1F18 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

S05E19 - Freund oder Feind! - Capsule

Im Haus der Simpsons:

Er schaut sich alte Kamera Aufnahmen von Marge und Homer an. Marge filmt Homer in ihren Teenager Jahren. Homer hat ein grünes Auto. Marge legt die Kamera ab und ist auch im Bild zu sehen. Sie spritzt Homer mit einem Schlauch nass. Das Auto unterdessen rollt aus dem Bild, Homer hinterher. Marge ist entsetzt. Es folgt Homers Geburtstag. Marge ist gerade schwanger, Grampa sieht auch jünger aus, Homer hat noch einen Bart im Gesicht. Er macht ein Paket auf, und zeigt das Geschenk in die Kamera. Es ist ein „Bart Buch” von Sebastian Cabot’s. Mit einem Vorwort von Willie Nelson. Homer bläst die Torte aus ,aber sein Bart fängt Feuer. Seine Bart brennt und er rennt im Zimmer umher. Grampa lacht. Die Musik wird von einem Lachen übertont.

Bart: Das wid ein Knüller bei der Schülerpräsentation!

Marge: Ich bin mir noch gar nicht sicher ob es mir überhaupt passt, dass deine Klassenkameraden über das Privatleben unsere Familie lachen. Wäre es dir Recht dass in 20 Jahren die Leute vielleicht darüber lachen, was du mal getan hast?

Bart: Ist zwar unwahrscheinlich trotzdem sollte man auch in Bezug auf mich Humor zeigen.

Plötzlich zeigt die alte Kamera Aufnahme einen kleinen Bart, der auf der Erwachsenen Toilette sitzt.

Baby Bart: Heute bin ich schon ein großer Junge.

Lisa lacht Bart aus, Bart zeigt sich erniedrigt.

Bart: Oooh, ich muss mir was anderes einfallen lassen!

Marge: Warum nimmst du nicht einfach diese Kartoffel, die ist unheimlich groß!

Bart: Mom, warum willst du mir immer Kartoffel andrehen. Was ist los mit dir?

Marge: Ich finde sie goldig süss!

Bart (zu Lisa): Ich brauch was für die Schülerpräsentation!

Lisa: Nimm doch meine Geoden? Die aufgeschnittenen Steine auf meinem Schreibtisch!

Bart rennt dahin und hebt was auf

Lisa: Nein das ist ein Trilobit!

Bart hebt was anderes auf.

Lisa: Das ist versteinertes Holz!

Bart legt es ab und hebt wieder was hoch.

Lisa: Bart das ist ein Kleiekuchen!


Im Schulbus:

Bart und Lisa rennen rein. Bart hat Lisas Geoden in der Hand, er sieht sich um und sieht, dass jeder im Bus auch Geoden dabei hat. Und auch noch größer als die von ihm.

Martin: Ich grüße euch Geodologen Kollegen!

Bart: Oh nein ,ich bin gleich wieder da!

Er rennt aus dem Bus und sieht sich um was vor dem Haus ist. Er sieht Knecht Ruprecht der gerade eine Zeitung zerkaut und nimmt ihn mit.


In der Grundschule von Springfield:

Man sieht Nelson vor der Klasse und wie er etwas von einer Dose abliest.

Nelson: Und die Zutaten waren frisch pürierte Tomaten, Wasser, Salz und Natrium-Dicarbonat um die Haltbarkeit zu verlängern. Ich wiederhole, falls ich mich nicht irre, enthielt diese Dose konzentriertes Tomatenmark!

Krabappel: Vielen Dank Nelson, ich freu mich schon darauf es nächste Woche wieder zu erleben. Bart du bist dran!

Bart steht auf. Eine umgedrehte Pappschachtel folgt ihm. Alle staunen, besonders Martin.

Bart: Mädchen und Jungs. Misses Kabappel. Ich trete heute vor euch hin um ein Rätsel zu lösen das die Menscheit seit jahrhunderten quält. Was hat 4 Beine und dreht sich?

Milhouse: Eine Uhr die läuft!

Nelson: Ja, ne Uhr die läuft!

Martin: Ich wette der hat so ne Abart von ner laufenden Uhr unter der Schachtel!

Krabappel: Bart, ist es ne Uhr die läuft?

Bart: Was? Nein es ist mein Hund

Bart nimmt die Schachtel weg, darunter sieht man jetzt Knecht Ruprecht. Alle sind überrascht.

