Die Simpsons als Zeichentrickserie

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Homer wird ausradiert (s10e19): Die Simpsons sind eine Zeichentrickserie
Die Simpsons sind eine typische Zeichentrickserie. Auf diesen Aspekt spielen die Autoren selbst des Öfteren innerhalb der Serie an, indem sie beispielweise die Simpsons so handeln lassen, dass es so aussieht, als ob sie sich genau darüber im Klaren wären.

Merkmale

Diese Merkmale haben die Simpsons mit vielen anderen Zeichentrickserien gemein:

  • Vier Finger: Da vier Finger pro Hand leichter und schneller zu zeichnen sind als fünf, haben fast alle Charaktere, wie auch in nahezu allen anderen Zeichentrickserien, nur vier Finger.
  • Zweidimensionalität: Die Simpsons leben in einer zweidimensionalen Welt. Auf diesen Aspekt wird in einer Horror-Episode ausführlich Bezug genommen (s07e06).
  • Running Gags: Bei den Simpsons gibt es eine fast unüberschaubare Anzahl an Running Gags, darunter Homers „Neinn!“s, die Couchgags oder die Telefonstreiche.
  • Status quo: Jede Episode bei den Simpsons fängt scheinbar immer wieder an einem gleichen Zeitpunkt an. Die Autoren sind dabei bestrebt, bis zum Ende der Episode wieder den Staus-Quo-Zustand zu erreichen. Es wird keine einzelne Geschichte immer weitererzählt, sondern jede Episode startet praktisch immer wieder bei Null und ist damit in sich selbst abgeschlossen und von anderen Folgen weitgehend unabhängig. So altern die Charaktere nicht und tragen immer dieselbe Kleidung. Es gibt dabei aber einige Ausnahmen, zum Beispiel einige wenige bleibende Ereignisse oder die Wer erschoss Mr. Burns?-Doppelfolgen (s06e25 & s07e01), die als einzige direkt aufeinander aufbauen.
  • Widersprüche: Abgesehen von den bleibenden Ereignissen wird nicht auf einzelne Details in anderen Episoden bei einer neuen Folge geachtet. Die Autoren erschaffen so den Kosmos, in dem die Simpsons leben, immer wieder neu. Sie orientieren sich nicht an vorangegangen Episoden, sondern stellen die Umstände so dar, wie sie es gerade in dieser einzelnen Episode benötigen. Das führt dazu, dass immer wieder Widersprüche zu anderen Folgen entstehen. So liegt Springfield mal an einem Meer, mal an einem großen Fluss, mal an einem Hafen, mal an einem Berg, mal in der Nähe einer Wüste (siehe dazu auch: Lage von Springfield). Weiterhin heißt Cletus Del Roy Spuckler.png - Cletus mal mit Nachnamen Del Roy (s11e11), mal Spuckler (s13e08), mal Del Roy Spuckler (s18e14). Gerade bei letzterem Beispiel ist zu sehen, dass die Autoren sich inzwischen mit solchen Dingen ganz bewusst über zu genaue Fans lustig machen.
  • Unrealistische Aspekte: Viele Dinge, die bei den Simpsons geschehen, sind so nicht auf die Wirklichkeit übertragbar oder fernab der Realität. Ansonsten würden natürlich auch gute Witze, Handlungen und Wendungen nicht möglich. Das auffälligste Beispiel dafür ist die unnatürliche gelbe Haut, aber auch die oft skurrilen Handlungen, bei denen die Simpsons bisher unzählige Prominente kennen lernen durften. Außerdem brachte es Homer Simpson.png - Homer auf eine unüberschaubare Anzahl von Jobs, ohne wirklich ernsthaft aus seinem eigentlichem Job entlassen zu werden und überlebte mindestens ebenso viele Unfälle, darunter wirklich lebensgefährliche. Diese Ungereimtheiten lassen sich zwar einerseits dadurch erklären, dass jede Episode mit demselben Status quo beginnt (siehe oben) und man die Ereignisse deshalb nicht „summieren“ kann, da ja die jeweils folgende Episode mit derselben Situation startet wie die vorherige, andererseits werden diese Ereignisse auch häufig thematisiert (etwa in der Episode s08e23), sodass es paradoxerweise doch so scheint, die Simpsons hätten die Episodeninhalte alle nacheinander erlebt. Diese Konzepte dürfen also nicht starr verstanden werden, sondern können einander auch ergänzen. Zu den unrealistischen Aspekten gehört auch eine Anzahl von Geschehnissen, die in der realen Welt so gar nicht möglich wären, da sie nicht den physikalischen Gesetzmäßigkeiten entsprechen (als Beispiel kann man hier Bart Simpson.png - Barts erfolgreichen Versuch erwähnen, mehrere Megafone hintereinander zu schalten, um seine Stimme immer wieder zu verstärken: tatsächlich funktioniert das nicht, es entstehen lediglich Störgeräusche; s08e25). Besonders unreale Handlungen tauchen zudem in den Horror-Episoden auf.

