9F11 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - In einem Stadion

In einem Stadion läuft eine Motorrad-Stuntshow. Der Motorradfahrer klappt sein Visir herunter, gibt Gas nd springt über mehrere brennende Schulbusse. Während er das tut, schreien die vielen Zuschauer erschrocken auf. Er landet sicher auf der anderen Seite. Während des Auslaufs freut er sich über den gelungenen Stunt und winkt den Zuschauern zu. Leider verfehlt er die Ausfahrt des Stadions und knallt gegen die Wand.
Lance Murdock: Juhu! ... Aoohh!
Die Show verwandelt sich in ein Werbevideo und der immer noch eingeklemmte Lance Murdock wird interviewt.
Werbesprecher: Hallo, Lance Murdock! Sie sind gerade über 16 lodernde Schulbusse gesprungen. Was habn Sie jetzt vor.
Lance Murdock: Ich gehe... zu... äh... Duff... Gardens.
Nach einem Szenen Schnitt sieht man, wie Lance Murdock mit verbundenem Kopf und eingegipsten Arm im Wagen einer Achterbahn sitzt und losfährt.
Werbesprecher: Duff Gardens. Mit seiner Geburtsstätte des Schleudersyndroms.
Lance Murdock fährt mit dem Wagen nach oben bis in die Wolken, wo auch Flugzeuge unterwegs sind. Plötzlich ertönt eine Stimme.
Stimme: Fertigstellung Ende 1996.
Die Schinen enden am höchsten Punkt. der Wagen bleibt kurz stehen und stürzt dann mit Lance Murdock in die Tiefe.
Lance Murdock: Ähh... Ahhh Ahhhhhhhhh!
Nach einem Szenenschnitt sieht man Lance Murdock in einer Art Karussell, welches sich hin und her bewegt. Dazu kommt auch noch Schaumwasser.
Werbesprecher: Und der Waschmaschine.
Die Leute in dem Karrussel werden noch unangenehm mit Wasser vollgespritzt.

Szene 2 - Im Haus der Simpsons

Homer, Bart und Lisa sitzen auf der Couch und sehen sich gespannt den Werbespot an.
Homer, Bart und Lisa: Wow!
Im Fernsehen werden wietere Atraktionen von Duff Gardens gezeigt.
Werbesprecher: Sehen sie die glücklichsten Fische der Welt in unserem berühmten Bierquarium.
Man sieht einige Fische in einem riesigen Bierglas,was mit Bier gefüllt ist. Die Fische sehen alles andere als glücklich aus. Einer schwimmt immer wieder gegen die Aquariumwand, ein anderer schwimmt pausenlos im Kreis. Ein dritter Fisch rülpst.
Homer holt einen Schlüsselbund aus seiner Hose und gibt ihn Bart.
Homer: Bart, wirf schon mal den Wagen an. Wir fahren zu Duff Gardens.
Bart und Lisa: Jaaaaaa!!!
Die Kinder rennen nach draußen. Etwas später sind die drei in Barts Zimmer und ziehen sich an, um nach Duff Gardens zu fahren.
Homer: Naa, und was sagen wir, wenn wir an der Kasse stehen?
Bart und Lisa: Wir sind unter 6.
Homer: Sehr gut und ich geh' noch auf College. He he!
Marge kommt in das Zimmer.
Marge: Kinder, ich habe eine traurige Nachricht für euch. Eure Großtante Gladys ist... verstorben.
Bart versucht sich an sie zu erinnern.
Bart: Gladys, Gladys...?
Bart hat eine Idee und beschreibt sie mit Gesten.
Bart: Etwa so groß,mit blauen Haaren und 'ner riesigen Beule?
Marge: Nein, Schatz. Gladys sah aus, wie deine Tante Patty.
Bart denkt an Tante Patty. Er schüttelt sich vor Ekel.
Bart: Waaoohhhh! Ah ja, jetzt erinnere ich mich.
Marge: Die Beerdigung ist in Little Neck Falls. Dann fahr'n wir eben ein anderes mal zu Duff Gardens.
Lisa: Das verstehen wir.
Bart: Was nützt es zu meckern, wenn sich eh nichts ändert.
Homer: Ich will aber zu Duff Gardens! Und zwar sofort!
Marge: Homer, hör' auf zu schmollen.
Homer: Ich schmolle ja überhaupt nicht. Ich trauere.
Marge verlässt das Zimmer.
Homer: Diese dämliche tote Schachtel.

Szene 3 - Auf den Straßen von Springfield

Die Familie sitzt im Auto. Homer Bart und Lisa singen ein fröhliches Lied. Marge ist nicht begeistert davon.
Homer, Bart und Lisa: (singend)

Und auf den Spaghetti mit Käse bedeckt
Fehlt nur noch der Fleischklops...

Marge: Darf ich bitten! Wir sind auf dem Weg zu einer Beerdigung.
Homer stimmt ein anderes Lied an.
Homer: (singend)

Ding dong, die Hexe ist tot

Bart: (singend)

Welche Hexe?

Homer: (singend)

Die boshafte Hexe

Marge: (entsetzt) Homer!

