Ein Mann, hinter ihr fahrend, wundert sich und gibt Handzeichen. Maggie guckt in den Rückspiegel und gibt ebenfalls Handzeichen. Sie muss nun einem Taxi ausweichen, kommt von der Straße ab und fährt direkt gegen die Gefängnismauer, die anschließend ein großes Loch hat. Der Airbag kommt aus dem Lenkrad. Maggie guckt ihn kurz an und benutzt ihn danach als Kissen zum Einschlafen. Einige Gangster türmen durch das Loch. Auch Snake.
Snake: Na wer sagts denn, da kann man endlich mal wieder 'n kleinen Bruch machen!

Szene 22 - Im Haus der Simpsons

Im Wohnzimmer stehen Homer und Bart auf dem Boden und Marge und Lisa sitzen bei Maggie auf dem Sofa.
Homer: Jetzt reicht's, mein Junge! Damit hast du dir die schlimmste Bestrafung verdient, die man sich denken kann, und diesmal kommst du mir nicht so davon!
Bart: Was soll das Homer, das ist nicht witzig!
Homer: Da hast du wohl Recht! Bart! Du darfst dir diesen Itchy und Scratchy Film nicht ansehen! Niemals!
Bart erschrickt. Homer nimmt die Karte aus Barts Tasche und zerreist sie in mehrere Fetzen. Bart muss traurig zugucken wie die Fetzen auf den Boden fallen und steht dann traurig vor Homer. Als Snake am Fenster vorbeiläuft guckt Homer kurz erstaunt. Snake hat einen Videorekorder dabei und guckt ihn sich an.
Snake: Oh nein! Betamax!
Bart: Bitte Dad! Ich möchte diesen Film unbedingt sehen! Kannst du mich nicht lieber verprügeln?
Bart zieht sich die Hose herunter und dreht sich um.
Bart: Komm schon, dreh' durch!
Marge und Homer stehen mit verschränkten Armen Bart gegenüber.
Homer: Ziel damit nicht auf mich Bart! Ich hab gesagt, du gehst nicht ins Kino und dabei bleibt's!
Lisa stellt sich neben Bart.
Lisa: Dad, ich seh' ein, dass Bart bestraft werden muss, aber der Itchy und Scratchy Film ist das Schlüsselerlebnis unserer Generation! Das ist so, als ob man dir verboten hätte, die erste Mondlandung zu sehen!
Homer denkt an den Tag im Jahr 1969, an dem Neil Armstrong den Mond betrat.

Szene 23 - Homer's Erinnerung

Im Fernsehen wird gerade die Mondlandung übertragen. Es ist 1969.
Neil Armstrong: That’s one small step for man… one… giant leap for mankind.
Der junge Grampa sitzt auf der Couch. Ihm läuft eine Träne über das Gesicht. Neben der Couch sitzt Homer in einem Riesenkissen und hört Musik. Damit verpasst er die Mondlandung.
junger Homer: Yummi yummi yummi, ja, ich lieb' meinen Yummi, und ich liebe dich immerzu.

Szene 24 - Im Haus der Simpsons

Homer schwelgt noch in seinen Erinnerungen und singt weiter.
Homer: Wenn wir geh'n zum Essen, möcht' ich dich sofort fressen und...
Homer kommt wieder zu sich, bemerkt, dass ihn alle verwundert ansehen, wird wieder ernst und verschränkt seine Arme.
Homer: Tut mir Leid, aber du wirst bestraft!
Bart lässt den Kopf hängen.

Szene 25 - In den Straßen von Springfield

Vor dem Kino ist Werbung für den Itchy und Scratchy Film, hunderte von Springfieldern stellen sich in einer Reihe an. Sie stehen bis zu einer Klappbrücke an, die öfters hochgeht, ein Mensch fällt hinunter ins Wasser.
Typ: Ich bereue nichts!
Die Anstellschlange geht weiter bis zum Simpsonshaus, wo Wendell sich gerade anstellt. Bart sitzt sehr traurig am Fenster und muss der Anstellschlange zugucken.

