7F05 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Moe's Bar

Homer sitzt betrübt am Tresen.
Barney: Na Homer. Was ist in Capital City passiert?
Homer: Ach Barney.
Moe: Komm' schon, Homer! Wir sterben vor Neugier.
Homer: Wisst ihr? Nur eins ist noch schlimmer als ein Versager zu sein. Einer von den Typen zu sein, die in 'ner Kneipe rumhängen und zum besten geben, wie sie zum Versager geworden sind. Und ich hab mir vorgenommen, dass mir so was nicht passiert.
Die Gäste setzen sich zu Homer.
Barney: Bitte Homer.
Moe: Nun sei doch kein Frosch!
Homer: Na von mir aus. Alles fing mit dem Baseballabend im Springfielder Stadion an.
Überblende

Szene 2 - Vor dem Baseballstadion

Homer: Bei den Atomkraftwerkangestelten-plus-Ehefrau-und-höchstens-drei-Kinder-Fest.
Ein Bus rasst heran und bremst stark.
Otto: Leute, ich glaube wir haben sie abgehängt. Hey! Und wir sind am Stadion. Super! Zwei Brummer mit einer Klappe gekillt. Also los, alles austeigen!
Die Menge jubelt und steigt aus.
Homer: Weißt du junge? Ein paar von den Spielern, die du gleich siehst, schaffens vielleicht eines Tages in die Oberliga.
Bart: Was? Ich dachte wir seh'n hier nur abgeschlaffte Typen von der Oberliga?
Homer: Na klar. Das wird 'ne gute Mischung sein.
Lisa: Es gibt kaum einen besseren Ort für einen lauen Sommerabend als dieses baufällige Stadion. Ich denke nur an den grünen Rasen vom Außenfeld, die rote Asche vom Innenfeld und die weißen Kreidelinien, die den Mann vom Bübchen trennen.
Homer: He He He He He! Lisachen? Du hast das Bier vergessen. Das wird hier in großen Blechfässchen ausgeschenkt.
Marge: Ich hoffe in disem Jahr machst du einen Bogen um die Fässchen.
Homer: Was soll das denn heißen?
Marge: Naja, im letzten Jahr warst du soweit, dem armen Schiedsrichter deinen blanken Hintern zu zeigen.
Homer: Mit dieser Karte hab' ich nicht nur das Recht auf einen Platz, sondern habe auch das Recht - nein die Pflicht - hin und wieder kommentierend in das Spiel eizugreifen.
Marge: Hrmm.
Man sieht Burns und Smithers am Durchgang zu den Tribünen stehen und die Arbeiterfamilien begrüßen.
Burns: Ach, die Gammils.
Mr. Gammil: Mit uns allen von der Atommüllentsorgung sind Sie ein leuchtendes Vorbild, Sir.
Burns: Denken Sie doch nicht die ganze Zeit an den doofen Atommüll und nehmen Sie sich einen Hot Dog.
Burns wendet sich Smithers zu.
Burns: He He He. Er kriegt einen Pluspunkt von mir, Smithers.
Smithers: Schon erledigt, Sir.
Die Simpsons treten heran. Burns errinnert sich nich an ihren Namen und lässt ihn sich von Smithers zuflüstern.
Smithers: Die Simpsons, Sir.
Burns: Ah, schau an. Da sind ja die Simpels.
Homer: Nein, ä ä. Wir sind die Simp-sons, Sir.
Burns bekommt einen Zettel von Smithers, worauf die Namen der Simpsons stehen.
Burns: Was? Oh ja. Oh ja. He. Homer und Marge Simpson. Oh und da ist auch noch Bart und Lisa und Schwanger.
Smithers: Ich bringe die Karte auf den neusten Stand.
Burns: Wofür bezahl' ich Sie eigentlich?
Homer: Oh, das macht ja nichts. Ist ja eigentlich egal wie das Baby heißt. Komm Marge.
Die Simpsons gehen auf die Tribüne.