Krabappel: Och, das ist ein Prachtkerl! Komm mal her. Möchtest du die Plätzchen die Martin für mich gebacken hat?

Martin: Das sind meine Rosinentaler!

Bart: Mein Hund heißt Knecht Ruprecht. Er ist mal unters Haus gekrabbelt und als er wieder rauskam hatte er überall Ameisen. Dann ist er in die Kirche gerannt und hat das Weihwasser getrunken.

Alle: Wow!

Krabappel: Danke Bart, gut gemacht!

Alle: YEAH!

Milhouse: Ich kannte den Hund schon bevor er hier aufgetaucht ist!

Bart und Knecht Ruprecht gehen zurück zu ihrem Platz. Martin kommt mit seiner Geode zur Tafel.

Martin: Krach Bumm! Das ist das Geräusch des donnerden Vulkanausbruchs der so genannten Geburtsstunde dieser wunderbaren Geoden. Man kann es auch als eine Laune der Natur bezeichnen.

Nelson unterbricht ihn, alle konzentrieren sich auf den Hund.

Nelson: Das machst du nicht richtig. Man muss ihn so kräftig streicheln dass ers auch spürt.

Nelson streichelt ihn fest bis auf die Knochen. Der Hund niest daraufhin.

Sherry: Hey habt ihr das gehört? Der Hund hat geniest!

Krabappel: Hah, er hält sich für einen Menschen!

Willie: Och Schnuckie. Komm Putziputziputzi! HAAH!

Martin: Meine Geode soll zur Kenntnis genommen werden!

Krabappel: Du liebe Zeit. Kommen wir zurück zu unserer Präsentation. Bart bitte bring den Hund nach draussen.

Alle: Ooooch.

Bart sperrt Knecht Ruprecht in einen kleinen Absperraum hinten im Klassenzimmer. Dort riecht der Hund was über den Lüftungsschacht. Es ist die Schulkantine, wo Doris etwas umrührt. Es ist ein Fass neben ihr wo drauf steht, dass es Pferdeteile enthält - Jetzt mit mehr Hoden.

Doris: Hmmm, mehr Hoden bedeutet mehr Eisen.

Knecht Ruprecht kämpft sich in den Lüftungsschacht. Auf dem Weg geht er an ein Gitter vorbei. Das bemerkt Ralph in Lisas Klasse.

Ralph: Miss Hoover! Da ist ein Hund im Lüftungsschacht!

Miss Hoover: Ralph, weisst du noch wie du mal behauptet hast dein Schniedelwutz wär draussen?

Ralph: Ja der war auf dem Weg zur Toilette.

Im Büro des Direktos telefoniert Skinner grad mit Chalmers.

Skinner: Ja, ich weiss. Weinsteins Eltern waren außer sich verehrter Oberschulrat. Aber ich bin überzeugt das war nur ein fadenscheiniger Vorwand. Schon das Wort klingt so erfunden. Yom Ki Pur.

Kinder laufen und schreien plötzlich im Flur. Willie kommt ins Büro.

Willie: Sir, sie müssen sofort kommen. Es treibt sich ein Untier in unseren Lüftungsschächten herum.

Skinner: Ich habe verstanden. (Er spricht durch das Mikrofon) Kinder, hier spricht Rektor Skinner. Verhaltet euch ruhig, in den Lüftungsschächten ist ein Hund.

Skinner nimmt das Gitter zum Schacht ab und schaut rein. Skinners Kopf ist im Schacht, daraufhin leckt ihn Knecht Ruprecht das Gesicht ab und geht im Schacht weiter.

Skinner: Willie, klettern sie in den Schacht und fangen sie ihn!

Willie: Was? Sie haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank! Ich passe nicht in den engen Schacht sie Krocket spielender Pfefferminzlutscher!

Skinner: Ölen sie sich ein und klettern sie rein! Sie...sie ungehobelter Faulpelz!

Willie: Das ist ein Volltreffer!

Willie läuft in die Schulkantine.

Willie: Essensköchin Doris, gibt es hier irgendwo Öl?

Doris: Ja, Öl haben wir.

Willie: Dann öle mich ein Frau [Er reisst sich die Oberkleidung vom Körper, da sieht man seinen duchtrainierten Körper]

Doris: Nichts lieber als das!

