7F06 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Im Haus der Simpsons

Bart und seine Freunde schauen gerade Wrestling im TV.
Moderator: Direkt aus dem Kunst- und Kulturcenter Springfield übertragen wir das Ringermatch des Jahrhunderts. Und hier ist der Champion: Rasputin der freundliche Russe.
Milhouse: Hieß der nicht früher Wahnsinniger Russe?
Lisa: Ja, aber ich fürchte der Lauf der Geschichte hat das Kampfgeschehen verändert. Vielleicht für immer.
Moderator: Und hier kommt der Herausforderer: Professor Billie Brawn von der Universität Heidelberg. Brawn mit doppel 'B' wie Bodybuildung.
Bart: Hach! Zwei Titanen im Zenit ihrer Karriere. Also, wenn du mich fragst, ist das der absolute Wahnsinnskampf.
Lisa: Ach, Bart. Du solltest das nicht so ernst nehm'. Sogar ein Fünfjähriger weiß, dass so was wie ein Ballett choreographiert ist.

Szene 2 - In Moe's Bar

Während die Kinder sich den Kampf zu Hause ansehen, sieht Homer ihn sich mit seinen Trinkkumpanen in Moes's Bar an.
Homer: Rasputin hat zwar die größere Reichweite, andererseits hat der Professor seine berühmten Griffe. Also, wenn du mich fragst, wird das eine absolut tierische Begegnung.
Moe: Seht euch diesen Muskelprotz an! Der küsst seinen eigenen Bizeps. Bähh!
Barney: Börrps!
Moderator: Rasputin bearbeitet den Professor mit der gefährlichen Hubschrauberschraube. Da muss einem doch schwindlig werden.

Szene 3 - Im Haus der Simpsons

Bart: Hey Milhouse! Mach mal lauter!
Milhouse steht vom Sofa auf, geht zum Fernseher und stellt das Programm lauter. In der Zwischenzeit setzt sich Bart auf den Sofaplatz von Milhouse.
Milhouse: Hey! Das ist mein Platz.
Bart: Weggegang'! Platz gefang'!

Szene 4 - In Moe's Taverne

Anscheinend hat sich der Vorfall zwischen Bart und Milhouse ebenso in der Bar zwischen Homer und Barney ereignet.
Barney: Hör' zu! Ich war bloß mal auf'm Klo.
Homer: Freund Dickerchen. Siehst du vielleicht'n Namensschild auf dem Barhocker?

Szene 5 - Im Haus der Simpsons

Bart und seine Freunde zählen die ausgeteilten Kopfnüsse während des Kampfes laut mit.
Alle: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - ...

Szene 6 - In Moe's Taverne

Alle in der Bar zählen ebenso mit.
Alle: ... - 7 - 8 - 9 - 10.
Moderator: Rasputin wird vom Schiedsrichter verbannt.
Rasputin lässt sich feiern, wird aber hinterrücks von seinem Gegner niedergeschlagen.
Moderator: Was für ein Foul. Wieso lässt der Schiedsrichter das durchgehen? Hat der keine Augen im Kopf?
Die Massen im Stadion Buhen.
Schiedsrichter: 7 - 8 - 9 - Aus!
Die Ringglocke leutet, der Schiedsrichter erklärt den Falschspieler zum Sieger und es landen Papierkugeln von den wütenden Zuschauern im Ring. Ebenso bewerfen die Gäste der Bar und Bart und seine Freunde den Fernseher mit Müll und Buhen.
Im TV wird Werbung von Truckersaurus gezeigt. Bart und Homer nehmen die Werbung wie gebannt auf.
Moderator: Nur ein einziges Mal an diesem Wochenende. An diesem Samstag wird sich ihr Leben für immer verändern. An diesem Samstag - an diesem Samstag auf der Springfielder Rennstrecke - Rennstrecke. John der Zerquetscher, John das Stinktier und zum Abschluss Schlammspritzer das Meisterteam bei der größten diesjährigen Monsterbrummirally. Nur an diesem Abend. Dazu der erstaunliche, faszinierende, unglaubliche Brummisaurus. 20 Tonnen und vier Stockwerke von autozerquetschendem, feuerschnaubendem, prähistorischem Wahnsinn, an diesem Sonnabend.
Homer und Bart: Wow!
Moderator: Nur diesen Abend! Nur diesen Abend! Nur diesen Abend auf der Springfielder Rennbahn. Diesen Samstag! Wer das versäumt ist besser tot oder im Knast. Wenn du im Knast sitzen solltest, brich aus! Seid alle da! Alle da! Alle da!
Homer zahlt geistesabwesend seine Rechnung und rennt aus der Bar und Bart rennt aus dem Wohnzimmer raus auf die Straße, wo Homer gerade um die Ecke gefahren kommt.