Anderes

Vorkommen

Eine Liste der Episoden, in denen auf den Aspekt der Zeichentrickserie angespielt wird:

Staffel 1

  • s01e05Homer Simpson.png - Homer gibt Bart den Rat Nelson, mit dem Bart Zoff hat, einen tritt in die Familienjuwelen zu geben. Ein paar Szenen später will sich Bart Rat von Abraham Simpson.png - Grandpa holen, der gerade einen Beschwerdebrief an das Fernsehen schickt, in dem er unter anderem erwähnt, dass er tritt in die Familienjuwelen nicht mehr hören will.

Staffel 2

  • s02e07 – Bart und Homer sehen sich die Thanksgiving Parade im Fernsehen an. Bart beschwert sich schließlich über die Puppe einer ihm nicht bekannten Zeichentrickfigur, die bei der Parade getragen wird. Homer sagt darauf: „(...) sieh mal, wenn sie für jede Eintagsfliege bei den Cartoons eine eigene Puppe bauen würden könnten sie die Parade doch völlig vergessen.“ Sofort nach diesem Satz sieht man im Fernsehen eine Bart Simpson-Puppe, die ebenfalls auf der Parade getragen wird.

Staffel 3

  • s03e02 – Als sich Marge Simpson.png - Marge über einen Bildwitz im Reading Digest beschwert, sagt Homer: „Das sind doch nur gezeichnete Figuren. Die sind nur dazu da, damit ein paar Idioten darüber lachen.“ Daraufhin steht er auf, woraufhin Bart und Lisa Simpson.png - Lisa darüber lachen, dass sein (ja ebenfalls nur gezeichneter) Arsch aus seiner Hose schaut.
  • s03e03 – Marge beschwert sich darüber, dass Bart zu viel fern sieht. Dabei sagt sie: „Sogar in diesem Augenblick, wo wir uns unterhalten, starren Millionen Kinder in den Fernseher...“ Dies könnte eine Anspielung darauf sein, dass zur jeweiligen Ausstrahlung wirklich Millionen von Menschen vor dem Fernseher sitzen und sich die Simpsons ansehen.
  • s03e04 – Als Knecht Ruprecht.png - Knecht Ruprecht seine Hausaufgaben zerfetzt hat, sagt Bart: „Ich dachte, Hunde machen das nur im Fernsehen.“
  • s03e21 – Bart sagt im Bezug auf die Fernsehserie Die Dinos: „Fast so, als hätten die uns beobachtet und eine Serie draus gemacht!“
  • s03e23 – Lisa zeigt Bart einen Artikel in einem Magazin, in dem steht, dass der Mensch in einer Million Jahren einen weiteren Finger bekommen würde.
  • s03e24 – Als Homer sagt, dass sein Leben nun nicht noch furchtbarer werden könne, warten er, Lenny Leonard.png - Lenny und Carl Carlson.png - Carl scheinbar auf etwas. Homer wiederholt seinen Satz noch einmal mit mehr Betonung, woraufhin er endlich in Burns' Büro gerufen wird.

Staffel 4

  • s04e02 – Maggie nuckelt unter anderem an einer Bartfigur, als sie einen Ersatz für ihren Schnuller sucht.
  • s04e04 – Homer meint zu einem Bild, auf dem Lisa von einem Zeichner auf einem Schulfest karikaturisiert wurde: „Aber das entspricht doch nicht der Wirklichkeit! Das zeigt nur, wie du als Zeichentrickfilmfigur aussehen würdest.“
  • s04e09 – Als der erste Mr.-Plow-Werbespot spätnachts im Fernsehen läuft sagt Homer: „Das mag vielleicht ein mieser Kanal sein, aber die Simpsons treten im Fernsehen auf!“.
  • s04e16 – Nachdem Homer Moes Bar verlässt, sagt Moe Szyslak.png - Moe wütend, dass Homer wiederkommen wird. Er zeigt auch auf andere Trinker in seiner Bar, die seiner Meinung nach wierkommen werden. Bis er scheinbar den Zuschauer ansieht. Doch es stellt sich heraus, dass er eigentlich nur Barney Gumble.png - Barney angesehen hat.
  • s04e18 – Lisa fragt Abraham Simpson.png - Grandpa wie sich ein Koma anfühlt. Grandpa meint, dass es wie eine Fernsehsendung mit Ausschnitten aus alten, spannenden Folgen sei (eine Anspielung darauf, dass diese Simspons-Folge eine Clip-Show-Episode ist).
  • s04e19 – Als Bart und Lisa von Roger Meyers Junior.png - Roger Meyers Jr., dem Erfinder von Itchy und Scratchy durch die Gänge des Zeichentrickstudios geführt werden fragt Lisa: „Es muss doch wahnsinnig teuer sein, all diese Zeichentrickfilme zu produzieren?“. Roger Meyers Jr. antwortet: „Naja, wir sind sparsam, wenn es irgendwie möglich ist benutzen unsere Zeichner denselben Hintergrund immer und immer wieder, merkt sowieso kein Mensch!“ Während dieses Gesprächs laufen sie selbst immer wieder am gleichen Hintergrund (einer Tür, einem Wasserbehälter und einer Putzfrau) vorbei.
  • s04e22 – Bart und Lisa sehen Die Gabbo Show. Bart meint, dass der niedliche, kleine Kerl Gabbo.png - Gabbo Amerika im Sturm erobern könnte und dazu nur einen passenden Aufhänger bräuchte. Gabbos Worte „Ich bin nur ein kleiner Tunichtgut!“ kommentiert er schließlich mit: „Ay Caramba!“ (der Spruch, mit dem Bart selbst in Amerika bekannt wurde).