Willie befindet sich nun in einen Lüftungsschacht, er kriecht vorwärts, plötzlich huscht der Hund vor ihm von links nach rechts. Dann hinter ihm. Skinner ist unterdessen in im Keller und verfolgt an einem Monitor die Ereignisse von oben. Wilie wird als Punkt auf der Karte angezeigt. Auf einmal nähert sich ein zweiter Punkt von hinten.

Skinner: Um Himmels Willen! Er schleicht sich von hinten ran![

Daraufhin leckt Knecht Ruprecht die Füße von Willie ab, die voller Öl sind.

Willie: Was ist das? Hehehe, nein!!

Der Schacht ist im Flur und die Kinder hören, dass da einer lacht. Sie werfen Bücher und andere Gegenstände an die Außenwand vom Lüftungsschacht.

Willie: Au hört auf!

Skinner: Kinder, Lehrer! Sofort zurück in die Klassenzimmer! Hicks-Hicks! Jedesmal wenn ich mich aufrege kriege ich einen Schluckauf! Hicks-Hicks. Wie aufs Stichwort!

Die Kinder lachen ihn aus. Unterdessen geht die Verfolgung oben weiter, Willie jagt den Hund und fasst ihn dann.

Willie: Hahaha. Es gibt kein lebendiges Tier das einem eingeölten Schotten entkommt! Und nun raus mit dir!

Willie öffnet ein Gitter das gerade neben ihm ist. Das Gitter fällt runter, auch der Schacht bricht von der Decke ab, es hängt oben instabil runter. Es ist in de Sporthalle.

Willie: Hier wird ja einem schwindeliger als auf dem Glockenturm von St. Corgegluynwaggen!

Später sind alle in der Halle um sich das anzusehen. Die Feuerwehr hebt eine Leiter hoch. Die Polzei ist auch da. Eddie und Lou spielen Basketball. Lou macht grad einen Korb, Wiggum kommt auch in die Halle und sieht das.

Wiggum: Hey, gut gemacht Jungs!

Krabappel: Oh-oh. Da bekommt jemand besuch von unserem verehrten Oberschulrat Chalmers!

Skinner: Das - Hicks-Hicks - ist zuviel - Hicks-Hicks - für - Hicks-Hicks - mich.

Chalmers: Skinner!

Skinner: Oberschulrat Chalmers, ich bitte sie, sie hätten sich den weiten Weg hierher sparen können.Es ist alles in bester Ordnung.

Im Hintergrund rutscht die Leiter der Feuerwehr ab, und landet auf der Sporthallen Anzeigetafel. Sie bricht ab und fällt runter.

Chalmers: Jetzt reichts. Ich habe es engültig satt mit dieser Schule Skinner. Die schlechten Durchschnittsnoten und von Klasse zu Klasse werden die Kinder immer hässlicher!

Skinner: Enschuldigung! Ich bin der Meinung dass das Aussehen der Kinder...

Chalmers: Seymour, eins versichere ich ihnen. Sie sitzen verdammt tief in der Tinte. [Knecht Ruprecht fällt ihm in die Arme, er leckt Chalmers Gesicht] Aber nur ein Blick in die Augen dieses Liebenswerten Strolches und schon schmilzt mein Herz. Seymour alles ist ihnen vergeben.

Daraufhin fliegt Willie auch herunter.

Willie: Aus der Bahn, Platz da für Willie!

Willie fällt genau auf Chalmers rauf. Der bricht unter ihm zusammen.

Willie: Ich hab gesagt Platz für Willie du aufgekräumelte Harzblase.

Chalmers: Seymour, sie sind gefeuert!

Skinner: Verzeihen sie bitte Sir. Haben sie eben gesagt ich sei bescheuert?

Chalmers: Nein ich hab gesagt sie sind gefeurt!

Skinner: Hicks Hicks. Das ist ja noch schlimmer. Hicks Hicks.


Im Haus der Simpsons:

Die Familie macht Frühstück.

Bart: Ich dachte ich würde vor Freude in die Luft springen wenn Skinner endlich geht, aber jetzt hab ich nur noch so ein komisches, leicht stechendes Gefühl im hinterem Teil meines Schädels.

Lisa: Dein schlechtes Gewissen, du fühlst dich schuldig, denn deine Hundenummer hat dem Mann die Stellung gekostet.

Bart: Ja. Wahrscheinlich sind es Schuldgefühle. [Man sieht daufhin Barts Hinterkopf und eine Spinne ihm in die Haut beisst]

Homer: Hey, halt. Moment mal. Hab ich das richtig verstanden? Ihr wurdet alle früher aus der Schule nach Hause geschickt, nur weil du einen Hund mitgebracht hast?

