Einschienenbahn

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Einschienenbahn
Die Einschienenbahn (englisch: Monorail) wird von Lyle Lanley.png - Lyle Lanley an Springfield verkauft.

Geschichte der Einschienenbahn in Springfield

Burns versteckte über Jahre hinweg seinen Atommüll auf Spielplätzen und Parkanlagen in Springfield, weshalb er schließlich zu einer Zahlung von drei Millionen Dollar verurteilt wird. Daraufhin findet eine Bürgerversammlung statt, auf der entschieden werden soll, wofür das Geld investiert wird. Nach einigen mehr oder weniger erfolgreichen Vorschlägen taucht Lyle Lanley auf und bietet der Stadt an, eine Einschienenbahn zu bauen. Dieser Vorschlag wird dank seiner Überzeugungstaktik schnell angenommen.

Kurz darauf beginnen auch schon die Bauarbeiten und Lanley bildet einige Bahnführer aus, bestimmt aber schließlich Homer Simpson.png - Homer für diesen Posten. Dies beunruhigt Marge Simpson.png - Marge und sie beschließt, mit Lanley zu reden, nachdem sie Opossums im Inneren des Zuges findet. In dessen Büro findet sie in einem Notizblock auch Hinweise auf einen Betrug. Daraufhin fährt sie nach North Haverbrook, einer inzwischen völlig verlassenen und verwahrlosten Stadt. Dort trifft sie auf Sebastian Kobb.png - Sebastian Kobb, der von Lanley beauftragt wurde, die Einschienenbahn zu bauen. Er erzählt ihr, dass dieser immer wieder den Etat kürzte und zeigt ihr schließlich die Reste der Bahn, die bei ihrer Jungfernfahrt verunglückte.

Zur selben Zeit beginnt die Feier zur Jungfernfahrt und Lanley verlässt die Stadt mit zwei randvoll bepackten Koffern voller Geldscheine. Marge und Kobb kommen aber zu spät, um den Zug aufzuhalten, da Letzterer sich die Haare noch schneiden ließ. Schließlich fallen mehrere Systeme aus und die Bahn beschleunigt ungewollt, zusätzlich lässt sie sich nun nicht mehr bremsen. Auch durch das Abschalten des Stromes würde die Bahn nicht anhalten, da diese mit Solarenergie fährt. Auch eine plötzlich auftretende Sonnenfinsternis ist zu kurz, um die Passagiere zu retten.

Lanley befindet sich inzwischen in einem Flugzeug nach Tahiti. Der Flug macht aber eine Zwischenlandung in North Haverbrook, wo ihn schon die wütenden Bewohner der Stadt erwarten und das Flugzeug stürmen.

Kobb nimmt eine Funkverbindung mit Homer auf und teilt ihm mit, dass er den Zug mit einem Anker stoppen könnte. Mit einem Seil und dem M aus der Monorail-Beschriftung am Zug gelingt dies ihm, nachdem sich der Anker in einem Riesendonut festklemmen konnte.

