7F08 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Auf dem Grundstück der Simpsons

Homer ist am Rasenmähen. Marge wässert die Blumen.
Homer: (angestrengt)Äch! Äch! Äch! Die ganze Woche kann ich mir den Arsch aufreißen. Blöder Rasen! Wieso kann Bart das denn nicht machen?
Marge: Lass doch den Jungen in Ruhe. Bart büffelt für sein Experiment für die Schule.
Bart: Du hast doch gehört, Homer! Also mäh' ein bisschen leider! Euer Genie ist bei der Arbeit!
Anstatt zu arbeiten liest Bart Comics.
Bart: Dreizehn Uhr. Unverändert. Eine Kartoffel.
Homer mäht weiter Rasen.
Ned Flanders: Hallo Nachbar! Der liebe Gott hat uns einen wunderschönen Tag beschert, was?
Homer: (mürrisch) So ist es, Flanders.
Ned Flanders: Macht die Gartenarbeit Spaß?
Homer: (mürrisch) Sie habens erraten. Marge! Bring mir 'n Bier!
Ned Flanders: Ja, wissen Sie was, Simpson? Ich hab da so 'n Granulat mit Langzeitwirkung. Das vernichtet das Unkraut in Null-Komma-Nichts. Und nachhaltig.
Homer: Unkraut? Wo ist denn hier Unkraut? Ich seh' keins.
Ned Flanders: Naja. Wenn Sie mich schon fragen, da. Und ä ä da. Und ä da, dort drüben breitet es sich auch aus.
Homer: Eigentlich gibt es doch ganz hübsches Unkraut. Das hat bloß einen hässlichen Namen. Das ist alles. Es wär' allen lieber, wenn es ein bisschen niedlicher heißen würde. Zum Beispiel Elfenkraut.
Ned Flanders: Ha ha ha haa! Da mögen Sie Recht haben.
Homer: Marge? Wo bleibt das Bier?
Marge: Es ist leider keins mehr da, Homer.
Homer: Mist!
Marge: Willst du dafür einen Fruchtsaft?
Homer: Danke! Verscheißern kann ich mich alleine.
Ned Flanders: Wozu hat man schließlich seine Nachbarn, Simpson? Ich habe ein gutes eiskaltes Gebräu im Hobbyraum. Wenn Sie Lust drauf haben?
Homer: Na. Ich weiß nicht. O.K. Was solls? Ich hab mir wirklich 'ne Pause verdient.
Homer lässt die Gartenarbeit liegen und geht zu Ned.

Szene 2 - In Ned's Hobbyraum

Homer kommt in Ned's Hobbyraum.
Homer: Heiliger Bimmbamm! Das ist ja...! Das ist ja unglaublich!
Ned Flanders: He he. Freut mich, wenn's Ihnen gefällt. Es ist Ihr erster Besuch in unserer Flanders-Hütte, nicht?
Homer: Naja. Wir sind erst Nachbarn seit... än än än ... Seit acht Jahren.
Homer Maude kommt herein.
Ned Flanders: Da kommt mein kleines Popkornbällchen. Küsschen!
Maude: Ha ha. Ich dachte mein Biskuittötchen ist leicht hungrig. Da hab ich euch schnell ein paar Sandwiches zusammengehaun.. He he he.
Ned Flanders: Ist sie nicht wundervoll, Simpson?
Homer: Ja ja ja. Und vergessen wir nicht etwas, Flanders?
Ned Flanders: Oh ja. Ihr Bier. Sie haben es sicher gerne vom Fass. Ich hab mir gerade letzte Woche eins einbauen lassen.
Homer isst ein Sandwich und Ned füllt ein Glas mit Bier.
Ned Flanders: He He! Ein sehr gutes kleines Lagerbier. Es kommt den langen Weg aus Holland.
Homer: Macht nichts. Ich bin nicht wählerich.
Homer trinkt sein Bier und Rülpst.
Todd: Danke Dad, dass du mir bei meinem Experiment für die Schule geholfen hast!
Todd gibt Ned einen Kuss.
Ned Flanders: He He. Gern geschehen, kleiner Schulfreund.
Todd: Ich hab den besten Daddy von der ganzen Welt!
Ned Flanders: Nicht doch. Du weißt doch wie peinlich mir das ist.
Todd: Ich weiß. Tschüsschen-Küsschen.
Todd verlässt den Raum.
Ned Flanders: Ach. Kinder können schon eine Prüfung für uns sein.
Homer: Ach! Jetzt reichts! Hören Sie auf!
Ned Flanders: He He. Womit soll ich aufhören, Simpson?
Homer: Sie reiben mir das jetzt unter die Nase, solange wie ich hier bin. Ihre Familie ist besser als meine Familie. Ihr Bier kommt von viel weiter weg als mein Bier. Sie und Ihr Sohn lieben einander. Der Arsch von Ihrer Frau ist hübscher und runder als der von meiner Frau. Sie machen mich Krank.
Ned Flanders: Simpson! Ich muss Sie leider bitten jetzt zu geh'n. Ich hoffe Sie werden das verstehen.
Homer: Ich würd' nicht mal bleiben, wenn Sie mich darum bitten würden.
Homer trinkt das Bier aus und verlässt das Bild. Er kommt aber wieder, um sich noch ein Sandwich zu nehemen und dann zu gehen.
Homer: Eine auf den Weg.