Staffel 5

In einer Zeichentrickserie muss nicht alles realistisch sein: ein zweiter Homer geht am Fenster vorbei (s05e08)
  • s05e08 – Als Bart sich darüber aufregt, dass Itchy.png - Itchy in der Itchy-und-Scratchy-Episode Aaahh! Wilderness! ein Zelt nicht richtig aufbaut, sagt Lisa, dass Trickfilme doch nicht unbedingt 100% realistisch sein müssen. In diesem Moment sieht man Homer am Fenster vorbeilaufen, obwohl er bereits auf der Couch sitzt.
  • s05e10 – Als Marge Lisa an sich drückt und alles wie ein harmonisches Ende ausschaut, sagt Homer: "Ah, genau wie im Fernsehen!", woraufhin er über einen Hocker stolpert und hinfällt. Dabei wird ein Gelächter eingespielt wie bei amerikanischen Sitcoms üblich.
  • s05e12 – Zu Beginn der Episode pfeift Bart das Titellied zu seiner eignenen Serie. Marge sagt darauf: "Bart ich hab dich gebeten diese schreckliche Melodie nicht zu pfeifen!". Als Bart später wegen seines Satzes berühmt wird, sagt er: „Ich bin jetzt beim Fernsehen und es ist mein Job, mich ständig zu wiederholen“, worauf er wiederholt: „Mein Job. Mein Job. Die Wiederholung ist mein Job.“ Kurz darauf sagt er: „Ich werde heut Abend auftreten und den Zuschauern die beste Vorstellung meines Lebens liefern!“, den letzten Teil wiederholt nun erst Marge und dann noch einmal Bart. Später zeigt Marge Bart Merchandising-Artikel von ihm, die sie aufgehoben hat von der Zeit, als er berühmt war. Dies ist eine Anspielung auf die tatsächliche Vermarktung der Simpsons und die Dinge, die sie zeigt, gibt es tatsächlich zu kaufen. Am Ende der Episode wird außerdem auf die vielen mehr oder weniger "hirnlosen" Sprüche, wie Lisa es bezeichnet, angespielt, indem viele Charaktere ihre Running-Gag-Sprüche zum besten geben. Nur Lisa ist dies zu doof und verzieht sich auf ihr Zimmer.
  • s05e13 – Als die Simpsons am Ende der Episode Apu Nahasapeemapetilon.png - Apu umarmt haben, schauen sie sich verlegen um und es scheint so, als ob sie auf etwas warten würden. Homer stellt fest, dass sie noch Zeit hätten. Daraufhin umarmen sie ihn noch einmal, währenddessen nun tatsächlich der Abspann beginnt.
  • s05e14 – Als sich Lisa darüber aufregt, dass es Stacy Lovell.png - Stacy Lovell egal ist, was für eine schlechte Puppe mit ihrem Namen verbunden ist, sagt sie: „Ich würde mich zu Tode schämen, wenn jemand ein so mieses Produkt mit dem Namen Simpson verkauft.“
  • s05e16 – Als Homer mit den Flanders einen Ausflug machen will, sagt Lisa: „Anscheinend müssen die Simpsons jede Woche unter irgendetwas leiden. Ich kann uns nur raten, es durchzustehen und gelegentlich einen sarkastischen Spruch abzulassen. Nächste Woche ist wieder alles beim alten und wir warten auf's nächste beknackte Abenteuer.“ Darauf sagt Bart: "Ay Caramba!". Lisa spielt damit auf die wöchentliche Ausstrahlung der Folgen aus, in denen die Simpsons immer wieder aufs Neue außergewöhnliche Abenteuer erleben und in der meist ein Familienmitglied im Vordergrund steht, während die anderen zu Nebencharakteren werden. Als kurz vor Ende der Episode Homer und Ned immer noch Freunde sind, meint Lisa: "Vielleicht bedeutet dies das Ende unserer beknackten Abenteuer." (diese Episode wird also offenbar nicht zum Status quo geführt). In der nächsten Szene, in der eingeblendet wird, dass es der folgende Donnerstag um 20:00 ist, kommt Homer herein gerannt und verkündet, dass sein Großonkel Boris gestorben ist und ihnen ein altes Spukhaus vererbt hat und fordert sie auf, ein Wochenende dort zu verbringen. Da kommt Ned vorbei, den Homer aber wieder wie sonst auch genervt abwimmelt. Bart und Lisa atmen dabei erleichtert auf.
  • s05e21 – Alle Simpsons singen das Lied von Amours Würstchen, an dessen Ende Homer mit einem Schild „Bitte kaufen Sie Amours™ Hot Dogs“ an der „Kamera“ vorbeigeht und diese mit seinen Augen direkt fixiert, als wisse er, dass sie beobachtet werden. Später meint Homer, dass er und Marge Geschwister werden, wenn sein Vater Abraham Simpson.png - Abe und ihre Mutter Jacqueline Bouvier.png - Jacqueline Bouvier heiraten. Daraufhin müssten die Kinder zu „Horrorwesen mit rosa Haut, ohne Überbiss und mit fünf Fingern an jeder Hand“ werden (und damit „unserem“ Aussehen entsprechen). Als er sich das vorstellt, rennt er schreiend davon.

