Wer ist eigentlich Stephen King?

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wer ist eigentlich …?

Stephen King

Stephen Edwin King, geboren am 21. September 1947 in Portland, Maine, USA, ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der sich in erster Linie mit Schauderhaften Horror-Geschichten einen Namen machte. Der damalige Englischlehrer schaffte 1977 seinen Durchbruch mit seinem veröffentlichten Roman „Carrie”, einer mittlerweile mehrfach verfilmten Horrorgeschichte um ein 16-jähriges Mädchen, das über telekinetische Fähigkeiten verfügt und damit ein fürchterliches Blutbad anrichtet. Seinem erfolgreichen Erstlingswerk folgten mehr als 40 weitere Romane (darunter „Shining”, „Cujo”, „Friedhof der Kuscheltiere”, „Es” und „The Stand”), über 100 Kurzgeschichten, mehrere Novellen, Gedichte und Drehbücher, mit denen King das Horror-Genre nachhaltig prägte — nicht zuletzt deshalb werden seine Geschichten auch häufig bei den Simpsons parodiert.