Szene 3 - Im Elterschlafzimmer der Simpsons

Homer schläft unruhig und weckt damit Marge auf.
Homer: Ach! Uh! Hhh! Mf! Hhh!
Marge: Homie. Hör auf dich so rumzuwälzen!
Homer: 'Tschuldige Marge! Ich bin noch immer wütend auf diesen Idioten von Flanders! Dieser miese, angeberische Praler.
Marge: Was genau hat er denn gesagt?
Homer: Ich sag's dir. Ähr? Er sagte... Äh! Naja. Er sagte... Ach! Es war nicht was er sagte, sondern wie er es sagte.
Marge: Und wie hat er es gesagt?
Homer: Naja. Er ...
Marge: Ja, war er wütend?
Homer: Nein.
Marge: War er grob?
Homer: Schon gut. Es war auch nicht nur das, wie er es gesagt hat. Aber die Botschaft war nicht misszuverstehen. Er mag unsere Familie nicht.
Marge: Hrmm. Du weißt, ich ganz auf deiner Seite. Aber ich hab ihn immer als den perfekten, netten Nachbarn erlebt.
Homer: Ooch! Jetzt ist der Kerl auch noch perfekt, was!
Marge: Vielleicht ist er nicht perfekt, aber er ist sehr nett.
Homer: Nein, Nein, Marge. Spiel' es jetzt gar nicht runter. Du hast völlig recht. Er ist perfekt. Perfekt in jeder Beziehung. Ich mach einen Spaziergang um den Block. Ich muss mich beruhigen. Mich regt so was auf! Ich bin nicht perfekt, wie ein gewisser Flanders.
Homer verlässt wütend das Schlafzimmer und knallt dabei hinter sich die Tür zu.
Marge: Hrmm.

Szene 4 - In Flanders Haus

Homer geht wütend spazieren und kommt dabei am Haus der Flanders vorbei. Ned schläft unruhig, wesshalb Maude aufwacht.
Maude: Nedie, hör auf dich rumzuwälzen! Was ist los?
Ned Flanders: Ach ich fühl' mich schrecklich. Manchmal vergess' ich einfach, dass es uns besser geht als den Simpsons. Ich schlepp' ihn hier rüber, er sieht das alles, trinkt sein Bier. Man dürfte es ihm nicht über nehmen, dass er mal platzt.
Maude: (zustimmend) Ahmhh.
Ned Flanders: Und ich werde zur fauchenden Bestie. Wenn ich mich angegriffen fühle, dann ist Nächstenliebe bei mir abgemeldet.
Maude: Ned, aber... Du solltest nicht mit mir, sondern mit jemand anderem darüber reden.
Ned Flanders: Hhh. Da hast du wohl recht.
Ned greift zum Telephon und wählt die Kurzwahltaste für Reverend Lovejoy's Privatnummer.
Ned Flanders: Reverend Gottlieb?
Am anderen Ende der Leitung...
Helen: (gähnd) Nein! Nein! Hier ist Mrs. Gottlieb. Warten Sie bitte einen Augenblick.
Helen weckt Timothy auf.
Helen: Schatz! Schatz? Wach auf! Flanders ist am Apparat. Es hört sich ganz so an, als hätte er eine kleine Kriese.
Tim: Wahrscheinlich ist er auf einen Wurm getreten.
Der Reverend nimmt den Hörer.
Tim: (grummelnd) Hallo Ned!
Ned Flanders: Es tut mir leid Sie um diese Zeit noch zu stören, aber ich hab' heute einen Mann aus meinem Haus geworfen. Ich glaube ich habe Matthäus 19, Vers 19 missachtet.
Tim: He?
Ned Flanders: Liebe deinen Nächsten.
Tim: Oh! Oh ja! Matthäus 19 19. Ja richtig. Aber Sie wissen ja Ned. In der Bibel heißt es:'Eine freundliche Antwort beseitigt den Zorn.'
Ned Flanders: Eine freundliche Antwort. Ja das ist ein guter Rat. Gott segne Sie Reverend.
Daraufhin schreibt Ned in seinem Arbeitszimmer einen Brief.
Ned Flanders: Lieber Nachbar, ...

