2F21 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


S06E23 - Die Springfield Connection - Capsule

Im Springfielder Stadtpark:

Marge: Bist du nicht froh, mal aus dem Haus zu kommen und hier im Park ein bisschen Kultur zu genießen?

Homer: Ach, die metzeln die Klassiker geradezu nieder. Hätte das Fagott nicht wesentlich später einsetzen können?

Marge: Jetzt hör aber auf, Homer! Das sind Laser! Du magst doch Laser?

Homer: Lasereffekte, Spiegelbälle, ich schwör dir, John Williams wird sich im Grab umdrehen.

Dr. Hibbert, der das Ganze mit angehört hat, lacht.

Dr. Hibbert: Köstliche Satire. Ich frag mich, ob das überhaupt irgendjemand begriffen hat.

Homer: Komm, wir hauen ab!

Marge: Huch!


In den Straßen von Springfield:

Homer: Wow, sei bloß vorsichtig! Das ist eine gefährliche Gegend für uns obere untere Mittelklasse-Typen. Vermeide Augenkontakt, pass auf Dein Notizbuch auf und verdächtige am besten jeden!

Snake steht hinter einem Tisch an der Straße.

Snake: Ein Dreikartenspielchen?

Homer: Juhuu, schnelles Geld!

Marge: Diese Spiele sind getürkt!

Homer: Wie kommt es dann, dass der Typ da gewinnt?

Komischer Typ: Hui, da hab ich doch tatsächlich schon wieder gewonnen.

Snake: Ausgezeichnet, mein Guter.

Marge: Er sieht aus und benimmt sich genau wie der Kartenschieber. Ich glaub, die stecken zusammen, um andere auszunehmen.

Homer macht ein Spielchen.

Snake: Merken Sie sich die rote Karte! Es ist wirklich nicht schwer.

Snake mischt die drei Karten.

Homer, zeigt auf eine Karte: 20 auf die hier, mein guter Freund.

Snake dreht die Karte um.

Snake: Tut mir leid, Freundchen, schwarz!

Marge dreht die beiden anderen Karten um, auch diese sind beide schwarz.

Marge: Sieh nur, Homer! Er hat dich betrogen!

Die Zuschauenden sind durcheinander.

Snake: Hey, das werden Sie doch wohl nicht etwa mir in die Schuhe schieben wollen?

Marge: Leute wie Sie zerstören hier in der Stadt das Leben auf den Boulevards und Piazzas. Sie wagen es, die Habgier und Dummheit anderer auszunutzen.

Snake: Auf Wiedersehen!

Snake packt seine Sachen zusammen und flieht.

Marge: Hier geblieben, haltet ihn! Er versucht zu entkommen. Wir müssen ihn verfolgen, kommt mit!

Keiner der Umstehenden tut etwas, schließlich rennt Marge ihm hinterher.

Homer: Nicht, Marge!

Er versucht Marge hinterherzurennen, ihm geht aber ziemlich schnell die Puste aus.

Homer: Auuuu, aaah, auuuu!

Marge kommt Snake langsam näher. Snake biegt in eine Seitenstraße ein, diese ist aber eine Sackgasse.

Snake: Oh oh!

Snake holt ein Messer aus seiner Tasche.

Marge: Huch! Äh, ich muss Sie warnen! Äh, ähm, manchmal haben gewöhnliche Menschen einen ganz außergewöhnlichen Adrenalinausstoß. Oh oh!

Marge nimmt den Deckel einer Mülltonne und schlägt Snake damit zu Boden.

Marge: Sehen Sie?


Kurz danach trifft die Polizei ein.

Wiggum: Legt ihm Handschellen an, Jungs! Wir sperren den Dreckssack ein.

Snake: Ha, es dauert keine 24 Stunden und ich bin wieder draußen.

Wiggum: Wenn wir uns beeilen, schon in 12!

Homer kommt in einem Polizeiwagen angefahren.

Homer: Marge! Marge, alles in Ordnung?