Szene 26 - Im Haus der Simpsons

Bart: Ohhhh...
Homer kommt zu Bart.
Homer: Eines Tages wirst du mir dafür danken!
Bart: Das glaub' ich weniger.
Homer: Oh doch, es stimmt.
Homer sich neben Bart ans Fenster.
Homer: Pass mal auf, als ich klein war, wollte ich immer einen Baseballhandschuh haben, aber mein Vater hat mir nie einen gekauft. Daraufhin hab ich den Atem angehalten, bis mein Kopf auf den Kaffeetisch geknüppelt ist. Die Ärzte haben schon gedacht, ich hätte einen Hirnschaden.
Homer grinst übermäßig.
Bart: Dad. Ich versteh' nicht, was die Geschichte soll.
Homer: Ich mag Geschichten.
Bart: Dann könnten wir ja auch ins Kino gehen!
Homer: Vielleicht ist die Bestrafung ein bisschen hart, aber ich kann sie nicht zurücknehmen! Aber sonst darfst du fernsehen, soviel du willst!
Bart: Da scheiß' ich drauf!
Homer: (gereizt) Ich weiß genau, dass du jetzt wütend bist, aber so etwas sagt man einfach nicht!
Kurze Zeit später sitzt Bart vor dem Fernseher.
TV-Stimme: Dieser fleißige Handwerker baut drei Briefkästen innerhalb einer Stunde.
Bart: Mich knacken die nicht, ich kann mich selbst unterhalten! Sofern es noch niemand wissen sollte, kein Film ist so gut wie die Fantasie eines kleinen Jungen!
Bart stellt sich Itchy und Scratchy vor. Sie stehen einfach nur da. Nach einer Weile schaut Scratchy auf seine Armbanduhr. Bart wird jetzt niedergeschlagener. Itchy und Scratchy zucken nun mit den Achseln, weil sie nicht wissen was sie tun sollen.
Bart: (traurig) Ouhhhhh...
Lisa kommt mit einer Itchy&Scratchy-Käppi und einem Itchy&Scratchy-Hemd durch die Haustür.
Bart: (gespannt) Wir war's???
Lisa: (leicht niedergeschlagen) So toll war's nicht.
Bart: Sei' ehrlich!
Lisa: (dreht fast durch) ES WAR DER BESTE FILM DEN ICH JE IM LEBEN GESEHEN HAB' ! DU GLAUBST JA NICHT WER ALLES EINEN GASTAUFTRITT GEMACHT HAT! DUSTIN HOFFMAN, MICHAEL JACKSON! NATÜRLICH HABEN DIE DAS ANONYM GEMACHT ABER DIE WARN'S BESTIMMT!
Bart lässt den Kopf hängen und fängt fast an zu weinen.
Bart: Lisaaa!
Lisa: Entschuldige Bart.

Szene 27 - In der Springfielder Grundschule

Bart sitzt in der Schule auf einer Bank und liest ein sehr dickes Buch mit dem Titel "Itchy and Scratchy: The Movie, The Novel by Norman Mailer".
Bart in Gedanken: Itchy und Scratchy - der Film.
Bart: Och es ist einfach nicht dasselbe.
Bart klappt das Buch zusammen und lässt es in einen Mülleimer fallen, wodurch der ganze Müll nach unten gedrückt wird. Nelson und Milhouse kommen heran.
Milhouse: Ich hab mir diesen Itchy und Scratchy Film dreizehnmal angesehen!
Nelson: Und ich ganz bestimmt siebzehnmal!
Bart: Dann muss euch der Streifen doch mittlerweile zum Hals raushängen!
Milhouse: Das sagt niemand der den Film gesehen hat.
Nelson: Den packen wir uns!
Bart rennt davon und Milhouse und Nelson rennen hinterher.
Bart: Wuaaaaah!

Szene 28 - Im Haus der Simpsons

Homer sitzt auf der Couch vor dem Fernseher. Marge und Lisa stellen sich vor Homer.
Marge: Homer, wir möchten mit dir sprechen.
Homer versucht um Marge und Lisa herumzugucken.
Homer: Aber dann kann ich nicht fernsehen! Ihr seht doch, ich bin hin und her gerissen!
Lisa: Daddy bitte, Bart muss diesen Film sehen dürfen, er hat nämlich genau die debile Melancholie einer Tenessy-Williams-Heldin.
Homer: Glaubst du etwa, ich weiß das nicht?
Marge: Er läuft jetzt genau seit 2 Monaten, du hast den Bann ausgesprochen, ich bin stolz auf dich. Doch ich glaub' er ist geläutert.
Homer: Aaahch, geliebte, sanftherzige Marge. Du siehst den Zusammenhang nicht!
Homer steht auf.
Homer: Wenn ich unerbittlich und hart bleibe, wird der Junge Vorsitzender des obersten Gerichtshofes. Wenn ich schwach werde, wird er höchstens jemand der den Korinten...in den Hintern kriecht. Das darf ich nicht zulassen, das werd' ich nicht zulassen, und es wird auf gar keinen Fall passieren!

