JABF18 Capsule

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Szene 1 - Kirche

Reverend Lovejoy: Damit endet unser Gottesdienst! Gehet hin in Frieden des Herrn!
Die Simpsons laufen aus der Kirche
Homer: Macht’s gut ihr Pfeifen! Schneller, schneller
Auch die anderen Kirchenbesucher kommen nach
Homer: Wollt ihr als zweiter aus dem Parkplatz rauskommen? Wollt ihr das?
Lisa fällt hin
Homer (zu Marge): Lass sie liegen
Marge geht zu Lisa
Marge (während sie Lisa aufhilft): Die letzte Woche hat sie es erst zum Abendessen nach Hause geschafft
Die Simpsons steigen in das Auto ein
Homer: Mich kriegen die nicht, oh Herr. Wahhahaha
Die Simpsons verlassen als erster den Parkplatz

Szene 2 - Auto

Homer: Oh man, dieser Gottesdienst war so langweilig. Ich hab ein ganzes Buch mit Wortsuchrätseln gelöst
Lisa hält das Wortsuchrätsel-Buch in der Hand
Lisa: Dad, du hast nur die 'i's und 'a's eingekreist!
Homer: Das sind doch Worte!
Marge: Also, wo wollen wir brunchen gehen? Griddler auf dem heißen Backblech oder zu Fritten Freude Eierkuchen, Luftwaffeln, zum Strandochsenschwanz, Büffet im Bann der Oger-Dämonen?
Homer: Ich will auch eins sagen!
Marge: Ja, bitteschön
Homer: Dennis, ohhh
Bart: Da stehen überall ein haufen Leute an
Homer: Egal, da fahren wir eben nach Hause. Deine Mutter kann kochen
Lisa: Ich hätte gerne einen Salat mit Pinienkerne ???² und Tomaten aus kontrolliert ökologischen Anbau
Marge: Vergiss es! Einmal in der Woche möchte ich mir auch mal etwas hübsches anziehen und das Essen von jemanden bringen lassen
Bart: Da drüben! Da steht niemand an.
Homer: Juhuuu
Ein paar Leute bringen Essen in ein Haus
Lisa: Bart, das ist kein Restaurant! Das ist ein Privathaus
Homer: Lisa hat recht, Junge. Deine Mutter hat viel zu viel Stil und Klasse, um in ein Privathaus...
Marge versucht durch ein enges Kellerfenster des Hauses zu kommen
Marge: Ich werde nicht kochen! Und dein Fleisch kannst du dir auch selbst schneiden
Homer: Ohhhh

Szene 3 - Privathaus

Die Simpsons sind im Privathaus. Sie gehen lächelnd zum Essen
Homer: Lasst euch nichts anmerken. Wenn jemand fragt, sagen wir, wir sind Klempner und fangen an zum Klempnern, bis sie wieder weggehen.
Marge begrüßt die Leute auf der Veranstaltung
Marge: Hiiii! Du hier?
Homer geht zu einem Mann, der einen Kuchen isst
Homer: Alter, du glaubst, du kennst mich nicht, aber du tust es
Die Simpsons essen vom Buffet
Marge: Ahhohh, Homie, du musst dieses Roastbeef proschü² probieren
Homer probiert es
Homer: Hhhmmm, proschü². Noch keine Soße, aber auch kein Blut mehr
Lisa (deutet auf einen Schwarm Leute): Bei den Tisch stehen die meisten Leute
Bart rüttelt Homer am Arm
Bart: Ohhh, ich wette, das ist das Dessert Buffet
Homer schlägt sich durch die Meute
Einer aus der Menge: Passen sie doch auf!
Homer: Ich hoffe schon auf ein Schokotörtchen mit Schlagsahne. Eine Karamellpute² mit Mandelsplittern und dazu eine schöne Portion TOTER ALTER MANN
Lisa: Oh, wir sind in eine Trauerfeier geraten
Marge: Oh mein Gott. Los Leute, setzt ein trauriges Gesicht auf
Die Simpsons setzen ein trauriges Gesicht auf
Marge: Trauriger
Die Simpsons machen noch ein traurigeres Gesicht
Es spielt eine traurige Musik und einige Leute gehen am Grab vorbei
Lisa (flüsternd): Wir sollten verschwinden, kommt schon!
Die Simpsons schleichen sich raus
Marge: Wo ist Bart?
Bart (klopft an das Grab und spricht fröhlich mit einem Jungen): Mahagoni, härter als Makkaroni
Junge (traurig): Ich vermisse meinen Opi
Bart (traurig): Ich vermisse ihn auch. Wie heißt du?
Junge: Dani
Bart (fröhlich): Du bist Dani? Opi hat mir gesagt, dass du mir nach seinem Tod jede Woche 10 Dollar geben sollst. Von heute an!
Dani: Okay
Dani gibt Bart die 10 Dollar
Bart: Hör mal, ich bin nächste Woche nicht in der Stadt, also...
Dani gibt Bart wieder 10 Dollar, doch Homer nimmt sie ihm weg und gibt den Schein Dani wieder zurück.
Homer (zu Bart): Komm jetzt, wir gehen! Oh, ein Teller weiterer² Minitörtchen
Homer verschlingt die weiteren Minitörtchen
Frau mit Trauerkleid: Verzeihung, mein Bruder hat sich beim Stühle aufstellen den Knöchel verstaucht
Homer (traurig): Werden die Tragödien die diese Familie heimsucht niemals enden? Ohhh
Homer isst ein weiteres Minitörtchen während er trauert
Frau: Begleiten sie ihn auf seiner letzen Reise?
Homer: Aber sicher

