8F13 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 – Im Atomkraftwerk

Homer ist im Pausenraum und bekommt mit, wie Lenny eine neue Schachtel Donuts auf den Tisch stellt.
Homer: Donuts.
Homer schleicht sich an die Schachtel und beginnt zu mampfen.
Lenny: Hey, Homer, mach langsam. Du verschluckst dich sonst noch.
Homer: Mir muss keiner erzählen, wie man Donuts...
Homer verschluckt sich und ringt nach Luft. Seine Arbeitskollegen überrascht das nicht.
Carl: Homer hat sich mal wieder verschluckt.
Lenny: Hmm. Hängt hier nicht irgendwo so 'ne Erste-Hilfe-Tafel?
Carl: Man muss ihn erschrecken.
Charlie: Das macht man gegen Schluckauf.
Homer rennt während dem ringen nach Luft durch den Raum und wirft einiges um. Lenny steht mitlerweile am Schwarzen Brett, wo die Anleitung für den Heimlichgriff hängt, doch er beachtet sie nicht.
Lenny: Jetzt seht euch das an. Diese Woche geht's wieder mit Softball los.
Homer würgt den verschluckten Donut hervor.
Homer: Softball?
Homer trägt sich in die Liste ein.
Homer: Wer ist der Nächste?
Lenny: Bloß nicht.
Charlie: Bloß nicht das.
Carl: Nein.
Homer: Was ist denn plötzlich mit euch los?
Lenny: Letztes Jahr 2 Mal gewonnen, 28 Mal verloren.
Homer: Es war nicht unsere beste Saison, ich weiß.
Lenny: Na, leider doch.
Homer: Dieses Jahr wird es anders.
Carl: Ach ja? Was macht dich denn so verdammt sicher?
Homer: Iiiich habe da nämlich eine Geheimwaffe.
Homer verlässt die Runde.
Lenny: Hey, der Kerl verheimlicht uns was.
Carl: Was soll das heißen?
Charlie: Eine Geheimwaffe? Da frag ich mich doch, was das wohl sein könnte. Hm.
Alle machen sich ihre eigene Vorstellung von Homer's Geheimwaffe. Charlie stellt sich einen riesigen Fanghandschuh vor, Carl denkt an Sprungfedern unter den Schuhen und Lenny an eine Laserpistole.
Carl: Hm.
Lenny: He he he he he!
Weil sie alle neugierig sind tragen sie sich auch für das team ein.
Lenny: Dann mal los!
Charlie: Da bin ich gespannt.
Carl: Woll'n doch mal seh'n.

Szene 2 - Im Haus der Simpsons

Homer ist in der Garage und holt einen kleinen Koffer aus dem Regal.
Homer: Komm mal her, mein Junge. Ich zeig dir was.
Bart: Was ist das? Ein selbst gebauter Schläger?
Homer: Das ist etwas ganz besonderes. Ein selbst gebauter Schläger. Angefangen hat alles im letzten Jahr,...

Szene 3 - Homer's Erinnerung

Homer steht an der Hintertür und hat sich selbst ausgesperrt. Es regnet und blitzt.
Homer als Erzähler: ...während eines schrecklichen Gewitters. Und ich hatte mich ausgesperrt. Ich nahm mir ein Stück Wellblech und rannte so schnell wie ich konnte zum größten Baum in der Nähe, um mich unterzustellen.
Homer rennt mit dem Wellblech als Schutz unter einen großen Baum. In den Baum schlägt ein Blitz ein, sodass ein Ast abgetrennt wird. Dieser fällt nach unten. Die Bruchstelle glüht.
Homer als Erzähler: Da sagte mir eine innere Stimme, dass dies ein ganz besonders magisches Stück Holz sein würde, aus dem ich mir einen Schläger bauen sollte.
Homer hebt das Stück Holz auf.
Homer als Erzähler: Ich legte meinen selbstgebastelten Football erst mal auf Halde und fing sofort an, den tollsten Schläger der Welt zu bauen.
Homer bringt das Holz in die Garage und fängt an es zu bearbeiten. Es scheint schon mitten in der Nacht zu sein, denn Marge kommt im Nachtgewandt in die Garage.
Marge: Homie, komm jetzt ins Bett.
Nun sieht man Marge im Bett schlafen. Aber Homer sitzt neben ihr im Bett und schnitzt weiter an dem Holz herum. Holzspäne fallen auf Marge.
Marge: Homer, geh wieder in die Garage.

Szene 4 - Im Haus der Simpsons

Homer öffnet den Koffer.
Homer: Und hier, mein Sohn, ist er.
Im Koffer ist Homer's Schläger, in den er "Wunderschläger" eingraviert hat.
Bart: Wow! Wie viele Homeruns willst du denn damit erzielen?
Homer: Warte mal. Wir haben 30 Spiele. 10 Schläge pro Spiel. 3000.
Bart pfeift vor Begeisterung.

