7F15 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Homer liegt im Bett und schläft. Die Uhr zeugt 8 Uhr. Das Telephon klingelt. Homer nimmt ab. Am anderen Ende ist Barney.
Barney: Hey, Homer, hier ist Barney. Hab ich dich geweckt?
Homer: Was willst du?
Barney: Ich wollte dir nur von der neuen Barbecue-Kneipe erzählen.
Homer: Uh, Barbecue!
Barney: Sie nennt sich "Unten Ohne Barbecue Pinte zum Fettigen Joe".
Barney leckt sich die Finger ab.
Barney: Oh! Ich schmecke immer noch die Soße zwischen meinen Fingern. Und du wirst es nicht glauben. Du kriegst so viel du essen kannst!
Homer: Das ist ja wie ein wunderschöner Traum!
Barney rülpst. Währendessen macht Marge in der Küche ihre Morgengymnastik.
Marge: Und eins und zwei und drei und rückwärts und fünf und sechs und...
Homer kommt in die Küche.
Homer: Marge, Schätzchen! Ich habe dir sieben Worte zu sagen. Fettiger Joes Unten Ohne Barbecue Pinte.
Marge: Ach, Homer. Du hast mir versprochen, nur noch höchstens sechs Mal in der Woche Schweinefleisch zu essen.
Homer: Aber Marge. Ich bin doch auch nur ein Mensch. Jetzt hör mal, was wir machen. Wir laden Samstag die Plagen bei Patty und Selma ab und dann schlagen wir uns voll bis sie uns vor die Türe setzen. Wie in alten Zeiten.
Marge: Hmm. Samstagabend? Ich bin nicht sicher, ob meine Schwestern da noch frei sind.
Homer: Darauf gehe ich jede Wette ein.
Marge ruft Patty und Selma ind der Führerscheinanmeldestelle an.
Selma: Hallo, Marge. Diesen Samstag? Da gehen wir zu Stanley Petersons Hochzeit.
Patty: Obwohl man glauben sollte, sie wären längst verheiratet, so wie er an sie rangeht.
Einen Schalter weiter sind die Petersons gerade am rummachen.
Patty: Hey, ihr Turteltäubchen, hebt euch das für die Flitterwochen auf!
Marge: Hmm. Tja, wenn ihr was anderes vorhabt...
Homer: Ohh.
Selma: Das ist kein Problem.
Patty: Wir hauen ab, bevor die mit dem Blumenstrauß schmeißen.
Patty lässt Hans Maulwurf den Sehtest durchfürhen.
Hans Maulwurf: "F". Äh. "L". Äh. Ach. Ach, nein, Entschuldigung, das ist ja wohl ein "C", nicht wahr?
Patty stempelt Hans Maulwurfs Führerschein als "ungültig" ab.
Patty: Wenn das ein auf Sie zurasendes Auto wäre, wären Sie jetzt tot. Der Nächste!
Hans Maulwurf: Aber... Aber ich verdiene meine Brötchen mit Fahren.
Patty: Tragen Sie es wie ein Mann.

Szene 2 - In der Kirche

Patty und Selma sind auf der Peterson Hochzeit.
Reverend Lovejoy: Freunde, Verwandte, Arbeitsleidende und Bekannte, wir alle sind heute hier zusammengekommen, um Stanley und Martha in der heiligen Ehe zu wereinen.
Stanley Peterson: Martha, mein Liebes, wie gut erinnere ich mich daran, als ich dich kennen gelernt habe.
Selma erinnert sich an den Tag, als Stanley Martha traf.

Szene 3 - Selmas Erinnerung

Selma isst gerade in der Kantine einen Apfel und liest ein Buch. Stanley kommt an ihren Tisch.
Stanley Peterson: Hallo, Selma.
Selma: Hallo, Stanley.
Stanley Peterson: Ist der Platz, äh, besetzt?
Stanley wollte sich gerade neben Selma setzen, als Patty ihn wegstößt.
Patty: Ja! Is' er! Los, schleich dich!
Stanley zieht entäuscht von dannen. Selma sieht im entäuscht hinterher. Deswegen setzt sich Stanley neben Martha an einem anderen Tisch.

Szene 4 - Wieder in der Kirche

Stanley Peterson: Hätte ich mich nicht neben dich gesetzt, Martha, meine Liebste, wer weiß, mit welcher Frau ich jetzt gestraft wäre?
Selma: Hrmm!