Szene 3 - Im Stadion

Bart: Hey! Wow! Da ist ja Flash Bailor. Ich hol' mir ein Autogramm. Der war mal ein Star. Hey Flash! Schreib was auf meinen Ball!
Flash Bailor: Nö!
Bart: Ha! Dieser miese, fette, blöde, alte Affenarsch. Für wen hält der sich überhaupt.
Homer: Was iss'n los, Junge?
Bart: Er wollte mir nichts drauf schreiben.
Marge: Der ist vielleicht ein schönes Vorbild. Gib mir den Ball!
Marge nimmt den Ball und stürmt zu Flash Bailor.
Spieler: Hey Flash! Da kommt 'ne überreife Superbiene. Die will was von dir.
Flash Bailor: Hallo schöne Lady! Kann der liebe Flash was für Sie tun?
Marge kommt mit dem Ball zurück zu Bart.
Marge: So! Hier bitte, Bart!
Bart: Rm! (liest, was auf dem Ball steht) Springfields Spuse-Schmusi-Hotel. Zimmer 26. Na wie wär's? Flash.
Homer: Wow! Flash Bailor macht sich an meine süße kleine Frau ran. Dein Zauber wirkt immer noch, Marge.
Marge lacht.
Bart: Hey Dad! Kuck' mal! Da bist du in Großaufnahme.
Homer sieht sich in der Großleinwand.
Homer: Wow! Hier bin ich Leute! Wie geht es euch? Könnt ihr mich seh'n? Ich bin's. Euer Homer Simpson, he he.
Die Kamera schwenkt nach unten auf Homers Schritt, wo die Hose offen ist.
Marge: Homer! Homer! Dein Hosenstall.
Homer: Mit meinem Hosenstall ist was? Uhh!
Homer dreht sich um und macht seine Hose zu und wendet sich dann wieder zur Kamera.
Homer: Ha ha ha ha! Macht's gut, Leute.
Stadionsprecher Nr. 1: Lady's und Gentleman! Den ersten Ball wirft heute Abend der Mann, dessen Namme für die sicherste, sauberste Energiequelle unserer Nation steht. Mr. Montgomery Burns.
Die Menge jubelt, wärend Burns herein kommt.
Smithers: Ah, die lieben Sie, Sir.
Burns: Das soll'n sie auch. Wissen Sie Smithers, als ich ein junger Spund war, haben die Leute meinen berühmten Verblüffungswurf mit dem berüchtigten Problemball des großen Satchel Paige verglichen. Spucken Sie für mich drauf, Smithers!
Smithers: Meine Spucke kommt sofort.
Smithers spuckt auf den Ball. Dannach holt Burns zum wurf aus und wirft. Der Ball fliegt aber nicht weit. Das gesamte Stadion lacht.
Bart: Ha ha ha ha ha haaa! Was für ein alter Lahmarsch.
Smithers: Ich konnte förmlich hören, wie er die Luft durchschnitten hat, Sir.
Burns: Ach! Sein Sie still!
Homer: (ruft) Hey Burns! Hey Schlapparsch!
Bart: (ruft) Sie werfen wie meine Schwester, man.
Lisa: (ruft) Ja! Sie werfen wie ich.
Bart: (schneidet eine Grimasse) Bähhhhhh!
Stadionsprecher Nr. 1: Lady's und Gentleman! Zu Ehren Amerikas bitte ich Sie sich zur Nationalhymne von Ihren Sitzen zu erheben. Vorgetragen von Springfields Desmond Blues (Vertreter).
Die Familie steht auf.
Zahnfleischbluter Murphy: (singt) Oooo Ooooooooo Oooo! saaaayyyyyy can you - I'm askin' - can you seeeeeeeeeeeeeeeee byyyyyyyyyyyyyyy the daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaawn's .....
Zeitschnitt. Die Familie sieht sehr erschöpft aus. Zahnfleischbluter Murphy singt weiter.
Zahnfleischbluter Murphy: (singt) ...red glaaaaaaaaare, the bombs bursting - zoom it out - in aaaaaaaaaiiiiiiir...
Zeitschnitt. Die Familie sieht nocherschöpfter aus. Zahnfleischbluter Murphy singt die Hymne zu Ende.
Zahnfleischbluter Murphy: (singt) ...aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaand the hooooooooooooooooooome of theeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee braaaaaaaaaaaaaaaaave?
Alle im Stadion brechen auf ihren Sitzen zusammen, außer Lisa.
Stadionsprecher Nr. 1: Guten Abend Springfield. Wilkommen zum Baseball. Heute treffen unsere Isotopes auf die Shelbyvillans aus Shelbyville.
Burns und Smithers gehen die Treppe der Tribüne hinunter.
Burns: Einen Platz zwischen meinen Angestellten. Das zeigt doch, dass ich ihr Freund bin. Sie haben mir doch sicher einen Seitenplatz besorgt. Ich will schließlich nicht von ihnen umzingelt werden.