Bart: Ja schon,aber...

Homer: Dann fahre ich zur Arbeit [er greift sich Knecht Ruprecht]

Marge: Der Hund hatte heute schon genug Aufregung!

Homer: Aber Marge! Hunde können nie genug Aufregung kriegen! Pass auf!

Er wirbelt den Hund in die Luft.

Homer: Jaja, ist ja gut. Dann lass ich ihn hier [er greift sich Maggie] Komm her! [Marge nimmt ihm Maggie weg]


In der Grundschule von Springfield:

Alle Kinder sind versammelt in einem Saal, Chalmers steht oben am Pult.

Chalmers: Liebe Kinder, da Rektor Skinner so plötzlich verschwunden ist musste ich für dei Schule einen neuen Rektor ernennen. Leopold?

Der furchterregende Assistent Leopold kommt ans Pult. Die Kinder sind verängstigt.

Leopold: So Schluss jetzt ihr faulen Säcke! Stellt eure dreckigen Lauscher auf! Ich hab euch was zu sagen aber ich sags nur einmal. Von nun an läuft hier einiges anders. Und zwar total anders, habt ihr mich verstanden? Die Kinder sind voller Panik. Unter euer neuer Rektor Ned Flanders! Die Kinder jubeln vor Erleichterung, Ned kommt zum Pult.

Ned: Hallöchen und gutenmorgenchen! Als Vorsitzender der Lehrervereinigung bin ich begeistert einspringen zu dürfen und werde mich bemühen das Rek wieder ins Tor zu bringen.

Die Kinder lachen.

Chalmers: Und ich werde mich bemühen der Schule Rat und Tat zu bewiegen [kein Schüler lacht] Das ist genau der selbe Witz! Was haben die Leo?

Ned: Jetzt habt ihrs sicher alle eilig wieder in eure Klassen zu kommen. Ich finde so ein kleines Frage und Antwort Spiel bricht das Eis. [keiner stellt eine Frage. Das sieht auch Kearney und schubst Jimbo an.

Kearney: Hey du Trottel, stell ne Frage sonst müssen wir wieder zurück in die Klasse!

Jimbo: [steht auf] Öhm...

Ned: Ja? Du?

Jimbo: Ach du grüne Neune ich öhm wollte bloß wissen, öhm wie halten sie das mit der ööööööööhhh, Mittagspause?

Ned: Tja darauf antworte ich schlicht und einfach: Ich möchte nicht dass ein Schüüü leeer ausgehen muss. [daraufhin lachen alle]

Chalmers: Ihr verteilt euer Lachen nur durch Äusserlichkeiten.

Leopold: Da seht ihr was ihr angerichtet habt ihr Rotznasen! [beide gehen]


Im Kwik-E-Mart:

Apu: Junger Mann! Der gigantische Turm auf deinem Hörnchen führt unsere Selbstbedienng an Absurdum [Bart hat bei seinem Soft Ice einen riesiegen Turm aufgestaut]

Milhouse: Bart sieh mal! [Bart schaut hin und der Turm fällt runter] Da drüben ist Rektor Skinner! Ich hab das Gefühl er ist übergeschnappt. Er trägt weder einen Anzug noch Krawatte!

Bart: Rektor Skinner...Es tut mir aufrichtig Leid dass sie meines Hundes wegen gefeuert wurden und dass er sie gebissen hat und sich an ihr Bein verlustiert hat.

Skinner: Ach vielleicht war das alles ganz gut so. Im Ernst. Endlich habe ich Zeit das zu tun was ich immer wollte. Einen berühmten Roman schreiben. Meine Geschichte spielt in einem futuristischem Freizeitpark wo Dinosaurier durch moderne Klonungstechnik wieder zum Leben erweckt werden und das unter dem Titel „Billy und die Clon-O-Saurier”.

Apu: das kann doch nicht ihr Ernst sein? Erst kommen sie auf Ideen die schön schon längst in Büchern und Filmen verarbeitet wurden und dann kriegt es noch einen Titel der niemandem gefällt! Haben sie in den letzten Monaten die Bestsellerliste verpasst? Auf jeder Titelseite stand es! Es war eins der erfolgreichsten Filme aller Zeiten! Was denken sie sich dabei? Öhm, vielen Dank. Beehren sie uns bald wieder.