Marge: Ja, mir ist nichts passiert. Ich hatte zwar Angst, aber merkwürdigerweise fand ich es irgendwie auch ganz... lustig!

Homer: Sicher ist es lustig mit anzusehen, wie die Polizei ihre Verbrecher einfängt und eine hysterische Frau rettet.

Marge: Achja, Homie! Es ist wirklich ein Jammer!

Homer: Jetzt beruhige dich, Liebling! Homie ist bei dir.

Marge: Hmmmmm!


Im Haus der Simpsons:

Lisa: Hey, Mom, hast du ihn auf die Art festgenommen?

Lisa demonstriert einen Griff an Bart.

Bart: Ach, mach dir nichts vor, Lisa! Du bist viel zu schwächlich um... au!

Lisa greift noch stärker zu.

Bart: Auu!

Lisa lacht.

Marge: Lisa, lass Deinen Bruder los!

Lisa, lässt Bart los: Hihihi!

Bart: Hey, das hat verdammt weh getan. Ooh!

Lisa: Mom, diesen Typen festzunehmen, war das das aufregendste Erlebnis Deines Lebens?

Marge: Ziemlich aufregend war es schon, ja. Aber Selleriesuppe find ich genau so aufregend. Hmmmmm.!


Im Springfielder Einkaufszentrum:

Marge: Hmmmm... tja, merkwürdig! Ganz normaler Schinken macht mich so gut wie gar nicht mehr an. Ich werd mal wechseln und nehm diesen Pfefferschinken.

Marge kommt auf die Idee, auf den Einkaufswagen zu steigen und damit rumzufahren.

Marge: Juhuu!

Vor sich sieht sie einen Riesenkäse mit der Aufschrift "Iss Käse". Sie springt schnell ab und lässt den Wagen allein in den den Käse rollen. Danach schleicht sie sich leise raus.


In der Garage der Simpsons:

Marge schließt gerade das Auto ab und das Garagentor ist schon fast geschlossen. Schnell rollt sie sich noch unten durch.

Marge: Marge!!!


In einem Geschäft:

Verkäufer: Hey, Mrs. Simpson, hier ist die neue Ausgabe von Schwamm und Staubsauger.

Marge: Danke!

Marge, sieht sich andere Zeitschriften an: Uh, tödliche Sportarten, Bärenköder, Felsenspringer, Abhangradler, Glasesser? Hmmmmm!


Hinter ihr fährt gerade die Polizei mit Blaulicht zu ihrem Revier. Die Polizisten steigen aus.

Wiggum: Na los, rein mit dir!

Eddie: Jetzt bist du dran!

Lou: Jetzt wirst du auseinander genommen!


Im Polizeirevier:

Wiggum: Du hältst dich wohl für unheimlich heiß, hä? Du bist mit allem belegt, was man sich nur wünschen kann.

Die Polizisten öffnen eine Pizzaschachtel und stopfen die Pizza in sich rein, als Marge zur Tür rein kommt.

Marge: Entschuldigung, bitte?

Wiggum: Was? Was? Worum geht's denn? Hoffentlich hats was mit Pizza zu tun.

Marge: Naja, äh, eigentlich würde ich furchtbar gern Polizeibeamtin werden!

Die Cops lachen sich tot.

Wiggum: Willkommen an Bord!


Im Haus der Simpsons:

Homer: Du hast was?

Bart: Ich hab mir Deine Nagelschere ausgeliehen, was ist dabei?

Homer: Nichts, ich bin nur ein bisschen pingelig, seit deine Mutter Polizistin werden will.

Marge betritt das Zimmer.

Bart: Cool, nimmst du mich mal mit, wenn du jemanden abführst?

Marge: Aber natürlich gern, mein Lieber!

Homer: Marge, wenn du bei der Polizei bist, wirst du zum Mann, wodurch ich zur Frau werde und daran hab ich kein Interesse. Außer, dass ich gelegentlich gerne weibliche Unterwäsche trage, die ich, wie gesagt, äußerst bequem finde.