Homer: (ruft) Los! Anfangen! Schwingt den Schläger!
Bart: (ruft) Wir wollen einen Werfer und keinen öden Nerver!
Lisa: (ruft) Wir woll'n den Fänger und warten nicht mehr länger!
Burns und Smithers kommen an ihrem Platz an, der neben den Simpsons liegt.
Smithers: Hier wären wir, Sir.
Homer: Oh nein.
Smithers putzt die Plätze und Burns setzt sich.
Homer: Oh nein, Marge. Der Boss sitzt direkt neben mir. Der schönste Abend des Jahres ist im Eimer. Es ist doch immer wieder das selbe. Warum gerade ich?
Marge: Du kannst also dem Publikum keine Tatsachen vorführen?
Homer: Bohr' nur rum in meiner Wunde!
Burns und Homer schauen sich verlegen an.
Verkäufer: Kaltes Bier! Duff-Bier!
Homer: Bier. Hast du das gehört, Marge? Da gibts köstliches, kühles Bier. Und ich hab nichts davon, weil ich neben dem alten Obermacker sitzen muss.
Marge: Also Homer.
Burns: Ich nehme an Sie möchten ein Bier.
Homer: Wie? Ich, Sir? Oh nein. Wie komm' Sie nur darauf? Nur Dummköpfe trinken Bier.
Burns: Ich dachte nur gerade, dass Sie vielleicht mithalten, als mein Gast.
Homer: Oh. Tja. Wenn jemand von Ihrem Format gern ein Bier trinkt, wirft das ein ganz anderes Licht auf die Sache. Moment mal. Wir haben doch morgen keinen Drogentest, oder?
Burns: Nein. Zwei Bier, bitte!
Verkäufer: Macht 2-50.
Zeitschnitt. Burns startet mit Zwischenrufen.
Burns: Der Schläger ist bescheuert und er gehört gefeuert.
Homer: He he he he! Das ist echtgut, Sir.
Burns: Naja. Damit hab ich damals den großen Connie Mack im alten Scheinpark nervös gemacht.
Homer: (ruft) Das große Schlägerass, dass macht sich die Hosen nass.
Burns: Reichlich vulgär, aber es gefällt mir. Was würden Sie davon halten, wenn wir unsere Becherchen wieder nachfüllen ließen?
Homer: Hätt' ich nichts dagegen, Sir.
Burns: Gut.
Zeitschnitt.
Burns: Na Simpsie? Schaffen wir noch 'ne Welle?
Homer: Aber klar Burnsie. Wow!
Burns: Wow!
Homer: Wow!
Burns: Wow!
Homer: Wow!
Burns: Wow!
Homer: Wow!
Burns: Wow!
Beide: Ha ha ha!
Stadionsprecher Nr. 1: Die Isotops sind drei Punkte im Rückstand. Jetzt kommt der Wurf und der Schlag und daneben.
Ein Raunen geht durch die Menge.
Stadionsprecher Nr. 1: Schon wieder.
Burns: Diese blöden Idioten würden noch nicht mal einen Medizinball treffen.
Stadionsprecher Nr. 1: Jetzt kommt Big Bill McCloskey. Wenn er gleich daneben schlägt haben wir's wenigstens hinter uns.
Homer: (betrunken) Na los, Junge. Es wird Zeit, dass wir abrocken!
Frau Nr. 1: Ich will einen guten Platz!
Mann: Wie konnte sowas geschehen?
Frau Nr. 2: Genau.
Burns: Das wichtigste Spiel der Saison und diese Trottel bringen gar nichts zustande.
Stadionmusik. Homer animiert die Massen.
Homer: (betrunken) Was ist denn mit euch los? Zeigt ein bisschen Kampfgeist. Steht sofort alle auf! Eure Mannschaft braucht euch doch. Na los!
Homer fängt an zu tanzen.
Homer: (im Monolog) Ich hab mich vor sie hingestellt. Ich hatte ihnen einen Rausch vorgeführt, der nicht vom Alkohol kam. Es war der Rausch mich vor allen Leuten lächerlich zu machen.
Stadionsprecher Nr. 1: Unten an der Haupttribüne sehe ich einen Irren, der vor den Leuten rumtanzt. Warten wir ab, ob solche Anfeuerung Big Bill McCloskey nicht eher verwirrt.
Der Ball wird geworfen. Bill McCloskey schlägt den Ball.
Stadionsprecher Nr. 1: Er hat den Ball voll getroffen. Er saust durch die Luft. Er fliegt und fliegt - und weg ist er. Unglaublich! Die Isotops gewinnen ein Spiel. Die Isotops gewinnen ein Spiel.
Alle jubeln und freuen sich. Burns und Smithers verlassen die Tribüne.
Smithers: Also. Das war sehr spannend.
Burns: Ja. Bedauerlicherweise hat Homer Simpson durch seine schamlose Zurschaustellung mir den ganzen Abend verdorben. Ich schließe ihn für immer von allen Betriebsausflügen aus.
Smithers: He He.
Smithers macht einen Vermerk der Verbannung auf seiner Karteikarte von Homer.

