7G02 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Haus der Simpsons

Maggie baut einen Turm aus Holzklötzen und wirft ihn wieder um. Die Simpsons spielen Scrabble
Bart: Hast dus jetzt endlich Mom?
Lisa: Na los Mami, mach schon hin.
Marge: Jetzt warte doch mal, wie wärs denn mit HE, das macht 2 Punkte, jetzt bist du dran Schatz (legt ein H auf den Tisch)
Homer (überlegt): Hmm "oxidieren", das ergibt doch gar keinen Sinn, wie soll ich denn daraus ein Wort bilden. Moment mal, das könnte hinhauen, „so“ (legt ein D auf den Tisch)
Lisa: ID, das zählt dreifach.
Homer: He, keine Abkürzungen.
Lisa: Nicht ID Papi, I.D., das ist ein Wort.
Bart: Das ist keine Idee, das ist stupide.
Homer: Ach halt doch die Klappe.
Lisa: Ja Bart, du solltest deine sprachlichen Fähigkeiten lieber für den Eignungstest morgen trainieren.
Marge: Wir könnten ja mal unter I.D. im Duden nachsehen
Homer: Haben wir denn einen?
Marge: Ich glaube er liegt unter dem kurzen Bein bei der Couch.
Homer hebt die Couch auf der Marge sitzt auf und nimmt das Buch
Lisa (bekommt das Buch und liest): Also es gibt Idee und ID, in der Genetik werden die Erbeinheiten als ID bezeichnet.
Homer (schält eine Banane): Na so’n Schlaukopf.
Bart: Ich bin dran, KWYJIBO, K-W-Y-J-I-B-O (legt die Steine auf den Tisch), 22 Punkte und das ganze dann noch mal 3 plus 50 Punkte weil ich fertig bin. Ich hab gewonnen. Ciao!
Homer (hält Bart am Arm fest): Augenblick mal, du kleiner Schummler, du bleibst solange hier bis du mir erklärt hast, was ein KWYJIBO ist.
Bart: KWYJIBO, Ähm, ein dicker fetter, blöder, nordamerikanischer Affe, der die Haare verliert.
Marge: Und schnell die Geduld.
Homer: Dir zeig ich gleich einen dicken fetten blöden Affen! (springt über den Tisch und läuft hinter Bart her)
Bart: Oh oh, ein KWYJIBO ist ausgebrochen!

Szene 2 - Grundschule/Hof

Aus dem Schulbus steigen Kinder aus und gehen in die Schule. Bart sprüht mit einer Spraydose Skinners Gesicht auf die Schulwand
Skinner: Du da, kein Kaugummi auf dem Schulgelände, in die Mülltonne damit!
Martin (steht bei Skinner): Herr Rektor, Herr Rektor! Einer meiner Mitschüler ist gerade dabei Schuleigentum zu beschädigen.
Skinner: Na so was, wo denn?
Milhouse: Achtung Bart, der alte Skinner kommt.
Bart wirft die Spraydose in den Abfalleimer
Skinner: Hmmm, am besten sagt ihr mir gleich, wer das gewesen ist.
Martin: Jedenfalls kein Ass in Rechtschreibung. Die korrekte Schreibweise von Wiener ist W-I-E-N-E-R, da EI nach der 3. Lautverschiebung stets Ei ausgesprochen wird.
Skinner: Dafür gibt’s eine 1 und jetzt zeigt mal eure Hände her! (kontrolliert die Hände der Schüler) Mhm, Gut, In Ordnung, Simpson!
Bart zeigt seine roten Hände her
Martin: Er hat sich die Hände schmutzig gemacht.
Skinner: Simpson, ich glaube wir haben wieder einiges zu besprechen
Bart: Selbe Zeit, selber Ort?
Skinner: Ja, gleich nach der Schule in meinem Büro.