Marge: Homer, du hast gar keinen Grund, dich bedroht zu fühlen. Du bist und bleibst der Mann in diesem Haus.

Homer: Ach danke, Schatz!


Im Hof des Polizeireviers:

Wiggum: Also, Ihr knochigen Langelackel. Polizist wird man nicht einfach so über Nacht, wie durch ein Wunder. Um die Dienstmarke zu bekommen, muss man schon ein ganzes Wochenende trainieren.

Polizeischüler: Ich pfeif auf die Dienstmarke, wann kriegen wir endlich die verflixten Kanonen?

Wiggum: Ich hab doch gesagt, Sie kriegen die Kanone erst, wenn Sie mir Ihren Namen sagen.

Polizeischüler: Sie stehen mir langsam bis hier mit Ihren Vorschriften!


Auf dem Trainingsplatz:

Marge, denkt: Hindernisbahn!

Marge springt auf eine Mauer, um darüber zu klettern, die anderen gehen einfach durch eine Tür in der Wand.

Wiggum: Ach, Frauen haben immer Probleme mit der Wand. Irgendwie finden die nie die Tür.


Auf dem Schießgelände:

Marge, denkt: Schießgelände!

Marge schießt die Figuren ab.

Wiggum: Äh, Sie haben das Baby verfehlt und auch den Blinden!


Auf dem Verkehrsübungsplatz:

Marge fährt fehlerfrei.

Wiggum: Äh, tut mir leid, Simpson, sie müssen die Strecke noch mal fahren! Ich hab versucht, hier auf dem 3D-Bild was zu erkennen. Ah, sieh sich das einer an, ein Pony!!


Im Haus der Simpsons:

Marge: Hallo miteinander! Mom ist da!

Homer, Bart und Lisa: Huch!

Marge: Es gab kein Hemd in meiner Größe, aber so etwa seh ich aus!

Marge hat statt einer Uniform ein Hard Rock T-Shirt an.

Unterdessen, in der Küche der Simpsons.

Bart: Wow, Mom! Ich konnte mir nie vorstellen, dass du ne Respektperson sein könntest!

Homer: Marge, ich bitte dich, beim Einsatz vorsichtig zu sein. Du bist mir nämlich sehr ans Herz gewachsen.

Marge: Ach, Homie, aber selbstverständlich!

Lisa: Mom, wenn jemand auf den Bürgermeister schießt, musst du dich dann dazwischenwerfen, um die Kugel abzufangen?

Marge: Das würde ich wahrscheinlich tun.

Bart: Und was ist, wenn die auf nen Cola-Automaten schießt?

Marge: Nein!

Bart: Ein Fernseher?

Marge: Nein!

Bart: Ein Fernseher, in dem der Bürgermeister erscheint?

Lisa: Weißt du, was du auch tust, Mom, wir sind stolz auf dich!

Marge: Vielen Dank, mein Schatz.

Lisa: Zumindest, solange du dich an die Verfassung hältst.

Marge: Hmmmmm! Homer, gib mir mein Pfefferspray!

Homer: Komm, Marge! Eine Prise und es schmeckt wie in Mexiko.

Homer nimmt einen Löffel.

Homer: Hmmmm... ohh! Das lähmt sämtliche Nerven. Aah! Ooh!


In der Polizeischule:

Wiggum: OK, darf ich um Ruhe bitten? Achtung, Ruhe bitte! Ward und Van Zuylen, ihr übernehmt Donutland! Sobald die ein frisches Blech auflegen, gebt Bescheid! Keneally und Earhart rücken an zur Verstärkung! Fitz und Garcia haben Spätschicht und dürfen ausschlafen. Und Simpson, da das heute Ihr erster Tag ist, und Sie angreifbar und unerfahren sind, übernehmen Sie am besten das Penner- und Drogenrevier!


Im Penner- und Drogenrevier:

Lionel Hutz durchwühlt eine Mülltonne.

Marge: Hallo, Mr. Hutz!