Szene 4 - Vor dem Baseballstadion

Homer lässt sich vor dem Stadion von den anderen Gästen feiern.
Homer: E He He He He He! Ich danke euch. Ihr seid zu freundlich. Schön, dass es euch gefallen hat, aber es lag nicht nur an mir. Auch der Schläger hat seinen Teil getan.
Ein dubioser Mann kommt aus dem Hintergrund hervor.
Antoine O'Hara: Entschuldigen Sie! Sie, Sir. Sie haben doch eben getanzt. Ich bin Antoine "Tex" O'Hara. Mir gehören die Isotopes. Haben Sie Intresse unser offizielles Maskottchen zu werden?
Homer: Ich? Das Maskottchen von einem kleinen Ortsvereins?
Homer: (im Monolog) Ich hätt's überschlafen oder wenigstens ein bisschen vor mich hin starren soll'n. Vielleicht wäre mein ganzes Leben anders verlaufen, wenn mir ein Spitznahme für mich eingefallen wär'.
Passant: Steig in den Bus, Tanzender Homer!
Homer: Halt die Klappe! Ich überlege mir gerade einen Namen.

Szene 5 - Im Haus der Simpsons

Die Familie ist gerade beim Essen. Homer kommt als Maskottchen der Isotops verkleidet hinzu.
Homer: Also. Ich bin soweit. Hey!
Bart: Heujeu! Echt cool, man!
Lisa: Heute beginnt für uns ein neues Leben.
Marge: Hat die Mannschaft von dir verlangt dich so anzuziehen?
Homer: Nö. Da bin ich selbst drauf gekommen. Stopft bloß nicht so viel Gemüse in euch rein! Lasst noch Platz für'n paar Pommes mit Majo.
Bart und Lisa: Hey! Super!
Marge: Hrmm!

Szene 6 - Bei einem anderem Spiel im Stadion

Homer tanzt als Maskottchen vor den Leuten.
Homer: (im Monolog) Zum ersten mal in meinem Leben lachten die Leute nicht mich aus, sondern woanders hin.
Das Baseballspiel endet.
Stadionsprecher Nr. 1: Die Isotopes gewinnen. Die Isotopes gewinnen. Zwei mal hintereinander. Zwei mal hintereinander.
Marge steht vor einem Souvenirstand.
Marge: Ein Simpson auf einem T-Shirt. Sowas hätte ich mir nie träumen lassen.
Homer verarscht einen Spieler der gegnerischen Mannschaft.
Homer: Bu! Boggie! Boggie! Boggie! Boggie! Bu! Boggie! Boggie! Boggie! Boggie!
Spieler: Hey! Hör' auf! Oder ich hau dir da hin, wo keine Sonne hinscheint.
Homer: Ach ja?! Was willst du denn damit andeuten? Uh!
Die Isotops gewinnen wieder ein Spiel. Alle freun sich.