Szene 5 - Im Haus der Simpsons

Patty und Selma kümmern sich um die Simpsonkinder. Selma bringt gerade Lisa zu Bett und singt ein Lied.
Selma: (singt) Brandy, du mein Mädchen, du wärst eine gute Frau für mich. Doch mein Leben, meine Liebe und meine Lady ist die See.
Lisa: Arme Brandy. Tante Selma?
Selma: Hm.
Lisa: Glaubst du, du wirst noch Mal heiraten?
Selma: Oh, das weiß ich nicht. Wieso? Kennst du jemand?
Lisa: Nein. Und da ich glaube, dass du etwas gegen das Mitleid deiner achtjährigen Nichte hättest, kann ich nur hoffen, dass du eine der statistisch unbedeutenden 40-jährigen weiblichen Singles bist die ihren Märchenprinzen doch noch finden.
Lisa schläft ein. Selma stönt verzweifelt und geht in die Küche, um zu rauchen und nachzudenken. Marge und Homer kommen zurück.
Marge: Patty! Selma! Wir sind wieder da!
Homer hat sich richtig voll gefressen und muss erst einmal seine Hose öffnen.
Homer: Huwaowau! Wor! Worrrr! Eins kann ich euch sagen! Der Fettige Joe bereut, dass er einem wie mir begegnet ist! Ha ha ha!
Selma: Marge, ich möchte dich mal alleine sprechen.
Patty ist auf dem Sofa eingeschlafen. Homer sitzt daneben und telephoniert mit Barney.
Homer: Na und die Soße, Barney! 'Ne ganze Schüssel hätt' ich davon trinken können! Ach was, Barney. Das ist bloß meine Schwägerin.
Selma und Marge sind in die Küche gegangen um sich unter vier Augen zu unterhalten.
Selma: Ich komme gleich zur Sache: Ich werde älter, fetter und hässlicher. Bitte, Marge, bitte hilf, mir einen Mann zu finden, bevor es zu spät ist.
Marge: Tja, ich will's versuchen.
Später am Abend liegen Marge und Homer im Ehebett. Marge weckt Homer, weil sie an das Gespräch mir Selma denken muss.
Marge: Homer, erinnerst du dich an unsere letzte Ferienreise, als du uns gezwungen hast, in Bowlers Ruhmeshalle in St. Lewis, Misouri zu gehen, wegen des Autos, das so aussah wie ein Riesenkegel?
Homer: Warum fragst du? Wer könnte das jeh vergessen?
Homer sieht auf das Erinnerungsfoto, welches gleich auf Homers Nachttisch steht.
Marge: Hmm. Dann erinnerst du dich wohl auch daran, dass du mir einen Gefallen schuldest den du mir erweisen musst, wann immer und aus welchem Grund auch immer.
Homer: Aber das war doch bloß ein leeres Versprechen.
Marge: Nicht für mich!
Homer: Oh je.
Marge: Ich will, dass du einen geeigneten Ehemann für meine Schwester Selma findest.
Homer: Einen Ehemann? Warte mal, welche ist denn Selma?
Marge: Na die, die die Filme von der Polizeiakademie so gerne mag und Hummelfiguren und Spaziergänge an klaren Herbsttagen.
Homer: Oh, ja, ja, ja, ja. Ich denke, dass ist die, die nicht mag, na du weißt schon, wenn sie einer betatscht.
Marge: Das ist Patty, die sich freiwillig für die Ehelosigkeit entschiefden hat. Aber Selma wurde der Zöllibat förmlich aufgezwungen.
Homer: Aber Marge...
Marge: Homer, du wirst einen Mann für sie finden!
Homer: Ja, schon gut.
Marge: Und nicht irgendeinen!
Homer: Ja, gut.
Marge: Er sollte ehrlich sein und, und libevoll...
Homer: Ja.
Marge: ...und gut situiert und gut aussehend.
Homer: Hey! Warum soll sie denn einen besseren Mann kriegen als du?

Szene 6 - In der Springfielder Grundschule

Barts Klasse hat gerade Chemieunterricht.
Ms. Krabappel: Natriumtetrasulfat ist höchst ätzend und kann euch die Haut abfressen. Sagt Halt.
Martin Prince: So, das reicht!
Bart: Wozu braucht man das Zeug?
Martin Prince: Hauptsächlich bei der Herstellung von Kunstseide und als Konservierungsmittel von Fastfood. Außerdem ist es ein wirkungsvolles Herbizid.
Bart: Was ist ein Herbizid?
Martin tropft etwas auf das Natriumtetrasulfat, welches anfängt zu schäumen und zu dampfen.
Martin Prince: Das vernichtet Gras.
Bart: Wie praktisch.
Bart hält die Hände so zusammen, als würde er etwas aushecken.

Szene 7 - Im Atomkraftwerk

Homer geht durchs AKW und überlegt, wer ein guter Mann für Selma wäre.
Homer: Wo finde ich einen Mann? Wo finde ich einen Mann? Wo finde ich einen Mann?
Homer scannt, wie ein Terminator, zuerst Carl.
Computerstimme: Kontra: Zu attraktiv.
Als zweites scannt er Mr. Smithers.
Computerstimme: Kontra: Kotzbrocken.
Als drittesscannt er Ms. Finch in einem Strahlenanzug.
Computerstimme: Kontra: Ist kein Mann.
Homer: Mann, oh, Mann. Ganz schön schwerer Job, einen guten Mann zu finden!