Lionel Hutz: Ich mach Sie darauf aufmerksam, dass der Inhalt der Müllcontainer privat ist. Wenn Sie Ihre Nase da rein stecken, verletzen Sie das Verhältnis zwischen Anwalt und Müllcontainer.

Marge: Ich wollte doch nur Hallo sagen.

Lionel Hutz: Oho, hallo!

Marge geht und Hutz zündet die Mülltonne an.


Im Kwik-E-Mart:

Apu: Oh, sie sind der neue Kontaktbeamte hier. OK, ich kenn den Ablauf. Was darfs denn sein? 100? 200?

Marge: 200! Nein, nein! Ich meine, nichts. Ich nehm kein Bestechungsgeld.

Apu: Aber natürlich nicht. Nein, ich lass das Geld einfach auf der Theke liegen und dreh mich um. Auf dem Rücken hab ich keine Augen, um die Theke zu sehen.

Marge: Apu! Nein!

Marge dreht sich auch um. Mr. Burns kommt vorbei und nimmt sich das Geld. Marge und Apu drehen sich wieder um und sehen den leeren Tisch.

Marge und Apu: So ist es besser!


In Skinners Haus:

Rektor Skinner und seine Mutter streiten sich, als Marge reinkommt.

Marge: Wir haben eine Beschwerde wegen Ruhestörung unter dieser Anschrift vorliegen.

Skinner: Ja, das kann man wohl sagen. Wir haben ein aufblasbares Badekissen, das wir beide sehr gern haben. Sie behauptet, heute sei sie dran, es zu benutzen. Das bestreite ich. Wir haben gestritten. Als ich dann mein Bad eingelassen hab, hab ich zu meinem Schrecken feststellen müssen, dass jemand das Kissen aufgeschlitzt hat!

Marge: Hmm, und wer hat die Polizei gerufen?

Skinner und seine Mutter: Wir beide!

Marge: Jetzt beruhigen Sie beide sich erst mal. Sie bekommen doch sicher irgendwo ein neues Kissen.

Skinner: Ich könnte es nach Taiwan zurück schicken zur Reparatur, aber warum muss ich das tun? Ich hab nichts gemacht. Und ich verweigere meine Zustimmung, dass das im Fernsehen gebracht wird. Verzerren Sie das!

Skinners Gesicht verschwimmt.


Im Haus der Simpsons:

Lisa: Na, Mom, was machst du an Deinem freien Tag?

Marge: Ich bleib ganz entspannt hier liegen, um mal zu vergessen, dass ich auf dem schmalen Grad wandere zwischen Zivilisation und Chaos. Hmmmm!

Bart kommt mit seinem Skateboard an ihnen vorbei.

Marge: Bart, es ist vom Gesetz her verboten, dieses schwere Gerät ohne Knieschoner und Helm zu benutzen.

Bart: Aber, Mom!

Marge: Es ist zu Deiner eigenen Sicherheit!


Vor dem Haus der Simpsons:

Bart liegt mit allen Schonern und Helm da und wird von Jimbo verprügelt.

Bart: Au! Au! Au! Au!

Kearney: Das hast du davon, du Sicherheitsfanatiker.

Jimbo: Das Zeug tut mir überhaupt nicht an den Knöcheln weh, ich könnte den ganzen Tag so auf dich einprügeln.

Bart: Ahhh!


Im Frisörsalon:

Maude: Ich hoffe nur, es gibt im Himmel auch Klatschzeitungen.

Agnes Skinner: Er hat behauptet, es sei sein Badekissentag.

Mrs. Krabappel: Man kann überhaupt nicht mehr in die Bücherei gehen. Die stinken dort alle!

Marge kommt rein und plötzlich wird es ruhig.

Marge: Unterhaltet euch weiter! Ich bin zwar Polizistin, aber immer noch Eure Freundin. Na, wie gehts, Mrs. Krabappel?

Mrs. Krabappel: Ich halte mich ans Gesetz. Fertig!

Marge: Moe, sie hab ich hier aber noch nie gesehen.