Szene 29 - Vor dem Azteken Kino

Bart schleicht sich beim Kino herum. Er geht zum Kartenverkauf.
Bart: 'Ne Karte für Itchy und Scratchy!
Bart legt dem Verkäufer einen Geldschein hin. Der Verkäufer guckt auf ein Bild mit Bart's Foto, wo "Do not sell to this boy" druntersteht.
Verkäufer: Dein Vater hat gesagt, du darfst nicht rein.
Bart seufzt und nimmt traurig den Geldschein zurück. Er geht langsam auf dem Gehweg entlang. Die Bäume sind voller Blätter. Die Zeit vergeht. Es ist nun Herbst, windig und die Blätter fallen ab. Ein Blatt fliegt davon und landet auf dem Itchy und Scratchy Plakat dass in diesem Moment überklebt wird. Nun wurde der Kopf von Scratchy aus der ehemaligen Werbung mit dem eines Mannes vertauscht und der von Itchy mit dem eines Friseurs. Statt einer Kamera geht der Friseur aber mit der Schere herunter, sodass es so aussieht, als würde er einen Haarschnitt machen. Allerdings spritzt die rote Farbe immer noch heraus, dass es wie Blut aussieht. Das Plakat hat nun die Aufschrift "Springfield Barber College". Kent Brockman steht vor dem Kino.

Szene 30 - Im Haus der Simpsons

Im Fernseher laufen die Nachrichten mit Kent Brockman.
Kent Brockman: Ich stehe hier in Springfield vor dem Aztekenkino, wo nach 18 Monaten und 9 Oscars der Itchy und Scratchy Film zum allerletzten Mal gezeigt wird.
Kent Brockman geht in das Kino hinein, wo nur Leere herrscht.
Kent Brockman: Morgen läuft ein neuer Film an mit Liza Minelli und Mickey Rourke in den Hauptrollen. Wird er auch so erfolgreich? Das wird die Zukunft uns zeigen.
Bart und Homer sitzen auf der Couch.
Bart: Tja Dad... jetzt hast du gewonnen...
Homer: Nein mein Junge, wir haben beide gewonnen! Ich habe es nämlich endlich geschafft dir den richtigen Weg zu zeigen und auf dem musst du bleiben!

Szene 31 - In der Zukunft

Nun spielt alles 40 Jahre später. Alles ist modern und ein Raumschiff fliegt durch die Straßen. Ein sehr sehr alter Bart in Juristenkleidung und ein sehr sehr alter Homer mit Astronauten-ähnlicher Kleidung gehen langsam durch die Straßen am Aztekenkino vorbei.
Bart: Jaajaa, weißt du noch, der Itchy und Scratchy Film? Wie stehst du denn heute dazu?
Homer: Ich glaube die Lektion hast du inzwischen gelernt.
Homer legt seinen Arm um Bart. Bart und Homer gehen zur Kasse, wo oben dran "First fifty customers get a free glexnor" steht. Bart wendet sich an den sehr alten Kartenverkäufer.
Bart: Einmal Rentner und einmal Vorsitzender des obersten Gerichtshofs.
Homer: Ach lass nur, ich lad' dich ein mein Junge.
Verkäufer: Das macht 650 Dollar.
Homer: (sehr langsam) Neinn!
Bart und Homer sind auf dem Weg in die Kinohalle. Dort steht ein futuristisch angezogener Mann und bestellt etwas an einer Theke.
Mann: Einmal Sojakraftfutter ohne Butter.
Homer bleibt kurz stehen.
Homer: Mmh! Sojakraftfutter.
Auf der Leinwand wird nun der Itchy und Scratchy Vorspann mit dazugehöriger Musik gezeigt, in dem sich beide mit Hämmern den Kopf einschlagen. Homers und Barts Schatten sind vor der Leinwand zu sehen, als sie sich setzen nur noch ihre Köpfe. Bart und Homer gucken zu und lächeln. Bart hat den Arm um Homers Schulter. Wieder auf der Leinwand: Dort erscheinen die Köpfe von Itchy und Scratchy und die Schrift "The Itchy & Scratchy Movie". Itchy hat Sratchy auf ein Zuggleis gefesselt. Itchy geht zu einer Lock, springt durch das Türfenster herein und wird mit einem Tritt und den Worten "Raus hier!" herausbefördert. Itchy springt nocheinmal durch das Türfenster herein und wird wieder mit einem Tritt und den Worten "Raus hier!" herausbefördert. Itchy rennt in die "Engineer School" und liest dort jede Menge Bücher über das Zugfahren. Anschließend bekommt er ein Diplom überreicht, wirft mit seinen Mitschülern seinen Hut hoch und rennt sofort weg. Dann nagelt er bei sich zu Hause das Diplom mit einem Bilderrahmen an die Wand. Er rennt danach in die "Union Pacific" wo am Fenster ein Schild mit "Engineer wanted" steht. Sofort wird das Schild weggenommen und Itchy kommt als Lokführer gekleidet wieder heraus. Dann rennt er wieder zur Lok, steigt ein, gibt ein Signal und rast dann los. Scratchy muss nur noch seinen Fuß entfesseln doch Itchy überfährt ihn vorher, sodass anschließend nur noch ein Fuß und zwei Handknochen Entfesselbewegungen machen.
Homer: Wer ist denn die Maus?
Bart: Itchy.
Homer: Itchy ist ein Trottel.
Bart: Ha ha ha haa! Jaa.