Szene 4 - Vor den Spinster City Appartments

er Wagen hält um Patty und Selma einzusammeln. Diese stehen schon bereit. Homer steigt aus und drückt sin Mitgefühl seinen Schwägerinnin gegenüber aus.
Homer: Patty, Selma, mein Beileid.
Homer nimmt beide gleichzeitig in den Arm. Die beiden sind davon nicht begeistert.
Selma: (verwirrt) Hrrrng! Er drückt uns. Was sollen wir tun?
Patty: Mach einfach die Augen zu und denk' an MacGyver.
Nun läd Homer das Gepäck ein. Als er die Kofferraumklappe schließt drückt er mit dem Gepäck die Kinde ein, die ganz hinten im Auto sitzen.
Bart: Hey, Homer, das viele Gepäck erdrückt mich.
Homer: Ich höre nicht, dass Lisa sich beschwert.
Man sieht, das Lisa extrem gegen die Fensterscheibe gedrüct wird. Sie kann sich weder bewegen, noch etwas sagen.
Lisa: Ngaaahhh!

Szene 5 - Auf dem Weg zur Beerdigung

Die Familie und Paty und Selma sind nun auf dem Weg zur Beerdigung. Patty und Selma rauchen im Wagen.
Selma: Ich kann immer noch nicht glauben, dass Tante Gladys nicht mehr da ist.
Patty: Ihre Legende wird ewig weiter leben.
Homer in Gedanken: Ja, die Legende einer Frau mit 'ner Bulldoggenvisage!
Homer: He he ha ha ha haa! Die Legende einer Frau mit 'ner Bulldoggenvisage! Das ist fabelhaft.
Marge: (böse) Das ist sehr unhöflich von dir, Homer!
Homer: Was? Neinn!
Selma: Könnten wir irgendwo anhalten? Mir ist der Hintern eingeschlafen.
Es wird bei der Raststätte Diner zum blinkenden Schild‎ eine Pause gemacht.

Szene 6 - Im Diner zum blinkenden Schild‎

Die Simpsons und Patty und Selma essen im Diner. Homer macht ein Labyrinthrätzel auf einer Tablettunterlage. Er versagt.
Homer: Oh, nein!
Homer knüllt das Rätsel zusammen und wirft es auf den Boden. Die Bedienung kommt vorbei.
Bedienung: Möchten Sie noch ein Papierset, Sir?
Homer: Natürlich.
Marge: Ich finde, während wir auf den Nachtisch warten, sollten wir eine Gedenkminute für Tante Gladys einlegen.
Marge schließt ihre Augen und erinnert sich.

Szene 7 - In Marge's Erinnerung

Marge und ihre Schwestern Patty und Selma laufen als Junge Mädchen auf einem Bootsanleger an Gladys vorbei und springen ins Wasser. Sie Halten sich alle drei an den Händen und bilden einen kleinen Kreis im Wasser.

Szene 8 - Im Diner zum blinkenden Schild‎

Marge's Erinnerung ist vorbei.
Marge: Augenblick mal! Das war aus "Der Herr der Gezeiten".

Szene 9 - Auf dem Weg zur Beerdigung

Alle sitzen wieder im Auto. Die Kinder sehen zum Heckfenster heraus.
Bart und Lisa: ... 5 ... 6 ... 7 ... 8 ...
Marge: Was spielt ihr denn da?
Bart: Ein Zählspiel.
Marge: Wie niedlich.
Nun sieht man, dass die Kinder die Koffer zählern, die während der Fahrt vom Autodach fallen.
Bart und Lisa: ... 9 ... 10 ...