Szene 5 - Auf dem Softballfeld

Zuschauer strömen zum Spiel vom Team des Atomkraftwerks gegen das von der Polizei. Die Spieler wärmen sich auf.
Lenny: Schlag mal hier rüber, Charlie!
Charlie wirft den Ball in die Luft, will ihn schlagen, aber verfehlt ihn. Stattdessen schleudert er den Schläger gegen Lenny's Knie.
Lenny: Ahhh! Ahhh!
Schiedsrichter: Okay, wir gehen die Regeln noch mal durch. Keiner darf das Feld betreten, ohne ein Bier gekippt zu haben. Für jeden Treffer muss der Schlagmann ein Bier kippen. Ein Bier ist Pflicht für jeden ungeraden Inning. Ach ja. Und das vierte Inning ist das Bier-Inning.
Chief Wiggum: Alles klar, wir kennen die Softballregeln.
Die Spieler rennen auf ihre Plätze. Das Spiel fängt an.
Schiedsrichter: Und los.
Chief Wiggum ist erster Schläger. Aber bevor er schlagen kann kommt auf der Ersatzbank der Polizei ein Notruf über das Funkgerät.
Funkdurchsager: An alle Einheiten! An alle Einheiten! Ein gepanzerter Geldtransporter wurde ausgeraubt.
Chief Wiggum ist abgelenkt. Lenny wirft den Ball und Chief Wiggum verfehlt ihn.
Chief Wiggum: Stellt das blöde Funkgerät ab!
Das Funkgerät wird abgestellt. Marge sitzt, mit dem Rest der Familie, auf der Zuschauertribüne und nimmt das Spiel mit einer Videokamera auf. Sie kommentiert die Aufnahmen.
Marge: Und der nächste Mann möchte den Ball auch gerne schlagen. Und das tut er jetzt auch. Und da läuft er schon ab. Und alle sind glücklich und freuen sich sehr.
Bart: Ähm, Mom, soll ich nicht lieber kommentieren?
Marge: Lass nur, Liebling. Ich schaff das schon.
Ein Schläger der Polizei erzielt einen Homerun. Die Zuschauer jubeln und der Rest des Teams der Polizei feuert vor reude ihre Pistolen ab.
Chief Wiggum: Hey! Lasst das!
Das Atomkraftwer liegt 5 zu 2 hinten. Homer sitzt noch auf der Bank. Carl kommt zu ihm.
Carl: Okay, Homer. Jetzt alles oder nichts. Du bist dran. Wo ist deine Geheimwaffe?
Homer steht auf und Holt den kleinen Koffer unter der Bank hervor und öffnet ihn.
Homer: Seht euch das an, Jungs. Mein Zauberschläger.
Carl: Das ist alles?
Lenny: Sieh mal, ich habe auch einen Zauberschläger.
Carl: Und ich habe einen verhexten Doppeleierschützer.
Homer: He he he. Dann passt mal auf.
Lenny und Carl lachen. Homer nimmt seinen Schläger und geht zum Schlagmal. Der Ball wird geworfen, Homer schlägt ihn und erzielt einen Homerun. Der Ball trifft einen Mann, der gerade mit seiner Familie ein Picknick macht. Die Leute jubeln.
Homer: Juhh!
Homer rennt seine Runde ab. Bart jubelt ihm zu.
Bart: Super Homer!
Homer klatscht seine Kollegen ab und verspottet die Polizei.
Homer: Haa! Bullen können nicht gewinnen. Nee ne ne nee neee!
Chief Wiggum wendet sich an Eddie.
Chief Wiggum: Notier die Nummer von seinem Führerschein.
Eddie: Klar, Chef.

Szene 6 - Im Haus der Simpsons

Homer und die Kinder sitzen auf der Couch und sehen sich die Videoaufnahmen von dem Spiel an.
Lisa: Wow, Dad.
Bart: Soll ich dir 'n Bier hol'n, Daddylein?
Lisa: Nein, ich hol ihm ein Bier!
Homer: Kinder. Kinder. Kinder. Ihr dürft mir beide ein Bier holen. Aber erst wollen wir uns alles noch mal genau in Zeitlupe ansehen.
Die Zeitlupe zeigt Homer, wie er den Schlag ausführt. Leider sieht man auch, wie sich sin Fett in Bewegung setzt.

Szene 7 - Die nächsten Spiele der Saison

Homer's Mannschaft gewinnt gegen die Mannschaft von Ostspringfield und von Fort Springfield, in der auch Apu und sein Bruder Sanjay mitspielen. Homer schmettert einen Homerun.
Apu: Ho, Mann! Der drischt aber drauf.
Das nächste Spiel geht gegen die Springfield Heights. Homer packt seinen Wunderschläger aus dem Koffer. Seine Mitspieler sind von seinem Schläger so überzeugt, dass sie sich selbst einen Wunderschläger gesucht haben. Diese nehmen aber Kuriose Formen an.
Carl: Mein neuer Zauberschläger ist von einem Klavier.
Charlie: Mir hat meine Schwester ihr Holzbein geliehen.

Szene 8 - Im Springfield Trade Center

In der obersten Etage des Springfield Trade Centers befindet sich der Millionärsklub. Dort trifft sich Mr. Burns mit dem Besitzer des Shelbyville-Atomkraftwerks zum Essen.
Mr. Smithers: Gute Nachrichten, Sir. Unsere Firmenmannschaft hat wieder gewonnen. Wenn wir Shelbyville nächste Woche Schlagen, haben wir den Pokal.
Mr. Burns: Haben Sie gehört, Arie? Meine Jungs müssen nur noch euch in die Pfanne hauen, dann haben wir die Meisterschaft.
Aristotle Amadopolis: Haa! Die Gladiatoren von meinem Kraftwerk zermatschen euer Team wie schlapprige Weintrauben.
Mr. Burns: Da möchte ich widersprechen.
Aristotle Amadopolis: Wären Sie bereit eine Million Dollar darauf zu setzen?
Mr. Burns: Na, wenn wir schon wetten, warum dann nicht gleich etwas interessanter?
Aristotle Amadopolis: Was? Eine Million Dollar ist Ihnen nicht Interessant genug?
Mr. Burns: Oh! Sie sagten eine Million. Ich war gerade mit meinen Gedanken woanders. Ich dachte, wir würden mit einem kleinen Betrag anfangen und dann schaukeln wir uns hoch. Sie wissen ja, wie so was geht. Ja, in Ordnung. Eine Million ist mir recht.
Die Wette wird mit Handschlag besiegelt.