Staffel 6

  • s06e07 – Bart fragt sich, woran es liegt, dass Jessica Lovejoy.png - Jessica Lovejoy ihn nicht mag: "Liegt's an meiner Frisur? An meinem Überbiss? Oder daran, dass ich seit vier Jahren tagtäglich dieselben Sachen trage?" (das Tragen derselben Kleidung ist ein typisches Merkmal von Zeichentrickserien, siehe auch s13e05).
  • s06e18 – Im Fernsehen kommt die Ankündigung: "Gleich folgt: Familie Feuerstein trifft die Jetsons." Bart kommentiert gelangweilt, dass das mal wieder nach einem Zeichentrickfilm-Zusammenschnitt klingen würde. Kurz darauf kommt Homer mit Jay Sherman.png - Jay Sherman (aus "The Critic") herein und stellt ihm ihn vor. Barts Ausspruch war also eine Anspielung auf das Crossover in dieser Folge. Bart sagt: "Oh, ich muss sagen, mir gefällt ihre Sendung, die sollten sich alle Kinder ansehen!". Plötzlich wendet er sich aber ab und meint, dass er sich plötzlich richtig dreckig vorkommen würde, als ob er zu dieser Aussage gezwungen wurden wäre.
  • s06e25Julius Hibbert.png - Dr. Hibbert schaut und zeigt in die imaginäre "Kamera" und sagt. "Ich sehe mich außerstande, das Geheimnis zu lüften. Sie vielleicht?" Dabei hat es kurz den Anschein, als ob er sich an den Zuschauer wendet (der ja tatsächlich zum Miträtseln bewegt werden sollte). Als die Kamera aber kurz darauf zurückzoomt erfährt man, dass er eigentlich auf Clancy Wiggum.png - Chief Wiggum deutet.

Staffel 7

  • s07e05 – Lisa beschwert sich über die Gewalt in der Itchy und Scratchy Serie. Darauf sagt Bart, dass es in Zeichentrickfilmen nur darum ginge Heiterkeit zu verbreiten indem Leute sich wehtun etc. Genau in diesem Moment wird er von Homer mit der Tür umgehauen.
  • s07e06 – Zu Beginn der Teilgeschichte Albtraum in Evergreen Terrace spielt Bart mit Knecht Ruprecht im Garten. Dabei sieht die Gestaltung der Umgebung aus wie in alten Zeichentrickklassikern wie Tom und Jerry und Knecht Ruprecht kann sprechen. Als Bart hinfällt, taucht in seinen Augen der Schriftzug "No sale" (nicht zu verkaufen) auf und Vögel kreisen um seinen Kopf. Als er seinen Kopf schüttelt, geht es ihm sofort wieder gut. Weiterhin vergrößern sich seine Augen enorm, als er William MacMoran.png - Haumseister Willie entdeckt und hält daraufhin ein Schild mit der Beschriftung "Yipes!" (Alarm!) hoch. Das sind alles typische Merkmale von den bereits angesprochenen älteren Zeichentrickserien, die so aber normalerweise nicht bei den Simpsons zu finden sind.
Homer, eigentlich ein zweidimensionales Wesen nun selbst dreidimensional, in unserer 3D-Welt (s07e06)
  • s07e06 – In der Teilgeschichte Homer³ gerät Homer in eine 3D-Welt und wird selbst dreidimensional. Daraufhin stellt Prof. John Frink.pngJohn Frink den Frinkahedron vor, einen dreidimensionalen Würfel. Da die Simpsons in einer zweidimensionalen Welt leben, sind sie über das Objekt erschrocken. Sie können es sich wahrscheinlich ebenso vorstellen wie wir uns ein vierdimensionales Objekt. Am Ende der Episode wird Homer in "unsere Welt" befördert, von der er angeekelt ist.
  • s07e10Troy McClure.png - Troy McClure, selbst Charakter und damit Teil des Simpson-Universums, stellt die Simpsons als Serie dar und beantwortet dabei unter anderem auch Zuschauerfragen.
  • s07e11 – Bart hat Hausverbot im Try-N-Save.jpg - Sparmarkt, nachdem er dort das Spiel Bonestorm.jpg - Bonestorm geklaut hat. Am nächsten Tag sagt ihm Marge, dass die Familie für ein Foto in eben diesen Markt fahren will, worauf Bart so erschrickt, dass ihm anscheinend Rauch aus den Ohren schiesst. Kurz darauf sieht man aber, dass dieser Rauch nur von zwei Teekesseln auf dem Herd kommt.
  • s07e18 – Bart und Lisa sehen sich einen Zeichentrickfilm an, der sie wütend macht. Lisa meint: "Tja es ist tatsächlich wahr, manche Zeichentrickfilme fordern wirklich zur Gewalt auf!". Dabei schlägt sie Bart 2 mal und lacht, womit die Simpsons selbst Gewalt als lustig darstellen.