Szene 10 - Im Beerdigungsinstitut Glückliche Leiche

Es wird eine Rede über die Verstorbene gehalten.
Redner: Er war ein guter Mann. Ein echter Samariter. Und er war immer für die Gemeinschaft da ohne eine Gegenleistung zu verlangen. Er war nie...
Ein Mann geht zum Rednerpult und flüstert dem Redner etwas ins Ohr.
Mann: (flüsternd) Die verblichene war eine Frau.
Redner: Er war eine Frau? Ach du guter Gott! Au... Doch ich glaube, dass... meiste von dem, was ich gesagt habe, kann ich noch mal verwenden.
Patty stürmt die Bühne.
Patty: Mach Platz, du Himmelskomiker! Und wage es nicht deine Lobrede auf die Rechnung zu setzen!... Also, ich werde mich kurz fassen. Gladys lebte allein und starb allein. Man kann sagen, sie war so eine Art Vorbild für Selma und mich. Sie war zwar keine reiche Frau...
Die Beerdigungsgesellschaft erhebt sich enttäuscht, weil es wohl nichts vom Erbe gibt. Nur noch die Simpsons bleiben sitzen.
Patty: ... aber dafür war sie reich an Verstand.
Plötzlich kommt ein Mann der Beerdigungsgesellschaft wieder zurrück.
Mann der Beerdigungsgesellschaft: Ich hab' meinen Hut vergessen.
Die Verbliebenen verabschieden sich nun einzeln Von Gladys am Sarg. Bart ist der Erste. Er tritt an den Sarg heran, hebt die Hand der Verblichenen und lässt sie wieder fallen. Dies macht er mehrmals. Homer kommt hinzu.
Homer: Man spielt nicht mit Leichen, mein Junge. Die haben nämlich unheimliche Kräfte.
Bart: Hm.
Bart geht. Homer redet mit sich selbst in Gedanken.
Homer in Gedanken: Ich dachte bei 'ner Beerdigung gibt's immer 'n Leichenschmaus. Oh, Mann, hab ich einen Hunger. Im Ernst! Ich fall fast in Ohnmacht vor Hunger.
Homer: Ich finde das unmöglich. Verdammt!
Homer fängt an zu weinen und hämmert mit der Faust auf den Sarg. Marge kommt vorbei, um Homer zu trösten und wegzuholen. Nun ist Lisa an der Reihe.
Lisa: Leb' wohl, Großtante Gladys. Ich wünschte ich hätte mich mehr bemüht dich in den letzten Jahren besser kennen zu lernen.
Bart: (unheimlich flüsternd) Mach dir deswegen keine Gedanken.
Lisa erschrickt sich und rennt davon.
Lisa: Wuaaaaahhhhhhhhh!
Man sieht, wie Bart hinter dem Sarg hervor kommt.
Bart: Ha ha ha ha haa ha ha ha ha haa haa!
Nach der Beisetzung sitzen nun die Simpsons und alle verbliebenen Bouviers in einem Raum zur Tetsamentsvollstreckung. Ein Anwalt kommt herein.
Lionel Hutz: Ich bin Lionel Hutz, der Nachlassverwalter von Ms. Bouviers Vermögen. Sie hat ein Videotestament hinterlassen, so dass ich min Honorar verdiene, indem ich nur hier auf "Play" drücke.
Lionel Hutz schiebt die Kasette in den Videorecorder und spielt das Band ab.
Lionel Hutz: Ein feiner Zug, hä?
Auf dem Video sitzt die alte Gladys in einem Sessel und erklärt ihren letzten willen.
Gladys Bouvier: Ich möchte beginnen mit dem vorlesen einer Stelle aus Robert Frosts Werken.
Gladys schlägt ein Buch auf und liest vor.
Gladys Bouvier: "Zwei Straßen laufen in einem gelben Wald auseinander und als ..."
Das Videoband wird auf einmal nach vorn gespult. Homer hat die Fernbedienung in der Hand und lächelt dabei.
Marge: Homer!
Homer: Wer ist dafür, dass wir das Gedicht überfahren?
Alle außer Marge heben die Hand.
Homer: Danke.
Homer spult weiter vor.
Gladys Bouvier: "... und das hat mein Leben total verändert." Aufgepasst! Und jetzt geht's um die Wurst.
Das Video läuft weiter, aber es ist die Stimme von Lionel Hutz zu hören.
Lionel Hutz: Meinem Testamentsvollstrecker, Lionel Hutz, vererbe ich 50.000 Dollar.
Marge: Mr. Hutz!
Lionel Hutz: Sie wären überrascht, wie oft das funktioniert. Ganz ehrlich.
Das Video läuft weiter.
Gladys Bouvier: "Marge hinterlasse ich meine Sammlung Potatochips, die Berühmtheiten ähnlich sehen. Alle sind dabei. Otto von Bismark, Maorice Chevalier, bis hin zu Rod Stewart. Diese Chips waren meine Kinder Marjorie. Hüte und achte sie.
Man sieht, wie Homer gerade dabei ist die Chips zu essen. Erst verspeißt er Rod Stewart. Als er den nächsten Chip in die Hand nimmt erkennt er, dass er die Szene des Hissens der Flagge auf Iwojima darstellt.
Homer: Oh. Hohh.
Homer isst den Chip.
Gladys Bouvier: Meiner Schwester Jackie vermache ich meinen Lieblingsleguan, Jub Jub.
Jaqueline Bouvier hat bereits den Leguan auf dem Schoß und ist nicht begeistert davon.
Jaqueline Bouvier: Warum hinterlässt sie mir nicht gleich die Darmverstopfung an der sie gestorben ist?
Gladys Bouvier: Meinen lieben, kinderlosen Nichten Patty und Selma vermache ich meine Standuhr und folende Worte: ...
Patty ist gespannt.
Patty: Ohh!
Gladys Bouvier: ... Sterbt um Himmels Willen nicht einsam wie ich. Gründet eine Familie und zwar so schnell wie möglich! Sofort! Sofort! Sofort!
Selma gehen die Worte zu Herzen.
Patty: Hey, Selme, die Standuhr ist nicht übel.

Szene 11 - Auf dem Heimweg

Patty, Selma und die amilie sind wieder im Auto und auf der Heimreise. Sie Haben die Standuhr, die sie vererbt bekommen haben in den Kofferraum gelegt. Sie ragt etwas nach hinten heraus. Patty schläft im Auto, wird aber von Selme durch einen Ellbogenstoß geweckt.
Selma: Tante Gladys hatte Recht. Irgendwas fehlt in unserem Leben.
Patty: Morgen kaufen wir die Platte mit den kläffenden Kötern.
Selma: Patty, ich möchte ein Baby.
Magie, die geschlafen hatte, reißt erschrocken ihre Augen auf und versucht sofort aus dem Fahrenden Auto zu fliehen, doch die Verriegelung geht nicht auf.

Szene 12 - In der Wenig Hoffnung Partnervermittlung

Selma ist in einer Partnervermittlung und dreht gerade ihr Vermittlungsvideo.
Selma: Was soll ich hier überhaupt?
Kameramann: Erzähl'n Sie uns von sich.
Die Aufnahme läuft. Selma hat sich eine Zigarette angezündet.
Selma: Tja, ich möchte ein Baby haben, bevor es zu spät ist. Ich biete jedem ein Gratismittagessen und dan ran an den Speck! Hm hm! Haaaa!
Selma nimmt die Zigarette in den Mund und verkotet sie mit ihrer Zunge. Dieses Video sieht sich etwas später Hausmeister Wille an.
Hausmeister Wille: Orr! Zurück ins Loch mit dir, Nessie.