Szene 7 - Vor dem Haus der Simpsons

Homer steigt aus seinem Wagen, Bart kommt ihm entgegengerannt. Beide sehen sich tief in die Augen.
Homer und Bart: Brummisaurus!
Beide fallen sich in die Arme.

Szene 8 - Im Haus der Simpsons

Die Familie ist gerade beim Essen. Homer schägt mit seinem Gabel gegen ein Glas, als wäre er bei einem Galaessen, um etwas zu verkünden.
Homer: Ich habe eine Ankündigung zu machen. Nach allgemeinem Familienbeschluss gehen Bart und ich diesen Samstag zur Monsterbrummirally.
Lisa: Vergisst du denn nicht eine Kleinigkeit?
Homer zählt an seinen Fingern alle Dinge ab, die er nicht vergessen wollte.
Homer: Monster-brummi-rally. Mh. Familien-beschluss. Nein, ich glaube nicht.
Marge: Lisa's Konzert ist am Samstag Abend.
Lisa: Da spiel ich mein erstes Solo. Wenn ihr am Samstag mein Konzert versäumt, dann macht euch am Sonntag auf die Suche nach einem Kindertherapeuten.
Bart: Aber den Brummisaurus gibts nur einen Abend!
Homer: Oh grausames Schicksal. Warum verhöhnst du mich?
Homer und Bart fangen an zu weinen.
Marge: Jetzt hört schon auf ihr beiden. Wann fängt denn eure blöde Brummishow an?
Homer: Um acht Uhr. Aber spielt das noch eine Rolle?
Marge: Na Lisa's Konzert beginnt schon um fünf. Da könnte eigentlich beides klappen.
Homer: Oh, Marge. Du bist ein Genie.
Homer und Bart klatschen sich ab.

Szene 9 - Beim Schulkonzert

Während sich die Musiker noch vorbereiten macht Rektor Skinner eine Ansage.
Rektor Skinner: Liebe Anwesenden, ich bitte jetzt um äußerste Ruhe. Zwing'n Sie mich nicht das Licht an und aus zu machen. Gut so. Danke sehr. Ladies und Genlemen, Eltern und Musikliebhaber, willkommen zum Erstabend unserer Samstagkonzertreihe.
Homer: Konzertreihe? Oh Gott!
Rektor Skinner: Heute Abend Schusters... oho-ho-ho-ho ...Schuberts unvollendete Synphonie.
Homer: Oh gut! Unvollendet. Das dauert nicht so lange.
Mr. Largo verhilft sich mit seinem Taktstock die Aufmerksamkeit der Musiker.
Mr. Largo: Denkt daran Kinder! Immer schön zusammen. 5 - 6 - 7 - 8.
Das Orchester fängt an zu spielen. Nach einem Zeitsprung springt Homer mitten im Konzert auf und fängt an zu Klatschen, weil er gern das Ende herbeiführen möchte.
Homer: Das war wirklich wunderschön. Können wir jetzt gehn?
Marge: Pflanz' dich hin, Homer!
Das Orchester spielt weiter. Homer sieht auf seine Uhr.
Homer: Wie lange dauert denn dieser Schubert bis er das Ding vollendet hat?
In diesem Moment hört das Orchester auf zu spielen. Das Puplikum klatscht und Ned Flanders wendet sich an Homer.
Ned Flanders: Also wirklich. Lisa war wunderbar. Sie hat erstaunliche Fortschritte beim Fingersatz gemacht.
Homer: Danke, Flanders.
Homer wendet sich flüsternd an Marge.
Homer: Dieser Klugscheißer.
Rodd: Wann kommt Todd's Solo Dad?
Ned Flanders: Schhhhhhhh! Kommt gleich, Söhnchen. Er ist jetzt dran.
Todd fängt an sein Solo auf der Geige zu spielen. Mitlerweiele ist es 7 Uhr 23. Ned Flanders ist zu Tränen gerührt.
Ned Flanders: Mein Sohn. Mein Sohn.
Homer: Nicht weinen Flanders. So schlecht spielt er gar nicht.
Das Orchester spielt weiter und beendet schließlich die Ouvertüre 1812. Mit dem letzte Ton hebt Homer Lisa von ihrem Platz um so schnell wie möglich verschwinden zu können. Er bringt sie allerdings noch ein Mal für die Verbeugung zurück.