Szene 9 - Im Atomkraftwerk

Mr. Burns berät sich mit Mr. Smithers in seinem Büro.
Mr. Burns: Smithers, ich habe nachgedacht. Ist es Unrecht zu Mogeln, um eine Million-Dollar-Wette zu gewinnen?
Mr. Smithers: Ja, Sir.
Mr. Burns: Lassen Sie es mich anders formulieren. Ist es Unrecht, wenn ich mogele, um eine Million Dollar zu gewinnen?
Mr. Smithers: Nein, Sir. Wer soll umgelegt werden?
Mr. Burns: Nein, Smithers. Ich hab mich nur entschlossen ein paar Asse ins Spiel zu bringen. Professionelle Baseballstars.
Mr. Burns deckt eine Staffelei auf, auf der ein Baseballfeld abgebildet ist. Darauf hat er die Bilder seiner Wunschspiele geklebt. Er stellt sie vor.
Mr. Burns: Wir geben ihnen alle Minijobs im Kernkraftwerk und nehmen sie in unsere Softballmannschaft auf. Honus Wagner, Cap Anson, Mordecai "Three-Finger" Brown. Und, ähh...
Mr. Smithers: Sir?
Mr. Burns: Was ist dnn, Smithers?
Mr. Smithers: Ich befürchte, dass sich diese Spieler bereits vom Aktivsport zurückgezogen haben. Sie sind... verstorben. Genauer gesagt ist Ihr Rightfielder bereits seit 130 Jahren tot.
Mr. Burns: Verdammt und zugenäht! Also schön, suchen Sie ein paar gute Spieler. Lebende Spieler! Klappern Sie die Profiligen ab. Die Amerikaliga, die Nationalliga, und die Negerliga.
Mr. Smithers: Bin schon unterwegs, Sir.
Mr. Burns: Ach, und, Smithers. ... Sie haben nur 24 Stunden Zeit.
Mr. Smithers schluckt.

Szene 10 - In der Messehalle

Bei einer Convention versucht Mr. Smithers den Baseballspieler Jose Canseco davon zu überzeugen für das Team des Kraftwerks zu spielen. Mr. Smithers flüstert sein Angebot ins Ohr.
Jose Canseco: Ich kriege 50.000, um ein Spiel mitzumachen?
Mr. Smithers: Ja, sie haben richtig gehört, Mr. Canseco.
Jose Canseco: Naja, etwas unterm Preis, aber was soll's? Es könnte Spaß machen.
Jose Canseco schlägt ein.

Szene 11 - Im Wald von Springfield

Mr. Smithers stürzt mit seiner Geldtasche durch den Wald und wird fast von einem Jäger erschossen.
Mr. Smithers: Ahhh!
Mike Scioscia: Hey, Entschuldigung! Ich dachte Sie wären ein Reh.
Mr. Smithers: Och, ist schon gut. Passiert mir öfter. He he. Sind Sie Mike Scioscia.
Mike Scioscia: Ja, der bin ich.
Mr. Smithers: Ja... Wie gefällt es Ihnen denn so für die Dodgers zu arbeiten?
Mike Scioscia: Ach ja, ist ganz Okay. Manchmal wünschte ich mir bei meiner Arbeit ein bisschen mehr Volksnähe. Sie wissen schon, mit großen Maschinen und geilen Messuhren, Leuchtskalen und so was. In einer Ölraffinerie oder einem Wasserkraftwerk.
Mr. Smithers: Darüber sollten wir sprechen.

Szene 12 - In Graceland

Mr. Smithers spürt seinen nächsten Star bei einer Tour durch Graceland auf.
Tourführer: Und das ist Elvis' Entspannungsraum. Wenn der King keine Proben hatte oder nach den Sportübungen, dann hat er gerne abgeschaltet, bei drei Fernsehprogrammen gleichzeitig.
Ozzie Smith: Mann, oh, Mann! Was für ein Lebensstil.
Mr. Smithers: Äh, Verzeihung. Sind Sie Ozzie Smith?
Ozzie Smith: Ja.
Mr. Smithers: Ich möchte Ihnen ein Angebot unterbreiten.

Szene 13 - Haus von Don Mattingly

Mr. Smithers sucht seinen nächsten Wunschspieler direkt zu Hause auf. Er klingelt an der Tür. Don Mattingly öffnet.
Mr. Smithers: Hallo. Sind Sie Don Mattingly?
Don Mattingly: Ja ja, der bin ich. Kommen Sie rein. Kommen Sie rein. Kann ich Ihnen etwas anbieten? Wie heißen Sie?

Szene 14 - Während eines Auftritts des Steve Sax Trios

Mr. Smithers spricht mit Steve Sax, während er den Kontrabass bei einem Auftritt spielt.
Mr. Smithers: Möchten Sie nicht als Ass in einem Kleinstädtischen Firmensoftballteam mitspielen?
Steve Sax: Na, und ob!

Szene 15 - Im Atomkraftwerk

Mr. Smithers scheint die Suche nach Profispielern innerhalb von 24 Stunden geschafft zu haben. Mr. Burns stellt sie den Kraftwerksmitarbeitern vor.
Mr. Burns: Und jetzt stelle ich ihnen die neuen Mitglieder unserer glücklichen Kernkraftfamilie vor. Wachmann Roger Clemens.
Roger Clemens: Hallo.
Mr. Burns: Hausmeister Wade Boggs.
Wade Boggs: Guten Tag.
Mr. Burns: Kantinenkassierer Ken Griffey Jr..
Ken Griffey Jr.: Hey, freut mich, Jungs.
Mr. Burns: Unser neuer... Naja, für die Anderen denken wir uns später noch einen Job aus. Begrüßen sie also herzlichst Steve Sax, Don Mattingly, Darryl Strawberry, Ozzie Smith, Mike Scioscia und Jose Canseco.
Die Belegschaft ist verwundert über so viel Prominenz.
Mr. Burns: Ach, und übrigens, meine lieben Neulinge. Am schwarzen Brett hängt eine Anmeldeliste für unsere Firmensoftballmannschaft. Äh, nur für den Fall, dass sie mitspielen wollen.
Die Belegschaft fängt an den Braten zu riechen, da sie bereits das Team stellen.
Carl: Einem Moment mal.
Lenny steht auf.
Lenny: Mr. Burns, dann brauchen Sie uns ja gar nicht mehr.
Mr. Burns: Tja, eben, ähh...
Mike Scioscia will den Raum verlassen und an die Arbeit gehen.
Mr. Burns: Hallo, Scioscia, tragen Sie sich ein.
Mike Scioscia: Vielen Dank für die Ehre, aber ich bin hier, um einen Festschadstoffeinschließer zu steuern.
Mr. Burns: Noch so ein Widerwort und ich schicke euch zurück in die erste Liga.
Somit stellen sich alle Profispieler in einer Reihe am schwarzen Brett an, um sich einzutragen. Homer steht auch am schwarzen Brett.
Homer: Du bist Darryl Strawberry?
Darryl Strawberry: Ja.
Homer: Du spielst Rightfield?
Darryl Strawberry: Ja.
Homer: Ich spiel auch Rightfield.
Darryl Strawberry: Und?
Homer: Bist du denn besser als ich?
Darryl Strawberry: Tja, ich hab dich noch nie gesehen, aber... ja.