Szene 7 - Im Raum der Stadionorgel

Homer: Bell? Heute bin ich in Karribikstimmung. Würdest du mir den Baby-Elephant-Walk spiel'n und ein bisschen Reggae-Beat drunter legen?

Szene 8 - Im Stadion

Homer tanzt zu dem Baby-Elephant-Walk mit Reggae-Beat.
Rastaman Nr. 1: Los, Tanzender Homer! Lass deinen Hintern kreisen!
Rastaman Nr. 2: Gib uns die Power, Tanzender Homer!
Homer tanzt auf dem Spielfeld und bildet mit seinem Körper die Buchstaben der Stadt.
die Menge: S - P - R - I - N - G - F - I - E - L - D. Springfield!
Stadionsprecher Nr. 1: Da kommt der Ball. Und (Otto) verfehlt zum dritten mal. Die Isotopes verlieren. Die Isotopes verlieren.

Szene 9 - Im Chefbüro des Stadions

Homer: Sie wollten mich sprechen, Tex?
Antoine O'Hara: Homer. Als du bei uns angefangen hast, wussten wir beide, dass es nicht für Ewig sein würde.
Homer: Oh! Oh! Oh! Ich hab schon kapiert. Die Spieler können Sie nicht rausschmeißen, also schmeißen Sie mich raus. Da kommt mir alles hoch.
Antoine O'Hara: Ich werfe dich nicht raus. Lass mich bitte ausreden! Du sollst in Capital City weiter machen.
Homer: Ich? In der Oberliga?
Antoine O'Hara: So ist es.
Homer: Moment mal. Capital City hat schon ein Maskottchen. Das beste Maskottchen das es gibt. Die Capital City Knalltüte.
Antoine O'Hara: Ja, aber der wird auch nicht jünger. Er braucht jemanden, der von Zeit zu Zeit für ihn einspringt. Das könnte deine große Chance sein.
Homer: Na klar!
Antoine O'Hara: Warum fragst du nicht deine Familie?
Homer: Weil sie dagegen sein könnte.

Szene 10 - In Moe's Bar

Homer: Das war die schwerste Entscheidung, vor der die Simpsons jemals gestanden haben. Ich hätte auf die Kinder hören soll'n statt auf meine große dumme Frau. Oh! Ich hätt' sie nicht so nennen dürfen! Ich beiß mir auf die Zunge. Böse, böse Zunge! Au!

Szene 11 - Im Haus der Simpsons

Lisa: Ich kann aus Springfield nicht weg. Hier bin ich geboren und hier möcht' ich auch sterben.
Homer: Das wird schin nicht so schlimm werden. Dann stirbst du eben woanders.
Bart: Ganz toll! Ich hab keinen Bock meine Freunde zu verlassen.
Homer: Papperlapapp. Du lernst neue und bessere Freunde kennen.
Lisa: Aber Dad! Wir sind einfache Leute mit bescheidenen Wünschen. Capital City ist für uns eine Nummer zu groß. Hier in Springfield kennt uns jeder und man hat uns verzieh'n.
Marge: Homer. Ich müsste lügen, wenn ich nicht sagen würde: 'Ich hab ein bisschen Angst!' Aber wir haben eine Aufgabe. Darum hat uns der Allmächtige auf diese Erde geschickt. Und deine ist es vielleicht für den Sport zu tanzen?!
Homer: Du meinst?
Marge: Wir sollten's riskieren.
Bart: Ja. Wir jagen die Bude in die Luft und rauschen einfach ab.
Lisa: Je schneller wir von hier wegkommen, desto schneller kommen wir wieder zurück.
Homer: So einfach geht das nicht. Zuerst mal muss ich meinen Vorgesetzten um unbezahlten Urlaub bitten.