Szene 8 - In der Springfielder Grundschule

Es ist große Pause und die Kinder spielen auf dem Schulhof.
Rektor Skinner: Meine jungen Herren, wie ich aus gut unterrichteter Quelle weiß, plant ihr heute Nachmittag, schlag 2.15 Uhr, den Griffel fallen zu lassen. Macht das ruhig und ihr fliegt alle von der Schule.
Rektor Skinner sieht dabei Bart, Milhouse, Lewis und Richard an. Danach dreht er sich um und geht.
Milhouse: Hey, da hat doch einer gepetzt.
Richard: Der Spion von Skinner läuft einfach frei rum.
Lewis: Der weiß alles.
Bart: Also, Randale-Freunde, haltet eure Mützen fest.
Bart zieht einen Sack Natriumtetrasulfat aus dem Gestrüpp und beginnt es in großen Buchstaben auf die Wiese zu streuen.
Richard: Für wen hält er sich überhaupt?
Milhouse: Das lassen Sie ihm nie durchgehen.
Lewis: Manchmal geht er einfach zu weit.

Szene 9 - Im Kwik-E-Mart

Homer geht bei Apu einkaufen.
Homer: Ein Meeresfrüchte burrito, Apu.
Während Homer seinen Burrito isst, scannt er Apu.
Computerstimme: Pro: Leckerbissen zum Sonderpreis. Kontra: Gefährlicher Beruf.
Apu: Ich störe Ihre Meditation nur ungern, Sir. Aber es ist an der Zeit, dass das Geld den Besitzer wechselt.
Homer: Oh, Entschuldigung.
Homer verlässt den Kwik-E-Mart und scannt einen wildfremden Mann.
Computerstimme: Pro: Graziöses Schreiten. Kontra: Ein Wildfremder.

Szene 10 - Auf den Straßen von Springfield

Homer fährt nach Hause und scannt dabei die Werbung von Laramie Zigaretten.
Computerstimme: Pro: Raucher. Kontra: Nur Werbefigur.

Szene 11 - In der Springfielder Grundschule

Rektor Sinner will gerade zum Mittag am offenen Fenster essen.
Rektor Skinner: Sagt, was ihr wollt über unsere Cafetaria, aber diese tiefgefrorenen Fleischbällchen sind einfach spitze.
Rektor Sinner riecht an den Fleichbällchen.
Rektor Skinner: Oh, hmmm.
Er riecht noch einmal daran.
Rektor Skinner: Das gibts doch nicht. Die riechen unverwechselbar nach Natriumtetrasulfat in Verbindung mit Chlorophyll.
Er steht auf und stürmt durch die Gänger der Schule auf das Dach.
Rektor Skinner: Großer Gott, Er ist es!
Während Bart im Unterricht sitzt schreit es duch die Luft.
Rektor Skinner: Simpson!
Bart weiß sofort, dass er gemeint ist und schluckt. Er wird in das Rektorzimmer gerufen und sitzt Rektor Skinner gegenüber, der einen Stapel von Barts Akten auf seinem Schreibtisch hat.
Rektor Skinner: Bart, ich bin fassungslos. Du hast doch genau gewussst, dass du erwischt wirst, wenn du deinen Namen in 12 Meter großen Buchstaben auf die Wiese schreibst.
Bart: Vielleicht war es ein anderer Bart, Sir.
Rektor Skinner: Wir haben keinen anderen Bart!
Bart: Ohoh.
Rektor Skinner: Die absolute Nichtachtung, die aus diesem Vorfall spricht, lässt mich wünschen, ich könnte die verstaubte Lernklatsche aus ihrem Ruhestand holen. Ruf deinen Vater an! Er soll sofort herkommen!
Bart ruft bei Moe an.
Bart: Hallo. Ist Huomo da?
Moe: Homo wer?
Bart: Homo (flüstert)Sexuell.
Moe: Hm. Kenn ich nicht. Warten Sie, ich muss fragen.
Moe ruft durch seine Bar nach der gewünschen Person.
Moe: Ähm... Wer von euch ist Homo Sexuell? Na kommt schon, einer von euch muss doch Homo Sexuell sein.
Alle in der Bar lachen.
Homer: Was guckst du mich an? Ha ha ha ha ha!
Moe: Nein, und hör zu, du mieser, kleiner Punker! Wenn ich dich in die Finger kriege...
In der Zwischenzeit hat Bart den Hörer an Rektor Skinner weiter gegeben, der nun die Hassansage von Moe vernimmt.
Moe: ...schlage ich dir meine Zähne in die Backe und reiß' dir das Gesicht ab!
Rektor Skinner: Was wollen Sie, junger Mann?
Moe: Was? Was? Moment! Moment! Wer, wer spricht da?
Rektor Skinner: Ich glaube, die Frage ist nicht wer da spricht, sondern wo ist Homer Simpson?
Moe: Oh, oh, Entschuldigung, Rektor Skinner. Verzeihung. Ich fürchte, da war irgendjemand in der Leitung.
Moe gibt den Hörer an Homer weiter.
Moe: Für dich. Ich glaube, Bart hat mal wieder was angestellt.
Homer: Neinn!
Nach dem Telephonat ist Homer in die Schule gefahren und sitzt nun Rektor Skinner gegenüber. Bart wartet im Vorraum.
Homer: Was hat er diesmal angestellt?
Rektor Skinner: Ich fürchte, diesmal sind seine Opfer die unschuldigen Grashalme auf Platzwart Willies prämierten Sportgelände. Wenn Sie einverstanden sind, möchte ich, dass Bart seine Schuld der Gesellschaft gegenüber durch knochenharte Arbeit abträgt und das Feld neu einsäht. Samenkorn bei Samenkorn.
Homer scannt Rektor Skinner als potentiellen Mann für Selma.
Computerstimme: Rektor Skinner. Pro: Benutzt Fremdwörter. Mag den Jungen nicht. Gepflegte Erscheinung. Kontra: Möglicherweise Homersexuell.
Homer: Hm. Was ich Sie schon immer fragen wollte, sagen Sie Rektor Skinner, sind Sie verheiratet?
Rektor Skinner: Hhh! Nur mit meinem Beruf.
Homer: Naja, aber andernfalls würden Sie doch zu Mädchen tendieren, oder?
Rektor Skinner: Ha ha! Ja, natürlich! Auch ich ziehe nachts die Hosen aus, wie alle anderen. Aber sagen Sie, warum fragen Sie so was?
Homer: Och, ohne besonderen Grund. Nur so. Ich, äh, mhmhh... Ich hab mich nur gefragt, mhmhh, ob Sie nicht mal, mhmhh, zu uns zum Abendessen kommen möchten. Als... Als kleine Entschädigung für die schlimmen Sachen, die Bart hier in der Schule anstellt.
Rektor Skinner: Tja, warum nicht? Einfache Hausmannskost wäre mal eine schöne Abwechslung. Ja, mit Vergnügen!
Homer: Ausgezeichnet.