Szene 3 - Grundschule/4. Klasse

Die Schulglocke läutet. Auf der Tafel steht: I.Q. Test Today (Heute Intelligenztest)
Martin: Hör mal Bart, ich hoffe du bist nicht aus selbstsüchtigen Motiven sauer auf mich. Ich hab lediglich versucht die Schändung des Schulgebäudes zu verhindern.
Bart: Ergebensten Dank!
Martin: keine Ursache
Mrs. Krabappel teilt die Bögen aus
Krabappel: Also habt keine Angst Kinder, der Test hat keinerlei Einfluss auf eure Noten. Es geht dabei lediglich um eure Zukunft und eure Aufstiegchancen. Was nicht auf jeden zutrifft (schaut Bart an).
Martin: Mrs. Krabappel, sollte Bart nicht mit dem Gesicht zum Fenster sitzen, damit er nicht beim Nachbarn abschreibt?
Krabappel: sehr richtig Martin, Bart, ihr müsst euch die Aufgaben nur plastisch vorstellen und entspannt euch, der Test beginnt… JETZT!
Bart: Um 7.30 Uhr verlässt ein 60 Meilen pro Stunde fahrender Expresszug Santa Fe, mit dem 520 Meilen entfernten Phönix als Ziel
Krabappel: Psst!, Stell es dir bildlich vor Bart!
Bart (In seiner Vorstellung): gleichzeitig verlässt ein Personenzug mit 30 Meilen pro Stunde und 40 Passagieren Phönix in Richtung Santa Fe, er ist 8 Waggons lang und in jedem Waggon sitzt die gleiche Anzahl von Passagieren (Bart steht im Zug und zählt die Leute). Eine Stunde später steigt eine Anzahl von Passagieren aus, die der Hälfte der über die Stunde hinausgehenden Minuten entspricht (Bart wird herumgeschubst), doch 3 mal so viele plus 6 steigen ein! Beim zweiten Bahnhof steigt die Hälfte der Passagiere plus 2 ein, doch doppelt so viele wie beim ersten Halt steigen zu.
Schaffner (tippt Bart auf die Schulter): Ihre Fahrkarte bitteschön!
Bart: Ich hab aber keine Karte.
Schaffner: Dann komm doch mal mit mein Junge (Schleift Bart in einen andern Waggon). Ich hab hier einen Schwarzfahrer erwischt.
Bart: Ich zahle ja, wie viel?
Zugführer: Den doppelten Fahrpreis von Texton nach Flextes, minus zwei Drittel des Fahrpreises Albakurkie nach Alpaso HAHA!
Bart sieht einen Schüler Zahlen in den Ofen des Zuges schaufeln und sieht Skinner lachend auf einem Plakat an dem der Zug vorbeifährt
Bart (sieht seinen Zug mit einem entgegenkommenden kollidieren und versucht ihn vergeblich zum Stillstand zu brigen): Uaaaah! (fällt mit dem Sessel im Klassenzimmer um)
Krabappel: Bart, es gibt in dieser Klasse auch Schüler, die die Chance haben den Test zu bestehen. Hör auf damit, sie zu stören!
Martin: Es stört mich nicht Mrs. Krabappel, ich bin schon fertig. Darf ich jetzt rausgehen und ein wenig lesen?
Krabappel: Aber natürlich Martin.
Martin sitzt im Schulhof, zeigt Bart die Zunge und scheidet Grimassen. Bart macht ebenfalls Grimassen
Krabappel: Was sind das für Faxen Bart? Sind die bissigen Hunde wieder da?
Bart nimmt Martins Papier vom Lehrerpult und radiert dessen Namen aus
Krabappel: Ihr habt noch 20 Minuten Kinder.
Bart (denkt): das läuft ja wie geschmiert (schreibt seinen Namen auf Martins Papier und umgekehrt)

Szene 4 - Schulhof

Marge und Homer sind am Weg zur Schule, kommen an der beschmierten Hausmauer vorbei
Marge: Er ist jetzt ein lieber Junge und wird immer besser. Manchmal entfernen sich auch die besten Schafe von der Familie und müssen fest in den Arm genommen werden.
Homer: Das ist genau der Schwachsinn, der ihn so verdorben hat. Hey, sie doch mal. „Ich bin ein Würstchen“ (lacht) und ob der eins ist.