Szene 13 - In Princess Opal Potions, Hexes and Fax Machine

Selma besucht eine Esoterikerin un´m ihr Problem zu lösen.
Prinzessin Opal: Ein Tropfen von dieser Liebestinktur und jeder Mann, den Sie begehren, liegt Ihnen zu Füßen.
Prinzessin Opal nimmt einen Tropfen vo ihrer Tinktur.
Selma: Tatsächlich? Was sind'n da für Zaubermittel drin?
Prinzessin Opal: Hauptsächlich Zucker, Mehl und Waschalkohol. Sie können von Glück reden, wenn Ihnen die Haare nicht ausfallen.
Prinzessin Opal sieht auf die Tinkturflasche. Auf dem Etikett steht "Wahrheitsserum".
Prinzessin Opal: "Wahrheitsserum."

Szene 14 - Im Supermarkt

Selma macht ihren Einkauf. Der Einpackjunge fragt sie nach dem Material der Tüte.
Einpackjunge: Papier oder Plastik?
Selma: (verführerisch) Das überlass' ich Ihnen.
Selma mustert ihn.
Selma: Aha. Wir tragen einen Gürtel, nicht wahr?
Einpackjunge: Ja.
Selma: Hosenträger sind wohl nicht mehr?
Einpackjunge: Eigentlich nicht.
Selma: Orange ist genau Ihre Farbe.
Einpackjunge: Diese Weste müssen wir tragen
Selma: Sollen wir unsere Unterhaltung beim Abendessen fortsetzen?
Einpackjunge: Ähh... Ich darf mich nicht mit Kunden verabreden. Das verstößt... gegen die Ladenordnung.
Der Verkäufer mischt sich ein.
Arnold: Stimmt doch gar nicht.
Der Einpackjunge gibt dem Verkäufer einen versteckten Tritt.
Einpackjunge: Halt' die Klappe, Arnold!
Arnold: Schmeiß dich an die Alte ran.

Szene 15 - In der Führerscheinannahmestelle

Hans Maulwurf macht gerade einen Sehtest. Selma zeigt mit einen Zeigestab auf ein "E".
Hans Maulwurf: R.
Selma zeigt auf ein "F".
Hans Maulwurf: Q.
Selma zeigt auf ein "P".
Hans Maulwurf: J.
Selma zeigt auf weitere Buchstaben, die man aber nicht im Bild sieht.
Hans Maulwurf: ... Fragezeichen. Loch im Papier.
Sein Führerschein wird wegen mangelndem Sehvermögen als "Ungültig" abgestempelt.
Selma: Ungültig! Der Nächste.
Selma sieht sich den Führerschein genauer an.
Selma: Halt! Augenblick mal! Hier steht Sie sind Junggeselle?
Hans Maulwurf: Hab' ich was falsch gemacht?

Szene 16 - In einem Restaurant

Selma versucht alles und geht mit Hans Maulwurf essen. Er versucht die Karte zu lesen. Selma ist gelangweilt und genervt.
Hans Maulwurf: "Gekemmte... Biscuits. Hühnchen... geleb. Postbote."
Die Bedienung kommt dazu.
Bedienung: Das da it die Weinkarte, Sir.
Hans Maulwurf: Na und? Das macht nichts.

Szene 17 - Auf den Straßen von Springfield

Das Date ist zu Ende. Selma fährt Hans Maulwurf nach Hause. Das Aute hält an.
Hans Maulwurf: Ich weiß nicht, wie ich Ihnen für die Einladung danken soll.
Selma: Lassen Sie einfach mal Ihre Fantsie spiel'n.
Hans Maulwurf beugt sich herüber, um Selma zu küssen. Selma schreckt zurück und denkt über die Folgen der bevorstehenden Aktion nach.

Szene 18 - In Selma's Vorstellung

Selma und Hans Maulwurf sitzen Händchen haltend auf einem Sofa. Vor ihnen tollen vier Kinder der beiden herum und stoßen wegen mangelder Sehkraft zusammen, fallen um und bleiben liegen.

Szene 19 - Auf den Straßen von Springfield

Selma überlegt es sich anders.
Selma: Wäähhhhh!
Selma wirft Hans Maulwurf aus dem Auto.
Selma: Raus aus meinem Wagen.
Hans Maulwurf: Uahf!
Selma fährt mit quietschenden Reien davon. Hans Maulwurf blickt sich in der Straße um.
Hans Maulwurf: Hier wohne ich doch gar nicht.

Szene 20 - Im Haus der Simpsons

Im Fernsehen läuft wieder ein Werbespot über Duff Gardens.
Werbesprecher: Kommen Sie zu Duff Gardens, wo das Bandenwesen so gut wie ausgerottet ist.
Man sieht, wie Jimbo, Dolph und Kearney von Eddie und Lou verhaftet werden.
Werbesprecher: Wir präsentieren Ihnen die heile Welt von "Hurra auf Alles".
Band "Hurra auf Alles": Hallo, Kinder! Nichts wie rein ins wilde Vergnügen
Sänger: Und alle Rassen singen...
Band "Hurra auf Alles": (singend)

Dub dudub.
Schubidubi dub dub dudub.
Schubidubi du. YAEHH!

Nun sieht man wie die Familie und Patty vor dem Fernseher sitzen.
Bart: Gehen wir am Wochenende zu Duff Gardens?
Homer: Natürlich. Es sei denn, es stirbt wieder 'ne Tante.
Selma kommt von ihrem Date dazu.
Marge: Selma, dein Rendevous ist schon vorbei?
Selma: Ja, ich war so deprimiert, dass ich ein Glas verfallsdatierte Oliven verputzt hab'.
Selma setzt sich neben Patty auf die Couch.
Selma: Hahh. Ich werde wohl nie ein Baby bekomm'.
Lisa: Tante Selma, es mag viellecht vorlaut sein, aber hast du mal an 'ne künstliche Befruchtung gedacht?
Homer: Hi hi hi hi hii! Mann muss schon sehr... verzweifelt sein, um es mit einem Roboter zu treiben.
Marge flüstert Homer ins Ohr.
Marge: (flüstend) Homer, das geht anders als du denkst.
Homer: Das weiß ich.