Szene 5 - Vor der Tür der Simpsons

Ned geht zum Haus der Simpsons, um den Brief unter der Tür durchzuschieben, aber Homer kommt von seinem Spaziergang zurück.
Homer: Flanders!
Ned Flanders: Ach! Äh Äh! Ich kann verstehen, dass Sie immer noch sauer auf mich sind, Homer. Ich wollte Ihnen nur diesen Brief bringen. Äch. Ich geh dann jetzt.
Ned drückt Homer den Brief in die Hand. Homer liest den Brief.
Homer: Lieber Nachbar, Sie sind... Äh Ha Ha Ha Ha Ha Ha Ha Ha Ha Ha Ha Haaa.
Überblende in die Küche der Simpsons.

Szene 6 - In der Kücher der Simpsons

Homer liest den Brief der Familie vor.
Homer: ... Sie sind mein Bruder. He He Ha Haa. Ich liebe Sie!
Homer, Bart und Lisa lachen über den Brief.
Homer: Und doch empfinde ich tiefe Traurigkeit... He hi hi hi hi. ...in meinem Busen.
Homer, Bart und Lisa lachen noch heftiger über den Brief.
Homer: Es kommt noch besser...
Marge: Ich finde das hässlich von euch. Ein Mensch öffnet sein Herz und ihr mach euch lustig über ihn.
Marge verlässt die Küche um im Geheimen zu kichern.
Homer: ...gute Nachbarn für immer. Ohh Nein! A Haha Ha Haa! Ned Flanders. Ahahahahahahahahahaaaaa.
Bart: Ahaha. Was für ein Schlaffi! Ha ha ha...
Lisa: Lies noch mal das mit dem Busen, Dad. He he he he...
Homer, Bart und Lisa lachen weiter.
Marge: Jetzt hört mir mal zu!
Bart: Busen.
Homer, Bart und Lisa lachen weiter.
Marge: Bart!
Bart: He?
Marge: Ich wünschte unsere Familie würde so zusammenhalten wie die Flanders
Homer: Okay! Okay! Schon gut! Schon gut! Sie hat recht. Wir wollen schön zusammenhalten. Was haltet ihr von einer Partie Minigolf mit einer anschließenden Runde Schokoeismilchshakes?
Bart: Schon gebont!
Marge: Ich wollte mir gerade die Haar waschen.
Lisa: Und ich muss für die Matheprüfung arbeiten. Wenn ich alle Winkel richtig messe, dann gewinne ich einen Protraktor.
Homer: Wozu? Wir haben doch keinen Bauernhof. Na komm ,Junge!
Homer nimmt Maggie auf den Arm und verlässt mit Bart die Küche.