Szene 16 - Im Haus der Simpsons

Die Famile isst zum Abendbrot. Homer erzählt der Familie seinen Kummer.
Homer: Das ist nicht fair. Wir haben uns abgerackert, um den Meistertitel zu gewinnen und im Endspiel können wir auf der Ersatzbank sitzen.
Marge: Du hast doch dieses Jahr schon so viele Homeruns erzielt. Wieso sollte diese Strawberry-Type denn besser sein als du?
Homer: Marge, vergiss es. Er ist größer als ich, er ist schneller als ich, stärker als ich und er hat jetzt schon mehr Freunde in der Firma als ich.
Bart: Du machst mich krank, Homer. Du hast mir doch immer eingebleut, dass ich alles kann, wenn ich es mir nur fest genug vornehme.
Homer: Jetzt, wo du 'n bisschen älter bist, kann ich dir ja sagen, dass das Blödsinn ist. Ganz egal, wie gut du irgendwas kannst, es gibt immer ungefähr eine Million Leute die es besser können als du.
Bart: Kapiert. Wer es nicht kann, soll's lassen.

Szene 17 - Auf dem Trainingsfeld

Alle Spieler haben sich auf dem Spielfeld versammel. Mr. Burns macht eine Ansprache.
Mr. Burns: Als euer neuer Trainer will ich eins gleich von vorn herein klar stellen. Niemand hat die Garantie für das Spiel aufgestellt zu werden. Egal, ob er nun Steve Sax heißt oder Darryl Strawberry oder...
Mr. Burns wendet sich kurz an Mr. Smithers.
Mr. Burns: Smithers, nennen Sie mir den Namen eines schlechten Spielers.
Mr. Smithers: Homer Simpson, Sir.
Mr. Burns wendet sich wieder an alle.
Mr. Burns: ... oder Homer Simpson. Und Zweitens werdet ihr statt Bier von jetzt an nur noch das hier trinken. Ein Gehirn- und Nerventonic. Reich an Proteinen und elektromagnetischen Säften. Für eine robuste Gesundheit. Gelegentlich hat es schon zu Risenwuchs geführt, aber nur in vereinzelten Fällen. Versucht es mal.
Mr. Burns schüttet etwas auf einen Löffel und gibt es Ken Griffey Jr. zum kosten.
Ken Griffey Jr.: Wow! das ist wie 'ne Party in der Schnauze. Und alle sind eingeladen.
Er nimmt die Flasche aus Mr. Burns' Hand und fängt an dauerhaft zu trinken.
Mr. Burns: Ausgezeichnet! Also, dann woll'n wir jetzt mit den Training beginnen. Smithers, die Medizinbälle.
Ein Raunen und Ablehnung geht durch die Manschaft als Smithers die Medizinbälle bringt. Danach beginnt ein klassisches Training in der Muckibude. Auf dem Spielfeld will Mr. Burns Ozzie Smith zeigen, wie man den Schläger richtig hält.
Mr. Burns: Hrm. Moment mal. So.
Mr. Burns trifft zwar den Ball, wird aber vom Aufprall in den Zaun geschleudert. Beim Trainingsspiel legt die Mannschaft eine gute Figur hin. Mr. Smithers und Mr. Burns sind begeistert.
Mr. Smithers: Khor hm hm hm hm. Was werden Sie denn mit der Million Dollar anfangen, Sir?
Mr. Burns: Keine Ahnung. Wahrscheinlich werf' ich sie zu den Anderen.
Mr. Burns lässt nichts unversucht und beauftragt sogar einen Hypnotiseur, der die Mannschaft noch weiter motivieren soll. Er schwingt sein Pendel vor der Mannschaft, die mit den Augen dem Pendel folgt.
Psychologe der Softballmannschaft: Ihr seid alle sehr gute Spieler.
Gesamte Mannschaft: Wir sind alle sehr gute Spieler.
Psychologe der Softballmannschaft: Und ihr werdet Shelbyville schlagen.
Gesamte Mannschaft: Wir werden Shelbyville schlagen.
Psychologe der Softballmannschaft: Ihr gebt alle 110 Prozent Leistung.
Gesamte Mannschaft: Das ist unmöglich. Niemand kann mehr als 100 Prozent Leistung geben. Der Definition gemäß ist das das Meiste, das jemand tun kann.
Wieder beim Training will auch Homer sich von seine besten Seite zeigen. Er steht im Rightfield. Der Ball wird geschlagen, er will ihn fangen und ruft ihn deshalb auf.
Homer: Ich habe ihn! Ich habe ihn!
Doch bevor Homer den Ball fangen kann kommt Darryl Strawberry angelaufen, springt in die Luft und fängt Homer den Ball vor der Nase weg.
Homer: Hä?
Darryl Strawberry: Ja.
Homer: Hey! Ich habe ihn aufgerufen!
Mr. Burns: Klappe halten, Simpson! Es gibt kein "Ich" im Team.
Darryl Strawberry fängt an arschzukriechen.
Darryl Strawberry: Einige von den Jungs haben die falsche Einstellung, Coach.
Mr. Burns: Kann man wohl sagen, Strawberry.
Mr. Burns geht und Darryl Strawberry grinst Homer hämisch an.