Szene 21 - In der Springfielder Samenbank

Selma lässt sich über eine künstliche Befuchtung beraten.
Selma: Wer sagt mir, dass ich Qualität bekomme.
Arzt: Keine Sorge. Unsere Spender werden genaustens auf ihre Erbanlagen geprüft.
Man hört Barney rufen.
Barney: Fertig.
Nun sieht man Barney durch einen Vorhang mit einem Krankenhauskleid kommen. Er gibt seine Probe ab und bekommt sein Geld.
Krankenschwester: Danke.
Barney: War mir wieder ein Vergnügen.
Es tritt eine Frau mit einem, an de Flasche nuckelnden, Baby ins Bild. Das Baby hat ähnlichkeit mit Barney.
Barney: Was für ein hübsches kleines Mädchen.
Das Baby setzt die Flasche ab und rülpst. Danach sieht man wie viele Frauen mit ihren Babys aus der Samenbangk herauskommen. Alle Babys haben Ähnlichkeit mit Barney und rülpsen auch wie er. Die Babyrülpser veteilen sich in der ganzen Stadt.

Szene 22 - In den Spinster City Appartments

Patty, Selma und Marge sitzen in der Küche und blättern in einem Katalog für mögliche Samenspender.
Marge: "101 tiefgefrorene Berümtheiten." Ein Nobelpreisträger! Ein großer Basketball-Star! Ohhh! Eins von den drei kleinen Schweinchen.
Selma: Ich hab schon nach gesehen. "Dick" ist es nicht.
Marge: Haohhh. Willst du denn wirklich auf die Art ein Babybekommen?
Patty: Ich versteh' das nicht. Mit Katalogbestellungen hast du doch bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Denk' nur an den Ehemann, den du Bestellt hast.

Szene 23 - In Patty's Erinnerung

Es klopft an der Appartmenttür. Selma geht zur Tür und macht sie auf. Davor steht ein Mann mit Blumen in der Hand.
Selma: Hhh! Or, Sie sehen genau so aus, wie auf dem Foto.
Plötzlich fällt der Mann um und es zeigt sich, dass er nur ein Pappaufsteller ist.

Szene 24 - In den Spinster City Appartments

Selma: Es fällt mir einfach nichts anderes mehr ein. Ich möchte ein Kind haben und das bleibt die einzige Möglichkeit.
Patty: Warum willst du denn unbedingt ein Kind haben?
Selma: Ich habe sehr viel Liebe zu vergeben. Und mein einziger Dampfablass ist im Moment mein Amateurfunker.
Man sieht ein altes Funkgerät in der Küche stehen. Es ist eingeschaltet. Es ist eine russische Stimme zu hören. Der Untertitel meint: Ich habe ein Funkgerät."
Marge: Hast du dir das auch wirklich gut überlegt? Ein Kind verändert das Leben gewaltig.
Patty: Dann musst du das Rauchen aufgeben.
Selma: Dann schnupf' ich.
Patty: Kein Mann wird dich mögen.
Selma: Na und? Jetzt hab ich auh nur eiin Tässchen voll Sperma.
Marge: Hrmm!
Patty: Hrmm!
Marge: Hrmm!
Patty: Hrmm!
Marge: Hrmm!
Patty: Hrmm!

Szene 25 - Im Haus der Simpsons

Marge und Homer liegen im Bett. Es ist am frühen Morgen. Bart und Lisa kommen herein gerannt.
Lisa: Aufstehen, Dad!
Bart: Mom, du auch! Ihr habt versprochen, dass wir zu Duf Gardens gehen.
Lisa: Wir müssen los! Damit wir rechtzeitig zu Duff Gardens...
Bart zieht die Bettdecke von Homer's Gesicht. Homer liegt mit halb offenen Augen und heraushängender Zunge regungslos da.
Bart: Na toll. Dad ist tot.
Homer: (benebelt) Hauwwwwaooowww.
Marge: Hhh! Hast du etwa schon wieder dieses Sandwich gegessen?
Homer: (benebelt) Sand...wich...

Szene 26 - Rückblick

Homer und Carl unterhalten sich auf dem Firmepicnic. Sie stehen vor einem überlangen Sandwich.
Carl: Das 3-m-Sandwich hat sich kaum verkürzt.
Homer: Ich werd' es bei mir aufnehmen.
Homer tätschelt das Sandwich. Später sitzt Homer mit dem überlangen Sandwich auf der Couch und isst es. Marge seht daneben.
Marge: Jetzt isst du schon seit über einer Woche an diesem komischen Ding. Die Majonäse hat schon 'ne ganz andere Farbe.
Homer: (mit vollem Mund) Noch 60 cm und es Passt in den Kühlschrank.
Wieder etwas später sitzt Homer am Küchentisch. Marge kommt herein und hält das noch ekliger aussehende Sandwich zwischen zwei Fingern.
Marge: Homer, das hab' ich hinter dem Heizkörper gefunden. Das solltest du nun aber wirklich wegwerfen.
Homer: Vorschlag zur Kenntnis genommen.
Homer nimmt das Sandwich. Marge verlässt die Küche und Homer isst weiter an dem Sandwich.