Moe: Oh, naja, heutzutage sind meine Haare nicht mehr von Natur aus so Kastanienfarben, Officer Simpson.

Marge: Sie brauchen mich nicht Officer zu nennen, ich bin nicht dienstlich hier!

Frisör: Fertig!

Er lässt einen Stuhl ruckartig runter, sodass es laut knallt. Marge erschrickt, rollt sich zur Seite und zielt mit ihrer Waffe auf ihre Freundinnen.

Marge: Oh! Hahaha! Das sieht niedlich aus. Das war doch mal ein netter Zeitvertreib, hm?! Hahahaa!


Vor dem Haus der Flanders:

Homer hat das Haus der Flanders abgesperrt und läuft nun pfeifend davor rum.

Lisa: Moms Polizeiabsperrband ist kein Spielzeug, Dad!

Homer: Pssst, Klappe zu! Verdirb Daddy nicht die Freude!

Ned kommt singend nach Hause und sieht das Band.

Ned: Du meine Güte, es muss was furchtbares passiert sein!

Homer: Hahaha, reingelegt, Flanders! Du solltest denken, Deine Familie wär tot. Hahaha, hast Du's jetzt verstanden? Hahaha! Das stimmt gar nicht.

Ned: Oh, hehehe!

Homer: Aber du bist drauf reingefallen, darum ist es ja so komisch. Hahaha!

Ned: Hihihi, ein sehr guter Witz!


In Marges Büro bei der Polizei:

Marge: Das da ist die Ausnüchterungszelle. Und das da ist Mammis Schreibtisch.

Lisa: Mom, ich weiß, Deine Absichten sind gut, aber ist die Polizei nicht nur noch eine Schutzmacht zur Erhaltung des Status Quo für die reiche Oberschicht? Sollten wir nicht bei den Wurzeln der sozialen Probleme anfangen, statt die Leute in überfüllte Gefängnisse zu pferchen?

Marge, nach kurzem Zögern: Sieh mal, Lisa! Das ist McGriff, der Verbrecherfänger!

McGriff ist eine Handpuppe.

Marge, als McGriff: Hallo, Lisa. Hilf mir, die Verbrecher zu fassen! Wuff wuff!

Lisa: Hmmmm!


Im Haus der Simpsons:

Homer und seine Freunde haben sich zu einem Pokerabend getroffen.

Lenny: Hey, ne tolle Nachricht, Jungs. Ich hab ein Kartenspiel mit nackten Frauen aufgetrieben.

Homer, liest: Mädchen von der Datenautobahn? Huh, bei denen würde ich gern mal auf dem Keyboard spielen.

Herman geht aus dem Zimmer.

Moe: Hey, seht mal! Wir haben Herman beleidigt.

Herman: Nein, ich geh nur mal vor die Tür, um frische Lift zu schnappen.

Moe, raucht eine Zigarre: Oh, das ist ja ein richtiger Frischluftfanatiker. Das wär nichts für mich.

Carl: Homer, du rauchst kubanische Zigarren und zockst, obwohl Deine Frau bei der Polizei ist?

Homer: Soll das ein Witz sein? Ehemann einer Polizistin zu sein, ist doch eine wunderbare Sache. Über diesen Polizeifunkempfänger kann ich mich an dem Elend anderer erfreuen. Dann wird Marge umsonst beerdigt, was Gott verhüte, und ich kann Hintergrundinformationen anfordern über alle, die mich interessieren. (zu Moe) Mohammar!

Moe: Bitte, bitte. Keine Heimlichkeiten in geheimen Kreisen ausplaudern!

Homer: Jetzt beeil dich mal mit dem Mischen, Lenny! Ich hab dich bei zwei Meilen pro Stunde erwischt.

Homer sieht durch eine Radarpistole.

Lenny: Bitte weg damit! Radarpistolen verursachen Krebs.

Homer: Ein weiterer Grund, dass du dich beeilst. Hey, was kommt denn da mit 100 Meilen pro... au!