Staffel 8

  • s08e04 – Am Ende der Episode ertönt plötzlich auf offener Straße Party-Musik und viele Charaktere haben alkoholische Getränke in den Händen. Lisa und Marge fragen sich, woher diese Dinge plötzlich kommen, doch Homer erklärt: "Das ist eine Party, Marge, man muss nicht immer alles erklären!". Bei diesen Worten fällt ihm eine Hawaii-Kette um den Hals und rechts aus der Szene wird ihm ein Glas gereicht.
  • s08e10 – Homer sagt, dass falls sie den Außerirdische nicht ausfinden machen können, sie sich einen basteln und die Leiche dem Fernsehen verkaufen (im Englischen an FOX). Bart lacht daraufhin und sagt, dass die auch wirklich alles kaufen. Da erwidert Homer, dass das stimmt, es aber auch etliche ordentliche Sendungen gibt. Da müssen beide laut lachen.
  • s08e14 – Lisa stellt zu der neuen Itchy und Scratchy-Figur Poochie.png - Poochie fest: "Mit 'ner neuen Figur versucht man oft verzweifelt, die Einschaltquoten zu erhöhen." Während andere Serien genau das versuchten, machen sich die Macher der Simpsons sehr direkt darüber lustig, indem sie nach Lisas Satz sofort das neue Familienmitglied auftreten lassen: Roy Simpson.png - Roy Simpson.
  • s08e22 – Marge behauptet beim Abendessen, dass sie niemand beobachten würde, schon gar nicht zu diesem Zeitpunkt. Nachdem sie das gesagt hat, schauen alle Simpsons geheimnisvoll um sich.
  • s08e24 – Troy McClure stellt Spin-off-Serien vor, also Serien, in denen Charaktere aus einer Serie, die sie bekannt machte, nun selbst als Hauptperson handeln. So etwas gibt es tatsächlich des Öfteren, meist aber weniger erfolgreich. Auch darüber wollten sich die Macher der Simpsons wohl lustig machen. Die Simpsons besuchen sogar die ausgestiegenen Charaktere in ihren neuen Sendungen und Lisa meint in Chief Wiggum P. I., dass sie es kaum erwarten kann, all die spannenden, sexy Abenteuer zu hören, die er vor dem farbenfrohen Hintergrund sicher erlebt hat. Am Ende der Sendung zeigt Troy McClure weitere mögliche (einfallslose und nicht realisierte) zukünftige Inhalte von den originalen Simpsons-Folgen.

Staffel 9

Die Simpsons mit einem Banner ihrer eigenen Serie und dem P-Code der Episode (s09e11)
  • s09e03 – Zu Beginn der Episode singen Homer und Marge ein kurzes Lied, welches am Ende mit Applaus unterlegt ist. Als Homer in der nächsten Szene das Wohnzimmer betritt sagt eine Stimme aus dem Off: "Die Simpsons werden im Studio live vor Publikum aufgenommen.", was logischerweiße nicht sein kann aber darauf anspielt, dass die Simpsons eine Fernsehfamilie sind.
  • s09e11 – In dieser Clip-Show-Episode wird nahezu durchgehend gesungen, weil Homer sich zu Beginn über einen Film mit Gesangseinlagen aufgeregt hat. Marge will ihn durch die vorgetragenen (alten) Lieder davon überzeugen, dass es schlimmeres gibt als Filme mit Gesang. Am Ende stimmt Homer ihr zu und die ganze Familie nimmt sehr direkt Bezug auf ihre eigene Clip-Show indem sie singen: "... was viel schlimmer ist, ist ne laufende Serie, aus der man ne billige Collage zusammenschneidet!". Kurz darauf erscheint sogar ein Banner über den Simpsons mit der Aufschrift The Simpsons Clip-Show #4 und dem P-Code der Episode.
  • s09e25 – Als Homers und Marges Lust aufeinander nach der Nacht im Stall wieder entflammt ist, sagt Marge: "Wie sollen wir euch das erklären, die Landluft hat uns einfach gut getan!", woraufhin johlende Publikumsstimmen wie in einer Sitcom zuhören sind. Sie und die Kinder schauen daraufhin verwirrt, bis Homer mit Bart schimpft, dass er doch eigentlich den Fernseher ausmachen sollte, woraufhin mitleidige Stimmen erklingen.