Szene 7 - Auf dem Minigolfplatz

Homer: Vor!
Homer spielt seinen Ball in eines von drei Löchern. Der Ball kommt aber leider auf dem Parkplatz heraus.
Bart: Eh Ha ha ha ha ha ha!
Homer: Aber ich hab ihn in die Mitte gebracht.
Der Ball von Homer wird von einem Auto erfasst und noch weiter weg geschleudert.
Homer: Ijeumph. Das war nur ein Übungsschlag, Junge.
Bart: Nein, da spielen, wo er liegt.
Bart locht seinen Ball ein. Maggie erkundet den Minigolfplatz und geht auch an den Flanders vorbei, die auch gerade Minigolf spielen.
Ned Flanders: Hey! Da ist Homer Simpson. Gut! Eine höchstwillkommene Gelegenheit, um über meinen Brief zu sprechen.
Währendessen an einem anderen Hinderniss.
Bart: Aach! Gib schon auf du Flasche! Das Limit sind sechs Schläge.
Homer: Ich weiß! Ich weiß! Aber ich kann es immer noch mit fünfen schaffen. Also Bällchen geh rein. Bitte. Bitte Bitte.
Homer vermasselt den Schlag.
Homer: Neiin! Oh Hu hu hu ho ho hrrr hrrrrr!
Bart: Eh Ha ha ha ha!
Flanders kommt mit seinem Sohn vorbei.
Ned Flanders: Hallo Simpson! Macht doch Spaß hier, was?
Homer: Flanders! Was treibt Sie denn her?
Ned Flanders: Tja wir spiel'n Minigolf. Champion Todd hat es sich gewünscht.
Todd: Hey Bart!
Bart: Zieh Leine!
Ned Flanders: Jetzt, wo wir uns wieder gut vertragen könnten wir doch 'nen Vierer spiel'n.
Homer und Bart: Ja das könnten wir eigentlich.
Ned Flanders: Sehr schön. Es macht mir Spaß. Uh, ich glaube Sie hatten da eben eine kleine Schwierigkeit.
Homer: Dieser Schlag ist unmöglich. Nicht mal Bernhard Langenscheid könnte das schaffen.
Todd: Ja dieser Schlag ist schwierig Mr. Simpson. Die beste Strategie ist die konservative Taktik. An der Umfassung entlang. So wird er nicht reingehen, aber Sie bringen ihn in eine gute Schlagposition.
Todd führt seinen beschriebenen Schlag aus und locht sofort ein.
Todd: Ohh! Wer sagts denn. Er ist drin.
Ned Flanders: Guter Schlag Toddie.
Homer: Nur Glück.
Die vier gehen weiter über den Minigolfplatz.
Bart: Endstand: Bart 41, Homer mal sehn. Sechs plus sechs plus sechs plus sechs plus sechs plus sechs plus ...
Homer: Unwichtig.
Todd entdeckt das Plakat für das Minigolfturnier.
Todd: Hey seht mal! Wow!
Homer: Völlig uwichtig.
Todd: Erster Preis: 50 Dollar.
Bart: Wow! Dritter Preis immer noch 5 Dollar.
Ned Flanders: Na mein Bartilein. Hast du vor bei dem Wettbewerb mitzumachen?
Homer: Ja er macht mit. Und was noch wichtiger ist: er wird gewinnen. Stimmts mein Bartilein?
Bart: Ich glaube, es wäre möglich.
Ned Flanders: So viel Selbstvertrauen gefällt mir. Aber setzen Sie den Jungen nicht zu sehr unter Druck. Mein Toddie ist ziemlich gut.
Homer: Ach ja? Nun, ich denke die Frucht meiner Lenden schlägt die Frucht Ihrer Lenden noch überall und allemal. Na komm, Junge!

Szene 8 - Im Caffee

Bart: Aber Dad. Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie gesiegt.
Homer: Söhnchen. Es ist das erste und letzte mal, dass ich dir das sagen werde. Es ist keine Ehre zu verlieren!

Szene 9 - Im Garten der Simpsons

Homer trainiert Bart für das Turnier.
Homer: Steh! Steh! Braver Hund. So und jetzt halte den Kopf runter. Nein, nicht du! Ich spreche mit Bart. Nimm den Kopf nach unten und mittendurch.
Bart spielt zwischen die Beine von Knecht Ruprecht hindurch, verfehlt aber das Loch.
Homer: Okay. Es hat nicht geklappt. Diesmal - Kopf hoch und nicht mittendurch.
Bart: Oh man.
Marge und Lisa beobachten das Treiben vom Fenster aus.
Marge: Hrmm!
Lisa: Hrmm!