Szene 12 - Im Haus der Simpsons

Rektor Skinner ist zum Abendessen gekommen und klingelt an der Tür. Bart öffnet ihm.
Bart: Guten Abend, Rektor Skinner und willkommen bei uns zu Hause.
Rektor Skinner: Oh, vielen Dank, Bart! Und ich wünsche mir, dass wir für die nächsten paar Stunden unsere Differenzen im Schulhof vergessen können.
Bart: Prima, dann gehen Sie doch schon mal rein.
In der Küche bereiten Marge, Patty und Selma das Essen vor.
Marge: Er ist da-a.
Patty: Na, worauf wartest du noch? Raus mit dir und begrüß deine gute Partie!
Selma: Hrmm! Ich bin zu nervös. Mach du das.
Patty: Nein, das machst du.
Selma: Nein, das machst du.
Patty: Nein, das machst du.
Selma: Nein, das machst du.
Währendessen sitzen Homer und Rektor Skinner auf dem Sofa und unterhalten sich. Nebenbei läuft eine Sportübertragung im Fernseher.
Rektor Skinner: Mr. Simpson, ich hatte ein etwas unbehagliches Gefühl auf dem Weg hierher. Diese Einladung zum Essen ist nicht zufällig ein Plan mich mit einer, ähm, unverheirateten Verwandten zusammenzubringen? Ich kann Ihnen nämlich versichern, dass ich... Oh!
Patty ist dazugekommen, steht vor Rektor Skinner und bietet auf einem Tablett eine kleine Vorspeise an.
Rektor Skinner: Oh! Schweig, mein dummes Herz!
Homer: Ä He he he he! Das hätten wir. Mann trifft Biest.
Rektor Sinner steht auf und sieht Patty tief in die Augen.
Homer: (reusper) Rektor Sinner, darf ich bekannt machen? Das ist die reizende und noch ungebundene, Schwester meiner Frau, Selma.
Patty: Was? Ich bin Patty!
Homer: Was?
Rektor Skinner: Pat-ty.
Homer: Nein! Die Falsche.
Später sitzen alle am Abendtisch. Rektor Skinner sitzt zwischen Patty und Selma. Er wendet sich an Patty.
Rektor Skinner: Patty, erzählen Sie mir doch noch ein bisschen von Ihrer Ägyptenreise.
Patty: Was soll man da noch erzählen? Der Nil stinkt wie ein Kadaver und die Pferdebremsen sind so groß wie Ihr Kopf.
Rektor Skinner: Wunderbar Wunderbar.
Marge versucht Selma ins Spiel zu bringen, für die der Abend eigentlich gedacht war.
Marge: Also Selma hat Ägypten auch nicht gefallen. Ein Kamel hat sie angespuckt.
Rektor Skinner: Hab ich gehört. Das machen die manchmal. Patty, ich soll für den Elternbeirat morgen Abend einen Film begutachten. Prämiere von "Meuterei im All 3". Naja, ähm. Wie wär's denn? Hätten Sie nicht Lust, mich zu begleiten?
Alle hören auf zu essen und erwarten gespannt die Antwort von Patty.
Patty: Ehrlich gesagt, ich weiß nicht?
Selma: Sie wäre entzückt!
Szene 13 - Auf den Straßen von Springfield== Patty und Selma sind auf der Heimfahrt.
Patty: Ich werde ihm absagen.
Selma: Nein, das wirst du nich!
Patty: Wir haben für morgen Abend schon was vor.
Selma: Dein erstes Rendezvous seit 25 Jahren ist wichtiger als mit Mutter Schwarzer Kater zu spielen.
Patty: Ich hab versucht, ihn loszuwerden. Ich hab es echt versucht.