Staffel 10

Zeichentrickserie in der Zeichentrickserie (Symbol Horror.png s10e04): Bart und Lisa beobachten Homer aus dem Fernseher heraus
  • Symbol Horror.png s10e04 – In der Teilgeschichte Die Schreckensherrschaft Tiny Toon geraten Bart und Lisa in eine Itchy-und-Scratchy-Episode. Als Bart sagt: "Wir sind Figuren in einem Zeichentrickfilm!" antwortet Lisa: "Oh nein, wie demütigend!". Als Itchy und Scratchy mehrere Waffen auf sie richten, schnellen ihre Augäpfel aus ihren Augenhöhlen hervor, wie in älteren Zeichentrickserien üblich. Außerdem rennen sie so schnell, dass die abgeschossenen Waffen sie zwar zunächst fast einholen können, dann aber nicht treffen können. Danach wendet Bart sein Wissen über Zeichentrickfilme an, indem er einen Exit-Knopf malt und darauf drückt. Daraufhin werden er und Lisa in die Luft geschleudert, wo es sich Bart bequem macht, während sie langsam in die Höhe schweben, bis sie plötzlich nach unten sausen. Als Homer umschaltet, geraten die beiden zusammen mit Itchy und Scratchy in eine reale Fernsehsendung aus unserer Welt. Schließlich knabbern Piranhas Bart bis auf seine Knochen ab. All diese Sachen (bis auf die Kochsendung) sind Aspekte von älteren Kinderzeichentrickserien. Am Ende werden die Zeichentrickfiguren Itchy und Scratchy selbst Teil der Zeichentricksendung Die Simpsons.
  • s10e12Wally Kogen.png - Wally Kogen sagt zu Homer, dass er ein findiges Gespür für spannendes Abenteuer hätte und dass er da weiter machen sollte. Dies versteht Homer aber nicht. Außerdem kommentieren zwei Männer, die zuvor das Football-Spiel eingeschätzt haben, am Ende die Episode: "[Die Folge] hat mir sehr gefallen, der letzte Auftritt von Wally Kogen war vielleicht mehr oder weniger ein Vabanquespiel, doch es hat sich bezahlt gemacht." Dass Marge und Lisa Eier bemalt haben, fand er nicht albern: "Nein, im Gegenteil. Sie haben sich diesmal wirklich sehr dezent zurück gehalten. So dass Homer und Bart in ihren Rollen echt glänzen konnten.". Als ihn der andere aber darauf hinweist, dass in dieser Superbowl-Folge mit Dolly Parton weder ein Football, noch ein Gesangsauftritt zu sehen waren, sagt er: "Das ist mir gar nicht aufgefallen. Doch wenn ich zurück blicke, könnte man es als Betrug bezeichnen. Wie kann man treue Fans so behandeln, die von den Sportfunktionären ohnehin schon an der Nase herum geführt werden?" Für ein Abschlusskommentar ist er dann auch zu wütend. Als die beiden dann noch Vincent Price mit einem Bus abholt, fragt der Kommentator nur noch: "Was soll denn dieser Unsinn?".
  • s10e13 – Am Anfang der Episode sagt Homer: "Die Sender mögen Zeichentrickfilme, weil sie den Schauspielern nichts zahlen müssen." Daraufhin kommt Ned vorbei und sagt: "Außerdem kann man sie austauschen und keiner merkt den Unterschied!" Später wird der Name Homer Simpson für eine Figur in einer Fernsehserie verwendet. Zunächst trägt ihn ein cleverer und gutaussehender Polizist, doch bereits in der nächsten Episode ist er ein dicker Trottel. Daraufhin erklärt Lisa: "Produzenten fummeln gerne an Drehbüchern herum. Sie ändern die Rollen, werfen manchmal eine raus und schieben jemanden in den Hintergrund." Dabei laufen im Hintergrund Dewey Largo.png - Mr. Largo und die Capital-City-Knalltüte.png - Capital-City-Knalltüte vorbei. Später meint Homer zu seinen Arbeitskollegen: "Ihr scheint mich mit einer erfundenen Figur im Fernsehen zu verwechseln." Noch ein wenig später sagt Clancy Wiggum.png - Clancy Wiggum zu Homer: "Moment, ist das nicht unser dümmliche Bulle aus dem Fernsehen?", wobei er sich mit seiner Pistole in den Ohren rumfummelt. Dabei ist er selbst der Stereotyp eines dümmlichen Polizisten.
  • s10e19 – Als Homer sich darüber aufregt, dass Matt Groenings Werk Life in Hell in einem Museum zu finden ist und sagt, dass er nicht mal gut zeichnen könnte, wird er offenbar von einem großen Bleistift ausradiert (siehe Bild oben). Es stellt sich aber als Versehen heraus, da dieses übergroße Objekt ebenfalls nur ein Kunstgegenstand ist, das nur transportiert wird.

Staffel 11

  • s11e03 – Homer sagt, dass er sich von niemanden etwas gefallen lässt und alle vor ihm zu kriechen hätten. Kurz darauf spricht er in die Kamera: "Gleich sind wir wieder da". In der USA erscheint daraufhin die Werbung.
  • s11e06 – Homer sucht auf einer Krusty O's-Packungsrückseite Waldo, während dieser draußen am Fenster vorbei läuft.
  • s11e07 – Als in dieser Episode ein Zeitsprung gemacht wird, um die neun Monate für Manjula Nahasapeemapetilon.png - Manjulas Schwangerschaft vergehen zu lassen, erzählen die Simpsons, was sie in dieser Zeit erlebt haben. Homer meint, dass diese Monate verrückt waren und tatsächlich klingen die Ereignisse wie Zusammenfassungen typischer Simpsons-Episoden: Bart hat die wahre Bedeutung des Kolumbus-Tages und des Winters erfahren, Marge hatte einen kurzen, aber denkwürdigen Auftritt als Tingeltangel-Marge und Lisa wurde zum beliebtesten Mädchen der Schule, aber nicht lange, weil sie zu eingebildet war.
  • s11e14 – Homer schneidet für den Witwer Ned Flanders.png - Ned Flanders eine Dating Kasette für andere Frauen zusammen. Dabei verwendet er für jede Überblendung in eine andere Szene eine "Sternblende". Als Lisa sich darüber beschwert erwidert er: „Wieso ’nen Hamburger essen wenn’s auch ein Steak sein kann?“, worauf Lisa genervt reagiert. Die Überblendung zur nächsten Szene, in der Homer Ned die Kassette gibt, ist daraufhin ebenfalls eine „Sternblende“.
  • s11e16Moe Szyslak.png - Moe Szyslak beklagt sich am Ende der Episode darüber, dass er statt sein altes, ein drittes Gesicht nach dem Unfall erhalten müsse. Es sieht so aus, als ob die Autoren ihn das Wort verbieten lassen wollten und beenden die Episode schnell mit dem Abspann.
  • s11e15 – Als Homer mit Lisa Junior in die Lava fällt, wird die Sendung für einen Spendenaufruf für FOX unterbrochen. Zuvor musste Homer aus dem Land flüchten, weil er für einen Sender viel Geld gespendet hatte, damit eine Sendung fortgesetzt wird.
  • s11e22 – Die gesamte Episode täuscht vor, dass die Simpsons eine reale Fernsehserie wäre, in der die Simpsons nur als Schauspieler auftreten.