Szene 12 - Im Kraftwerk

Vorgesetzter: Klar! Wieviel woll'n Sie? Vier Jahre? Fünf Jahre?

Szene 13 - Vor dem Haus der Simpsons

Die Simpsons verkaufen ihr Zeug auf einem Gartenflohmarkt.
Ned Flanders: Na Simpsons. Sie ziehn wirklich nach Capital City?
Homer: So ist es, Ned.
Ned Flanders: Und jetzt verkaufen Sie Ihren ganzen Kram?I-I-Ich weiß nicht, wie ich's sagen soll. Äh ... Naja.
Homer: Ach, hör'n Sie auf, Flanders! Sie brauchen mich nicht vollzulabern. Fehlen werden Sie mir auch - nicht.

Szene 14 - Im Baumhaus

Milhouse: Tja. Ich weiß nicht, Bart. Du wirst mir bestimmt sehr fehlen, aber ...
Bart: Jetzt lall nicht rum, Milhouse! So bleiben wir für immer Freunde.
Milhouse: Naja. Du hast recht.
Milhouse und Bart spucken in ihre Hände und klatschen sich ab.
Bart: Du wirst mir fehlen, Rotzeule.
Milhouse: Und du wirst mir auch ganz schön fehlen, Spuckbruder.

Szene 15 - Auf dem Schulhof

Lisa: Ich glaube, wenn wir uns besser kennengelernt hätten, würde euch mein Weggehen wirklich etwas bedeuten.
Mitschülerinnin: Ja. Da hast du recht.

Szene 16 - Vor dem Haus der Simpsons

Marge, Patty und Selma stehen in der Haustür der Simpsons.
Marge: Tja. Wir wollten nur kurz vorbei schaun. Wir fahren gleich ab nach Capital City.
Patty: Es ist unglaublich. Unsere kleine Schwester in der großen Stadt.
Selma: Ich werd' dich jeden Tag anrufen.
Patty: Und ich dich auch.
Homer sitzt im Auto und hupt genervt.
Patty: Toll! Er kann richtig hupen.
Marge küsst ihre Schwestern zum Abschied ab.
Selma: Ach. Hör' doch auf!

Szene 17 - Abschiedsfeier im Springfielder Stadion

Homer steht am Mikrofon und hält eine Rede.
Homer: Manche glauben vielleicht, dass ich im Leben schlechte Karten hatte, 'ne mieserable Ausbildung, kahl wie 'ne Glasmurmel. Zehn Jahre immer der gleiche Job, ohne Gehaltserhöhung. Aber heute, wo ich nach Capital City abreise, halte ich mich selbst für das glücklichste Maskottchen, dass die Welt je gesehen hat.
Homer geht vom Spielfeld. Die Leute jubeln zum Abschied.
Homer: (im Monolog) Und schon fingen meine Fans an mich zu vergessen. Dabei war ich bereit den größten Schritt meines Lebens zu tun.
Homer fällt zur Spielerbank hinunter.
Homer: Neiin!

Szene 18 - Anreise nach Capital City

Homer: Hey, Kinder! Da ist es. Capital City.
Marge: Seht mal! Die Stadtringbrücke.
Bart: Wow!
Homer: Wow!
Die Familie fährt durch die Stadt zu dem Song Capital City.
Lisa: Das Penny Lober Casino.
Homer: Seht mal, Kinder! Großstadtkrimminalität.
Die Familie muss an einer roten Ampel halten und ein Penner putzt die Windschutzscheibe.
Homer: Wow! Ist das hier ein Service.
Die Familie fährt weiter, ohne dem Penner ein Trinkgeld zu geben. Sie kommen an Tony Bennett vorbei, der den Song Capital City singt.
Marge: Unglaublich! Da ist Tony Bennett.
Tony Bennett: Hey! Gut euch zu seh'n.
Die Familie steht vor einem Denkmal.Lisa liest die Inschrift.
Lisa: Für die tapferen Soldaten der Reserve.
Die Familie fährt weiter und kommt an der Brauerei vorbei.
Homer: Da die Duff-Brauerei.
Die Sightsaeing-Tour geht weiter.
Alle: Capital City! Jääär!