Szene 4 - Friedhof

Homer (trägt mit drei weiteren Personen den Sarg): Ohhhh, ich hab gedacht, er macht eine Kreuzfahrt
Mann vorne rechts: Bitte, sir, ein wenig mehr Respekt vor den Toten!
Homer: Oh ja, natürlich. AHHHHHH
Homer ist in ein Grab gefallen
Homer: Ohh, mein Rücken. Er tut weh auf eine nicht angenehme Weise
Bart: Tja, wir müssen unsere Leben weiterleben
Bart nimmt eine Schaufel und schaufelt auf Homer Dreck
Homer: Pff, pff. Hör auf damit! Ich bringe um

Szene 5 - Krankenhaus

Dr. Hibbert: Homer, Sie haben sich den Rücken leicht verstaucht. Außerdem haben Sie eine gefährliche Menge an Grabenerde verzehrt
Homer: Aber Sie sagen mir doch immer, ich soll mehr Erde essen
Dr. Hibbert: Nicht Erde, sondern Gemüse!
Homer: Und worin wächst das bitte?
Dr. Hibbert (genervt): Ich muss jetzt kontrollieren, ob sich ihre Wirbel nicht verschoben haben
Er dreht an einem Kopf und Homers Bett bewegt sich
Dr. Hibbert: Das wird nur eine Minute dauern und etwa 1.000 Dollar kosten
Homer (singt): NEEEEEIIIINNN
Marge: Das klingt aber nicht wie das normale 'Nein' von Homer
Dr. Hibbert tippt ein paar mal auf Homer, immer kommt ein gesungenes 'NEEEINN' heraus
Dr. Hibbert: Fasznierend, wenn Homer auf den Rücken liegt, stützt sein Magen sein Zwerchfell (zeigt auf ein Röntgenbild) perfekt ab, was ihm eine kräftige Gesangsstimme verleiht
Bart: Gibt's sowas in echt?
Lisa: Allerdings, der Tenor Andrea Bocelli hat ein ganzes Lied auf sein Rücken aufgenommen
Dr. Hibbert: Oh, ihr Gesang könnte das Leid der Patienten lindern. Und uns viel Geld für Schmerzmitteln sparen
Homer: Ist mir ein Vergnügen
Homer singt ein Lied. Marge führt Homer durch das Krankenhaus, durch seinen Gesang steht ein Toter wieder auf. Marge geht mit Homer weiter und man sieht, wie eine Frau ein Baby bekommt. Als sie vorbeigehen summen die Ärzte beim Lied mit. In einem anderen Saal ändert Bart zwei mal kurz die Betthöhe von Homers Bett, dadurch singt Homer kurze Zeit ganz schlecht. Wieder woanders ist Homer in einem Zimmer (immer noch singend) und neben ihm wird eine Operation durchgeführt. Dr. Hibbert singt bei dem Lied mit.