Szene 5 - Büro von Skinner

Sprechanlage in Skinners Büro: Mr. und Mrs. Simpson sind da.
Skinner: Ich lasse bitten.
Marge (öffnet die Türe): Da wären wir wieder Herr Direktor.
Homer: was hat er diesmal angestellt der Blödmann. (ballt die Faust)
Skinner: Er hat sich heute Morgen aufs gröbste am Schuleigentum vergangen. Wir schätzen den Schaden auf rund 75 Dollar und finden es offen gesagt unfair, dass andere Steuerzahler dafür aufkommen sollen.
Homer (lacht): Ein mieses System, aber was soll man machen.
(Marge flüstert in Homers Ohr)
Homer: Aber nein, das kann er doch nicht meinen. Meine Frau glaubt, sie wollen mich zum zahlen verdonnern.
Skinner: So kann mans auch sagen.
Homer: Oh.
Skinner: An sich können wir über so etwas schon mal hinwegsehen, aber es handelt sich ja hier nicht um einen Einzelfall. (Öffnet eine Lade die Bart ganz alleine gehört) Barts verhalten ist aufsässig, er fehlt häufig beim Unterricht und bringt dann den Lehrern geradezu lächerliche Entschuldigungsschreiben. Plumpe, kindliche Fälschungen verglichen mit... (Liest eine Entschuldigung von Bart, die dieselbe Handschrift trägt wie Homers Unterschrift (Homer stellt gerade einen Scheck über 75$ aus)) ääm, nun jedenfalls hab ich den festen Entschluss gefasst…
Anlage: Mr. Skinner, Dr. Pryor möchte sie sprechen, er sagt es sei dringend.
Skinner: Er soll reinkommen. Mr. und Mrs. Simpson, das hier ist unser Schulpsychiater, Dr. J. Loren Pryor
Homer: Wozu brauchen wir denn einen Psychiater, wir wissen doch, dass er beknackt ist.
Pryor: Aber ganz im Gegenteil! Ich muss sagen, wir waren selbst ganz überrascht. Unser Intelligenztest, den wir heute durchgeführt haben hat erwiesen, dass der kleine Bart hier ein mehr als hochbegabtes Kind ist.
Homer: Ein was?
Pryor: Ihr Sohn ist ein Genie, Mr. Simpson.
Marge: Was?
Homer: Dieser Knallkopf?
Skinner: Unmöglich!
Pryor: Doch, doch, wir sind ganz sicher, das Kind soll seinen eigenen IQ jetzt noch nicht erfahren aber ich werde ihnen diese erstaunliche Zahl hier mal aufschreiben.
Homer: 912 ?!
Pryor: Ähm, nein, sie müssen es umdrehen. Es heißt 216.
Homer (traurig): Hmm.
Pryor: Das ist aber immer noch genial. Sag mal Bart (misst Barts Kopf ab), langweilt du dich häufig in der Schule?
Bart: Na und wie!
Pryor: Bist du manchmal frustriert Bart?
Bart: Ununterbrochen Sir.
Pryor: Träumst du manchmal davon die Schule zu verlassen und deine Intellekte Entwicklung auf einem anderen Niveau fortzusetzen?
Bart: Sagen sie, können sie etwa Gedanken lesen?
Pryor: Aha, sehen sie, wenn ein Kind mit Barts Intellekt gezwungen wird, sich dem Lerntempo eines normalen Schülers anzupassen, wird er sich mit solchen Ausbrüchen abreagieren.
Skinner (flüstert zu Pryor): Sollten wir den Test nicht wiederholen?
Pryor: Nein, wir sollten ihn auf eine andere Schule schicken:
Skinner: Ja, noch besser.
Pryor: Bart, wir möchten dich gerne auf eine Schule schicken, die nicht mit Noten arbeitet, mit Vorschriften, Klassenbüchern und Klingelzeichen (Barts Mundwinkel ziehen sich immer weiter bis zu den Ohren). Eine Schule ohne Mauern, wo du so viel oder so wenig Hausaufgaben machen kannst, wie du es für richtig hältst. Klingt das akzeptabel?
Bart: Melden sie mich gleich an!
Pryor: Ausgezeichnet, hier sind alle nötigen Informationen (zieht eine Broschüre aus seiner Jacke). Komm so gegen neun vorbei. Mr. und Mrs. Simpson, ich darf ihnen nochmals gratulieren (schüttelt Marge und Homer die Hand).
Skinner: Ich glaube, wir haben alle einen Grund zum feiern.
Homer: Ach, das will mir einfach nicht in den Kopf (kratzt sich)... Mein Sohn ein Genie, wie kann so was passieren?
Pryor: Nun, übermäßige Intelligenz ist normalerweise das Ergebnis von Erbgut und sozialem Umfeld (Homer blickt völlig verwirrt drein). Das heißt... manchmal bleibt es absolut unerklärlich.