Szen 14 - Im Kwik-E-Mart

Patty und Selma kaufen auf ihrer Heimfahrt noch im Kwik-E-Mart ein.
Patty: Ein Päckchen Lady Laramie und ein bisschen Eile!
Selma: Das hätte leicht auch ich sein können. Sehr leicht. Laramie mit Teer, Hartpackung. Wir haben nicht dn ganzen Tag Zeit.
Apu: Hier, bitte. Raucher sterben gesünder. Und hätten Sie vielleicht gern ein Lotterielos dazu?
Selma: Nein. Doch, fünf.

Szene 15 - In der Springfielder Grundschule

Bart arbeitet seine Strafe ab und säht Grassamen aus.
Bart: Dieser blöde Skinner hat sie doch nicht mehr alle. Oder er hat sie nicht mehr der Reihe nach.
Er trifft auf Rektor Skinner und Hausmeister Willy.
Hausmeister Willie: Spar dir deine Kraftausdrücke. Auf diech wartet noch ein weites Feld. He Ha ha ha ha haa!
Bart: Neinn!
Rektor Skinner: Bart, du weißt nicht zufällig, welche Art von Süßigkeiten deine Tante Patty bevorzugt, oder doch?
Bart: Sie steht auf Likörherzen.
Rektor Skinner: Oh, sehr gut. (reusper) Nun also, was deine Strafe angeht, meinst du, dass du deine Lektion gelernt hast?
Bart: Das können Sie laut sagen. Schon der Gedanke, je wieder etwas böses zu tun, dreht mir den Magen um.
Rektor Skinner: Also, dann... Dann dafst du jetzt gehen.
Bart: Tja, Willie. Dann mach mal schön weiter. Adios, Kumpel!
Bart wirft Willie den Sack mit Saatgut vor die Füße und rennt davon.
Hausmeister Willie: Du bist bald wieder da! Du hast Willie nicht zum letzten mal gesehen!

Szene 16 - In Patty und Selmas Wohnung

Marge entfernt gerade Patty's Damenbart.
Patty: Ich sehe nicht ein, wozu das alles nötig sein soll.
Marge: Wozu schon, Patty. Du willst doch nicht zu deinem Rendezvous gehen und aussehen wie Yosemite Sam.
Später hat sich Patty in einem Zimmer umgezogen. Sie tritt heraus und fragt Marge und Selma nach dem Aussehen.
Patty: Na, wie sehe ich aus?
Selma: So schön, dass es wehtut.
Währendessen ghet Rektor Skinner durch den Gang zu Patty und Selma's Apartment.
Rektor Skinner: (singend) Zwei und zwei ist vier...
Er klingelt an der Tür.
Rektor Skinner: (singend) Vier und vier ist acht... Acht und acht ist 16...
Patty öffnet die Tür.
Patty: Hallo.
Rektor Skinner: Likörkirschen. Ich hoffe, Sie mögen sie. He he he he.
Patty: Naja, gerade mal so. Und jetzt kommen Sie! Bringen wir's hinter uns.
Sie wirft die Pralinen mit Schwung in die Wohnung.
Rektor Skinner: Ausgezeichnete Idee. Dann schlage ich vor, wir beginnen mit dem Springfielder Drehrestaurant.

Szene 17 - Im Drehrestaurant

Rektor Skinner: Ich weiß ja. Das Essen schmeckt einfach besser, wenn der Mensch rotiert.
Patty: Ja genau. Und sonst muss ich sagen, ist der Abend bisher eine Enttäuschung.
Rektor Skinner: Das ist wahr. Wahrhaft schrecklich.
Patty schlägt mit der Faust auf den Tisch und schreit die Bedienung an.
Patty: Hey! Können Sie hier drüben endlich mal bedienen? Ich bestell das Glas Leitungswasser jetzt zum dritten Mal.
Der Kelner kommt an den Tisch.
Jimmy Pearson: Ist alles in Ordnung?
Rektor Skinner: Jaja Ja. Ist das nicht der kleine Jimmy Pearson? Die Klasse von '71, glaube ich.
Jimmy Pearson: Ach. Guten Abend, Rektor Skinner.
Rektor Skinner: Jetzt bringen Sie der Dame ein Glas Wasser! Und zwar gleich! Und stecken Sie ihr Hemd rein!
Jimmy Pearson: Ja, Sir.
Rektor Skinner: Phh! Fast 30 Jahre und arbeitet immer noch als Pokkolo. Die Schultests irren sich wirklich nie.
Patty: He he he he hee!