Szene 6 - Krankenhaus II

Mr. Burns: Nichts hebt meine Laune mehr als Einkaufen zu gehen
Mr. Burns und Mr. Smithers betreten eine Leichenhalle
Mr. Burns (deutet beim Aufsagen auf verschiedene Dinge): Mal sehen, ich nehme seine Leber, eine Kiste Adamsäpfel und den Schnurrbart dieses Motorradfahrers
Mr. Smithers: Ihre Investitionen in die Anti-Helm-Gesetze hat sich wirklich ausgezahlt
Mr. Burns: Nun, junge Menschen sind meine Zukunft
Mr. Burns und Mr. Smithers hören Homer singen
Mr. Burns: Diese wunderschöne Stimme bringt mein Herz zum Rasen
Die Kamara zeigt das innere von Mr. Burns. Sein Herz wird von einer Maschine betrieben, bei dem drei kleine Männchen helfen es zu benutzen
Mr. Smithers (nachdem er genauer hinhört): Das kommt vom Ende des Ganges
Mr. Burns: Auf in den ???² Flügel
Im nächsten Bild singt Homer so schön, dass eine Krankenschwester abgelenkt wird und die Stäbchen eines Patienten nicht in seinen Mund trifft, so dass er es selbst machen muss
Das Bild zeigt nun, das Homer mitten im Saal singt und eine große Menge ihm zuhört
Mr. Burns (klatscht): Ausgezeichnet. Alles gezeichnet. Die Oper von Springfield, deren Gründer, Indentant und stehender Auktionär ich bin, bringt glamour auf die Bühne. Ich will, dass Sie die Hauptrolle singen
Homer: Aber ich kann nur singen, wenn ich auf dem Rücken liege
Mr. Burns: Ah, dann schreiben wir den Text um

Szene 7 - Konzerthalle

Ein paar Bühnenarbeiter tragen Dekoration umher
Regisseur: Alle auf Position
Homer: Ohh, ohh, wissen Sie, worum es in diesem Streifen geht, mein Freund?
Mann (genervt, mit Akzent): Zum letzten Mal, dass ist kein Streifen
Homer: Entschuldigung. Film
Mann (würgt Homer): Es ist eine Opera. Und du ein Idiota. Toi, toi, toi
Homer geht raus und ein Bühnerarbeiter stellt einen Tisch auf die Bühne, auf der sich Homer hinlegt. Die Zuschauer klatschen. Ein Mann rechts neben Homer fängt an zu singen. Über der Bühne ist eine Tafel, an dem der Text kommt, was die beiden Opernsänger (Homer und der Mann) singen
Tafel Text Nr.1: Rudolpho, warum liegst du da?
Tafel Text Nr.2: Ich habe mir den Fuß verletzt
Das Bild geht nach oben (während Homer noch singt) zu Carl und Lenny, die das von oben betrachten
Lenny: Homer ist fantastisch
Carl (holt zwei Karten hervor): Ja, aber die Plätze sind miserabel
Das Bild zeigt eine adelige Frau, die wegen des Theaters weint. Beim Theater ist eine Frau tot auf einem Bett und neben ihr trauert Homer. Dann schubst er sie vom Bett herunter, um darauf singen zu können. Dann verlässt er wieder das Bett, um weiter zu trauern und das gleiche macht er nochmal. Danach ist die Vorstellung zu Ende. Die Zuschauer Applaudieren. Homer verneigt sich. Mr. Burns kommt mit einem Blumenstrauß zu Homer.
Mr. Burns: Mein Junge, Sie sind ein Star
Homer (reisst sein Arme hoch): Juhuuuu
Mr. Burns: Ein Opernstar
Homer (lässt die Arme wieder fallen): Ohhh

Szene 8 - Starzimmer

Bart und Lisa stürmen in einem Raum, in dem bereits Homer und Mr. Burns anwesend sind
Bart: Dad, du warst spitzenmäßig
Lisa: Und du hast zu unserer Kultur beigetragen
Marge kommt dazu
Homer: Das war keine Absicht
Lisa: Nein, nein, das ist was gutes
Homer: Oh, zum Glück, das macht mein stinkbesoffenen Auftritt beim Vater-Tochter-Fest wieder weg
Lisa: Das Fest ist erst nächste Woche
Homer (berührt Lisas Haare): Tut mir leid, aber du kannst die Zukunft nicht ändern