Szene 6 - Haus der Simpsons/Küchentisch

Marge frisiert Bart
Bart: Hör schon auf Mom.
Marge: Du siehst sehr intelligent aus Schatz.
Bart: So’n Quatsch (Schüttelt seinen Kopf bis seine gewohnte Frisur wieder da ist)
Homer: Hier hab’ ich noch’n Schlips für dich, jeder weiß doch, dass Wunderkinder Schlipse tragen (Hält einen Schlips im Arm).
Bart: Du würgst meine Kreativität ab.
Homer: Entschuldige.
Marge: Bart, heute ist ein wichtiger Tag für dich, warum isst du denn nicht ein bisschen Nahrhafteres?
Homer: Unsinn Marge, „Frosty Krusty Flakes“ hat er doch immer schon in sich hineingeschaufelt (Hält die Packung in der Hand). Es könnte ja an einem der chemischen Zusätze hier liegen, dass er so klug ist. Lisa? Vielleicht sollten wir dich damit füttern.
Marge: Homer!
Homer: Ich meine ja nur, wieso sollten wir nicht zwei Genies in der Familie haben, dann haben wir einen Ersatz, wenn Barts Hirn explodiert.
Lisa: Mir ist Schnuppe, was dieser blöde Test ergeben hat. Doof bleibt doof!
Bart: Das mag schon sein, aber ab heute schiebt der doofe ’ne ruhige Kugel.

Szene 7 - Homers Wagen

Homer fährt mit dem Auto zur neuen Schule, Bart sitzt auf der Rückbank und hat die Beine hoch gelegt.
Bart: Immer langsam Dad, schalt mal nen’ Gang runter.
Homer: Einverstanden.