Szene 10 - Auf der Straße

Homer rast mit der Familie über die Straßen und macht dabei die Melodie der Ouvertüre 1812 nacht.
Homer: Te Retetete rem Te Tee! Hu Hu! Te Retetete rem Te Tee! Hu Hu!
Lisa: Es hat ihn berührt.
Marge: Fahr etwas defensiver!
Homer: Aber du weißt doch. Angriff ist die beste Verteidigung.
Bart: Ja, Dad. Brummisaurus erwartet uns.
Die Familie biegt auf den Parkplatz der Springfielder Rennstrecke ein, findet aber keinen Parkplatz.
Homer: Neinn! Kein Parkplatz.
Marge: Oh. Ich glaub' da drüben ist eier.

Szene 11 - In der Springfielder Rennstrecke

Die Familie fährt durch eine Zufahrt direkt in die Arena, wo der Wagen im Schlamm stecken bleibt. Der Brummisaurus nähert sich.
Lisa: Äh. Dad?!
Homer versucht durch wildes herumschalten den Wagen wieder frei zu bekommen.
Homer: Jetzt nicht Lisa. Da stimmt was nicht. Die Räder dreh'n durch.
Marge: Homer.
Homer: Was?
Bart entdeckt den Brummisaurus.
Bart: Der Brummisaurus.
Homer: Wo?
Die Familie realisiert, dass sie in Schwierigkeiten steckt.
Alle: Ahhhhhhhhhhh!
Der Brummisaurus wirbelt das Auto der Familie wild umher.
Alle: Ahhhhhhhhhhh! Ahhhhhhh! Ahhhhhhhhhhh!
Nach einem Zeitsprung sieht man den demolierten Wagen der Familie. Zwei Helfer versuchen Homer als letzten zu befreien.
Bart: Na los! Zieht! Zieht ihr Burschen!.
Währenddessen redet der Veranstalter mit dem Rest der Familie über die Schäden.
Veranstalter: Also, seh'n wir mal nach. Zersplitterte Windschutzscheibe, geschmolzene Stoßstangen, durchlöcherter Kühler, Bissspuren im Kofferraum. Aber andererseits gibt es wahrscheinlich keine weiteren Beschädigungen am Rahmen. Gut. Der Check dürfte alles decken.
Der Veranstalter überreicht einen Check an Marge.
Marge: Vielen herzlichen Dank!
Marge nimmt den Check und versteckt ihn in ihren Haaren. Der Erfinder und Besitzer von Brummisaurus kommt hinzu.
Leo T. Parkin: Ähm Mrs. Simpson? Ich, äh, bin Leo T. Parkin. Ich bediene den Brummisaurus und ich möchte ihnen versichern, dass wir von Brummisaurus sehr bedauern, was passiert ist. Im Namen unseres gesamten Teams möchte ich Ihnen für Ihren Sportsgeist diese halbe Flasche Champagner überreichen.
Marge: hm. Wie nett. Danke schön. Alle Leute sind so freundlich hier bei der Monsterbrummirally. Homer! Champagner!
Während Marge Homer zuruft, können die Helfer Homer endlich befreien.
Später.
Bart: Ja! Cool! Gib gas! Na, mach schon! Los!
Moderator: Wir präsentierten Ihnen: Ms. Monster.
Marge: Auh. Ein weiblicher Monsterbrummifahrer.
Lisa: Wieder 'ne Männerdomäne erobert. (ruft)Weiter so, Schwester!
Homer kommt mit einem Tablett Knabbereien.
Homer: Lasst die Zerstörung beginnen! Hey! Die haben meinen Hot Dog vergessen.
Bart: Gib mir'n paar Nachos, Homerosaurus.
Homer: Hier, Bartosaurus. He he he he.
Bart: A Ha ha ha ha ha!
Später am Abend hat Homer alles aufgegessen.
Moderator: Als letzte Attraktion des Abends haben wir einen besonderen Überaschungsgast. Den verwegendsten Todesfahrer der Welt. Ein Mann der Gefahr, der immer war. Wenn Sie sich schonen, kriegt er depressionen. Captain Lance Murdock.
Captain Lance Murdock betritt brennend die Bühne, wird aber gelöscht.
Captain Lance Murdock: Ladies und Gentlemen! Und besonders liebe Kinder, ich freue mich, dass Ihr hier seid, um Zeuge davon zu werden, wie leicht mich ein grausiger Tod ereilen kann. Heute Abend seht Ihr meinen wagemutigsten Stunts. Ich werde den Gesetzen der Natur und der Schwerkraft trotzen, indem ich über dieses Wasserbecken springe. Voll von menschenfressenden großen Haien, tödlichen Zitteraalen, ausgehungerten Piranhas, knochenknackenden Alligatoren und dem erschreckendsten von allen, dem König des Dschungels, einem grimmigen Löwen.
EinLöwe wird ins Raubfischbecken gelassen.
Captain Lance Murdock: Hepp! Hö höhöhöhööö. Fast hätt' ich's vergessen ein echtes Element der Gefahr hinzu zu fügen. Ein Tropfen Menschenblut.
Captain Lance Murdock sticht seinen Finger an und lässt einen Tropfen seines Blutes in das Becken tropfen, welches darauf hin anfängt zu brodeln.
Captain Lance Murdock: Für den Fall, dass ich nicht überleben sollte, rat' ich euch nur eins: Gurte retten Leben. Also schnallt euch an!
Es verdunkelt sich und Captain Lance Murdock bereitet sich vor.
Bart: Man! Das ist supercool.
Captain Lance Murdock fährt los.
Homer: Ich kann gar nicht hinsehen.
Alle halten sich die Augen zu, außer Bart und Lisa. Captain Lance Murdock springt über das Becken
Bart: Er hat's geschafft!
Die Menge jubelt. Captain Lance Murdock fährt fährt zurück auf die Rampe an den Rand des Raubfischbeckens, um sich feiern zu lassen, fällt jedoch ins Becken. Ein raunen geht durch die Massen, während er zerfleischt wird.
Bart: Wahnsinn!
Captain Lance Murdock wird gerettet.
Moderator: Er ist Okay, Leute.
Captain Lance Murdock hält von der trage aus seinen Daumen nach oben.