Szene 9 - Eishockeystadion

Zwei Arbeiter stellen ein großes Plakat von Homer auf. Zuerst stellen sie es normal hin, dann aber so, dass Homer auf den Rücken liegt
Zwei Elefanten ziehen Homer
Elefant 1: Ziehen wir die gesamte Besetzung?
Elefant 2: Nein, nur einen Typen
Elefant 1: Einen Typen?
Jetzt ist Homer in der Mitte des Eishockeystadions und singt auf seinem Rücken. Er singt so schrill, dass das Glas, was zwei Zeitstraf-Spieler festhält, aufspringt
Eishockey-Spieler Nr.1: Wir sind frei
Die beiden nehmen sich ihren Eishockey-Schläger und verschwinden, dabei lachen sie merkwürdig
Das Stück ist aus und Homer verneigt sich. Homer nimmt sich ein Handtuch und geht in den Umkleideraum
Plácido Domingo (haut mit seinem Handtuch auf Homers Arsch): Guter Auftritt, Homer. Der war spitzenklasse
Homer: Wow, ein dickes Lob vom Plácido Domingo
Plácido Domingo: Nenn mich einfach Pitiko²
Homer: Ich überlegs mir
Plácido Domingo: Weisst du Homer, es gab an der Oper immer eine Sache, die hat mich sehr gestört. Alle Leute singen, statt zu reden. Aber du hast es geschafft, mich in eine magische Welt zu führen in der Gesang wie Reden war
Homer: Danke, wissen sie, von den drei Tenören sind Sie mir der Zweitliebste. Nein, moment, ich hab einen vergessen, der Drittliebste
Plácido Domingo scheint kurz geschockt zu sein
Plácido Domingo: Halt, Homer, bevor du gehst. Es gibt einen neuen Ton, an dem ich arbeite. Was sagst du dazu?
Plácido Domingo singt seinen neuen Ton
Das Bild geht ein paar mal hin und her (Homer schaut nachdenklich, Plácido Domingo hoffnungsvoll)
Homer: Hmm, wie wärs, wenn Sie mehr was in der Richtung versuchen
Homer legt sich hin und singt einen Ton (tiefer wie der von Plácido Domingo)
Plácido Domingo: Etwa so?
Er singt so ähnlich, wie Homer seinen Ton
Homer: Immer weiter nach den Sternen greifen, Junge
Homer verschwindet, aber Plácido Domingo singt weiter, hört aber bald auf und seufzt

Szene 10 - Zum Goldenen Trüffel

(Homer sitzt an einem Tisch mit Marge)
Homer: Glückwunsch zum Jahrestag, Liebling
Marge: Weisst du, es wäre vielleicht ein bisschen romantischer ohne deine Entourage hier
(Sie zeigt auf Lenny und Carl)
Homer: Aber ich brauche meine Jugendfreunde, damit ich am Boden bleibe. Willst du, dass ich abhebe?
Marge: Homer, können wir jetzt bitte alleine sein? Wir feiern unseren Jahrestag
Carl: Wir gehen an ander'n Tisch. Yoko
(Lenny und Carl stehen auf und gehen weg)
Marge: Siehst du, ist es nicht viel schöner, wenn nur du...
(Marge wird unterbrochen)
Alte Frau Nr.1: Entschuldigen Sie, wären Sie so nett meiner Mutter und mir ein Autogramm zu geben?
Homer (lacht): Mit Vergnügen
(Homer gibt den Beiden ein Autogramm)
Homer: Für die schärfsten Mädels hier im Raum. (lacht)
Mutter von der alten Frau: Was hat er gesagt?
Homer: Ich sagte, Sie sehen scharf aus, scharf, igwoaha²
Mutter von der alten Frau: Ig² was?
Homer (schreit): woaha²
Marge: Ich will, dass du aufhörst mit anderen Frauen zu flirten
Homer: Gut, abgemacht
Schwuler Kellner: Sir, darf ich Ihnen sagen, wie sehr ich Ihre Vorstellung genossen habe?
Homer: Darf ich Ihnen sagen, wie sehr ich die wasserblaue Tiefe Ihrer Augen genieße?
Schwuler Kellner: Ohh, also (lacht)
Homer (zu Marge): Was denn? So reden Kerle
Marge: Auuu