Szene 8 - Schule für Hochbegabte/Kunstsaal

(Homer und Bart schauen in die Klasse)
Bart: Oh nein, Schlipse.
Homer: Keine Sorge Bart, ich geb’ dir meinen. Komm, ich zeig dir auch wie man einen Schlips bindet. Den Haken tust du da drüber und die Dinger kommen da rein.
Bart: Danke Daddy. (Homer gibt Bart einen Kuss) Du hast mich geküsst.
Homer: Ein Vater wird doch wohl noch seinen Sohn küssen dürfen. Oder etwa nicht? Jetzt geh schon Bart! Und pass gut auf, denn wenn du das tust erreichst du eines Tages vielleicht, wovon wir Simpsons seit Generationen geträumt haben. Du haust jemanden kräftig übers Ohr! (stößt Bart in die Klasse)
Ms. Mellon: Du musst Bart Simpson sein, ich bin Miss Malone, deine Studienleiterin (führt Bart durch den Klassenraum). Ich will dir gleich sagen, dass wir hier nur eine Regel haben: mach dir deine eigenen Regeln! Wenn du müde bist, leg dich hin, wenn du dich langweilst, genier dich nicht ein Buch zu nehmen und ein bisschen zu lesen.
Bart: Was soll ich denn lesen?
Ms. Mellon: Na alles was du willst Bart.
Bart (streicht über die dicken Büchereinbände bis zu einem Comicheft): Oh!
Ms. Mellon: Ein Comic Heft? Wie ist denn das hier rein gekommen? Wir hatten es wohl letzte Woche als Requisit in einem Film über Analphabetismus. Bart, mit diesen Schülern teilst du deinen Arbeitsbereich. Das ist Ethan Foley.
Ethan: O Memsahib, Bart. Rabbi has memo.
Ms. Mellon (schreibt das eben gesprochene an die Tafel): Ethen ist Spezialist für Palindrome, du weißt, Sätze, die vorwärts und rückwärts gelesen denselben Sinn ergeben. Und das ist Sydney Swift.
Sydney: Trab negrom netug.
Bart: Und was faselst du da?
Ms. Mellon: Ja, das ist echt Sydney, er spricht heute alle Sätze nur noch rückwärts. Er sagte: „Guten Morgen Bart“, tja und das hier ist Cecile Shapiro.
Cecile: Hallo Bart.
Bart: Toll, Hamster. Wie heißen sie denn?
Cecile: Hamster Nummer eins hab ich mit einem staphylokokken Virus infiziert und Hamster Nummer Zwei ist der Kontrollhamster.
Bart: Hallo kleiner Kontrollhamster.
Ms. Mellon: Schließ keine zu enge Freundschaft mit ihm Bart, er wird nächste Woche seziert.
Ich darf euch jetzt bitten eure Plätze einzunehmen (alle setzen sich hin) und euch mit dem neuesten Mitglied unserer Arbeitsgruppe bekannt machen: Bart Simpson. Und nun setzen wir unsere Diskussion von gestern fort. Wir brachen ab als Calvin und Hanny darüber stritten, ob der freie Wille eine Illusion ist.
Ian: Wenn ihr mich fragt, so ist die Menschheit frei. Aber ihre Freiheit steckt voller Paradoxien. Nach Freud wird unser Unterbewusstsein durch kindliche Erfahrungen geprägt, was uns aber gleichzeitig hilft, selbstständig zu denken.
Ms. Mellon: Das ist ganz richtig Ian. Hat noch jemand ein Beispiel für ein Paradoxon?
(alle bis auf Bart zeigen auf)
Ethan: Ohne Gesetz und Ordnung besitzt der Mensch keine Freiheit.
Cecile: Willst du den Frieden, musst du dich für den Krieg rüsten.
Ms. Mellon: Ja, nicht schlecht. Tja es scheint das klügste Kind in der Klasse ist auch das schweigsamste. Bart, welche anderen Paradoxa bestimmen unser Leben?
Bart (räuspert sich) (alle schauen ihn erwartungsvoll an): Nun… Tust du es ist es schlecht, lässt du es, dann erst recht.
Ms. Mellon: Tja, also, gut, ich glaube, auch das kann man irgendwie gelten lassen. (lacht) Vielen Dank Bart!
Bart: Ah, puh!

Szene 9 - Cafeteria

Schüler: Hör mal her Bart, ich tausche das Gewicht einer Bowlingkugel auf dem 8. Mond des Jupiters von meinem Sandwich gegen das Gewicht einer Feder auf dem 2. Mond des Jupiters von deinem Sandwich.
Bart: Na schön, einverstanden. (reicht ihm sein Sandwich)
Schüler: Bitteschön! (gibt Bart eine Zwetschke)
Sidney: Ich tausche 1000 Pikoliter meiner Milch gegen 4 Pin von deiner.
Bart: Also gut, das mach ich.
Sidney: Ganz wie du willst! (nimmt sich Barts Milch und tröpfelt ihm ein Paar Tropfen in seinen Becher)
Alle lachen
Ian: Ach Bart, würdest du deinen Napfkuchen gegen meine…
Bart: Erspar dir die Mühe (gibt ihm den Kuchen und geht davon)
Ian: Was haltet ihr von unserem Neuen?
Ethan: Ziemlich unterbelichtetes Genie, was?
Schüler: Er hat tatsächlich kein sehr helles Köpfchen.

