G-Akte Eleanor Abernathy (Die Katzenlady)

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

G-Akte 55: Eleanor Abernathy

Erster Auftritt: Die neuesten Kindernachrichten (Staffel 9)

Wer ist sie: Mit acht Jahren war Eleanor Abernathy.png - Eleanor Abernathy überzeugt, dass eine Frau alles erreichen kann. Deshalb wollte sie Anwältin und Ärztin werden, und studierte an den beiden angesehensten Fakultäten der USA Medizin und Jura. Die Doppelbelastung im Job wurde ihr jedoch bald zu viel und ein Burn-Out-Syndrom warf sie aus der Bahn. Unter dem Einfluss von Alkohol verwandelte sie sich langsam in eine verwirrte Frau, die mit Katzen um sich wirft und unverständliches Zeug brabbelt. Dabei hat sie jedoch auch immer wieder helle Momente - und kandidiert beispielsweise sogar für das Bürgermeisteramt in Springfield (Der Sicherheitssalamander, Staffel 17).

Wissenswertes: In der deutschen Fassung des Porträts über Eleanor Abernathy (Springfield wird erwachsen, Staffel 18) klingt es so, als bitte sie um eine Vertagung des Prozesses um ein Kind zu bekommen. Im Original heißt es aber "to deliver a baby", also ein Kind zu entbinden. Ganz offensichtlich hat sie also nicht nur als Anwältin sondern auch als Ärztin gearbeitet, was auch das Stethoskop um den Hals erklärt - und natürlich auch den Burn-Out verständlicher macht. In der 22. Staffel entdeckt Marge Simpson.png - Marge, dass die Katzenlady nicht nur Katzen sondern auch Gegenstände hortet.