In der Grundschule von Springfield:

Bart ist im Büro des Direktos.

Ned: Bart, ich bin erst knapp ein Wöchelchen hier und in der Zeit hat man dich schon 11 mal zu mir ins Rektorzimmer geschickt. Und jetzt nachdem Erdnussbutterplätzchen hier stehen machst du mir stündlich neuen Ärger!

Bart: Ach, das muss purer Zufall sein [Er hat Mund voller Plätchen]

Ned: Wie demchen auch Bart, wir werden dich bestrafen müssen. Das ist hier schliesslich nicht sowas wie ein Clubhaus! [Bart hebt ein leeres Glas hoch] Ohh, entschuldige, nimmst du Orange oder Zitrönchen?


Im Springfielder Waschsalon:

Skinner ist vor einem Waschpulverautomaten.

Skinner: Dann wollen wir mal sehen: Tight, Cheer, Bold, Baige, Fap, All, Gain, Whisk. Ich glaub heute probier ichs mal mit Bold. [Bart fährt mit dem Skateboard am Salon vorbei] Bart! Wie gehts? Was macht die Schule?

Bart: Oh, öhm. Ich kann nur sagen wir amüsieren uns köstlich.

Skinner: Hmmm.

Bart: Tja, dann. War ganz nett sie mal wieder zu sehen.

Skinner: Im Ernst? Wir könnten uns doch wieder mal treffen. Sagen wir am Samstag bei mir zu Hause! Weisst du wo ich wohne?

Bart: Öhhh, nein.

Er denkt an die Vergangenheit, als er ein kleines Feuer vor die Tür von Skinner legt und dann wegrennt.

Skinner: Eine brennende Tüte, sowas. Aber mit meinen neuen italienischen Schuhen mach ich damit kurzen Prozess. [Er tritt die Tüte nieder]

Bart (zurück in der Gegenwart): Ööhm ich hab am Samstag schon was vor!

Auf einmal sind die Rowdies bei der Tür und greifen sich Skinners Unterhose aus Skinners Wäschekorb.

Jimbo: Wir haben Skinners Unterhose!

Kearney: Und du kannst überhaupt nichts dagegen machen, ehemaliges Rektörchen!

Skinner: Das stimmt nicht, ich kann mir ne neue kaufen! Mehrere sogar! [er schaut ins Portemonnaie] Nein kann ich nicht. Ach, die brauch ich und zwar dringend!

Bart hat Mitleid mit ihm. Er geht am Samstag doch zu Skinners Haus. Agnes macht ihm auf.


Bei Skinners Haus:

Agnes: Oh, guten Tag! Du bist bestimmt Seymoures Freund! Er ist oben in seinem Zimmer. Aber betatsch nicht die Tapete! [Bart öffnet Skinners Zimmertür, er sieht wie der Ex-Rektor klassische Musik hört und dazu dirigiert]

Skinner: Und nun mehr Allegro als beim letztem mal! [er bemerkt Bart] Bart, willkommen! Darf ich dir eine koffeinfreie Diät Limo anbieten, oder lieber einen schlappen Dosencoctail?

Bart: Ööö, ich passe. Hey was ist das? [er schaut auf ein Bild. Darauf Skinner im Krieg mit anderen zusammen]

Skinner: Ach, das war meine Truppe in Vietnam. Ich war ihr Sergeant und das waren meine treuen Untergebenen. Das Foto wurde aufgenommen kurz bevor ich in den Rücken getroffen wurde. Das merkwürdige war, dass es während der Bob Hope Show passiert ist. Ich wollte James Mansfield nur dazu bewegen endlich nen BH anzuziehen.

Agnes: Seymour, dein Freund Bart ist da!

Skinner: Ja, ich weiss Mutter!

Agnes: Und noch was Seymour, soll ich dir bescheid sagen wenn es halb 8 ist?

Skinner: Nein, Mutter!

Später, Skinner grillt in seinem Garten. Er hat eine Grillschürze an, darauf steht: Direktoren machen es 9 Monate im Jahr.

Skinner: Hahahaha, Ned Flanders hat tatsächlich das Nachsitzen abgeschafft und versucht nur noch an das Ehrgefühl der Schüler zu appelieren?

Bart: Hahahaha, ja! Jetzt trauen sich die Lehrer nicht mehr aus dem Lehrerzimmer raus!

Beide: Hahahaha!

Skinner: Da wird der Unterricht ja bald zusammenbrechen. Ach, zum verrückt werden. Und niemand hat von mir gesprochen?