Szene 12 - Auf der Straße

Die Familie fährt in ihrem schrottreifen Auto nach Hause.
Marge: Was war das für ein vergnüglicher Abend.
Bart träumt von seiner eigenen Karriere als Stuntfahrer.

Szene 13 - Barts Traum

Bart ist vor Puplikum auf seinem Skatebord als Stuntfahrer unterwegs.
Moderator: Und nun ein echter Teufelskerl. Voller Kühnheit und Mut. Er setzt sich nicht nur in Marsch, er riskiert seinen Arsch. Der verwegendste Todesfahrer der Welt: Bart Simpson!
Bart springt mit seinem Skatebord über ein Raubfischbecken. Die Menge feiert und ruft immer wieder seinen Namen. Der Traum endet und die "Bart"-Rufe gehen in die Rufe von Homer über, der versucht Bart zu wecken.

Szene 14 - Vor dem Haus der Simpsons

Die Familie ist zu Hause angekommen. Bart ist während der Fahrt eingeschlafen.
Homer: Bart? Bart? Wir sind zu Hause mein Sohn.
Homer weckt Bart und führt ihn im Halbschlaf ins Haus.
Bart: Dad? Ich möchte ein Todesfahrer werden.
Homer: He he he he! Was die Kinder immer für komische Sachen sagen.

Szene 15 - Vor dem Haus der Simpsons am nächsten Tage

Bart hat eine Rampe über das Familienauto aufgebaut und möchte sich vor seinen Freunden als Stuntman beweißen.
Milhouse: Du bist verrückt, Bart! Das schaffst du doch...
Richard: ...niemals.
Bart: Erspart mir eure Belehrungen.
Bart nimmt Anlauf und versucht über das Auto zu springen. Er scheitert und landet auf dem Rücken auf der Straße.
Lewis: Ich glaube er ist verletzt.
Richard: Oder Tod.
Milhouse: Los! Hau'n wir ab.
Bart's Freunde laufen davon und Bart bleibt liegen.