Szene 18 - Im Atomkraftwerk

Mike Scioscia nimmt seine Einstellung im Kraftwerk sehr ernst und Arbeitet mit Freude. Er schiebt eine Schubkarre Giftmüll. Er kommt an Carl vorbei, der ebenfalls eine Karre Giftmüll schiebt.
Carl: Hey, Scioscia, Ich kapier das nicht. Du bist ein Ass und hier schuftest du dir jeden Abend den Arsch ab, um den radioaktiven Giftmüll wegzuschleppen.
Mike Scioscia: Ja, Carl. Das ist 'ne angenehme Abwechslung von dem ständigen Druck, den du in der ersten Liga hast. Ich meine, da machst du nur den kleinsten Fehler und "Bumm!" stürzt sich die Presse auf dich.
Mike Scioscia stößt mit der Karre an ein Rohr. Sie fällt um und der Giftmüll landet dampfend auf dem Biden.
Mike Scioscia: Oh oh!
Carl: Ach, das ist kein Beinbruch.
Mike Scioscia: Oh, Mann! Es ist richtig toll hier.

Szene 19 - Im Park von Springfield

Bart und Ralph Wiggum wollen zwei Teams bilden, um Softball zu spielen. Sie wählen abwechselnd. Die auszuwählenden Kinder wollen natürlich alle als erster gewählt werden. Auf einmal steht auch Ken Griffy Jr. zur Auswahl. Er hat eine Flasche von dem Gehirntonic in seiner Gesäßtasche.
Ken Griffey Jr.: Nimm mich! Nimm mich!
Ralph Wiggum: Ich wähle Ken Griffy Jr..
Bart: Schöner Mist. Okay, okay, ich nehme Milhouse.
Hinter dem Zaun geht zufälliger Weise Wade Boggs vorbei. Ralph ruft ihm zu.
Ralph Wiggum: Hey, Mr. Boggs, spielen Sie in meinem Team mit?
Wade Boggs: Ja, mach ich. Ist gebongt.
Er springt über den Zaun und geht zu Ralph's Team, wo Ken Griffy Jr. schon wieder an der Flasche Gehirntonic hängt.
Bart: Toll. Okay, ich nehme... Lewis.
Im Hintergrund kommt Jose Canseco vorbei. Er wird gar nicht mehr gefragt und in Ralphs Team gewählt.
Ralph Wiggum: Ich nehme Jose Canseco.
Bart: Neinn!

Szene 20 - Auf dem Trainingsfeld

Die Mannschaft trainiert wieder. Don Mattingly steht an der Base und fängt einen Ball. Mr. Burns geht auf ihn zu.
Mr. Burns: Weg mit Ihrer Matratze Mattingly.
Don Mattingly: Welche Matratze?
Mr. Burns: Geh'n Sie zum Friseur, Sie Hippie!
Homer kommt als Nächster Batter mit seinem Wunderschläger zum Schlagmal.
Homer: Die Kerle sind nicht unschlagbar. Ich habe meinen Wunderschläger.
Roger Clemens wirft den Ball Er saust durch die Luft, trifft Homer's Schläger und zerbricht ihn mit Leichtigkeit.
Homer: Wah!?
Am Trainingsabend ruft Mr. Burns die Mannschaft zu sich, um ihnen noch einmal Mut für das bevorstehende Spiel zu machen.
Mr. Burns: Kniet nieder, Jungs. Morgen ist der große Tag in unserem Leben. Das Spiel gegen Shelbyville. Deshalb heute Abend punkt halb acht Licht aus, kein Kaffee, kein Tee, keine Colas. Denn diese Getränke schwächen nur.
Darryl Strawberry: Wir werden stark sein.
Mr. Burns: Ja. Bevor ich bekannt gebe, wer für das Spiel aufgestellt ist, möchte ich denjenigen, deren Namen nicht auf der Liste stehen, versichern, dass ich sehr enttäuscht von ihnen bin. Irgendetwas hat gefehlt. Nennen wir es... Beherztheit.
Darryl Strawberry: Tempo hat auch gefehlt, Coach.
Mr. Burns: Richtig, Darryl.
Mr. Burns hängt die Aufstellungsliste auf und geht. Alle sehen gespannt auf die Liste, um zu erfahren, wer spielt und wer nicht.
Charlie: Ohh.
Carl: Die müssen da noch was verändern.
Lenny: So ein Mist!
Homer hatte noch nicht die Chance auf die Liste zu sehen.
Homer: Bitte. Bitte. Bitte. Ich will ins Team. Clemens, bin ich aufgestellt worden?
Roger Clemens: Aber natürlich.
Homer: Was? Wirklich? Juhu! Haa! Jetzt guckst du blöd, Strawberry, hä?
Roger Clemens: Augenblick mal! Bist du Ken Griffy Jr.?
Homer: Nein.
Roger Clemens: Tut mir Leid. Ich wollte dir keine falschen Hoffnungen machen.
Homer bleibt enttäuscht alleine stehen.

Szene 21 - In Burns' Anwesen

Mr. Burns schreibt eine Liste auf, welche Spieler er einsetzen will. Natürlich sind es nur die Profis.
Mr. Burns: Ah he he he hee! Smithers, es ist ausgeschlossen, dass ich die Wette verliere. Es sei denn meinen neun Stars würden neun Missgeschicken zum Opfer fallen und morgen nicht in der Lages sein zu spielen. Aber das wird nicht passieren. Drei Missgeschicke wären möglich. Sieben Missgeschicke hätten eine sehr geringe Chance. Aber neun Missgeschicke,... Das möchte ich erst mal erleben.