Szene 10 - Barts Zimmer

Bart liegt im Bett, Homer kommt herein
Homer: Na, wie war’s denn?
Bart: Al al os
Homer: Was?
Bart: Das ist rückwärts für so la la.
Homer: Wow! Was liest du denn da? Ein Comicheft? Ach, du willst wohl deine empfindliche Birne nicht überhitzen. Hör doch mal, was hältst du davon, wenn wir deinen ersten Genieschultag feiern? Ich lad dich ein zu ner’ Runde Milchshake mit Schokoladeneis.
Bart: Oh Yea!
Marge (kommt mit Lisa die Tür herein): Bart, ich habe so ein schlechtes Gewissen, dass ich nie etwas für deine hmm, ähm, wie heißt es noch gleich wenn man etwas zum aufblühen bringen will… ähm
Lisa: kultivieren.
Marge: Weil ich nie deinen brillanten Verstand kultivieren konnte, hab ich für heute Opernkarten besorgt. Beeilt euch, zieht euch an, es beginnt um 8.
Bart: Oh Mami, nicht heute Abend.
Homer: Komm schon Bart, deine Mutter hat es gut gemeint also geh hin und genieß die Show.
Marge: Homer du gehst auch mit.
Homer: Aber ich bin doch kein Genie, wieso muss ich das mit ausbaden? (geht hinter Marge ziemlich wütend her)

Szene 11 - Oper

Vor der Oper: Auf dem Schild steht: „Carmen, Heute auf russisch“. Die Simpsons setzen sich in ihre Loge
Bart: He Lis, schau doch mal nach dem Kerl mit den Erdnüssen.
Marge: Hier gibt’s keine Erdnüsse Schatz.
Homer: Mist, kein Bier und nicht mal Hot Dogs!
Marge: Psst!
Man sieht den Dirigenten
Bart: Auf in den Krampf To-re-re-ro, hast du auch keine Lust und bist voller Frust.
Homer: Pscht!
Homer, Bart und Lisa kichern, Marge schaut böse hinüber
Marge: Bart, hör sofort mit dem Unsinn auf, und du Homer ermutige ihn nicht noch!
Homer: Marge, schüchter’ den Jungen nicht ein, wir sollen ihn doch ermutigen.
Marge: Psst!
Homer und Bart ahmen die Schauspieler mit Grimassen nach. Sie kichern
Marge: Psst!
man sieht einen beleibten Schauspieler
Homer: Wer ist denn der Dickarsch da?
Lisa: Das ist der Stierkämpfer.
Bart: Na bei so einem fetten Ziel kann der Stier ja gar nicht daneben stoßen.
Homer, Bart und Lisa lachen. Marge schaut böse (die 3 hören auf). Marge schaut wieder auf die Bühne, die 3 fangen wieder zu lachen an. Homer furzt mit den Achseln, Bart gibt ebenfalls derartige Geräusche wieder. Homer, Bart und Lisa lachen.
Zuschauer: Was sind denn das für Leute?
Homer: Oh du meine Güte, wann machen die denn Schluss?
Bart: Die Hören nicht auf, bevor die Dicke gesungen hat.
Homer: Ist sie dir denn dick genug mein Sohn? (Homer, Bart und Lisa lachen. Homer steht auf) Ich geh’ mal und hol uns nen’ Hamburger.