Szene 18 - Im Haus der Simpsons

Homer und Marge beschäftigen Selma im Wohnzimmer, während Patty ihr Date hat.
Selma: Das überrascht mich nicht. Sie hat immer nur Glück gehabt. Zwei Minuten jünger, eine Haut wie eine Porzellanpuppe und ein Busen bis auf die Terasse.
Marge: Hach! Mach dir keine Sorgen. Es schwimmen noch genug Fische im Meer. Stimmt's, Homer?
Homer: Oh, ja. Fische hat es satt. Es fehlt bloß der Köder.

Szene 19 - Azteken Kino

Rektor Skinner und Patty sitzen im Kino. Rektor Skinner sieht, wie ein Kinobesucher vor ihm durch gespieltes Gähnen es schafft seinen Arm um seine Begleitung zu legen.
Rektor Skinner: Hm.
Rektor Skinner fängt an zu gähnen.
Patty: Seien Sie nicht albern.
Rektor Skinner: Oh. Äh äh. Pardon.
Der Film zeigt gerade eine grußelige Szene.
Schauspieler: Na, was denn, Schatz? Entspanne dich.
Schauspielerin: Ich kann einfach nicht vergessen, was dem armen Dingo passiert ist.
Schauspieler: Och.
Schauspielerin: Wer oder was konnte so etwas schreckliches tun?
Schauspieler: Das war sicherlich nur ein kleines Känguru. Na jetzt komm schon.
Schauspielerin: Ach, weißt du? Also, ich... Äh... Okay.
Die Darsteller fangen an sich zu küssen. Im Hintergrund erscheint der Space-Mutant und greift beide.
beide Darsteller: Ahhhhhhhhhhhhhhh!
Patty erschrickt sich und klammert sich an Rektor Skinner.
Patty: Ahh!
Rektor Skinner: Hallo, Dolly.

Szene 20 - In Patty und Selmas Wohnung

Später ist der Film vorbei und Rektor Skinner begleitet Patty zu ihrer Wohnung.
Rektor Skinner: Also, das war der schlimmste Film, den ich je gesehen habe.
Patty: Nicht halb so schlimm wie die Bedienung im Restaurant.
Rektor Skinner: Ho ho ho! Ho ho ho!
Patty: Ha ha ha ha!
Rektor Skinner: Ist es nicht schön, dass wir dieselben Dinge verabscheuen?
Patty: Ha ha ha ha haa! Hm hm hm hm hm!
Rektor Skinner: Also, sehen wir uns morgen wieder?
Patty: Nein, da hab' ich leider meinen Mikrowellenkochkurs.
Rektor Skinner: Dann vielleicht übermorgen?
Patty: Hhh. Leider, Taekwando.
Rektor Skinner: Dann am Tag darauf?
Rektor Skinner greift Patty an die Schultern.
Patty: Seymour, Sie berühren mich.
Rektor Skinner: Küss mich, Patty! Ich hab keine Pickel.
Als Rektor Skinner sie küssen will befördert sie ihn mit einem Taekwando-Schlag gegen die Wand. Patty tut es leid und sie geht zu dem am Boden liegenden Rektor Skinner.
Patty: Donnerstag gehe ich Lebensmittel einkaufen. Du kannst mich begleiten, wenn du magst.
Rektor Skinner: Ach, ähh. Ja, dann bis dann.
Patty geht in ihre Wohnung, wo Selma schon auf sie wartet.
Selma: Erzähl' mir jede schmutzige Einzelheit! Oder ist deine Zunge erschöpft?
Patty: Sieh mal. Das Essen war miserabel, der Film war grauenvoll und gekriegt hat er nichts. Gute Nacht.
Patty geht in ihr Zimmer und lässt Selma stehen.
Selma: Hrmmm.

Szene 21 - In der Springfielder Grundschule

Bart will Eier aus einem Fenster werfen, vor dem Rektor Skinner gerade vorbei geht und trifft ihn am Kopf. Rektor Sinner blickt zum Fenster. Bart winkt freundlich und Rektor Sinner winkt freundlich zurück.

Szene 22 - In Patty und Selmas Wohnung

Der donnerstägliche Einkauf ist vorbei. Rektor Skinner hat Patty zu ihrer Wohnung begleitet und erwartet einen Abschiedskuss. Doch Patty gibt ihm nur eine Ohrfeige und schlägt die Tür zu. In der Wohnung sitzt Selma auf dem Sofa und schwelgt in Erinnerungen mit dem Fotoalbum.