Szene 22 - In den Straßen von Springfield

Es ist der Abend vor dem Spiel. Steve Sax fährt nach Hause. Er fährt mit seinem Wagen durch ein Wohngebiet in Springfield und findet es sehr schön.
Steve Sax: Was für ein hübsches kleines Städtchen. Hier möchte ich mal ein Haus haben, wenn ich mich zur Ruhe setze.
Plötzlich ertönen Polizeisirenen und Steve Sax wird angehalten. Lou und Eddie kommen auf dem Wagen zu.
Steve Sax: Na, Officer. Hab' ich was verbrochen?
Eddie: Das reicht, Klugscheißer!
Lou holt seine Waffe heraus und richtet sie auf Steve Sax.
Lou: Hol deinen Führerschein raus!
Lou spannt den Hahn seiner Waffe.
Lou: Langsam!
Steve Sax tut, was von ihm verlangt wird. Die Polizisten kontrollieren den Führerschein.
Eddie: Sie an. Sie an. Wen haben wir denn da? Steve Sax aus New York City.
Lou: In New York City ist irgendein Kerl umgelegt worden. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Aber davon hast du natürlich keine Ahnung. Nicht wahr, Steve?
Lou und Eddie lachen.
Steve Sax: Es gibt hunderte ungelöste Mordfälle in New York City.
Lou: Du weißt wirklich nicht, wann es besser ist den Mund zu halten. Hab ich Recht, Saxieboy?

Szene 23 - Im Krankenhaus

Eine Schwester mist mit einem Geiger-Zähler die Radioaktivität von Mike Scioscia, der sichtlich geschwächt im Bett liegt.
Dr. Hibbert: Versuchen sie mal den Arm zu heben.
Mike Scioscia versucht es vergebens.
Mike Scioscia: Kann... Arm... weder... heben... noch in... normalem... Tempo... sprechen.
Dr. Hibbert: Ich fürchte, wir haben es mit einem akuten Fall von radioaktiver Vergiftung zu tun.
Mike Scioscia: Werde... ich... in... der Lage... sein... morgen... Softball... zu spielen?
Dr. Hibbert: Ha ha ha ha ha haa! Nein. Morgen haben Sie genug zu tun, um atmen zu können.
Mike Scioscia: Ohhh. Mann, oh, Mann!
Eine Schwester kommt auf Dr. Hibbert zu.
Krankenschwester Nr.2 von Dr. Hibbert: Dr. Hibbert, Ken Griffy Jr. muss unbedingt gleich untersucht werden. Ich glaube, es handelt sich um eine Überdosis eines Nerventonics.
Dr. Hibbert öffnet einen Vorhang und ist entsetzt.
Dr. Hibbert: Großer Gott! Riesenwuchs.
Man sieht Ken Griffy Jr. im Rollstuhl. Sein Körper ist unkontrolliert gewuchert. Er trinkt immer noch den Nerventonic.

Szene 24 - In den Straßen von Springfield

Jose Canseco spaziert durch die Straßen und kommt an einem brennenden Haus vorbei, wo eine Frau hysterisch um ihr Baby schreit.
Brandopfer: Mein Baby! Mein Baby!
Jose Canseco: Keine Sorge, Ma'am. Ich werde es retten!
Jose Canseco rennt in das brennende Haus und rettet das Baby. Er gibt es seiner Mutter.
Brandopfer: Ohh. Danke, Mr. Canseco.
Man hört eine Katze miauen.
Brandopfer: Hhh! Meine Katze!
Jose Canseco: Keine Angst, Ma'am. Ich rette auch Ihre Katze!
Jose Canseco rennt wieder in das brennende Haus und rettet die Katze. Er gibt sie ihrer Besitzerin.
Brandopfer: Ahhh.
Man hört ein Klavier Old McDonald had a Farm spielen.
Brandopfer: Hhhh! Das elektrische Klavier!
Jose Canseco: Oh, Mann!
Jose Canseco rennt wieder todesmutig in das brennende Haus.

Szene 25 - Im Haus der Simpsons

Marge und Homer liegen im Bett. Homer ist betrübt.
Homer: Oh, das Einzige, was ich wirklich konnte, das darf ich jetzt nicht mehr machen.
Marge: Ach, Homie, du kannst so viele Dinge machen.
Homer: Zum Beispiel?
Marge: Ein bisschen mit mir kuscheln.
Homer: Ach, aber meine Kumpels können dabei nicht zugucken.
Marge: Hrmm!

Szene 26 - In Moe's Bar

Barney und Wade Boggs streiten sich.
Barney: Und ich sage dir, Englands größter Premierminister war Lord Palmerston!
Wade Boggs: Pitt der Ältere!
Barney steht aggressiv auf.
Barney: Lord Pal...mers...ton!
Wade Boggs steht auch auf und tippt bei jeder Silbe Barney auf die Brust.
Wade Boggs: Pitt... der... Ältere!
Barney: Okay, du hast es so gewollt!
Barney schlägt Wade Boggs K.O.. Moe kommt zu Barney und will Wade Boggs verhöhnen.
Moe: Ja, gib's ihm, Barney! "Pitt der Ältere".
Barney: Nein, Lord Palmerston!
Barney schlägt auch Moe K.O..

Szene 27 - Im Gefängnis

Lou und Eddie haben Steve Sax eingebuchtet.
Chief Wiggum: Gute Arbeit, Jungs! Wir können jetzt so gut wie jedes ungeklärte Verbrechen in unserer schönen Stadt abhaken.
Steve Sax steht in seiner Zelle auf.
Steve Sax: Darf ich nicht wenigstens meinen Anwalt anrufen?
Lou: Du siehst zu viele Fernsehkrimis.

Szene 28 - Beim Springfield Mystery Spot

Ozzie Smith will ein Loch ohne Boden besichtigen. Der Kassierer macht Werbung.
Kassierer vom "Mystery Spot": An diesem Geheimplatz macht die Logik Urlaub.
Ozzie Smith: Dauert das lange? Ich hab's eilig.
Kassierer vom "Mystery Spot": Das ist schwer zu sagen, mein Freund. Wenn du erst mal drin bist kommst du vielleicht nie wieder raus.
Ozzie Smith: Wow! Ein Mal, bitte.
Ozzie Smith bezahlt und geht in die Hütte, wo das Loch ohne Boden sein soll. Man hört ihn nur noch schreien.
Ozzie Smith: Ahhhhhhhhhhhhhh!
Kassierer vom "Mystery Spot": He he he!

