Lyle Lanley

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lyle Lanley - Grabpic von Fäbe

Lyle Lanley verkaufte Einschienenbahnen nach Brockway, Ogdenville und North Haverbrook. Nachdem er dies auch erfolgreich in Springfield durchführte, wollte er sich nach Tahiti absetzen, das Flugzeug macht aber eine Zwischenlandung in North Haverbrook, wo er von den dortigen verärgerten Einwohnern bereits erwartet wird und sie das Flugzeug stürmen. Außerdem ist er Besitzer des „Lanley-Instituts“, ein Raum, in dem er zukünftige Einschienenbahnführer ausbildet.

Er verdient sein Geld immer auf die gleiche Weise: Erst besucht er Kleinstädte, die viel Geld zur Verfügung haben, und bietet ihnen an, eine Einschienenbahn zu bauen. Dabei kann er äußerst überzeugungsfähig und einschmeichelnd sein (Er versichert Elizabeth Hoover.png - Mrs. Hoover, dass es kaum zu glauben sei, dass sie noch nicht verheiratet ist und kann sogar Lisa Simpson.png - Lisa, die eine kritische Frage stellt, auf seine Seite bringen, indem er sie indirekt als klüger als ihre Lehrerin bezeichnet). Dann baut er die Bahn in äußerst schlechter Qualität und steckt den Großteil des Geldes selbst ein.

Seine geheimen und kriminellen Pläne zeichnet er auf Notizblöcke auf, die er dann offen herumliegen lässt. Außerdem ist er sehr musikalisch (Er kann Klavier spielen und singt dazu).

Er hasst Reporter, vor allem dann, wenn sie unter ihren Turbanen Kameras versteckt haben (siehe Phil).

Auftritte

  • s04e12 – Er verkauft der Stadt Springfield eine Einschienenbahn. Dabei will er die Bürger betrügen, doch Marge Simpson.png - Marge entdeckt seine geheimen Notizen, in denen er seine kriminellen Pläne aufzeichnet. Er entkommt den Springfieldianern knapp in einem Flugzeug, das allerdings in North Haverbrook zwischenlandet, wo die Einwohner der Stadt sein Flugzeug stürmen.
  • s09e11 – Ausschnitt aus s04e12.

Synchronsprecher