Lanleys Überzeugungstaktik

  • Als die Anwesenden sich gerade entschieden hatten, pfeift Lanley aus dem Hintergrund, womit er die Aufmerksamkeit auf sich zieht und bringt daraufhin die Bewohner mit einem witzigen Vergleich zum Lachen.
  • Er stellt sich vor und bietet ihnen an, einen großartigen Vorschlag zu machen. Plötzlich stoppt er aber abrupt und wendet sich zum Gehen. Er erklärt dies indem er sagt, dass dies mehr eine Idee für Shelbyville ist. Natürlich lässt Joseph Quimby.png - Quimby dies nicht auf sich sitzen und Lanley unterbreitet schließlich doch seinen Vorschlag.
  • Er zeigt ein Modell der Stadt, ergänzt mit einer Einschienenbahn.
  • Er zeigt eine Landkarte, auf der nur die Städte Brockway, Ogdenville und North Haverbrook verzeichnet sind und erklärt, dass er an diese Orte ebenfalls eine Bahn verkauft hätte und diese nur dadurch erst auf eine Karte gelangt wären.
  • Daraufhin springt er umher und sagt, dass es nichts Besseres gäbe als eine ausprobierte, elektrifizierte, motorisierte Einschienenbahn. Danach lässt er Ned Flanders.png - Ned, Patty Bouvier.png - Patty und Selma Bouvier.png - Selma das Wort "Einschienenbahn" wiederholen. Während er auf die Bühne springt, wiederholen alle Bewohner im Chor das Wort.
  • Er setzt sich ans Klavier und beginnt ein Lied:
Ms. Hoover (steht auf): Ich hab' gehört, sie macht viel Krach!
Lanley: Sie gleitet sanft wie eine Wolke in der Nacht.
Apu (steht auf): Könnte doch vielleicht die Schiene sich verbiegen?
Lanley: Eher werden Hindu-Männer Kinder kriegen!
Barney (steht auf): Und was ist mit uns denkfaulen Arbeitsgemüse?
Lanley: Ihr bekommt Jobs, drückt auf die Düse!
Abe (steht auf): Schickt Sie vielleicht der Teufel im Sack?
Lanley: Nein, guter Freund, ich bin nur auf Zack!
Wiggum (auf der Bühne sitzend, am rechten Zeigefinger klemmt ein Büchsenverschluss): Der Ring der Konserve ist abgerissen!
Lanley (gibt ihm ein Messer): Hier mein Messer, nur kein Gewissen!
Lanley (wieder am Klavier): Springfield hat keine andere Wahl! Hebt die Hände, beendet die Qual!
Alle Bürger (die Hände empor streckend): Einschienenbahn!
Lanley: Wie heißt sie?
Alle Bürger (die Hände empor streckend): Einschienenbahn!
Lanley: Und noch mal!
Alle Bürger (die Hände empor streckend): Einschienenbahn!
Marge (steht auf): Aber die Hauptstraße ist immer noch verdellt!
Bart (auf seinem Stuhl tanzend): Verzeihung Mom, die Entscheidung ist gefällt.
Alle Bürger (bewegen sich auf der Stadthalle hinaus): Einschienenbahn! Einschienenbahn! Einschienenbahn! (posieren) Einschienenbahn!
Homer: Einschienen-... Nein!
  • Er besucht darauf die Grundschule, um Fragen zu beantworten, wobei er sich bei Elizabeth Hoover.png - Ms. Hoover und selbst bei Lisa Simpson.png - Lisa einschmeicheln kann.

Sonstiges

  • Laut Lanley kann die Einschienenbahn dem Flash entkommen. (Ralph Wiggum.png - Ralph hat danach gefragt.)
  • Der Anwerbefilm für zukünftige Bahnführer zeigt einen Mann, der große Ähnlichkeit mit Homer hat und ebenfalls auf der Couch sitzend Bier trinkt, so wie dieser, als er die Werbung sieht.
  • Laut einem Buch fährt die Bahn über 150 Meilen pro Stunde. Als sie durch den Defekt schneller als normal fährt, schätzt Kobb die Geschwindigkeit auf 180 Meilen pro Stunde.
  • Vor der Jungfernfahrt berichtet Kent Brockman.png - Kent Brockman und es erscheinen Prominente wie Dash Calhoun, Herschel Krustofski.png - Krusty, Kyle Darren und Lurleen Lumpkin.png - Lurleen Lumpkin. Leonard Nimoy hält zudem eine Rede.
  • Im Zug befindet sich ein Bild der verunglückenden Hindenburg.
  • Anscheinend gibt es zwei Klassen: die erste, in der sich eine Bar befindet, getanzt werden kann und in der sich die Prominenten aufhalten und die Zweite, in der sich lediglich Sitze hintereinander befinden und die für die restlichen Gäste reserviert ist.
  • Das Emblem der Einschienbahn löst sich und es kommt das der Weltausstellung 1964 zum Vorschein.
  • Der M-Anker, der den Zug stoppen soll, zerstört die Straße und den Gehweg, fällt den ältesten Baum in Springfield, der daraufhin das Geburtshaus Hans Sprungfeld.png - Jebediah Springfields zerstört und trennt zwei Siamesische Zwillinge.
  • Es ist die einzige Torheit, auf die sich die Springfielder eingelassen haben - abgesehen vom Eis-am-Stil-Wolkenkratzer, dem 20-Meter-Durchmesser-Vergrößerungsglas (welches gerade durch das Sonnenlicht den Wolkenkratzer anzündet) und der Rolltreppe ins Nichts.
  • Im Videospiel Hit & Run kann man die Monorail-Station besuchen und die Führerkabine als Bonusauto durch die Stadt steuern.

Vorkommen

  • s04e12 - Die Bürger von Springfield lassen sich dazu überreden, diese Bahn in ihrer Stadt bauen zu lassen.
  • s11e18 - Bart Simpson.png - Bart und Lisa sehen die Monorail-Station vom Berg aus.
  • s20e01 - Anthony D'Amico.png - Fat Tony steigt in einen Monorail-Zug, als er vor Homer und Ned flieht.
  • Bart Simpson Comic Sonderband #8 - Bart erklärt Milhouse, das sein Vater auch eine Eisenbahn gefahren hat, als dieser Bart neidisch machen will. Die Bahn ist ebenfalls zu sehen.