Szene 16 - Im Krankenhaus

Bart kommt aus der Notaufnahme und wird schon von der Familie erwartet.
Marge: Auh. Mein armer kleiner Junge.
Homer: Hey, Marge! Wir sind böse auf ihn.
Marge: Na? Alles wieder gut.
Bart: Besser als gut. Sie haben mich genäht.
Bart reißt ein Pflaster von seiner Stirn, worunter sich die genähte Wunde befindet.
Homer, Marge und Lisa: Wähiiiii!
Bart: Da könnte 'ne Narbe bleiben.
Dr. Hibbert: Mrs. Simpson, Bart hat mir erzählt, er hätte sich bei seinem Training für seine Karriere als Todesfahrer verletzt.
Marge: Ja. Wir haben gestern so ein'n Teufelskerl geseh'n. Und naja. Sie wissen ja. Affen machen alles nach.
Dr. Hibbert: Hmm. Ich glaube, ich habe da etwas, was ihn von solchen Anwandlungen kuriert.
Dr. Hibbert führt die Familie zu diversen Behandlungszimmern.
Dr. Hibbert: Bart, auf dieser Station liegen lauter Kinder, die, so wie du, Stunts nachmachen wollten, die sie im Fernsehen, im Kino oder beim Fensterputzen gesehen haben.
Die Familie betritt die Station.
Dr. Hibbert: Dieser kleine Junge hat sich ein Bein gebrochen als er fliegen wollte wie Superman. Dieser Junge kriegte von seinem Bruder eins mit dem Schraubenschlüssel über den Schädel wie er es im Fernsehen beim Ringkampf gesehen hatte. Das Grauen auf unserer Dummen-August-Station will ich dir heute noch ersparen.
Marge: Ich war mir nie bewusst, welchen gefährlichen Einfluss das Fernsehen ausübt.
Dr. Hibbert: Tja. Aber so tragisch wie das alles ist, zahlen wir einen niedrigen Preis für zahllose Stunden spitzenmäßiger Unterhaltung.
Homer: Amen. Na Bart? Hat sich Dr. Hibbert klar und verständlich ausgedrückt?
Bart: Ganz bestimmt Dad. Ich hab heut' 'ne echte Lektion bekomm'. Danke Dr. Hibbert.
Bart schüttelt Dr. Hibbert die Hand.
Dr. Hibbert: Hmm.

Szene 17 - Vor dem Haus der Simpsons

Bart hat die Rampe über das Auto noch einmal aufgebaut und versucht den Sprung, bei dem er sich verletzt hatte, noch einmal. Seine Freunde sehen wieder zu.
Bart nimmt Anlauf, springt über das Auto und landet sicher auf der anderen Seite.
Bart: Ähh? Ich hab's geschafft.
Seine Freunde beglückwünschen ihn. Daraufhin springt Bart über die verschiedensten Dinge. Er springt über einen Pool und über eine Reihe von Hunden.
Milhouse: Du bist der King!
Bart: Vielen Dank! Einen Applaus für die tapferen Tiere.
Bart springt über weitere Dinge. Er springt über Homer in der Hängematte.
Homer: Hey! Omph. Was war das? Hallo Kinder. Danke.

Szene 18 - Auf dem Schulausflug

Der Bus kommt in der Springfieldschlucht an. Die Kinder stürmen aus dem Bus.
Otto: Hey ihr Wandersleute. Raus aus dem Bus!
Bart bleibt deprimiert im Bus sitzen. Milhouse wendet sich an ihn.
Milhouse: Was ist den los, Bart?
Bart: Ach. Ich laufe ins leere, Milhouse. Ihr seid alle geil auf meine Sprünge und ich weiß das sehr zu schätzen, aber es ist keine Herausforderung mehr.
Bart und Milhouse verlassen den ihn.
Bart: Ach. Es muss doch ein Wagnis geben, das meiner würdig ist.
Rangerin: Hallo Kinder! Willkommen in der Springfieldschlucht.
Bart: Wow!
Die Schulklasse macht einen Rundgang. Bart und Otto unterhalten sich kurz am Abgrund.
Otto: Da kriegst'e ja 'ne Gänsehaut. Wenn de da 'n Totengräber rein wirfst, findet der nur noch seine eiiiiigene Leiche.
Bart: Otto? Ich werde mit meinem Skateboard über die Springfieldschlucht spring'.
Otto: Hm. Weißt'e Bart. Als einziger Erwachsene hier, fühle ich mich verpflichtet etwas zu sagen.
Bart: Was?
Otto: Coooool! He he he he!