Lenny haut Homer eine rein.

Marge kommt in die Küche.

Marge: Huch, illegales Kartenspiel, in meinem Haus?

Moe: In ihrem Haus? Oh nein, das glaub ich nicht. Oh, es ist so prachtvoll ausgestattet, dass ich dachte, ich wäre in Las Vegas. Hehe! Ihr habt mich angelogen und behauptet, ich wär in Las Vegas!

Barney: Wir verdrücken uns!

Die Männer gehen.

Homer: Marge, jetzt hast du all meine Pokerfreunde verscheucht.

Marge: Das wollte ich nicht, entschuldige!

Homer: Du bist so ein typischer Polizist! Vor gar nicht all zu langer Zeit standest du mir viel näher. Du hast Töpfe gespült, Knöpfe angenäht und die Haare aus dem verstopften Ausguss gezogen.

Marge: Aber das mach ich doch jetzt auch noch. Nur, dass ich jetzt die Stadt säubere, zwischenmenschliche Beziehungen zusammenflicke und unser verstopftes Rechtssystem wieder gangbar mache.

Homer: Und was kochst du zum Abendessen?


In den Straßen von Springfield:

Marge, denkt: Wo man hinsieht, verstößt jemand gegen das Gesetz. Der Hund läuft ohne Leine, der junge Mann verschmutzt die Umwelt und das Pferd trägt keine Windel. Der Wagen parkt quer auf drei Behindertenparkplätzen.

Aus dem Wagen steigt Homer.

Marge: Homer!

Homer: Marge, na wie gehts meinem kleinen Schweinchen?

Marge: Homer, ich bin im Dienst!

Homer: Hihihi, ist schon gut. Ich müsste eigentlich auch arbeiten. Hihihi!

Marge: Fahr Deinen Wagen hier weg!

Homer: Es dauert wirklich nur ne Sekunde, Marge. Ich will nur ein paar Bier kaufen, für die Jungs da drüben.

Marge: Ich will mal so tun, als ob ich das nicht gehört hätte. Aber du fährst jetzt sofort den Wagen hier weg!

Homer: Ich bin sofort wieder da, aber halt die Augen offen, falls echte Bullen kommen.

Marge: Schluss jetzt! Ich schreibe dir einen Strafzettel.

Homer: Moment, wir sind eine Familie.

Marge: Du verstößt gegen das Gesetz!

Homer: Ich mach dir einen Vorschlag. Du zerreist den Strafzettel und ich geb die Deine Mütze wieder.

Homer nimmt Marge die Mütze weg.

Marge: Hey!

Passanten haben sich angesammelt und staunen über Homer.

Marge: Homer, einer Beamtin die Mütze wegnehmen ist ein Vergehen, das zur Festnahme führt.

Homer: So, was willst du denn dagegen machen? Was hast du vor? Huhu! Ich bin Officer Marge, ich werde Sie festnehmen. Huch!

Marge legt Homer Handschellen an.

Homer: Aber, Marge, doch nicht hier! Hey, du willst mich doch nicht wirklich festnehmen?

Marge: Du hast das Recht, die Aussage zu verweigern.

Homer: Vielen Dank. Auf das Recht verzichte ich. Ahhhhhhhhhh! Ah! Ahhhhhhhhhh!


Im Gefängnis:

Homer sitzt gerade beim großen Menü.

Wiggum: OK, Simpson, sie sind entlassen!

Homer: Lassen Sie mich das letzte Hummerschwänzchen noch verdrücken und die Himbeertorte!

In der Zelle nebenan.

Reverend Lovejoy: Es ist so weit, Hans! Wir müssen gehen.

Hans Maulwurf, über Homer: Der da hat meine Henkersmahlzeit verdrückt.

Reverend Lovejoy: Wenn das das schlimmste ist, was Dir heute passiert, kannst du dich als Glückspilz bezeichnen.

Hans Maulwurf: Ist es wirklich erlaubt, Insassen eines Provinzgefängnisses hinzurichten?