Szene 19 - Im Hotel

Homer übt seine Koreographie während alle anderen schlafen.
Homer: C - A - P - äh - I ...
Marge wacht auf.
Marge: Komm' jetzt ins Bett, Homie.
Homer: Entschuldige, Schatz!
Homer legt sich ins Bett.
Homer: Ich bin etwas aufgeregt.
Marge küsst ihn zur Beruhigung.
Homer: (in Gedanken) Das sollte uns für immer im Gedächtnis bleiben. Das erste mal in meinem Leben - schläft Marge vor mir ein.

Szene 20 - Capital City Stadion

Homer: Also. Hier sind eure Karten. Angeblich sind's gute. Ihr sitzt bei den Frauen der Spieler. Und denkt immer daran mir zuzujubeln!
Marge: Wir seh'n uns nach dem Spielwieder, wenn du ein großer Star bist.
Marge und Homer küssen sich bevor sie sich trennen.
Homer: (im Monolog) Bart war so seltsam ruhig. Später erklärte er mir, sein Respeckt hätte ihn verwirrt. Aber das hielt nicht lange an.
Nachdem Homer durch die Gänge gegangen ist sieht er zum erstem mal das Stadion von innen.
Homer: Wow!
Jemand klopft Homer von hinten auf die Schultern.
Homer: Hhh! Oh mein Gott! Du bist es wirklich. Ich kann's nicht fassen. Die Capital City Knalltüte.
Capital City Knalltüte: Hallo, Tanzender Homer! Freut mich, dass du gekommen bist. Wenn ich irgendwas für dich tun kann, musst du nur auf die Hupe drücken!

Szene 21 - In der Umkleidekabiene

Homer zieht sich gerade um, während er mit der Capitl City Knalltüte die Show bespricht.
Capital City Knalltüte: Den fünften Durchgang überlass' ich dir. Die Leute haben's sich dann bequem gemacht und ein paar Biere intus. Das Spiel ist dann in vollem Gange. Ein ganz schön wichtiger Durchgang.
Homer: Wow! Der Fünfte.
Capital City Knalltüte: Es ist der Durchgang, bei dem ich mir wünschte, dass mein Kostüm vorn 'n Reißverschluss hätte. Wenn du verstehst, was ich meine!?
Homer: Ja, Mr. Knalltüte.
Capital City Knalltüte: Ach. Nenn mich einfach Knalltüte. Jetzt sag mal was du für 'ne Show abziehst!
Homer: Naja. Ich geh rauf und tanze. Ich buchstabiere den Namen der Stadt. Alles zur Melodie vom Baby-Elephant-Walk.
Capital City Knalltüte: Klingt nicht übel. Das könnte klappen. Also, wir seh'n uns auf dem Spielfeld. Ich heize sie an und du haust sie um.
Die Capital City Knalltüte verlässt die Umkleidekabiene und stößt dabei mit dem Kostüm gegen die Deckenlampe.