Szene 10 - Im Haus der Simpsons

Bart geht in sein Zimmer und wirft seinen Golfschläger auf den Boden.
Homer: Was tust du denn da? Dieser Putter ist für dich das, was ein Schläger für den Baseballspieler ist. Was eine Violine äh äh für den den Kerl ist äh der der da rumgeigt. So und jetzt los! Gib deinem Putter einen Namen!
Bart: Was?
Homer: Na los! Gib ihm einen Namen!
Bart: Mr. Putter?
Homer: Ähf! Streng doch mal deinen Kopf ein bisschen an! Gib ihm einem Mädchennamen!
Bart: Mom.
Homer: Dein Putter heißt Marlene!
Bart: Warum?
Homer: Na weil er eben so heißt. Darum.
Homer hängt ein Bild von Todd Flanders an Barts Pinwand.
Homer: Also das ist das Bild deines Feindes. Todd Flanders. Und ich will, dass du das Bild jeden Tag fünfzehn Minuten lang ansiehst und dich darauf konzentrierst wie sehr du ihn hasst. Und wie herrlich es sein wird, wenn du und Marlene ihn fertig gemacht haben.
Bart: Wer ist Marlene?
Homer: Ich zeig dir noch wer Marlene ist und jetzt fang an mit Hassen!
Bart fängt an das Bild von Todd anzuknurren. Homer verlässt das Zimmer und Bart hört auf. Danach sieht Bart Todd durch das Fenster.
Todd: Hey Bart!
Homer geht in die Küche zum Kühlschrank.
Marge: Homer. Es war nicht zu überhören was du da Bart ins Hirn trichterst.
Homer: Na und?
Marge: Ich finde, du macht ein bisschen viel Wesen um diesen albernen, kleinen Minigolfwettbewerb.
Homer: Ich bitte dich Marge! Das ist die große Chance es den Flanders mal zu zeigen.
Marge: Das kann schon sein, aber warum woll'n wir das denn?
Homer: Weil es eben manchmal keine andere Möglichkeit gibt sich wohl zu fühlen als die anderen nieder zu machen. Und ich habe es satt, dass sich die anderen immer auf meine Kosten wohl fühlen.
Marge: Hmmm.
Bart betrachtet seine Trostpreise. Lisa kommt hinzu.
Lisa: Na Bart. Was machst du schönes?
Bart: Wie heißen diese Figuren im Schach, die überhaupt keine Rolle spielen?
Lisa: Naja. Das könnte ein blockierter Läufer oder ein Turm sein. Aber ich glaube du meinst die Bauern.
Bart: Genau. Ich bin so'n Bauer.
Lisa: Ich weiß. In Zeiten wie diesen bin ich dankbar, dass Dad so gut wie überhaupt kein Intresse an dem zeigt was ich mache. Bart. Ich glaub' ich kann dir helfen. Unsere Reise beginnt hier iun der Bibliothek.

Szene 11 - In der Bibliothek

Mrs. Norton: Hi Lisa!
Lisa: Hi Mrs. Norton!
Ralph: Hi Lisa!
Lisa: Hi Ralph!
Gruppe alter Leute: Hi Lisa!
Lisa: Hi Grufties!
Bart und Lisa kommen am Aktenschrank an.
Lisa: Okay Bart. Hier sind die Katalogkarten. Mal sehn. Golf. Anekdoten, Eisenhower und Mode, Witze, japanische Besessenheit von... Ahh! Hier ist es! Putten!
Bart und Lisa gehen durch die Bibliothek. Bart trägt einen Stapel Bücher.
Lisa: Und schließlich das wichtigste Buch von allen. Das Daodejing von Lao Tzu (Lǎozǐ).
Bart: Aber die vielen Bücher können wir uns doch gar nicht leisten.
Lisa: Na was? Wir leihen sie uns doch nur aus!
Bart: Oh! Ha ha ha. Kapiert.

Szene 12 - In der freien Natur

Bart und Lisa sitzen an einem See und meditieren.
Lisa: Ich möchte, dass du jetzt den logischen Teil deines Verstandes ausschaltest.
Bart: Okay!
Lisa: Jetzt umarme das Licht.
Bart: Schon gemacht.
Lisa: Werde zum unbehauenen Stein.
Bart: Gebont.
Lisa: Bart. Du tust nur so als verstündest du, wovon ich rede.
Bart: Stimmt.
Lisa: Aber das ist sehr frustrierend.
Bart: Glaub ich gern.

Szene 13 - Auf dem Berg

Lisa: Ich habe ein Rätsel für dich. Wie ist der Klang nur einer Hand die klatscht?
Bart: Kinderkram.
Lisa: Nein! Das ist ein dreitausend Jahre altes Rätsel ohne Lösung. Es soll deinen Kopf von bewussten Gedanken befreien.
Bart: Das Rätsel ist ungelöst. Das sagst du doch selbst.
Lisa: Also versuchen wir was anderes. Wenn im Wald ein Baum fällt und es ist niemand da. Gibt es ein Geräusch?
Bart: Aber ja doch. Klar! Wräong Pauw!
Lisa: Dann sag mir. Wie kann eine Geräusch existieren, wenn niemand da ist, der es hört?
Bart: Uhhh!
Lisa: Es ist Zeit.