Szene 29 - Im Haus der Simpsons

Die Familie sitzt mit Fanutensilien auf der Couch. Homer kommt betrübt in seiner Mannschaftsuniform die Treppe herunter.
Homer: Wohin, glaubt ihr, geht ihr jetzt?
Lisa: Na, zum Spiel.
Homer: Nein, nein, nein. Ich will nicht, dass ihr seht, wie ich nutzlos auf meinem Hintern rumsitze.
Bart: Das wär' nicht das erste Mal.

Szene 30 - Das Spiel gegen Shelbyville

Don Mattingly legt seine Trainingstasche auf die Spielerbank.
Mr. Burns: Mattingly, zum letzten Mal! Lassen Sie sich diese Matratze abnehmen!
Don Mattingly: Hören Sie, Mr. Burns, Ich weiß zwar nicht, was Sie eine Matratze nennen, aber...
Mr. Burns: Widersprechen Sie mir nicht! Tun Sie, was ich sage!
Don Mattingly überlegt fragend. Mr. Burns wendet sich an Smithers.
Mr. Burns: Smithers, das Spiel geht gleich los. Wo, zum Teufel, stecken meine Spieler?
Mr. Smithers: Äh, Mike Scioscia wird die Nacht vielleicht nicht überleben. Steve Sax soll sechs Mal Lebenslänglig bekommen und was Ozzie Smith betrifft, so scheint er vom Erdboden verschwunden zu sein.

Szene 31 - Im Loch ohne Boden

Ozzie Smith fäll immer noch und Schreit. Plötzlich schwebt die Formel E=mc² vorbei.
Ozzie Smith: Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh! Cooool! Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!
Ozzie Smith macht mit seiner Kamera ein Foto..

Szene 32 - Das Spiel gegen Shelbyville

Mr. Burns: Und was ist mit Canseco?

Szene 33 - In den Straßen von Springfield

Jose Canseco ist immer noch dabei Möbel aus dem brennenden Haus zu holen. Gerade kommt er mit einem Trockner heruas.
Brandopfer: Der Trockner kommt da nach rechts.
Jose Canseco: Ja, Ma'am!