Szene 27 - Im Haus der Simpsons

Homer und Marge liegen immer noch im Bett. Homer hat das Sandwich in der Hand.
Homer: Marge, ich möchte mit dem Sandwich bitte einen Moment allein sein.
Marge: Sag mal, willst du das etwa essen?
Homer macht eine lange Pause.
Homer: Ja.
Marge: Hmm. Wä!
Marge nimmt Homer das Sandwich aus der Hand und wirft es in den Mülleimer neben dem Bett.
Homer: Hohhh.
Marge: Du siehst ja furchtbar aus.
Homer hat sich aus dem Bett erhoben.
Homer: Das ist mir egal. Ich will jetzt endlich zu Duff Gardens!
Homer verzerrt das Gesicht und fällt nach vorn um. Er kriecht durch da Zimmer.

Szene 28 - Vor dem Haus der Simpsons

Die Familie sitzt im Auto. Homer ist am Steuer. Er ist in eine Decke eingewickelt. Er zittert und ist ganz blass.
Homer: Es ist so kalt.
Marge: Deine Lippen sind total blau. Du solltest zu Hause bleiben.
Homer: Nein!!! Duff... Gardens! Hurraaaaaaaa...!
Homer fällt mit dem Kopf auf das Lenkrad. Dabei ertönt die Hupe. Etwas später sitzen Bart und Lisa in Selmas Auto. Der Zitternde Homer und Marge stehen daneben am Fenster.
Marge: Ich finde es wirklich sehr nett von euch, dass ihr die Kinder so kurzfristig zu euch nehmt.
Selma: Wir amüsier'n uns schon. Stimmt's, Kinder?
Bart: Um zu Duff Gardens zu komm', würde ich mit dem Teufel paktier'n.
Selma: Das nenn' ich Kampfgeist! Bis heut' Abend.
Lisa: Mach's gut, Dad! Und iss nichts festes.
Homer: Ich möchte endlih mal was festes essen.
Lisa: Mach's gut, Dad! Und iss nichts festes.
Selma fährt mit den Kindern davon.
Bart und Lisa: Yeaaahhhhhhh!
Homer's Blick fällt auf das vergammelte Sandwich, was vor ihm in der Mülltonne liegt. Er nimmt es in die Hand.
Homer: Das ist alles nur deine Schuld. Jetzt... Wie kann ich mir nur erlauben wütend auf dich zu sein?
Homer drückt es an sein esicht. Marge hat die Hände i die Hüfte gestemmt und sieht Homer böse an. Sie schlägt es ihm hart aus der Hand.
Marge: Hm!

Szene 29 - Auf der Fahrt zu Duff Gardens

Selma, Bart und Lisa sitzen im Auto und sind in Sichtweite des Vergnügungsparks.
Lisa: Da sind wir schon!
Bart: Die Duff-Bieramide.
Das Bild fällt auf die Bieramide. Dazu ist monumentale Musik zu hören. Lisa hat inzwischen ein Prospekt zur Hand genommen und liest daraus vor.
Lisa: Die Biramiede besteht aus so viel Aluminium, dass nur 5 Männer sie hoch heben können. 22 Gastarbeiter sind bei der Errichtung ums Leben gekommen.
Selma: Bei den echten Pyramiden wit mehr.

Szene 30 - In Duff Gardens

Selmaund die Kinder betreten den Park.
Lisa: Orr! Sieh mal, die sieben Bierdosen!
Man sieht Männer in Bierflaschenkostümen hintereinander laufen.
Bart: Da ist Lalle, da hinten Kotze!
Lisa: Ja, Grobian und Reumütig sind auch da!
Grobian bleibt stehen und stößt Reumütig brutal weg.
Grobian: Hey!
Grobian pöbelt jetzt einen kleinen Jungen an.
Grobian: Glotz mich gefälligst nicht so blöde an! Verschwinde!
Der kleine Junge rennt schreiend davon.

Szene 31 - In der Beer Hall of Fame

Vor einer amerikanischen Flagge machen Roboter in Form von amerikanischen Präsidenten werbung für Duff. Der Roboter-Abraham-Lincoln erhebt sich.
Roboter-Abraham-Lincoln: Vor äonen von Jahren haben wir mit dem feinsten Hopfen und dem besten Malz ein erfrischendes vollmundiges Lagerbier gebraut.
Der Roboter trinkt aus einer Duff-Dose.
Roboter-Abraham-Lincoln: Hchh.
Der Roboter fängt an zu beatboxen und zu rappen.
Roboter-Abraham-Lincoln: (rappend)

Ohh, ich bin der rappende A. B.
Und ich möchte euch nur sagen
Trinket Duff-Bier ohne zu verzagen
Es ist wooohl bekömmlich
Immerzu!

Der Roboter zerquetscht die Dose an seinem Kopf. Selma und Lisa sitzen als einzige im Publikum und sind angewidert.
Lisa: Es ist wirklich eine Schande!
Selma: Beruhige dich! Alles was furchtbar ist gehört heutzutage zur Erziehung. BART!
Bart steht auf der Bühne hinter einem Roboter.
Bart: Ob die früher schon unterwäsche getragen haben?
Bart zieht dem Robotter die Hose runter und verursacht damit einen Kurzschluss. Der Roboter dreht sich um, sieht Bart böse an und seine Augen fangen an rot zu leuchten.