Szene 11 - Stadt

(Marge verlässt das Restaurant und Homer folgt ihr)
Marge: So geht es nicht weiter! Die späten Abende, die Fresserei. Du bist sogar aus deinem Umhang rausgewachsen)
(Homer sieht sich den Riss in seinem rotem Umhang an. Er seufzt)
Marge: Homie, ich vermisse Zeit allein mit dir zu verbringen. Ich vermisse dich
(Eine Limousine kommt vorbei. Das Fenster wir herruntergekurbelt und Carl und Lenny kommen hervor)
Carl: Brauchst du Hilfe?
Lenny: Sollen wir vielleicht mit Marge shoppen gehen?
Homer: Fahrt ihr ruhig weiter. Wir gehen zu Fuß nach Hause
Carl: Gute Idee. Laufen ist das Beste!
(Man sieht nun das innere der Limousine, indem Carl und Lenny mit dem beiden Damen vom Goldenen Trüffel sitzen)
Alte Frau Nr.1: Ich würde Homer so gern etwas näher kommen
Carl: Ja, wir wissen Beide, dass das nicht passieren wird. Aber...Ich bin hier
(Lenny schaltet Musik an)
(Das Auto fährt wieder weg)
Homer: Marge, wenn ich auf der Bühne bin, kann ich diese Liebesalien² nur singen, wenn ich mir dein hübsches Gesicht vorstelle. Man könnte sagen, meine Groupies sind eigentlich unsere Groupies
Marge: Ahh, du bist süß
Alte Frau Nr.2: Oh mein Gott, da ist er
(Eine Meute von Frauen verfolgen Homer. Homer und Marge verstecken sich in einer Gasse, doch die Frauen finden sie)
Alte Frau Nr.3: Nimm dein Opernglas, Dorothy
(Dorothy nimmt ihr Opernglas und schaut hinein)
Dorothy: Umschalten auf Thermobild
(Man sieht nun Homer und Marge in einer Mülltonne. Homer isst etwas)
Dorothy: Ziel erfasst
(Homer und Marge verschwinden aus der Tonne und laufen weg. Sie kommen an einer Zaun und können nicht weiter)
Marge: Wir sitzen in der Falle. Deine Fans werden uns in Stücke reißen
Homer: Mich nicht. Sie lieben mich
Marge: Auu
(Die Fans kommen näher. Eine Motorradfahrerin kommt. Sie springt auf eine Rampe, auf Barney und über den Zaun)
Motorradfahrerin: Aufsteigen
(Marge und Homer steigen auf. Die Motorradfahrerin verschwindet mit Homer und Marge)
Marge: Sir, vielen Dank, dass Sie uns gerettet haben. Wollen Sie auf einen Kaffee mit reinkommen?
(Die Motorradfahrerin setzt den Helm ab)
Motorradfahrerin: Überraschung, ich bin eine Frau
Homer: Eine Frau, die Motorrad fährt? Sind wir hier etwa in der Twilight Zone?

Szene 12 - Haus der Simpsons

(Marge schenkt der Motorradfahrerin Kaffee ein)
Motorradfahrerin: Ein Jammer, dass ein paar Irre uns normale Fans so schlecht aussehen lassen
Marge: Ja, da haben Sie vollkommen recht, Julia
Julia: Hören Sie, ich liebe die Oper, aber ich hasse es, wie man Ihren Mann behandelt. Machen Sie mich zur Präsidentin von Homers Fanclub und ich behalte die Verrückten unter Kontrolle
Marge: Das ist eine hervorragende Idee. Zur Feier des Tages zauber ich etwas Knabberzeug auf den Tisch
(Marge geht weg)
Homer (nimmt seine Kaffeetasse): Haben Sie die Vorstellung heute Abend gesehen? Ich habe an einer Stelle den Text vergessen und nur gesungen "Viele bunte Smarties". Ich hoffe, die schicken mir eine Packung
(Julia geht zu Homer und zieht sich aus. Homer ist überrascht)
Julia: Hör zu, Homer, du kannst mich haben, wann immer du willst
Homer: Hmm, Marge
Julia: Aber wenn du deiner Frau ein Wort sagst, sag ich, du hast mich belästigt
(Homer macht ein bedrückendes Gesicht)
Marge (aus der Küche): Was ist denn, Liebling?
Homer: Hier drin haben alle brav ihre Klamotten an
Marge: Das ist doch schön

Szene 13 - Haus der Simpsons II

(Julia telefoniert und geht umher)
Julia: Mr. Simpson sendet Ihnen ein Foto, wenn Sie ein frankierten Rückumschlag schicken.
(Julia berät nun den nächsten Anrufer)
Julia: Mr. Simpson kann nicht beim Geburtstag Ihrer Tochter singen, aber er kommt und isst die Torte auf.
(wieder ein neuer Anrufer)
Julia: Ihr Shoppingcenter einweihen? Was für Läden haben Sie? Dann können Sie's vergessen.
Marge: Sie ist fabelhaft. Zum ersten Mal seitdem du Opernstar geworden bist, kann ich mich endlich entspannen.
Homer (nervös): Ich weiss nicht, ob sie dich richtige für den Job ist
(Man sieht Julias Augenlider und ihre Zunge. Auf ihren Augenlidern steht 'Love You' und auf der Zunge 'Lots')