Bart: Öhm, ich glaub ich hab ich hab ihren Namen mal in der Cafeteria gehört, aber vielleicht hat auch einer nur gesagt „Ich hau dir gleich eine vor Skin,häh”?

Skinner: Jaja.


Am Strand:

Bart und Skinner spazieren am Strand. Skinner nimmt eine Muschel und legt es ans Ohr. Daraufhin kriecht daraus eine Krabbe hervor und schnappt sich Skinners Ohr. Bart hilft ihm und schlägt die Krabbe mit einem Stock weg. Beide gehen anschließend in Luigi’s Restaurant.


In Luigis Restaurant:

Skinner: Ich bin überzeugt das Lokal gefällt dir Bart. Die belegen hier die Pizza ganz nach Wunsch.

Luigi: Hey Seymouree, wollen sie auf ihre Stammeplatze wie immerrr?

Skinner: Nein, nein Luigi, heute brauch ich einen 2er Tisch, denn ich werde mit meinem Freund hier zusammen speisen.

Luigi: Oh lá lá! Wie schöne für Sie! [Beide setzen sich an eine Tisch]

Skinner: Hier wird man immer nett behandelt.

Luigi: [aus der Küche hört man ihn]. Hey Salvatore! Rate mal wer da ist? Mr. Einfaltspinsel mit einem urhässlichem Jungen!


In der Grundschule von Springfield:

In Barts Schulklasse ist totales Chaos. Jeder schreit rum, Bücher werden zerrissen, Martin ist oben an der Decke in einem Käfig. Nur Bart sitzt an seinem Tisch und ist traurig. Milhouse liegt auf seinem Tisch, nur in einer Hose und drückt sich Ketchup auf den Bauch.

Milhouse: Ich finds wunderbar! Nicht nur, dass wir nichts neues lernen, ich vergess auch noch den Kram den ich schon wusste! Haha. Das verdanken wir alles nur dir, Bart.

Bart: Jaa, toll.

Milhouse: Was ist denn mit dir?

Bart: Verstehst du das nicht Milhouse? Wir sind zu weit gegangen! Wir brauchen Rektor Skinner!

Martin: [Hält eine Wasserschale aus dem Käfig] Meine Wasserschale ist leer! Aufgepasst!


Vor der Grundschule von Springfield:

Skinner spaziert nachts vor die Schule und schaut sie traurig an. Er erinnert sich an ein klingeln, an Stimmen: Schüler 1: Sie haben mir lesen beigebracht,Rektor Skinner!; Schüler 2: Sir ich hab ihnen die Rosinentaler hier gebacken!; Schüler 3: Rektor Skinner! Mir ist in ihrem Büro vom schaukeln übel geworden! Skinner kommen die Tränen und geht wieder weg von der Schule.


Bei Skinners Haus:

Bart, klopft an Skinners Haustür. Agnes macht auf.

Agnes: Oh, du bist es.Seymours Freund. Diese Nachricht hat er dir überlassen. [Sie gibt Bart einen Brief und macht Tür wieder zu]

Skinners Brief: „Lieber Bart, deine Freundschaft in dieser schweren Zeit werde ich niemals vergessen. Wie auch immer ich hab mich entschlossen zu dem einzigen zurückzukehren was meinem Leben neben der Schule einen Sinn gegeben hat. Ich hab mich wieder in die Armee der Vereinigten Staaten eingeschrieben. Dein ergebener Sgt. Seymour Skinner!”

Bart ist traurig und geht allein zu Luigis Restaurant.


In Luigis Restaurant:

Bart: Ein Einzeltisch bitte!

Luigi: Och, deine Freundee fehlt dir wie? Kein Sorge, mein Küch bringt diech gleiche wieder in Stimmung! [er geht in die Küche, man hört ihn wieder] Hey, Salvatore! Ein Teller von dem wiederlichem rotem Nudeltopf für den urhässlichem Jungen!


Beim Armee Stützpunkt „Fort Springfield”:

Skinner und ein Colonel reden.

Colonel: Ein Glück dass wir einen Kriegsveteranen hier haben. Ich hab zahlreiche Orden und Auszeichnungen dafür bekommen, dass ich Woolworth in Kuwait besetzt habe.

Skinner: Ja, Colonel! Und ich hab die Pflicht aus den Rekruten eine wohldisziplinierte, gut ausgebildete Infantrie-Einheit zu bilden.