Szene 34 - Das Spiel gegen Shelbyville

Mr. Burns: Was ist mit Clemens?
Mr. Smithers: Sir, völlig auser stande zu spielen.
Man sieht Roger Clemens, der sich für eih Huhn hält.
Roger Clemens: Bark, bark, bark! Bark, bark, bark! Bark, bark, bark!
Mr. Burns: Dieser verdammte Hypnotiseur. Was haben Sie da angerichtet? Mein erster Werfer hält sich für ein Huhn. Das wird ein Nachspiel haben. Ich melde das dem amerikanischen Hypnoseverband.
Der Hypnotiseur holt wider sein Pendel heraus und hypnotisiert Mr. Burns.
Psychologe der Softballmannschaft: Aber ich habe gute Arbeit geleistet. Gute Arbeit.
Mr. Burns: Ja, ja. Ich denke, es ist nicht Ihre Schuld. Sie haben gute Arbeit geleistet.
Plötzlich kommt Don Mattingly mit einer sehr schrägen Frisur vorbei.
Mr. Burns: Mattingly, ich hatte gemeint Sie sollten ordentlich zum Friseur gehen. Ghene Sie nach Hause. Sie sind raus aus dem Team! Hauen Sie ab!
Don Mattingly: Gut. Ist mir trotzdem lieber als Maggie Thatcher.
Da alle Profispieler verhindert sind, muss der Rest des Teams, also die gesamte Reservebank, einspringen.
Mr. Burns: Also, ihr Haufen abgerissener Versager, Ihr hasst mich, und ich hasse euch noch viel mehr. Aber ohne meine geliebten Asse seid ihr alles, was ich habe. Und deshalb will ich, dass ihr euch an ein paar ermunternde Dinge erinnert, die euch irgendjemand im Laufe eures Lebens mal gesagt haben mag... und, dass ihr da raus geht und gewinnt!
Alle Spieler des ursprünglichen Teams jubeln und rennen auf das Spilefeld. Mr. Smithers ist von Mr. Burns' Ansprache zu Tränen gerührt. Auf einmal hält Mr. Burns Homer davon ab auf das Spielfeld zu gehen.
Mr. Burns: Nicht so schnell, Simpson. Der Mann auf ihrer Position ist noch da.
Homer: Nein.
Darryl Strawberry wird kurz eingeblendet.
Mr. Burns: Zurück auf die Bank.
Homer setzt sich enttäuscht auf die Bank. Von der Tribüne aus beobachtet ihn den Rest der Familie durch ein Fernglas. Sie wollen Strawberry niedermachen und rufen ihn Beschimpfungen zu.
Lisa: Du stinkst, Strawberry! Wir wollen Homerun-Homer!
Bart: Darryl. Darryl.
Bart und Lisa: Darryl. Darryl.
Marge: Kinder, das ist aber nicht sehr nett.
Lisa: Das sind alte Profis, Mom. Die sind so was gewöhnt. Das gleitet von denen ab, wie von einer Regenhaut.
Darryl Strawberry läuft eine Träne über die Wange, die er wegwischt. Das Spiel läuft und ein Erdnussverkäufer geht durch die Zuschauer. Er wirft die Erdnüsse nicht besonders präzise, sodass sie überall landen. Sogar auf dem Spielfeld und auf dem Parkplatz.
Erdnussverkäufer: Frische Erdnüsse. Wer will Erdnüsse?
Zuschauer Nr. 1: Hier, bitte!
Erdnussverkäufer: Hey! Hier Erdnüsse!
Zuschauer Nr. 2: Ja, hier.
Erdnussverkäufer: Wer will Erdnüsse? Hier gibt's Erdnüsse! Wer will Erdnüsse.
Zuschauer Nr. 3: Hier.
Während das Spiel läuft, macht sich Mr. Burns selbst mut.
Mr. Burns: Okay, Monty, jetzt kommt es nur auf deine Führungsqualitäten an. Was bleibt ztu tun? Smithers, massieren Sie mein Gehirn.
Mr. Smithers: Ja, Sir.
Mr. Burns nimmt seine Mütze ab und Mr. Smithers fängt an sein Gehirn zu massieren. Darryl Strawberry ist am Schlagmal. Mr. Burns ruft ihm zu.
Mr. Burns: Los, Strawberry! Schlagen Sie einen Homerun!
Darry Strawberry: Okay, Coach.
Darryl Strawberry schlägt den geforderten Homerun.
Mr. Burns: He he he he hee! Ich hab ihm gesagt, dass er das machen soll.
Mr. Smithers: Geniale Strategie, Sir.
Auf der Zuschauertribüne filmt Marge mit der Videokamera gerade wie Homer auf der Bank sitzt. Dieser fängt an sich im Schritt zu kratzen. Deshalb hält Marge mit der Kamera auf ihre Füße.
Marge: Na, sowas! Kinder, sagt mir, wenn euer Vater aufgehört hat, sich zu kratzen.
Bart und Lisa richten ihre Augen auf Homer. Eine gewisse Zeit vergeht.
Marge: Hört ihr?
Bart: Ich geb' dir 'ne Meldung.
Mr. Burns resumiert kurz das Spiel, um zu einer seiner nächsten Entscheidungen zu kommen.
Mr. Burns: Okay, das Spiel steht unentschieden. Zwei Mann aus und nur noch ein Schlagmann. Strawberry schlägt.
Homer sitzt immer noch auf der Bank und macht sich gedanken, was er an dem Spiel geleistet hat.
Homer in Gedanken: Wir werden diesen Städtekampf gewinnen. Und mir haben sie dabei nichts zu verdanken.
Mr. Burns ruft Darry Strawberry ztu, der sich bereits am Schlagmal bereit gemacht hat.
Mr. Burns: Halt! Sie, Strawberry.
Strawberry kommt zu Mr. Burns.
Mr. Burns: Sehr gute Leistung heute. Sie sind raus. Ab unter die Dusche. Ich schicke einen Rechtshänder als Ersatz für Sie rein.
Mr. Smithers: Was?
Darry Strawberry: Einen Ersatzmann für mich?
Mr. Burns: Ja. Sehen Sie, Sie sind Linkshänder und der Werfer ebenfals. Wenn ich jetzt einen rechtshändigen Schlagmann reinschicke, nutze ich die Wahrscheinlichkeit. Clevere Trainer machen so was, um das Spiel zu gewinnen.
Darry Strawberry: Aber ich habe heute neun Homeruns erzielt.
Mr. Burns: Und Sie können stolz auf sich sein. Gehen Sie jetzt. Simpson!
Homer: Hä?
Mr. Burns: Sie schlagen für Strawberry.
Homer: Wirklich? Juhu!
Homer steht auf und geht mit stolz geschwellter Brust an der Ersatzbank entlang auf das Spielfeld.
Carl: Sei ein braver Junge, Homer!
Lenny: Du schaffst es!
Roger Clemens: Bark, bark, bark, bark, bark!
Homer greift zum Schläger. Mr. Burns gibt ihm noch Instruktionen.
Mr. Burns: Okay, Simpson. Sprechen wir die Zeichen noch mal durch. Wenn ich so an meinem Mützenschirm ziehe, soo...
Homer: Aha.
Mr. Burns: ...bedeutet das Zeichen, dass das zeichen nicht gilt.
Homer: Aha.
Mr. Burns: Ich kann das auch wieder zurücknehemen, indem ich meine Hände quasi abstaube.
Homer: Alles klar.
Mr. Burns: Und wenn Sie tricksen sollen, berühre ich meinen Gürtel nicht ein Mal, nicht zwei Mal, sondern drei Mal. Also, noch Mal. Das Zeichen...
Homer in Gedanken: Ich versteh' kein Wort, von dem, was er sagt. Warum lässt er mich nicht einfach schlagen? Ich wünschte ich wäre zu Hause mit einer großen Tüte Kartoffelchips. Mmh, Kartoffelchips.
Mr. Burns: ...haben Sie verstanden, Simpson? Alles klar, Simpson?
Homer: Ja, Sir.
Die Einwechselung wird durchgesagt.
Durchsager: Und jetzt eingewechselt, als Schlagmann für Darry Strawberry, Homer Simpson.
Die Familie Simpson fängt an zu jubeln, während alle anderen Zuschauer anfangen zu buhen. Homer macht sich zum Schlag bereit. Er sieht noch einmal zu Mr. Burns, der unverständliche Zeichen gibt.
Homer: Hä?
Der Ball wird geworfen, aber Homer ist so abgelenkt, dass er ihn an den Kopf bekommt und Ohnmächtig zu Boden fällt. Die Zuschauer jubeln.
Marge: Ach, du meine Güte!
Lisa: Nein, Mom, das zählt als Basehit. Dady hat das Spiel gewonnen.
Marge: Ohh. Na, dann wird er sich freuen, wenn er wieder zu sich kommt.
Die Spieler auf dem Feld registrieren, dass sie gewonnen haben.
Charlie: Wir haben gewonnen! Wir haben gewonnen!
Der bewusstlose Homer wird auf Händen getragen. Das Meisterschaftsfoto wird sogar gemacht, während er noch bewustlos ist.

Szene 35 - Abspann

Es werden monochrome Szenen der Folge eingespielt und dazu der abgewandelte Song "Talkin' Softball" eingespielt.
Terry Cashman: (singend)

Well, Mr. Burns had done it
The Power Plant had won it
With Roger Clemens Clucking all the while
Mike Scioscia's tragic illness made us smile
While Wade Boggs lay unconscious on the bar room tile
We're talkin' Softball
From Maine to San Diego
Talkin' Softball
Mattingly and Canseco
Ken Griffy's grotesquely swollen jaw
Steve Sax an his run-in with the law
We're talkin' Homer
Ozzie and the Straw
We're talkin' Softball
From Maine to San Diego
Talkin' Softball
Mattingly and Canseco
Ken Griffy's grotesquely swollen jaw
Steve Sax an his run-in with the law
We're talkin' Homer
Ozzie and the Straw