Szene 14 - Auf dem Minigolfplatz

Lisa trainiert Bart für das Turnier.
Lisa: Die Basis des Spiels basiert auf einfacher Geometrie. Du brauchst nur eins zu tun. Schlag den Ball hier her.
Bart führt den Schlag aus und locht sofort ein.
Bart: Ich kann's nicht glauben. Du hast tatsächlich die Praktische Seite der Geometrie entdeckt.
Bart trainiert über mehrere Tage weiter. Bei Regen. Auf einem Billardtisch in einer Kellerbar. Mit verbundenen Augen.

Szene 15 - Vor dem Haus der Simpsons

Bart steht meditierend mit seinem Golfschläger auf einer Mülltonne.
Homer: Bart! Was machst du denn da? Komm da runter bevor dich die Nachbarn se...
Ned Flanders: Hallo Simpson.
Homer: Ah! Verfl... Flanders. Egal was Sie jetzt denken. Bart wird den Boden mit dem dreckeigen Hintern von Ihrem Sohn aufwischen.
Ned Flanders: Dazu kann ich nur sagen: Der Beste möge gewinnen.
Homer: Ha! Der Beste möge gewinnen. Der Paarungsruf des Verlierers.
Ned Flanders: Also Moment mal, Simpson. Ich glaube, dass mein Sohn eine reelle Chance hat.
Homer: Ach ja! Woll'n wir wetten?
Ned Flanders: Na ja. Eigentlich bin ich kein Freund von Wetten.
Homer: Whuch Back Back Back Back! Whuch Back Back Back Back!
Ned Flanders: Oh. Sie denken also ich sei ein ängstliches Huhn.
Homer: Das denk ich!
Ned Flanders: Na schön. Wie wär's mit folgender Wette? Ein Blech von dem köstlichen Blaubärkuchen von Ihrer Frau gegen ein eins mit den hausgemachten Windbeuteln von meiner Frau.
Homer: Wah Ha ha ha! Haben Sie doch Angst vor einer richtigen Wette?
Ned Flanders: Nein, ich wollte nur...
Homer: Back Back Back Back Back! Back Back Back Back! Back! Back!
Ned Flanders: Wissen Sie, Simpson? Langsam werd ich ein bisschen Sauer.
Homer: Na, wie wär's denn mit folgender Wette? Wenn Bart morgen gewinnt, dann müssen Sie meine Rasen mäh'n.
Ned Flanders: Ja bitte. Einverstanden. Und wenn Todd gewinnt, dann werden Sie eben meinen Rasen mäh'n. Und dann leisten Sie zur Abwechslung mal anständige Arbeit!
Homer: Dann werden wir die Sache noch etwas verschärfen! Sie müssen meinen Rasen im Sonntagskleid Ihrer Frau mäh'n.
Ned Flanders: Und Sie genau so! Die Wette gilt! Sie... Einfaltspinsel!

Szene 16 - In der Küche der Simpsons

Homer und Ned treten um einander herum. Marge sitzt am Tisch und hält die Wettvereinbarung schriftlich fest.
Homer: Lies es noch mal vor, Marge!
Marge: Der Vater des Verlierers mäht den Rasen...
Ned Flanders: Äh. Augenblick, bitte! Verlierer ist so ein unglaublich rohes Wort. Können wir nicht sagen: Der Vater des Jungen, der nicht gewinnt?
Homer: Oh man. Meinetwegen.
Marge: Der Vater des Jungen, der nicht gewinnt, muss den Rasen mähen und zwar im Sonntagskleid seiner Frau.
Ned Flanders: Das hätten wir.
Marge: Ihr müsst wohle beide unterschreiben. Und ich hoffe ihr besteht nicht auf einer Unterschrifft mit Blut.
Homer: Das könn' wir auch, wenn Sie es wünschen, Flanders.
Ned tritt aus dem Haus der Simpsons.
Ned Flanders: Ach! Gütiger Himmel, was hab ich da nur getan?

Szene 17 - Auf dem Minigolfplatz

Homer versucht Bart zu trainieren.
Homer: Halt den linken Arm gerade, Bart! Und halt die Schultern locker!
Bart und Lisa: Dad!
Homer: Wie wahr mein Sohn. Ich bitte dich doch nur darum es zu versuchen.
Bart: Okay ich versuch's.
Homer: Jeder Idiot kann es versuchen! Ich will, dass du gewinnst!
Bart schlägt den Ball gegen ein Hindernis. Der Ball prallt ab und trifft fast Homer, bevor er im Wasserloch landet.
Homer: Ahhh!