Szene 12 - Schule für Hochbegabte/Labor

Ms. Mellon (schreibt auf die Tafel): also Y gleich R hoch 3 durch 3, und wenn ihr den Veränderungsgrad dieser Kurve richtig berechnet, werdet ihr mit Sicherheit eine angenehme Überraschung erleben. (Mitschüler lachen)
Ms. Mellon: Na was ist denn los Bart? DY abgeleitet ist gleich 3 R im Quadrat DR durch 3 oder R Quadrat hoch DR oder RD RR. Immer wieder, immer wichtig, denke, rede, rechne richtig.
Bart: Doch, ja, haha

Szene 13 - Grundschule/Schulhof

Bart geht am Heimweg bei seiner Schule vorbei, Bart’s „Portrait“ ist eingezäunt und darunter hängt ein Schild: „Direktor, von Bart Simpson, IQ 216“
Bart: Hey Jungs, schön euch zu sehen!
Barts Schulfreunde spielen mit Murmeln
Milhouse: Hau bloß ab du Eierkopf.
Richard: Ja, verschwinde Professor.
Lewis: Warum baust du dir nicht schnell ein Raumschiff du Hirni.
Bart seufzt

Szene 14 - Haus der Simpsons

Die Simpsons sitzen beim Tisch und essen
Marge: Also beeilt euch ihr beiden, sonst kommt ihr noch zu spät zum Filmfestival.
Bart: Zu was?
Homer: Ohh… Entschuldige Bart, deine Mutter hat uns Karten für so'nen Schnarchfilm von so einem schwedischen Heini gekauft.
Bart: Au Backe. (rührt in seiner Schüssel)
Homer (steht auf): Ich finde auch, das müssen wir uns nicht antun.
Bart: Ähm, hör zu Dad, ich ähm muss dir etwas sagen.
Homer: Hat das nicht Zeit Bart, es wird doch schon dunkel.

Szene 15 - Garten

Bart und Homer spielen Baseball
Bart: Also los Homer, komm schon Baby komm schön heim zu Daddy. Ich will den Ball pfeifen hören.
Homer wirft den Ball. Bart fängt den Ball
Bart: Super! Schlag 2, 2 und 2.
Homer: Kannst du denn den Ball noch sehen Bart?
Bart: Keine Sorge du Schnecke, so schnell bist du nun auch wieder nicht.
Homer: Ah, dann warten wir’s mal ab. Achtung! Hier kommt eine Super-Bombe (wirft).
Bart: Yea, das war Schlag 3 du bist raus.
Homer: Also was wolltest du mir vorhin sagen?
Bart: Ach gar nichts Daddy.

Szene 16 - Schule für Hochbegabte/Labor

Ms. Mellon: Ich habe noch immer keinen Laborpartner für dich Bart, wenn sich nicht bald ein Freiwilliger meldet, muss ich jemanden bestimmen. Was wird das, das sieht ja gefährlich aus. (Bart mischt Flüssigkeiten in Eprovetten)
Bart: Naja Miss Mellon, diese Sache ist ziemlich Top-Secret.
Ms. Mellon: Na schön, lass dich nicht stören, aber du weißt was passiert wenn du Säure und Basen mischst, nicht wahr?
Bart: Klar weiß ich das. (man hört einen Knall und aus dem Fenster fließt eine grünliche Flüssigkeit. Alle Leute im Labor sind beschmutzt) Mehr oder weniger.

