Schreiraupe

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schreiraupe - Grabpic von DaKu

Die Schreiraupe (Original: Screamapillar) ist eine besonders gefährdete Insektenart. Namensgebend war ihre Angewohnheit sowohl im Wachzustand, als auch im Schlaf wie am Spieß zu schreien. Aus diesem Grund ist sie wahrscheinlich auch fast ausgestorben, weil sie von Menschen schnell als nervtötend empfunden und deshalb getötet wird. Es ist anzunehmen, dass ihre bevorzugten Lebensräume an Teichen und Seen liegen, da sie sich auch bei Den Simpsons ansiedelt, nachdem diese sich einen Koi-Teich zulegen. Aus der Broschüre "Schreiraupen Pflegetipps" ist zu entnehmen, dass die Schreiraupe ohne ständige Betreuung seitens des Menschen schnell sterben wird, da sie auch bei Vögeln und anderen Tieren sehr beliebt ist. Außerdem wird sie sexuell von Feuer angezogen. Es scheint auch so, als würde sie gern Geschichten zuhören, da Homer Simpson.png - Homer ihr das Märchen von den drei Bären vorliest.

Auftritte

  • s13e21 - Nachdem Homer seiner Frau zum Hochzeitstag einen Koi-Teich schenkt, siedelt sich dort ein Exemplar der Schreiraupe an. Homer will sie in dem Glauben sie habe Schmerzen zertreten, doch sie werden von der Umweltschutzorganisation EPA, welche sich aktiv um das Überleben dieser Tiere einsetzt, gezwungen, sich um die Schreiraupe zu kümmern. Ansonsten wandern sie ins Gefängnis. So kümmert sich die Familie aktiv um das Tier, bis Homer sie aus Versehen mit einem Buch zerquetscht und glaubt, sie sei tot. Man erwischt ihn, wie er versucht, sie im Garten zu vergraben. Es stellt sich aber heraus, dass die Schreiraupe doch nicht tot war. Der Familienvater wird aber dennoch wegen vorgetäuschtem Insektenmordes zu 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. So kommt es auch, dass er Myrna Bellamy.png - Myrna Bellamy kennenlernt.
  • Super Spektakel #3 (de)
  • Super Spektakel #3 Variant (de)

Synchronsprecher