Szene 14 - Atomkraftwerk

(Homer ist im Atomkraftwerk und arbeitet beim Reactor Core)
(Während er arbeitet, kommt Julia in Bikinikleidung auf ihn zu. Sie nimmt Homers Arm und lässt diesen auf ihre Brüste fassen)
Homer: Waaahh
(Homer rennt schnell weg)

Szene 15 - Stadt II

(Homer geht mit Knecht Ruprecht Gassi. Homer schaut kurz in die Gegend und als er sich wieder zur Straße dreht, ist Julia an der Hundeleine)
Homer: Waahh
(Homer lässt die Leine fallen und rennt weg)

Szene 16 - Schlafzimmer

(Homer kommt mit seinem Bademantel aus dem Bad und sieht eine blaue Turmfrisur und denkt, es sei Marge. Homer nimmt die Decke weg und sieht Julia, die eine Marge-Perücke trägt)
Homer: Es reicht, ich möchte jetzt was klarstellen: Mein Herz gehört Marge und Sie werden es nie kriegen. Diese Oper ist zu Ende, wenn der dicke Mann singt
Julia: Na schön, Homer.
(Sie nimmt die Perücke ab)
Julia: Ich verstehe vollkommen, ich werde Sie nie kriegen
Homer: Sehr gut, Sie haben friedlich akzeptiert, dass Sie den einzigen Mann, den Sie lieben können, nie haben werden. Und jetzt wär's das Beste, wenn Sie gehen.
(Julia geht traurig zu Tür)
Homer: Julia, warten Sie
(Julia sieht wieder glücklich aus)
Julia: Ja
Homer: Bevor Sie gehen, könnten Sie ihre Nachfolgerin einstellen? Aber achten Sie darauf, dass sie nicht so irre ist wie Sie
(Julia schaut wütend)

Szene 17 - Simpsons Haus III

(Am nächsten morgen)
(Homer macht sich Frühstucksflocken. Plötzlich kommt aus der Packung eine Kobra)
Homer: Waahhh
(Er haut die Schlange gegen den Kühlschrank)
Homer: Dämliche Kobra! Stirb!
(Die Simpsonskinder sehen ihm zu. Maggie freut sich, als sie die Kobra sieht)
Lisa: Dad, ich hab das Gefühl, jemand will dich töten!
Homer: Wer könnte es sein? Unzufriedener Exangestellter? Ganz egal, wer es ist, die Kobra ist sein Symbol

Szene 18 - Starzimmer II

(Das ganze Opernhaus ist umgeben von Polizeiautos und -hubschrauber)
(Vor Homers Starimmer stehen zwei Polizisten. Homer ist im Zimmer und singt)
Homer (singt in verschiedenen Tonlagen): Nein, nein, nein, nein, nein, nein.
(Im Zimmer. Homer liegt auf einer Liege)
Homer (singend): Wo, wo, wo, wo, wo, wo. Dä, dä, dä, dämlicher Flanders
(Ned Flanders kommt rein)
Ned Flanders: Tolles Garschento², mein lieber Homerento.
Homer (singend): Hau ab, mit deinem blöden Sturmat
Ned: Okily, dokily
(Marge und Clancy Wiggum befinden sich ebenfalls in dem Zimmer)
Marge: Chief, ich glaube, wir sollten die Vorstellung absagen
Chief Wiggum: Keine Chance, Marge. Meine oberste Pflicht ist der Schutz der Abomennten². Aber keine Sorge, ich hab das Opernhaus vollkommen unter Kontrolle
(Das Bild wandern zu Scharfschützen)
Clancy Wiggum: Ich hab Scharfschützen auf den Dach, aufblasbare Homertrappen im Publikum und um die größte Gefahr zu eliminieren lassen wir den Kronleuchter vorher abstürzen
(Das Bild wechselt zu Eddie, der den Kronleuchter abstürzen lässt. Dieser fällt runter und das ganze Opernhaus ist voller Scherben)

Szene 19 - Konzerthalle II