Reverend Lovejoy: Von jetzt an bitte nicht mehr reden!

Hans Maulwurf wird abgeführt.


Im Haus der Simpsons:

Marge: Tut mir leid, dass ich dich einsperren lassen musste, Homer, aber es war absolut richtig so. Wenn du irgendwann mal Ärger hast, wirst du froh sein, dass es pflichtbewusste Polizisten wie mich gibt.

Homer: Ich hab dir nichts mehr zu sagen, Marge. Ich ziehe hier eine Linie quer durchs Haus wie in der Lucie Show. Du bleibst auf Deiner Seite und ich hier auf meiner!

Homer hat sich mit der Linie selbst in eine Ecke des Raumes gesperrt.

Homer: Nein!

Später, Homer sitzt mit seinen Freunden wieder beim Pokern.

Homer: Als Marge mir erzählt hat, dass sie auf die Polizeiakademie geht, dachte ich, das wird lustig und aufregend. Wie in dem Film, äh, Spaceballs. Doch statt dessen ist es nur mühsam und verwirrend. Wie in dem Film Police Acadamy.

Barney: Hey, Homer, ich mach mir Sorgen um den Biernachschub. Nach dem Kasten und dem anderen Kasten bleibt nur noch ein Kasten übrig.

Barney, am Telefon: Ja, Hallo, ich bin Barney Five. Wie wärs mit ner Ladung Bier? Ja, ich red von ner Ladung Bier. Ja, Barney Five.

Homer: Ich bitte euch, Jungs. Nur keine Aufregung! Ich hab noch Bier in der Garage.

Herman: Bleib sitzen, ich werde es für dich holen, Homer.

Homer: Hmm, warum ist er so erpicht darauf, in die Garage zu gehen?

Moe: Die Garage! Hey, Freunde, die Garage! Ohlala, wir 'aben eine Gast aus Frankreisch.

Homer: Wie nennst du das denn?

Moe: N Autoschuppen!


Im Autoschuppen der Simpsons:

Jericho: Du kommst spät, Herman.

Herman: Auf eine Ware von erstklassiger Qualität kann man auch mal warten, Mister Jericho.

Jericho: Scheint guter Stoff zu sein, obwohl, äh, probieren geht über studieren.

Jericho probiert eine Jeans an.

Jericho: Hui, die passen ja wie angegossen!

Herman: Ja, und wer würde vermuten, dass das nachgemachte Jeans sind?

Jericho: Und was wäre ein besserer Verkaufsort, als die Garage eines Polizisten, wo garantiert keiner Verdacht schöpft!

Beide lachen, als Homer rein kommt.

Homer: Herman, ich würde zu gern wissen, was du hier so lustig findest. Huch, ein nachgemachter Jeans-Ring operiert von meinem Wagenschuppen aus, das werde ich allen erzählen. Warte hier!

Homer will wieder raus gehen, als Herman mit einer Pistole auf ihn zielt.

Herman: Moment, nicht so schnell!

Homer: OK!

Homer geht langsamer.

Herman: Vielleicht solltest du überhaupt stehen bleiben!

Homer bleibt stehen.

Homer: Herman, wie konntest du nur? Wir haben alle schon mal darüber nachgedacht, Jeans nachzumachen. Denk doch nur mal an die Opfer! Hart arbeitende Designer wie Calvin Klein, Gloria Vanderbilt oder Antoine Bugle Boy. Das sind die Leute, die einen überfüllten Marktplatz gesehen und sich gesagt haben: Ich will mit absahnen!

Herman: Schnappt ihn euch, Jungs. Und bringt ihn um!

Marge kommt mit ihrer Waffe rein.

Marge: Tut mit leid, aber das halte ich für keine besonders gute Idee!

Typ: Oh nein, das ist Gloria Vanderbilt, die will sich an uns rächen.

Marge: Nein, ich bin Officer Simpson, von der Polizei. Hmmm!

Marge legt ihnen Handschellen an, aber Herman rollt sich schnell weg und zielt nun mit seiner Waffe auf Marge.