Staffel 12

  • s12e02 – Homer sagt zum Dachs, der beim Fenster hereinschaut, dass er sich verziehen solle, da die Simpsons nun andere Probleme hätten. Damit spielt er auf das Umschwenken von der Vorhandlung zur Haupthandlung an. Die Dachsgeschichte diente nur dazu, eine („dramaturgische“) Grundlage für den eigentlichen Plot zu bieten. Deshalb spielt der Dachs jetzt keine Rolle mehr und verschwindet auch auf Homers Worte hin, während er zu Beginn der Episode noch das eigentliche Problem war.
  • s12e09 – Die Simpsons gehen zu einer Messe für Animationsfilme. Homer sagt, dass ihm diese Filme gefallen und er sie besser finde als … – hier fällt ihm die Alternative zu Animationsfilmen nicht ein, da die Simpsons ja selbst in einem „animierten“ Universum leben. Als jedoch Lisa und Bart einen Comicfilm ansehen, beschwert sich Lisa über den Sinn des Films, worauf Bart meint: „Vergiss beim Zeichentrick die Vernunft!“ Daraufhin erscheint eine kleines, grünes, schwebendes Männchen neben Lisa und sagt: „Er hat recht, kann ich da nur sagen.“
  • s12e13 – Lisa ist traurig darüber, dass Krusty mit seiner Show aufhören möchte. Marge meint dazu: „Ich finde es gut eine Sendung abzusetzen, bevor sie abgedroschen wird und sich alles wiederholt.“ Daraufhin kommt Waylon Smithers.png - Smithers ins Haus gestürmt und sagt: „Maggie hat schon wieder Mr. Burns erschossen!“, was ja einige Staffeln zuvor auch wirklich passiert ist.
  • s12e14 – Lisa kritisert, dass Barts Band für die Navy wirbt. Am Ende der Episode tun das Nsync, wobei sie direkt den Zuschauser ansprechen.

Staffel 13

  • s13e05 – Marge legt einen Stapel von Barts Kleidung zusammen, der aus immer denselben Hosen und denselben T-Shirts besteht. Damit soll „erklärt“ werden, warum die Figuren bei den Simpsons immer dasselbe anhaben. Tatsächlich ist aber genau das ein typisches Merkmal von Zeichentrickserien (Status quo).
  • s13e07 – Nachdem die Simpsons nach einem Experiment mit einem Betreuer wieder zusammengefunden haben und sich ab da an nicht mehr streiten möchten fragt Lisa: "Ist das vielleicht das Ende unserer Serie...?". Nach einer langen Pause und verdutzten Blicken der Anderen fügt sie noch „...von Auftritten“ hinzu.
  • s13e16 – Homer und Smithers sitzen in Charles Montgomery Burns.png - Mr. Burns Büro und hören sich eine, nach Mr. Burns Meinung nach witzige Rede an. Weil sie darüber nicht lachen müssen zückt Homer einen Joint und sagt: „Mit diesem Stoff findet man alles witzig, selbst die Sendung, die nach ,Friends‘ läuft.“ Zu dieser Zeit liefen in Amerika die Simpsons wohl nach Friends.
  • s13e17 – Beim Abspann werden mögliche (einfallslose und nicht realisierte) Inhalte von zukünftigen Simpsons-Folgen gezeigt.

Staffel 14

  • s14e11 – Bart sieht sich einen Werbespot an, den er als Baby gedreht hat und sagt: "Augenblick, ich hab Werbung gedreht? Daran erinner ich mich garnicht.". Gleich darauf beisst er in einen Butterfinger-Riegel, für den er bzw. Die Simpsons in Amerika wirklich Werbung gemacht haben.
  • s14e11 – Weil Homer einen Skate-Contest gegen Tony Hawk.png - Tony Hawk antritt sagt Marge: "Ich kann nicht mehr zählen, wie oft dein Vater so verrückte Dinge gemacht hat!". Lisa klickt auf einen Handzähler und sagt: "Jetzt sinds 300 Mom.", worauf Marge antwortet: "Ich könnte schwören es sind 302.". (Eine Anspielung darauf, dass diese Episode als 300. produziert wurde aber erst als 302. ausgestrahlt wurde)