Szene 18 - Im Schlafzimmer der Simpsons

Homer kramt in den Sontagskleidern von Marge rum.
Marge: Homer.
Homer: Marge, gib mir mal einen fachmännischen Rat. Das oder das?

Szene 19 - Im Schlafzimmer von Bart

Homer hat die ganze nacht an Barts Bett gesessen. Bart wacht auf und erschrickt sich.
Bart: Wahhhh!
Homer: Guten Morgen mein Sohn! Mir fällt gerade ein. Heute ist ja der Tag des großen Wettkammpfs. Ich rate dir zu gewinnen!
Lisa kommt herein.
Lisa: Dad!
Homer: Wir seh'n uns beim Frühstück.
Homer verlässt das Zimmer.

Szene 20 - In der Küche

Marge macht Spiegeleier. Die Familie frühstückt. Homer liest die Zeitung.
Homer: He he he he! Dieser verrückte Donald Duck!
Lisa fragt Bart zu jeder Bahn beim Minigolf ab.
Lisa: Achtes Loch.
Bart: Auf Greifer Nummer drei von der Krake.
Lisa: Zwölftes Loch.
Bart: Abpraller rosa Grabstein.
Lisa: Nirvana.
Bart: Zustand des Glücks erreicht durch auslöschen des Selbst.
Marge: So. Hier Bart. Ein Holzfällerfrühstück für unseren kleinen Golfer.
Lisa: Mom! Vergiss nicht. Bart hat eine strickte Kohlehydrate-Diät. Steaks machen ihn nur träge.
Marge: Ah! Und was hält ihn dann lebendig?
Lisa: Haferflocken.
Homer: Haferflocken?
Lisa: Haferflocken sind das, was ein Vollblutchampion isst, bevor er oder sie das Kentucky-Derby gewinnt.
Homer: Kurznachricht Lisa! Bart ist kein Pferd. Also iss dein Steak Junge.