Homer: Herman, leg dich lieber mit mir an! Lassen wir meine Frau da raus.

Herman: OK!

Herman legt Homer die Waffe an den Kopf.

Marge: Huch, Homer.

Homer: Es ist aus mit mir, Marge. Verkauf die Jeans und lebe wie eine Königin!

Herman nimmt Homer als Geisel und rennt mit ihm weg. Marge folgt ihnen und sucht sie mit ihrer Waffe im Anschlag.


Im Garten der Simpsons:

Aus einem Busch kommt Milhouse herausgesprungen.

Milhouse: Ist Bart zu Hause?

Aus einem anderen Busch kommt Grampa mit Maggie heraus gelaufen.

Grampa: Ich mach nur mit Maggie einen Spaziergang.

Hinter dem Zaun erscheint eine Halloween-Figur und Marge schießt sie sofort ab.

Ned: Tja, ich bin wohl ein bisschen früh dran, die Halloweendekoration aufzustellen. Kritik angenommen!

Marge: Hmmmm!

Homer: Marge!

Marge sieht Herman und Homer in das Baumhaus klettern. Sie klettert hinterher.

Bart und Lisa stehen am Fenster und beobachten alles.

Bart und Lisa: Ja, Mom, schnapp ihn dir!

Marge: Geht sofort wieder ins Bett, sonst komm ich rauf zu euch.

Bart und Lisa: Ooh!

Sie schalten das Licht aus.


Im Baumhaus:

Herman: Sieht ganz so aus, als ob Deine Frau den falschen Baum raufklettert.

Er zielt mit der Pistole auf den Eingang des Baumhauses. Marge kommt durch eine Luke im Boden herein und schleudert damit Herman in die Ecke.

Marge: Keine Bewegung! Jede Mutter kennt den geheimen Eingang zum Baumhaus ihres Sohnes.

Homer: Oh, Marge, du hast mir das Leben gerettet. Es tut mir leid, dass ich dich geärgert hab. Du bist eine hervorragende Polizistin. Ich bin so stolz auf dich.

Herman: Machts gut! Ich muss zu meinen 501ern.

Homer: Er versucht zu entkommen, du hast alles verpatzt, Marge.

Marge: Oh nein, das glaub ich nicht!

Herman hat eine seiner Hosen über ein gespanntes Seil gehängt und rutscht daran runter. Dabei reißt die Hose allerdings.

Herman: Oh, jetzt geh ich an meinem eigenen Betrug unter.


Ein Krankenwagen ist gekommen und holt Herman ab.

Grampa: Das ist mein Krankenwagen! Den hab ich schon vor vier Stunden gerufen.

Homer, zu Marge: Woher hast du das gewusst?

Marge: Dass die Hose reißt?

Homer: Nein, ich frage mich...

Marge: Wenn man jahrelang Jeans kauft für zwei lebhafte Kinder und einen breit gebauten Ehemann, entwickelt man einen sechsten Sinn für schlechte Nähte. Wie bei diesen hier im Schritt.

Wiggum: Saubere Arbeit, Simpson. Aber wir können ihn nicht einsperren, es gibt keine Beweise.

Homer: Oh doch, in der Garage sind die nachgemachten Jeans!

Wiggum: Die sind leider auf mysteriöse Weise verschwunden. (zu Lou und Eddie) Ihr seht gut aus, Jungs.

Alle Polizisten tragen die nachgemachten Jeans.

Marge: Es reicht, bei der Polizei gibt es ja auch nur noch Korruption. Ich kündige!

Die Polizisten lachen sich kaputt.

Wiggum: Ach, wir verlieren Sie ungern, Simpson.


Im Haus der Simpsons:

Die Pokerfreunde sitzen immer noch zusammen und warten auf Homer und Herman.

Lenny: Ich glaub nicht, dass die wieder kommen.

Moe: Ach! Machen wir Schluss! Ich seh mal in seine Karten. Hmmmm, ach, Mist! Ich steig aus.