Szene 19 - Heimfahrt vom Schulausflug

Otto macht musik in das Mikrofon.
Otto: Toö toö toö. Toö toö toö. Dü dü düü. Dü düdü düü. Dü dü düü. Dü düdü düü.
Bart: Hey Otto. Kann ich mal dein Mikro haben?
Otto: Dü dü düü. Dü düdü düü. Bedaure Kumpel. Das ist nur für Notfälle. Dü düdü düü. Dü dü düü.
Bart: Aber ich möchte meinen Sprung ankündigen.
Otto: Oh. Okay.
Otto gibt Bart das Mikrofon.
Bart: Ich bitte um eure Aufmerksamkeit. Diesen Samstag werde ich auf meinem Skateboard über die Springfieldschlucht spring'. Es besteht die Möglichkeit, dass ich in mein blutiges Ende springe. Wir seh'n uns dort. Vielen Dank.
Bart setzt sich wieder auf seinen Sitzplatz neben Lisa.
Lisa: Über die Springfieldschlucht? Aber das ist dein Tod.
Bart: Lisa. Ich kann das nur schwer erklär'n, aber diese Sprünge verschaffen mir den selben Nervenkitzel den du hast, wenn du... ähm... ein Buch liest.
Lisa: Bitte. Bevor du irgendwas tust musst du noch mal mit jemanden darüber sprechen.

Szene 20 - Im Krankenhaus

Lisa: Danke, das sie das arangiert haben, Dr. Hibbert.
Dr. Hibbert: Oh. Ich tue alles, um durch Medien verursachte Unfälle einzudämmen. Jetzt, Kinder, lernt ihr den wagemutigsten Teufelskerl der Welt kennen. Lance Murdock.
Dr. Hibbert führt Bart und Lisa an das Krankenbett von Lance Murdock. Dieser liegt fast vollständig in Gips eingebunden im Krankenbett.
Dr. Hibbert: Lance? Das sind Lisa und Bart Simpson. Bart ist einer deiner größten Fans.
Bart: Es ist mir eine Ehre, Lance. Wie geht es Ihnen?
Lance Murdock versucht seinen Daumen nach oben zu heben.
Captain Lance Murdock: Göarg! Grg! Ghrg! Oh Doc. Es hat geknackst.
Dr. Hibbert: Hmm. Befürchte der Knochen ist auch gebrochen. Tja. Das war ja dann wohl der letzte.
Captain Lance Murdock: Keine Sorge Partner. Den Daumen hab ich mir schon ein dutzend Mal gebrochen. Du willst bestimmt ein Autogramm. Schwester! Mtzh! Mtzh!
Eine Krankenschwester steckt einen Stift in Lance Murdocks Mund.
Captain Lance Murdock: Lwem szollts dgewiddmed szein?
Bart: Einfach Bart. Das genügt, Sir.
Eine Krankenschwester hält einen Notizblock vor Lance Murdock's Gesicht, sodass er mit seinem Mund darauf schreiben kann.
Captain Lance Murdock: Zfür Dward. Dhanke zfür dgeingeng Dweszuch hier im Krankenghausz fwong Sztbringfzield. Theing Kong' lwar eing Szongengsktal... äääh... ang eingeng szonkst szo fzinstereng Ktagh. Dweing Fzeunk Käpzn Längs Murdock.
Bart: Wow, man! Danke Lance!
Captain Lance Murdock: Dgern dgeszehn. Ngehm' szie mir blosz dasz Dging auszm Mhundg!
Die Krankenschwester nimmt den Stift aus seinem Mund.
Lisa: Mr. Murdock. Mein Bruder hat vor auf einem Skateboard über die Springfieldschlucht zu springen.
Captain Lance Murdock: Würden sie mich bitte mit den beiden alleine lassen.
Dr. Hibbert und die Krankenschwester verlassen das Krankenbett.
Captain Lance Murdock: Also, zuerst will ich mal sagen, bravo bravo mein Kleiner. Es tut immer gut junge Freunde zu seh'n, die gefallen an der Gefahr finden. Also, 'n hauf'n Leute werden sagen, du bist verrückt. Und die haben vielleicht Recht. Aber so viel steht fest. Knochen heil'n. Die Tussis steh'n auf Narben. Und die vereinigten Staaten von Amerika haben für jeden Todesfahrer die besten Ärzte der Welt.
Lisa: Aber Captain Murdock!
Bart: Danke Lance.
Captain Lance Murdock: Gern geschehen, Partner. Und sag der Schwester beim rausgehen, ich hätte jetzt gerne mein Kräuterbad. Auch so ne Sozialleistung. Schwester! Mtzh! Mtzh!