Staffel 15

  • s15e06 – Die Simpsons bekommen von Julius Hibbert.png - Dr. Hibbert einen Karton voller Hundewelpen. Daraufhin liest Lisa in einem Episodenguide ihrer eigenen Serie (also The Simpsons) nach, dass Knecht Ruprecht schon mal Nachwuchs bekam und eigentlich kastriert hätte werden müssen.
  • s15e12 – Kurz vor dem Abspann kommentiert Isabel Sanford das Ende der Episode.
  • s15e22 – Am Ende der Folge kommt Charles Montgomery Burns.png - Mr. Burns zu dem Schluss, dass es nicht möglich sei alle Medien auf einmal zu kontrollieren, es sei denn man ist Rupert Murdoch. Er betont noch wie sehr er ihn mag und Waylon Smithers.png - Smithers stimmt ihm zu. Dabei schauen sie beide direkt in die Kamera, was darauf anspielt, dass die Simpsons-Serie anscheinend bereits von Rupert Murdoch kontrolliert wird.

Staffel 16

  • s16e05 – Homer beschwert sich über die Qualität koreanischer Trickfilme. Gleich darauf befindet sich sein Mund für kurze Zeit an einer komplett anderen Stelle als sein Kopf.

Staffel 18

  • s18e14 – Bart hat geträumt, dass seine Familie „nur aus Zeichentrickfiguren besteht und dass dank unseres Erfolgs ein Propagandasender namens Fox News gegründet werden konnte“.

Staffel 22

  • s22e04Edmund.png - Edmund sagt zu Lisa, dass ihm ihre Augen gefallen, worauf sie erwidert, dass das doch bloß zwei Kreise mit einem schwarzen Punkt seien.
  • s22e12 – Homer verschafft sich im Atomkraftwerk über den Augensensor Zugang zu einem versperrten Raum, indem er ein „detailgetreues“ Abbild seines Auges auf ein Papier malt: ein Kreis mit einem schwarzen Punkt in der Mitte.

Staffel 23

  • s23e21 – Als Ned Flanders.png - Ned und Edna Krabappel.png - Edna sich auf der Feier der Simpsons streiten, sagt Moe Szyslak.png - Moe: „Wieder eine Story in der unfehlbaren Drei-Akte-Struktur. Gut genug für Aristoteles, gut genug für die Simpsons.“ Darauf Lisa Simpson.png - Lisa: „Mr. Szyslak, ich habe das Gefühl, dass diese Story noch einen weiteren Akt hat.“ Moe: „Dafür bleibe ich nicht hier, vier Akte...“

Staffel 24

  • s24e12 – Die Simpsons fahren mit dem Auto und geraten damit in einen Skatepark. Während einem Sprung auf einer Halfpipe bremst Homer und das Auto bleibt plötzlich mitten in der Luft senkrecht stehen. Daraufhin sieht man eine Anzeige mit der Aufschrift Cartoon Physics Indicator (dt. etwa: Cartoonphysik Anzeige) im Auto leuchten.
  • s24e13 – Während Homer Bart würgt sagt er: „Na warte, du Kleiner! Das ist kein freundlicher Satz für das Ende der Folge!“
  • s24e14 – Mr. Burns sagt: „Wenn Profi-Wrestling gefaked wäre, wäre jeder Fan in der Geschichte dieses Sports ein absoluter Vollidiot!“ Dies sagt er direkt in die Kamera, womit wohl direkt die Wrestlingfans dieses ja wirklich gefaketen Sports angesprochen werden.

Staffel 26

  • s26e04 (dritte Geschichte) – Die Simpsons der Shorts und der frühen Episoden besuchen die „modernen“ Simpsons. Am Schluss taucht noch eine Reihe anderer Personifikationen der Simpsons auf, die sich, so Lisa, Merchandising-Abteilungen ausdenken könnten.
  • s26e10 – Als die verkleideten Ordner im Dizzneeland Homer verprügeln, kommt einer von ihnen zur „Kamera“ und deckt mit seiner Hand das Objektiv ab.

Staffel 27

  • s27e05 (erste Geschichte) – Homer sieht auf die Wiederbelebungsmaschine und liest dort reanimate ,reanimieren‘, worauf er sagt, es sei doch alles schon sehr gut animiert.

Siehe auch

Anspielungen und Hinweise auf Geschichte und Produktion der Zeichentrickserie sind unter den folgenden Artikeln gesondert gelistet:

  • Matt Groening.png - Matt Groening – Auftritte und Anspielungen auf den Erschaffer der Simpsons.
  • Life in Hell – Anspielungen auf den Comic-Strip von Matt Groening bei den Simpsons.
  • Tracey Ullman Show – Anspielungen auf die Show, in denen die Simpsons zuerst (noch als Shorts) liefen.
  • FOX – Anspielungen auf den Sender, auf denen die Simpsons in den USA laufen.
  • Status quo – Ausnahmen und Anspielungen auf den Status quo.
  • Bleibende Ereignisse – Episoden, die Auswirkungen auf spätere Folgen haben.
  • Episoden mit Bezügen zu anderen Episoden – Episoden, in denen Hinweise auf ältere Folgen zu finden sind.
  • P-Code-Referenzen – Eine Auflistung von Episoden, deren eigener P-Code in die Folge integriert wurde.
  • Clip-Show-Episoden – Episoden, die mit Ausschnitten aus älteren Episoden einen Rückblick gestatten.