Szene 17 - Büro von Loren Pryor

Pryor (in seinem Stuhl): Also Bart, wir möchten betonen, dass niemand deswegen verärgert ist, wir, wir machen uns nur Sorgen, wenn ein junger Mann mit einem IQ von 216 ein einfaches Experiment nicht zustande bekommt, dann braucht man keinen Bart Simpson um zu merken, dass etwas nicht stimmt. Ganz ehrlich, kommt die Klasse für dich zu langsam voran?
Bart: Au Backe i wo.
Pryor: Was können wir dann für dich tun?
Bart: Ich möchte in meine alte Klasse zurück.
Pryor: Aber Bart, hast du die Langeweile vergessen? Die Monotonie, das intellektuelle Vakuum?
Bart: Aber nein, wissen sie, irgendwie ähm, ich dachte nur ich könnte im Kognito bleiben.
Pryor: Im Kognito? Bart, das klingt interessant, sprich weiter.
Bart (hüpft auf den Schreibtisch): Naja, ich könnte so tun als wäre ich ein normales dummes Kind. Versehen sie? Die Sachen studieren, die die miteinander machen, rauszukriegen, wies’ bei denen tickt.
Pryor: Aja, wie Jane Goodall und die Schimpansen.
Bart: Genau!
Pryor: Das ist ja hochinteressant Bart, du schreibst ein Exposee während ich mit Direktor Skinner spreche.
Bart: Exposee? (bekommt leere Zettel und einen Stift vorgeworfen)
Pryor: Ja, umreise dein Projekt, was du zu erreichen hoffst und was du dafür alles benötigst.
Bart: Ach das meinen sie.
Bart (schreibt): Mein Exposee, von Bart Simpson. Ich möchte so tun, als wäre ich ein normales, dummes Kind. Dadurch hoffe ich, dass es mir… Oh nein!.. Dazu werde ich... Ich.. benötigen... Oh.. Oh nein!. (nimmt ein neues Blatt) Mein Geständnis, von Bart Simpson. Ich BIN ein dummes normales Kind. Ich habe bei meinem Intelligenztest geschummelt.
Pryor (kommt wieder herein): Ach du bist schon fertig? Direktor Skinner ist sehr interessiert was du… was du… hmm… und übrigens „Geständnis“ schreibt sich nicht mit S-C-H.

Szene 18 - Haus der Simpsons/Fernsehzimmer

Die Simpsons sitzen zu Hause vor der Couch, Marge strickt, Homer liest Zeitung, Bart kommt herein
Lisa: Hey, du siehst ja toll aus.
Marge: Bart, was ist denn passiert?
Bart: Wir haben in Chemie ein bisschen herumexperimentiert.
Homer: Naja, so was kannst du mit ein paar Tropfen Terpentin wieder rauskriegen. Also los, gehen wir.

Szene 19 - Garten

Homer (wäscht Bart in einem Becken): Lass bloß den Kopf nicht hängen. Ich wette Einstein hat sich auch mehrmals verfärbt, bevor er dann seine Glühbirne erfunden hat.
Bart: Dad, ich muss dir etwas sagen. Und ich hoffe, du gehst nicht gleich hoch.
Homer: Was ist denn los?
Bart: Ich bin gar kein Genie.
Homer: Was?
Bart: Ich, ich hab beim Intelligenztest geschummelt. Es tut mir leid. Aber ich möchte dir trotzdem sagen, die letzen Wochen waren einfach super. Wir beide haben soviel zusammen gemacht, du hast mir bei vielem geholfen und wir haben uns doch ganz prima verstanden, findest du nicht? Ich hab dich richtig gern Daddy. Und, ich glaube wenn uns etwas zusammen gebracht hat, kann es eigentlich nicht so schlimm gewesen sein, oder?
Homer: Ach du mieser! (will Bart würgen, Bart läuft davon, Homer fällt in das Becken)
Bart: Aaaaaaaah, Hilfe! Backe!

Szene 20 - Fernsehzimmer

Marge: Was haben die beiden eigentlich?
Lisa: Ich glaube Bart ist wieder dumm.
Homer: grrrrrrr
Marge: Ach, so ist das.

Szene 21 - Barts Zimmer

Bart rennt nackt in sein Zimmer und schließt die Tür ab
Homer (hämmert an der Türe): Da kannst du aber nicht ewig drin bleiben!
Bart: Ich kann’s versuchen.
Homer (hämmert weiter): Schieb deinen Hintern jetzt hier raus! Sofort!
Bart: Keine Chance Alter.
Homer: Bart, wenn du nicht raus kommst kann ich dich nicht in den Arm nehmen und küssen und dich hätscheln, dass du dich wohl fühlst.
Bart: Wenn du mich für so blöd hältst, dass ich auf so was reinfalle, dann hast du aber ne’ Schramme.
Homer: Ooooo grr grr (hämmert weiter)