Colonel: Ja, meinetwegen. Da sind sie [ein Bus fährt vor, daraus steigen viele unterbelichtet aussehende Männer]

Rekrut 1: Hey, wo ist denn hier die Granatenausgabe?

Rekrut 2: Die gemütlichen Gemeinschaftstoiletten gibts wohl nicht mehr?


In der Grundschule von Springfield:

In Flanders Rektorzimmer, Marge und Homer sind da, Homer frisst wie Bart die Plätzchen.

Marge: Ned! Homer und ich machen uns Gedanken über die neuartige Schulleitung!

Homer: Ja, wir sind mehr als besorgt. [erspricht mit vollem Mund]

Ned: Naja ich gehe vielleicht nicht mit dem Baseballiballischlägerchen vor aber nur weil mein Daddy mich immer verprügelt hat als ich klein war!

Ned denkt zurück: Ned ist noch sehr klein, und schüttet aus Versehen Tinte über Blätter.

Junger Ned: Oh! Hoppalahopplachen!

Ned’s Vater: Och ist das zufassen? Ned hat Tinte über meine Gedichte geschüttet! Er ist eine absolut taube Nuss ein totaler Kunstbanause! Ich glaub er will mit uns nach Trotteliville! [die Eltern sind Beatnicks mit Baskenmütze und damaliger modischer Kleidung. Der Vater redet im Rhytmus man hört auch eine Bongotrommel wenn er redet.]


Beim Armee Stützpunkt „Fort Springfield”:

Skinner rennt mit einer Grupper von Soldaten.

Soldaten: Ich kenn ein Mädchen das heißt Dornröschen, hat ein riesen Loch in den Unterhöschen!

Skinner: Halt halt halt! Wo habt ihr denn diesen Schund her?

Soldat: Haben gehört wie Sgt. Clarks Kompanie das gesungen hat, Sir!

Skinner: Bei mr gibt es solche schmutzigen Lieder nicht! Ihr seid in meiner Truppe um was zu lernen!

Soldaten: [rennen wieder] Ich sag es nur mit Vorbehalt, der Pantheon ist ziemlich alt!

Skinner: Und wie alt?

Soldaten: Das wissen wir bald!

Skinner: Das war schon ganz gut für nen Jungen Rekrut!


Im Haus der Simpsons:

Bart sitzt auf der Couch und öffnet einen Brief von Skinner. Da ist auch ein Foto drin, von Skinner in Armee Kleidung.

Lisa: Wow, ich hätte nie gedacht dass Rektor Skinner noch spiessiger werden könnte, aber das ist der Beweis!

Bart: Es ist merkwürdig Lisa. Er fehlt mir einmal als Freund aber er fehlt mir noch viel mehr als Feind!

Lisa: Ich glaube du brauchst Skinner Bart! Jeder Mensch braucht einen Gegenspieler! Sherlock Holmes hatte seinen Dr Moriati, Coca hat sein Pepsi und sogar Maggie hat ihr Baby mit nur einer Augenbraue!

Das Bild zoomt auf Maggie, sie sieht aus dem Fenster wo gerade Gerald das Kind mit der einen Augenbraue spazieren geführt wird. Sie schauen sich an wie Todfeinde.


Beim Armee Stützpunkt „Fort Springfield”:

Ein Soldat hält Wache beim Haupteingang vor einer Tafel wo drauf steht: Stolzes Heim der geheimen zivilen Postöffnungsprojektes. Bart fährt einfach durch mit dem Rad, die Wache bemerkt es nicht mal. Skinner überwacht gerade die Mörsergranaten Übung, als er bemerkt, dass Bart auf dem Testfeld mit dem Fahrrad auftaucht.

Skinner: Mensch im Zielgebiet! Ändert die Schussrichtung!!!

Die Soldaten ziehen die Rohre im letzten Moment nach hinten. Unterdessen beim Kwik-E-Mart, das jetzt auch eine Tankstelle ist.

Apu: 16 neue Zapfsäulen. Jetzt können wir endlich mit der Firma „Tank und Trink” konkurieren! [Man hört ein Bombenpfeifen] Häh?

Zurück in Fort Springfield. Skinner und Bart spazieren vor Barracken.

Bart: Falls es eine Möglichkeit gibt Flanders los zu werden, [im Hintergrund landet ein rauchender K. Es stammt aus dem Kwik-E-Mart] würden sie dann wieder zurückkommen?