Szene 22 - Im Stadion

Stadionsprecher Nr. 2: Einen schönen Abend Baseballfreunde. Grün leuchtet der Plastikrasen und mild fächert der Wind unter der Plastikkuppel.
Der Rest der Familie sucht ihre Plätze.
Marge: Nun mal seh'n. Höher. Höher. Höher. Oh, Toll! Oberste Reihe. Das ist unsere.
Bart: Haste mal 'n Fernrohr?
Marge: Ich dachte die Frauen der Spieler säßen näher dran?
Frau Nr. 3: Ja, aber dieser Abschnitt ist für die Ex-Frauen der Spieler gedacht.
Die Unterhaltung der fremden zwei Frauen scheint weiter zu gehen.
Frau Nr. 4: Und dann kam ich dahinter, dass er die ganze Zeit diese Schlampe in Kansas-City hatte.
Frau Nr. 3: (ruft) Hau ihm die Rübe ein!
Homer wartet auf seinen Auftritt.
Homer: (in Gedanken) Wer hätte das gedacht? Eine Freikarte für ein Oberligaspiel. Doch hatte ich einfach keinen Spaß, denn ich musste mich vollkommen auf die wichtige Aufgabe konzentrieren, die vor mir lag.
Ein Verkäufer geht vorbei.
Würstchenverkäufer: Würstchen! Heiße Würstchen!
Homer: (in Gedanken) Hmh! Würstchen.
Zeitschnitt. Homer stopft sich mit Würstchen voll.
Stadionsprecher Nr. 2: Ladys und Gentleman! Hier ist Capital City's neueste Sensation. Der Tanzende Hooooomer.
Homer: Die schmecken aber besser als die in unserem Stadion.
. Homer isst hastig das letzte Würstchen und trinkt seinen Becher Bier aus bevor er seine Show startet. Bart und Lisa fangen an ihn anzufeuern.
Lisa: Da kommt er!
Homer fängt an zu tanzen.
Homer: (im Monolog) Ich war leichtfüßig. Ich war ein Energiebündel. Leute, ich war in Topform. Aber das Publikum reagierte nicht.
Ein Gast gähnt.
Bart: Wieso rühr'n sich denn die Leute hier nicht? Sitzen die auf ihren Händen?
Lisa: Mom, macht Daddy was falsch?
Marge beobachtet Homer durch ein Fernglas.
Marge: Ich glaube nicht.
Homer: (im Monolog) Das war so still, dass man hören konnte wie sie ihre Erdnüsse gekaut haben.
Ein paar Zuschauer unterhalten sich.
Mann Nr. 1: Sag mal! Wo haben sie denn diesen Hampler aufgegabelt?
Frau Nr. 5: Der Arme tut mir richtig leid, dass er sich vor so vielen Leuten derartig lächerlich macht.
Mann Nr. 2: Bei den Provinzlern mag dieses Gezappel ja ankommen, aber wir sind in Capital City!
Homer: (im Monolog) Meinen einzigen Applaus bekam ich, als ich mich halbtot vom Platz schleppte.

Szene 23 - In der Umkleidekabiene

Homer sitzt deprimiert auf einer Bank. Eine Reinigungskraft kommt herein.
Reinigungskraft: Hey, sie Stimmungskanone! Der Präsident möchte Sie in seinem Büro sprechen.

Szene 24 - Im Büro

Homer steht hal nackt im Büro des Präsidenten.
Dave Rosenfield: Junger Mann! Sie sind einfach noch nicht soweit. Hol'n Sie sich Ihren Check an der Kasse ab. Und zieh'n Sie sich vorher was an!

Szene 25 - Die Familie kommt wieder zusammen

Bart: Tja. Also dann zurück ins gute alte Springfield.
Lisa: Aber ich kann nicht zurück! Nicht nachdem ich die Lichter der Großstadt sah! Ich würde eingehen wie ein Primelpott.
Marge: Jetzt hört auf und seid nicht so niedergeschlagen! Es ist auch so schon schlimm genug für euren Vater.
Homer kommt deprimiert hinzu. Die Familie jubelt noch einmal für Homer.
Bart: Hey! Ja! Ganz große Klasse, Dad!
Lisa: Super! Ja!
Marge: Ja! Toll!
Homer: Was für eine Familie.

Szene 26 - Abreise aus Capital City

Die Familie fährt von Capital City weg.
Homer: (im Monolog) Meine Frau und meine Kinder hielten zu mir. Aber auf dem Weg nach Hause wurde mir klar, dass das auch nicht hilft.

Szene 27 - Moe's Bar

Homer: So. Ich bin fertig. Mein Kostüm habe ich verbrannt und mein Sohn könnte sagen: 'Ich bin ein runtergekommener, affiger Macker.'
alle Bargäste: Wow!
Moe: Eine Tragödie.
Homer: Hey! Ich hab den Eindruck ihr hängt geradezu an meinen Lippen. Ich stehe total im Mittelpunkt.
Barney: Ja, erzähl weiter!
Moe: Hier, haste 'n Bier, Homer!
Moe schenkt Homer eine Bier ein.
Homer: Zum Wohl! Ich frag mich, warum so erniedrigende und demütigende Geschichten beim Publikum so gut ankommen?
Moe: Keine Ahnung. Es ist eben so.
Zum Abspann wird noch einmal der Song Capital City eingespielt.