Szene 21 - Im Haus der Simpsons

Die Familie ist gerade in der Küche beim Essen.
Homer: Über die Springfieldschlucht? Ich dachte diesen Todesfahrerquatsch hätten wir hinter uns.
Bart: Petze!
Lisa: Bart, wenn du dabei umkommen solltest, würdest du mir trotz der zusätzlichen Aufmerksamkeit, die mir sicher wäre, irgendie fehl'n.
Homer: Bart, ich verbiete dir ein für alle Mal über diese Schlucht zu springen!
Bart: Kannst'e nich'!
Homer: Kann ich doch und tu ich auch! Los! Auf dein Zimmer! So. Ich bin froh, dass endlich jemand eingeschritten ist, um diesen Unsinn für alle Zeiten ein Ende zu machen.
Bart verlässt die Küche.
Bart: Amen. Du kannst mir verbieten was du willst, aber du kannst mich nicht 24 Stunden am Tag kontrollier'n. Sobald du mir den Rücken zukehrst schnapp ich mir das Skateboard und ab gehts zur Springfieldschlucht.
Homer: Er hat uns in der Hand, Marge. Da sind wir völlig machtlos. Er ist schon so gut wie tot.
Homer fängt an zu weinen.
Marge: Homer, du bist sein Vater. Du musst versuchen ihn zur Vernunft zu bringen.
Homer: Aber er will nicht auf mich hör'n. Es hat keinen Sinn.
Marge: Jetzt komm schon! Ein Mann-zu-Mann-Gespräch mit deinem Sohn. Du musst es einfach versuchen.
Homer: Schon gut. Schon gut. Ich werd's versuchen.
Homer geht in Barts Zimmer, der gerade versuch mit seinem Skateboard durch das Fenster abzuhauen.
Homer: Bart? Bart? Bart! Was hast du vor?
Bart: Ach. Gar nichts.
Homer: Du wolltest gerade zur Schlucht und springen. Hab ich Recht?
Bart: Kann sein.
Homer: Sieh mal. Ich weiß ja, dass ich dich nicht abhalten kann. Aber ich möchte doch, dass du mir versprichst, dass du nicht über diese Schlucht springst. Hast du verstanden?
Bart: Okay. Ich versprech's.
Homer: Nein! Trhgr.
Bart: Was denn noch?
Homer: Du hast es nicht ernst gemeint. Das ist keins von den albernen Versprechen, von denen ich gar nicht erwarte, dass du sie hältst. Wenn du dieses Versprechen abgibst, dann musst du es auch halten.
Bart: Wieso?
Homer: Weil ich, wenn du mich diesmal beschummelst, dir nie wieder im Leben glauben werde.
Bart: Ach. Komm'.
Homer: Ich meine es ernst, Junge.
Bart: Also Okay, Dad. Ich verspreche es. Ich werde nicht über die Springfieldschlucht spring'.
Homer: So ist es gut, mein Junge.
Homer geht wieder in die Küche.
Marge: Wie ist es gelaufen, Homer?
Homer: Weißt du, Marge? Wir haben schon einen sehr lieben Jungen.
Marge: Naja. Er hat ja auch einen sehr lieben Vater.
Homer: He he he.
Bart fährt auf seinem Skateboard am Küchenfenster vorbei, ohne dass Homer und Marge es bemerken.

Szene 22 - In der Springfieldschlucht

Die Schüler haben sich rund um die Springfieldschlucht versammelt und warten, um Barts Sprung zu sehen.
Nelson: Wo bleibt er denn? Er hat gesagt um Mittag.
Milhouse: Ich weiß auch nicht, wo er steckt. Wahrscheinlich macht er das bloß, um hier die Spannung zu erhöhen.
Nelson: Ja. Er zieht 'ne riesen Show ab.
Janey: Seht mal! Da kommt er.
Bart kommt auf seinem Skateboard und in einem Kostüm die Straße angerollt.