Szene 23 - In der Springfielder Grundschule

Es ist Nacht. Rektor Sinner lässt Patty auf ein Karussel steigen und schiebt es an. Patty geniest den Wind in ihrem Gesicht.
Patty: Ahhhhh.

Szene 24 - In Patty und Selmas Wohnung

Das Date von Patty scheint vorbei zu sein. Sie stehen vor Patty's Wohnungstür und verabschieden sich. Von drinnen belauscht Selma die Unterhaltung durch die Tür.
Patty: Na schö. Einen Kuss. Aber nicht, dass du vor deinen Freunden damit angibst.
Selma sieht durch den Türspion wie Patty und Rektor Skinner sich küssen.

Szene 25 - In der Springfielder Grundschule

Rektor Skinner geht freudestrahlend über den Schulhof und ignoriert, dass die Schule im kompletten Chaos versingt.
Rektor Skinner: Ich wollte ich könnte mien Glück über den Schullautsprecher in die ganze Welt rufen. Aufgepasst, alle miteinander! Euer Rektor Skinner ist verliebt!
An einer anderen Stelle sprüht Bart gerade ein Graffiti an eine Wand.
Lewis: Wow! Das ist aber wirklich cool.
Milhouse: Bart, Skinner wird dich umbringen.
Bart: Skinner? Ha ha! Den wickle ich um den kleinen Finger.
Rektor Skinner: Simpson?
Lewis und Milhouse rennen weg und Bart versucht seine Schmiererei zu verdecken.
Rektor Skinner: Was ist denn das da?
Er schiebt Bart beiseite und sieht in dem Graffiti nur Patty.
Patty in Skinners Vorstellung: Mm.
Rektor Skinner: Mm, oh. Patty. Ich... Ich, äh,... Bart, ich stör' dich nur ungern beim täglichen Training, aber du sollst es als Erster wissen. Ich werde um die Hand deiner Tante Patty anhalten. Wir heiraten.
Bart: Dein Dings, Seymour!

Szene 26 - In Moe's Bar

Homer sitzt betrübt am Tresen.
Moe: Homer, es ist Happyhour. Du siehst nicht aus als hättest du eine glückliche Stunde.
Allerdings sehen die anderen Gäste auch nicht glücklicher aus.
Homer: Ach Moe. Ich muss einen Partner finden für meine große, fette, zickige Schwägerin Selma.
Barney: Hey! Du machst mich neugierig. Wie sieht diese Selma denn aus?
Homer: Wie die hässliche Schwester von meiner Frau.
Barney: Dann roll sie rein, Homer! Ich bin nicht wählerig.
Barney rülpst.

Szene 27 - Im Einkaufstentrum

Rektor Skinner ist im "The Family Jewles" mit Bart, um einen Ring für Patty zu kaufen. Bart hat dafür ein Eis bekommen.
Juwelier: Naja, eine Faustregel besagt zwei Jahresgehälter, Sir.
Rektor Skinner: Das kann ich mir nicht leisten. Ich habe ein Lehrergehalt.
Bart: Seymour...
Rektor Skinner: Ich nehme ihn.

Szene 28 - Im Haus der Simpsons

Marge und Homer unterhalten sich in der Küche. Selma sitzt auf dem Sofa.
Marge: Homer, meine Schwester wird nicht mit diesem Barney Gumble ausgehen.
Homer: Naja, Selma ist ja auch nicht gerade die preisgekrönte Sau.
Bart betritt das Wohnzimmer.
Selma: Bart, komm, heitere deine Tante Selma ein bisschen auf.
Bart: Okay.
Bart geht zu Selma.
Selma: Was hast du denn heute in der Schule gelernt?
Bart: Rektor Skinner will Tante Patty's Hand zur Hochzeit.
Selma: Hm. Danke, Junge. Der Tag ist gerettet.
Währendessen in der Küche.
Homer: Da kannst du sagen was du willst! Sie ist eine Kuh, doof und hässlich.
Selma betritt die Küche.
Homer: Oh. Da ist ja unsere kleine Ballköniginn.
Selma: Quatsch keinen Zucker! Du hast Recht. Es ist Zeit meine Hoffnungen und meine Jungmädchenträume auf den Müll zu kippen und den nächsten Zug zu erwischen.

Szene 29 - In Patty und Selmas Wohnung

Homer sitzt auf dem Sofa. Marge macht die Tür des Nebenzimmers auf und Selma tritt in einem hässlichen Kleid heraus. Homer heuchelt ihr etwas vor.
Homer: Wow! Ist das unsere Selma! Ring-a-ding-ding!
Selma: Ach, halt' die Klappe!
Patty kommt hinzu.
Patty: Wieso hast du dich aufgedonnert wie eine Huppdole?
Selma: Das ist genau das richtige Stückchen Käse, um eine Maus zu fangen.
Es klingelt.
Selma: Es ist Zeit meine Liebe zu verschenken wie einen billigen Wein.
Homer: Ja, komm endlich mal zu Potte, Selma!
Selma geht zur Tür und öffnet sie. Davor steht der ziemlich versiffte Barney.
Barney: Hi! Sie mal was ich mitgebracht habe. Ähh Schnaps.
Selma nimmt die Flasche aus Barney's Hand.
Selma: Ja, den nehm' ich.
Selma geht nach draußen und schließt die Tür hinter sich. Patty ist von dem Date nicht so begeistert.
Patty: Hrmm!