Skinner: Jaja, ich muss schon sagen mir fehlt die Schule schon sehr. Die Armee ist nämlich auch nicht mehr so wie ich es in Erinnerung hatte! [Ein Panzer fährt im Hintergrund vorbei, darauf 2 Soldaten mit Bier, der eine hat sogar die Hose unten und zeigt Skinner seinen Hintern.]

Soldat: Sie können mich mal Sgt.!

Skinner: Eigentlich hat sich doch nicht alzu viel geändert. Ich möchte schon gern zurück Bart, aber ich hab nichts leuten hören dass Flanders gefeuert wird.

Bart: Ach, das werde ich schon irgendwie hinkriegen! Bei ihnen hab ichs doch auch geschafft oder? Hehe.

Skinner: Ja. Aber bist du dir auch im klaren wenn ich wieder Rektor bin, können wir keine Freunde mehr sein! Es sei denn du wirst ein besserer Schüler!

Bart: Hmmm, dazu wird es wahrscheinlich nie kommen!

Skinner: Tja, bleiben uns immernoch die Waschautomaten!

Bart: Ja.


Im Haus der Simpsons:

In Barts Zimmer warten Bart und Homer auf Skinner.

Skinner: Was macht der denn hier?

Bart: Als er Wind davon bekommen hat dass wir Ned Flanders los werden wollen hat er darauf bestanden uns zu helfen!

Homer: Genau so wars!

Bart: Zu unserem Plan. Sobald Chalmers seinen nächsten Inspektionsbesuch macht und sieht wie versaut die Schule ist, wird er Ned auf der Stelle rauswerfen.

Skinner: Gut, bleibt nur noch die Frage wie schaff ich es aus der Armee raus zu kommen?

Bart: Null Problemo! Machen sie ihrem Vorgesetzten schöne Augen!

Skinner: [mit sehr sanfter Stimme] Och, das hab ich schon gemacht!. Ich meine abgemacht.

Marge: [klopft an der Tür] Was treibt ihr da drinnen?

Alle 3: Nichts!


In der Grundschule von Springfield:

Chalmers öffnet die Tür von Barts Klassenzimmer. Es herrscht immer noch Chaos, Martin ist immer noch im Käfig an der Decke und bügelt gerade sein Hemd.

Bart: Kommen sie Chalmie! Skinner wurde aus geringerem Anlass gefeuert!

Chalmers: Ja das stimmt aber er hat mich auch genervt! Außerdem so wie es in den öffentlichen Schule bergab geht, sehen in ein paar Monaten alle so aus! Wie sagt man? Abwarten und geniessen! Das wird ne echte Schleuderpartie!

Ned durchs Mikrofon: Auf zum Dudeli meine kleinen Freunde! Danken wir unserem Herrgöttchen für einen weiteren schönen Schultag!

Chalmers: Dem Herrgott danken? Hab ich mich verhört? Das klingt nach einer Gebetsaufforderung! Ein Gebet? Ein Gebet an einer öffentlichen Schule??? Auf Gott können wir hier keine Rücksicht nehmen, genauso wenig wie auf organisierte Religionen auf Tatsachen Rücksicht nehmen! Simpson! Ich erfülle deinen Wunsch! Flanders ist Schnee von gestern!

Auf dem Flur erfährt Ned die schlechte Nachricht.

Ned: Ich muss sagen ich hab die Zeit hier wirklich genossen verehrter Oberschulrat! Möge der Herr sie segnen und noch lange erhalten.

Chalmers: Machen sie ne Fliege nach draussen sie Frommler!

Ned: Okalydokaly!

Skinner: Dirksen, steck dir das Hemd rein! Jaffee spuck den Kaugummi raus!

Leopold: Halten sie es wirklich für ne gute Idee diesem Dackel den Posten wieder zu geben?

Chalmers: Ach er kennt zumindest die Namen der Schüler!

Bart: [zu Skinner] Tja dann sind wir jetzt wohl wieder Feinde!

Skinner: Vermutlich. Danke Bart. [Er umarmt Bart]

Bart: Schon gut!

Skinner lässt los und dreht sich um. Er hat plötzlich auf dem Rücken eine Zettel stehen: „Kick Me”. Bart lacht über seine Aktion, Bart dreht sich auch um und er hat selbst einen Zettel auf dem Rücken: „Teach Me”. Skinner lacht auch über seinen Scherz.

Skinner: Ich bitte um Verzeihung...