Szene 23 - Im Haus der Simpsons

Homer sieht in Barts Zimmer und stellt fest, dass er weg ist.
Homer: Na, Junge. Spiel'n wir 'ne kleine Runde Baseba...? Otshrg! Dieser kleine Lügenboltzen. Und ich wollte auch noch mit ihm spiel'n.
Homer wirft enttäuscht seinen Baseballhandschuh auf den Boden.

Szene 24 - In der Springfieldschlucht

Bart führt ein paar kleine Kunststücke vor, bevor er speingen will. Das Puplikum ist begeistert und applaudiert. Danach geht er zum Höchsten Punkt hinauf, um von dort Anlauf zu nehmen. Er sammelt seine Gedanken. In der Zwischenzeit ist Homer angekommen und will den Sprung verhindern.
Homer: (ruft)Bart! Bleib stehen!
Homer eilt den Berg hinauf und fängt Bart während seines Anlaufs ab. Das Skateboard fällt vor das Puplikum, welches enttäuscht ist.
Bart: Hey! Wer gibt dir das Recht dazu?
Homer: Junge. Ich hab es mit Autorität versucht. Ich habe es sogar, Gott steh mir bei, mit Vernunft bei dir versucht. Jetzt bleibt mir nur noch selbst über die Schlucht zu springen.
Bart: Äh! Ohr! Ärg! Was? Warum?
Homer geht zum Anfang des Anlaufs. Bart folgt ihm.
Homer: Weil du nur so begreifen wirst, was es bedeutet dabei zuseh'n zu müssen, wie ein Familienmitglied ohne vernünftigen Grund sein Leben auf's Spiel setzt.
Bart: Aber Dad. Das schaffst du doch nie.
Homer: Meinst du das wüsst' ich nicht?
Homer setzt das Skateboard auf den Boden. Er stellt sich darauf und dreht sich noch einmal um, um sich von seinem Sohn zu verabschieden.
Homer: Leb' wohl! Mein Sohn.
Homer dreht sich nach vorn und will starten.
Bart: Warte! Dad!
Homer dreht sich wieder nach hinten um Bart zuzuhören.
Bart: Tu es nicht! Ich nie mehr springen. Ich schwöre es!
Homer: Woha ha ha ha ha! Gott sei Dank! Gott sei Dank! Gott sei Dank!
Bart: Ich liebe dich, Dad!
Homer: Ich liebe dich auch, mein Sohn! Weißt du mein Junge?
Homer ist erleichtert, merkt jedoch nicht, dass er anfängt den Hang hinunter zu rollen.
Homer: Ich glaube ich habe mich dir noch nie so nah gefühlt wie in diesem... Oh. Wah! Haaa! Haa!
Er schießt über die Rampe und fliegt durch die Luft.
Homer: Wah! Haaa! Haa!
Alle zuschauenden Kinder sind erstaunt.
Homer: Ich schaff' es. Ich glaub ich schaff' es. Das ist der spannendste Moment in meinem Leben. Ich bin der König der Lüfte! Wuhhh! Wuhh!
Homer merkt, dass er es doch nicht schafft und in die Schlucht stürtzt.
Homer: Waaahhhhhhhh!
Die Kinder schaien, wie Homer die Klippe hinunter fällt.
Homer: Dhodr! Wja! Srm! Wah! Dhi! Wah! Dsish! Wah! Drh! Wrh! Dor! Dhr!
Homer landet schwer verletzt am Fuße der Schlucht.
Homer: Ohr! Oh! Ahhh.
Homer ist erleichtert unten angekommen zu sein, aber er bekommt noch das Skateboard auf den Kopf.
Nach einem Zeitsprung sieht man wie Homer mit einem Helikopter in einer Trage die Schlucht hinauf gezogen wird und immer wieder mit dem Kopf gegen die Klippe schlägt.
Homer: Au! Au! Aw! Ow!
Homer wird in den Krankenwagen geladen. Der Kranken wagen fährt los, knallt gegen einen Baum und Homer rollt auf seiner Trage aus dem Fahrzeug. Er rollt direkt wieder in die Schlucht.
Homer: Uw! Nicht noch mal! Uw! Ooow! Dsish! Neinn! Neinn! Oww! Jeww! Aaw! Oow! Dhi! Wrrh! Wuh! Huw!

Szene 25 - Im Krankenhaus

Homer liegt eingegipst im Krankenbett. Sein Bett befindet sich genau neben Lance Murdock. Homer wendet sich an ihn.
Homer: Wenn du dich für mutig hältst, dann zieh' doch mal meine Kinder auf!