Szene 32 - Im Haus der Simpsons

Homer liegt krank im Bett und hat einen Trinkhelm auf dem Kopf. Marge kommt herein.
Marge: Geht's dir schon besser?
Homer: Nein. Wie hoch stehen wohl die Chancen, dass man am Wochenende krank wird? 1000 zu 1.
Marge setzt sich auf die Bettkante. Sie hat ein paar Videos in der Hand.
Marge: Um dich etwas aufzumuntern, hab' ich dir ein paar Videos ausgeliehen. "Die größten Boxbetrügereien" und "Yentl".
Homer: Yentl? Was ist das?
Marge: Da will so ein pedantisches junges Mädchen unbedingt die Rabbinerschule besuchen.
Homer: Das klingt ja toll!
Homer verdreht die Augen.
Marge: Dumeine Güte! Du redest schon im Delirium.

Szene 33 - Im Souvenirshop

Selma, Bart und Lisa sehen sich verschiedene Souvenirs an. Bart entdeckt sonderbare Brillen. Er liest das Etikett.
Bart: "Die Bierbrille. Sie die Welt mit den Augen eines Betrunkenen."
Bart setzt die Brille auf und betrachtet Selma, die sich sovort in eine attraktive Frau verwandelt.
Bart: Wow!
attraktive Selma: Du hast ein' Charme, dass mir as Höschen wegfliegt.
Bart: Was hast du gesagt, Tante Selma?
Bart setzt die Brille ab.
Selma: Ich sagte, du sollst die verdammte Brille abnehmen. ... Ohh! Darauf warte ich schon lange. Eine Bank.
Selma setzt sich erschöpft auf eine Bank.
Selma: Kinder, was haltet ihr davon, wenn ihr eurer Tante Selma mal ein Bier besorgt?
Bart und Lisa fangen an zu quängeln. Sie reißen Selma von der Bank hoch und zerren sie zu einer sehr langen Warteschlange.
Selma: Hrmm!
Bart: Wenn die Warteschlange so lang ist, muss es sich um was tolles handeln.
Die Kamera fährt an den Anfang der Warteschlange. Sie beginnt an einem Beschwerdeschalter. Alle gucken verärgert.
Frau im Beschwerdeschalter: Ach! Mücke!

Szene 34 - Im Haus der Simpsons

Homer liegt im Bett und isst aus einer Schüssel. Neben ihm sitzt Marge. Sie sehen sich das Video "Yentl" an.
Mann im Yentle-Video: Was wird denn hier gespielt? Oh, entle, wenn ich das geahnt hätte.
Homer: Ich glaube diese Yentl kenne ich aus dem Kamasutra.
Marge legt ihre Hand auf Homer's Stirn.
Marge: Hmm. Deine Temperatur ist etwas gesunken.
Homer reißt Marge in seine Arme.
Homer: Nein. Sie hat sich nur verlagert. Hrrrrrrrrr!
Marge: He he he! Ich hab noch einen Videofilm ausgeliehen, für den Fal, dass es dir besser geht.
Marge gibt Homer eine weitere Videokasette in die Hand.
Homer: "Die erotischen Abenteuer des Herkules."
Marge: Mit Norman Fell als Zeus.
Homer: Juhu!

Szene 35 - Im Dufftunnel

Selma, Bart und Lisa fahren in einem Boot durch den Dufftunnel. Darin wird ein Lied pausenloswiederholt
Dufffiguren: (singend)

Duff Beer for me
Duff Beer for you
I'll have a Duff
You have one too.
Duff Beer for me
Duff Beer for you
I'll have a Duff
You have one too.
...

Die Figuren wirken immer unheimlicher.
Bart: Ich will hier raus.
Selma: Du kannst nicht aussteigen. Wir müssen noch fünf Kontinente besuchen.
Bart: Hey, Lisa, trink' bloß nicht das Wasser.
Lisa sieht sich das Wasser an.
Lisa: Ich glaub' das ist gar kein echtes Wasser.
Bart: Feige Henne. Porg porg porg! Porg porg porg! Porg porg porg!...
Lisa: Hör auf, Bart. Du sollst aufhören. Hör' auf!
Selma: Hör auf, Bart! Und du, Lisa, trink das Wasser!
Lisa nimmt einen Schluck von dem Wasser. Ihr wird schwindelig und sie fängt an zu halozinieren.
Lisa: Jetzt sind sie überall. Es gibt keinen Ausweg. Ehehehe! Hehehe. Man kann hier nicht entkommen.
Lisa sieht Selma wie ein Monster.
Monsterselma: Was hast du? Leg deinen Kopf hier her. Aaahahahahaaa!
Monserselma bietet ihre Schulter an, auf der ein furchtbares Maul ist.
Lisa: Aaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Lisa schwingt ein Paddel hin und her, um sich zu verteidigen.
Lisa: Jahi! Jahi! Jahi!

Szene 36 - Im Haus der Simpsons

Marge und Homer liegen zusammen im Bett und sehen sich den Erotikfilm an.
Frau im Film: Herkules! Der Zyklop hat mir die Kleider vom Leib gerissen.
Herkules: Ha ha ha ha!