Szene 21 - Tag des Wettkampfs auf dem Minigolfplatz

Der Minigolfplatz wird für den Wettkampf noch einmal ordentlich geputzt.
Kommentator: Herzlich willkommen beim Finale von dem, was bereits als aufregender Minigolfnachmittag begonnen hat. Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt. Die Creme de la Creme ist übrig geblieben. Und jetzt nähern wir uns der Endausscheidung der Meisterschaft mit nur zwei Kämpfern. Dem bisher unbekannten Bart Simpson und Todd Flanders. Einem der gewichtesten Zehnjährigen, die je zum Schlag ausgeholt haben.
Lisa: Ich, die nie eine ermutigende Ansprache erhalten habe, weiß nicht wie ein Wort des Trostes klingen muss. Dessen ungeachtet: Ich glaube an dich!
Bart: Danke, man!
Die Familie Flanders steht im Kreis und betet.
Ned Flanders: ...bitten wir den Lieben Gott darum.
Homer: Hey Flanders! Beten nützt nichts mehr. Ich habe schon vor Ihnen gebetet. Und wir können nicht beide gewinnen.
Ned Flanders: Wir haben, mein lieber Simpson, darum gebetet, dass niemand verletzt wird.
Homer: Wie schön von Ihnen. Flanders, das ist nicht so wichtig. Morgen um diese Zeit, tragen Sie schon Stöckelschuhe.
Ned Flanders: Nein. Aber Sie.
Homer: Werd ich nicht.
Ned Flanders: Werden Sie doch.
Homer: Werd ich nicht.
Ned Flanders: Werden Sie doch.
Homer: Werd ich nie und nimmer.
Ned Flanders: Werden Sie doch und immer und Schluss.
Homer: Wohhw.
Der Wettkampf geht weiter.
Kommentator: Der junge Flanders hat die Ehre als erster abzuschlagen.
Todd schlägt und locht sofort ein.
Kommentator: Er hat eine Chance. Ja. Sehr gut.
Bart: Oh, man! Ah. Baum fällt im Wald. Baum fällt im Wald.Baum fällt im... äh.
Bart schlägt wie in Trance und locht ebenfalls sofort ein.
Kommentator: Und nun hat der Wettkampf erst richtig begonnen.
Homer: Woouhuhu.
Ned Flanders: Barmherzigkeit ist für die Schwachen Todd.
Der Wettkampf geht weiter. Bart absolviert ein Hindernis.
Homer: Jaaaaa!
Todd schlägt den Ball so, dass er kurz vor dem Loch stehen bleibt.
Homer: Hi hi hi hi!
Der Wettkampf geht weiter.
Homer: Jaaaaa!
Todd locht bei einem Hindernis ein.
Familie Flanders: Jaaaaa!
Kommentator: Würden wir das Wort 'Gut' im Oxford Dictionary suchen, könnten wir leicht dem Foto dieser beiden Gladiatoren begegnen. Sie nähern sich dem letzten Loch im Schatten des großen Lincoln. Gleich auf mit acht Schlägen vor dem Unentschieden. Bald wird einer der Beiden triumphieren. Er wird Champagner trinken, während sein Gegner den bitteren Geschmack der Niederlage zu schmecken bekommt.
Todd schlägt, aber kommt nur in die Nähe des Lochs.
Ned Flanders: Alles okay Söhnchen. Du hast ihn wieder eingehiolt.
Bart ist dran.
Homer: Jetzt gilt es Bart! Denk dran, was Boris Becker gesagt hat! Wenn du verlierst, verstößt dich die Familie!
Marge: Homer!
Marge schlägt Homer.
Homer: Au!
Bart schlägt den Ball und droht am hindernis hängen zu bleiben.
Bart: Hach!
Homer: Hach!
Bart schafft es und kommt auch in die Nähe des Lochs.
Bart: Hoh!
Homer: Hoh!
Kommentator: Keiner der beiden ist in Bestform. Dieser Druck kann selbst den gestähltesten Wettkämpfer aus dem Gleichgewicht bringen.
Bart und Todd gehen zu ihren Bällen.
Bart: Ziemliche Tortur. Was meinst du, Todd?
Todd: Ja. Mir zittern die Knie. Und mir dreht sich der Magen um. Aber mein Vater sagt: Das formt den Charakter.
Bart: Was soll'n wir mit 'nem geformten Charakter? Hör'n wir doch auf.
Todd: Okay.
Bart und Todd nehmen ihre Bälle und gehen zum Kommentator.
Todd: Wir haben entschieden, wir sind beide gleichgut.
Bart: Wir sollten es Unentschieden nennen.
Der Kommentator fragt seinen Kollegen.
Kommentator: Geht das? Meine Damen und Herren, wir haben ein Unentschieden.
Die Leute tuscheln verwundert.
Kommentator: Sie mögen einem Briten verzeih'n, aber dies ist der aufregenste Beweis von Ritterlichkeit und Sportsgeist seit man Indien die Provinz Punjab zurückgegeben hat.
Bart: Gib mir die Flosse, man.
Todd: Das war ein fairer Fight.
Ned Flanders: Tja Homer. Unsere Jungs haben uns heute eine Lektion erteilt. Wenn zwei zusammenarbeiten, haben beide etwas zu gewinnen. He he he. Gott sei Dank muss keiner von uns diese alberne Wette ausbaden. Geben Sie mir die Hand.
Homer: Oh. Sie wolln sich also vor unserer Wette drücken.
Ned Flanders: Tja. Was soll denn das heißen? Keiner der Jungs hat verloren.
Homer: Ich habe es hier schwarz auf weis. Der Vater des Jungen, der nicht gewinnt, hat im Sonntagskleid seiner Frau den Rasen zu mähen.
Ned Flanders: Aber keiner hat... Ich meine wir beide... Aber dann müssen Sie das auch tun.
Homer: Das ist es mir wert. Zu seh'n wie Sie sich demütigen müssen.

Szene 22 - Vor den Häusern von Homer und Ned

Homer und Ned mähen im Sonntagskleid ihrer Frauen den Rasen des jeweils anderen. Leute lachen die beiden aus.
Marge: Hrmm. Das ist mein bestes Kleid.
Lisa: Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich damit eines Tages zum Psychiater muss.
Homer: Die lachen. Das ist so demütigend. Das werd' ich wohl nie verwinden. Dieser blöde Flanders.
Ned Flanders: He he he. He. Wissen Sie Simpson. Irgendwie komm ich mir ja ein bisschen blöd vor. Aber was soll's. Ich errinnere mich an die fröhlichen Studentenzeiten.
Homer: Horrrh. Du lieber Gott. Dem macht das auch noch spaß.