Szene 30 - In der Springfielder Grundschule

Rektor Skinner trägt Patty auf dem Turm der Grundschule herauf.
Rektor Skinner: Du schaust heute so besorgt aus, meine kleine Götterspeise?
Patty: Meine Schwester ist mit einem dicken, fetten Säufer aus.
Rektor Skinner: Aber hier oben gibts was zu sehen, was deine Laune heben wird.
Er führt sie auf den Balkon und nimmt ihr die Augenbinde ab. Patty sieht hinunter und erblickt eine Nachricht, die Rektor Skinner, wie Bart vorher, eine Nachricht in den Rasen gebrannt hat. Patty liest die Nachricht vor.
Patty: "Heirate mich, Patty"!
Rektor Skinner hält ihr einen riesigen Ehering vor die Nase.
Patty: Heiliges Kanonenrohr! Das ist vielleicht ein Brummer!
Rektor Skinner: Nach dir ist es das wertvollste Juwel auf diesem Glockenturm. Patty, die Frage da unten lautet, willst du mich heiraten?
Patty: Seymour, ich weiß es nicht. Ich meine, ich... Ich...
Rektor Skinner: Lass einfach dein Herz sprechen.
Patty: Okay. Weißt du? Nicht, dass ich dich nicht lieben würde.
Rektor Skinner: Du liebst mich! Juhu! Juhu!
Patty: Ja. Ja, aber...
Rektor Skinner: Aber? Aber?
Patty: Aber ich bin ein Zwilling und als solche habe ich eine besondere...
Rektor Skinner: ...eine besondere Bindung zu deiner Schwester!
Patty: Der einzige Mann, den ich heiraten könnte, müsste verstehen,...
Rektor Skinner: ...dass du deine Schwester nicht verlassen könntest, wegen eines Mannes. Oh.
Patty: Ja. Jetzt weiß ich, dass du verstehst, warum du mich nie mehr...
Rektor Skinner: ...wiedersehe?
Patty: Ja, genau. Es ist hoffnungslos. Ein Teufelskreis.
Sie umarmen sich. Danach sitzt Patty im Auto und Rektor Skinner berabschiedet sie am Autofenster.
Rektor Skinner: Lebwohl, mein Patty-Matz.
Patty: Gute Nacht, mein süßes Rektorchen.
Patty fährt davon. Rektor Skinner winkt ihr hinterher und fängt dann an zu weinen. Auf einer Tafel sieht er ein Graffiti von Bart. Er liest es und erhebt sich dann im Morgengrauen.
Patty: "Bart Simpson. Besitzer und Eigentümer." Na warte! Oh, du Grundschule von Springfiled, jetzt hast du mich wieder! Und schließlich ist morgen auch noch ein Schultag!

Szene 31 - In Moe's Bar

Barney hat Selma in Moe's Bar geführt. Er ist schon leicht angetrunken und Selma langweilt sich.
Barney: Und als ich aus der Armee entlassen wurde, ist... ist... ist... Die nächsten Jahre sind wie ausgelöscht.
Patty betritt die Bar und greift Selma von hinten auf die Schulter. Selma ist erstaunt Patty zu sehen.
Selma: Patty, wo ist Skinner?
Patty: Wir haben festgestellt, dass wir beide uns genügend lieben, um einander nie mehr wieder zu sehen.
Selma: Hoffentlich finde ich auch so einen Mann. Patty, wirfst du deine letzte Chance, glücklich zu werden, meinetwegen weg?
Patty: Ja.
Selma: Danke.
Patty: Komm, wir machen uns Pfannkuchen.
Selma: Äh, hör mal Barney, äh... Ähhh!
Patty und Selma verlassen die Bar.
Barney: Sie hat mir das Herz gebrochen, Moe.
Moe: Keine Sorge, Barney. Die Zeit heilt alle Wunden.
Barney: Ja, das kann schon sein. Du hast Recht. Und siehst du, der ganze Humpen ist jetzt für mich.
Barney greift nach dem großen Bierkrug.

Szene 32 - In der Springfielder Grundschule

Bart muss die verbrannte Fläche von Skinner neu aufsähen. Er murrt dabei. Skinner sitzt in einem Sonnenstuhl und beobachtet ihn dabei. Willie steht neben ihm.
Bart: Dieser Skinner. Dieser Arsch mit Ohren.
Hausmeister Willie: Ich hab's ja gesagt, du kommst wieder.