Szene 37 - In Duff Gardens

Lisa verlässt den Dufftunnel durch einen Notausgang. Sie hat weiter Wahnvorstellungen und eine Dufffigur in der Hand.
Lisa: Hahh! Ehh! Hehh! Hihhh! Eh! Hee! Ahh!
Lisa wirft die Figur weg und wankt davon. Nun verlässt auch Bart den Dufftunnel und geht in die andere Richtung davon. Selma folgt als letzte. Sie hat die Kinder verloren.
Selma: Bart?! Lisa?!
Lisa taumelt durch die Menschen, die sich gerade die Parade ansehen. Lise sieht schon sehr blass aus.
Lisa: Wahaaahaahhhaaaaaaa. Ahhh!
Nun tanzt sie zwischen den Paradewagen. Als sie ihre Arme in die Luft hebt und betrachtet, verschwimmen sie.
Lisa: Haahhhhh! Ich kann die Musik seh'n.
An anderer Stelle hat sich Bart bei einer Achterbahn angestllt. Bart liest das Schild.
Bart: "So groß muss man sein, um mitfahren zu dürfen."
Ein Mitarbeiter kontrolliert, ob er groß genug dafür ist. Bei der Messung entspricht er den Anforderungen.
Bart: Mitch, du hast einen hochinteligenten Job.
Mitch: Vielen Dank, Sir.
Der Mitarbeiter geht weg. Nun sieht man, dass Bart betrogen hat, indem er sich zwei große Lollis unter die Schuhsohlen geklebt hat.
Bart: Eha ha ha ha ha!
Bart springt in einen Achterbahnwagen. Der Sicherheitsbügel fährt herunter, aber erfasst Bart nicht.
Bart: Oh, wie luxuriös.
Der Achterbahnwagen schießt los.
Bart: Aaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Bart fällt fast heraus, aber er kann sich am Sicherheitsbügel festhalten. Er rauscht an dem Mitarbeiter vorbei.
Bart: Ahhhh! Bitte anhalten!
Mitch: Da muss ich erst meinen Vorgesetzten fragen.
Der Vorgesetzte ist dazugekommen.
Jim: Halt' lieber an.
Der Mitarbeiter drückt einen Knopf. Die Achterbahn bleibt stehen. Ungünstigerweise ist der Wagen genau im Scheitelpunkt eines Loopings stehen geblieben. Bart hängt am Sicherheitsbügel. Am Fuß des Loopings stehen Selma und Grobian.
Selma: Können Sie denn gar nichts machen?
Grobian: Hey, Grobian muss sich nur um eins kümmern: Grobian.
Selma: Hm. Tut mir leid, Grobian.
Grobian: Halt's Maul.
Etwas später sitzt Selma mit Bart im Büro der Security.
Selma: Machen Sie den Kindern keinen Vorwurf. Hmm, es war nicht ihre Schuld. Ich glaube eher ihrem Vater fehlt ein Chromosom.
Sicherheitsmann: Ms. Bouvier, während wir den Jungen gerettt haben, haben irgendwelche Gauner drei Autoscooter entwendet.
Man sieht nun, wie Jimbo, Dolph und Kearny mit den drei Autroscootern über eine Straße fahren.
Jimbo, Dolph und Kearny: He he he he he hee!
Sie verlassen Duff Gardens.
Sicherheitsmann: Unser George Washington wird nie wiede so sein wie früher.
An einem Tisch nebenan, versucht gerade ein Wissenschaftler den Roboterkopf von George Washington zu reparieren.
George Washington: Eieieieieieieieieiei...!
Plötzlich kommt ein weiterer Sicherheitsmann mit Lisa und einem, wie in Arzt ausehende, Mann herein. Lisa ist sehr blass und in eine Decke eingehüllt.
Security: Dieses Kind ist splitternackt im Gährbottich geschwommen.
Lisa: Ich bin die Eidechsenkönigin!
Der Arzt gibt Selma ein paar Medikamente für Lisas Behandling.
Arzt: Geben Sie ihr die, und die. Und dann die hier.
Selma: Hohh, danke, Doktor.
Arzt: Ich bin kein Doktor.

Szene 38 - Im Haus der Simpsons

Marge steht in der Küche und kocht. Homer kommt mit einem Bettlaken bekleidet dazu.
Homer: Komm zu Homerkles.
Marge: He he he! Ich kann nicht, sonst brennen die Bohnen an.
Homer: Homerkles interessiert das nicht die Bohne.
Homer wirft Marge über seine Schulter.
Marge: Ohhhh!
Homer trägt Marge ins Wohnzimer. In dem Moment kommen gerade Selma mit Bart und Lisa nach Hause.
Homer: Oh, Kinder, wie war's in Duff Gardens?
Lisa: Kann nicht reden. Is' schlecht.
Lisa nimmt ein paar Pillen. Danach verlassen sie und Bart das Wohnzimmer.
Marge: Hrmm!
Marge verlässt ebenfalls das Wohnzimmer.
Selma: Wie hast du das gemacht, Homer?
Homer: Man nimmt ein normales Betttuch, bindet es sich um die Schulter...
Selma: Nein. Ich meine, wie du Kinder gekriegt hast. Dieser Tag heute hat mir mehr als weh getan. Ich hab' mir immer nur gewünscht ein kleines Ebenbild von mir in meinen Armen zu halten.

Szene 39 - In den Spinster City Appartments

Selma ist glücklich, da sie von ihrer Mutter den Leguan bekommen hat, um den sie sich jetzt kümmern kann. Patty filmt das Geschehen mit einer Kamera. Selma krauelt Jub Jub's Bauch.
Selma: Mein Mausebeinchen.
Patty: Als ich ihn abgeholt habe, hat Mom versucht ihn mit 'ner Hutnadel zu erstechen.
Selma: Scht!
Selma: (singend)

Du gibst mir das Gefühl
Du gibst mir das Gefühl
Eine echte Frau und Mutter zu sein
...