Kamp Krusty

Aus Simpsonspedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Einfahrtsschild von Kamp Krusty
Kamp Krusty ist ein schreckliches Sommerlager, in das auch Bart Simpson.png - Bart und Lisa Simpson.png - Lisa fahren.

Das Camp

Kamp Krusty

Der Eingang ins Camp führt über eine alte Holzbrücke, die einstürzt, als der Bus über sie hinüberfährt. Neben ihr steht ein Marterpfahl, der aus Krustyköpfen besteht und auf dem Eingangstor steht: Kamp Krusty – Der krustieste Platz auf der Welt. Die Hütten, in denen die Kinder schlafen sollen, sind sehr verfallen und dunkel. Nachts frieren sie in ihren Hängematten und mit Decken der US Army. Zu essen gibt es Krustys Haferschleimersatz.

Im Häuptling-hungernder-Bär-Diätzentrum, wo die fetten Kinder eingesperrt werden, müssen diese an Stangen mit ihrem Armen in der Luft hängen und Klimmzüge machen.

Unter der Herrschaft von Mr. Black

Herschel Krustofski.png - Krusty begrüßt die Kinder durch eine Videobotschaft, während die Kinder auf Holzstämmen vor der Bühne sitzen. Er klärt sie darüber auf, dass er erst in ein paar Wochen zu ihnen kommen würde und so lange Mr. Black die Verantwortung trägt. Dieser stellt wiederum die Betreuer vor: Jimbo Jones.png - Jimbo, Dolphin Starbeam.png - Dolph und Kearney Zzyzwicz.png - Kearney.

Diese Dinge werden im Camp unternommen oder veranstaltet – meistens unter der Aufsicht von den drei Betreuern:

  • Am Lagerfeuer werden Tannenzapfen statt Marshmallows ins Feuer gehalten.
  • Auf einem reißenden Fluss hängt ein schon sehr ramponiertes Boot am Steg. Als Lisa einsteigen will, bricht es endgültig auseinander und reißt von der Leine ab.
  • Die Kinder singen im Chor ein Lied; als sie fertig sind, stürzt die Bühne ein.
  • Beim Baseballspielen fällt Bart in ein Loch.
  • Bart, Lisa und Milhouse van Houten.png - Milhouse rennen vor großen Felsbrocken weg, die einen Hang hinunterrollen.
  • Die Ausflüge in die Natur werden von Lisa als Todesmärsche beschrieben. Milhouse fällt vor Erschöpfung um und wurde zusätzlich von einer Schlange gebissen. Kearney befiehlt ihm, wieder aufzustehen und weiterzugehen.
  • In den Kunsthandwerkstunden müssen die Kinder im Takt unter den Bedingungen eines Arbeitslagers Brieftaschen nähen.
  • Statt eines Abendessen kommt Barney Gumble.png - Barney (als Krusty verkleidet), um ihn herum schwirren Fliegen und er wippt langsam hin und her. Laut Mr. Black hat Krusty eine Kehlkopfentzündung und einen Hexenschuss, weshalb er leider nicht zu ihnen sprechen und sich kaum bewegen kann.

Zusätzlich müssen die Kinder auch noch darunter leiden:

  • Aus Lisas Schüssel Haferschleim springt ein Frosch.
  • Die Krankenschwester zündet sich ein Streichholz und damit eine Zigarette am Gipsverband eines Jungen an, statt sich um ihn zu kümmern.
  • Lisa muss zusehen, wie Kearney die Plätzchen aus Marge Simpson.png - Marges Päckchen isst und ihren Brief liest.
  • Die Kommunikationsmöglichkeiten sind unterbrochen.
  • Das Dach der Schlafhütte reißt bei einem Unwetter ab, die Kinder müssen sich an den Balken festhalten.
  • Ein Kind wird von einem Bären gefressen – eigentlich nur seine Mütze, es war aber eine sehr schöne.

Während die Kinder leiden, genehmigen sich Mr. Black, Jimbo, Dolph und Kearney ein üppiges Mahl mit Zigarren und Wein in einer gemütlich eingerichteten Holzhütte.

Unter der Herrschaft von Bart

Camp Bart

Als Barney als Krusty auftritt, wird Bart wütend, er wurde schon zu oft von dem Clown enttäuscht. Er zettelt eine Rebellion an. Die Kinder stürmen das Camp, reißen den Marterpfahl um und verbrennen eine Krusty-Puppe. Sie befreien die fetten Kinder, die sich in der Küche mit dem Haferschleim sattessen. Lisa teilt die nicht zugestellten Pakete aus und statt der Kamp-Krusty-Fahne hisst Bart nun eine Camp-Bart-Fahne.

Mr. Black und die drei Betreuer fliehen, die eigentlich dachten, sie hätten den Willen der Kinder gebrochen. Später werden sie vermisst.

Die aktuellen Sendungen im Fernsehen werden unterbrochen wegen einer Sondermeldung: Krise im Kamp Krusty. Kent Brockman.png - Kent Brockman befindet sich live vor Ort und beschreibt die Zustände, die dort herrschen. Er war in Afghanistan, Vietnam und im Irak – aber im Camp sei es tausendmal schlimmer als alle drei zusammen. Danach wird ihm mitgeteilt, dass er ein Interview mit dem Rädelsführer Bart bekommen würde, und geht daraufhin in die Versammlungshütte. Dort teilt er ihm und der ganzen Welt mit, dass dieses Camp ein beschissenes Camp sei.

Nun wird Krusty per Hubschrauber eingeflogen und nachdem sie sich von seiner Echtheit überzeugt haben und er erklärt hat, dass es ihm leid tut, er aber bei einem Müllwagen voll Geld nicht Nein sagen kann, verbringen sie zwei Wochen im schönsten Ort der Welt: Tijuana in Mexiko.

Werbefilm

In einem Werbefilm verkündet Krusty, dass nun nur noch eine Woche Zeit ist, um sich für das Kamp Krusty anzumelden. Im Hintergrund schubst ein Bär ein Mädchen auf einer Schaukel an. Danach vollführt Krusty Kunststücke auf einem galoppierenden Pferd, springt dann ab und zählt auf, was man dort alles machen kann: bogenschießen und Brieftaschen basteln, für fette Kinder gibt es sogar das Diät- und Bloßstellungsprogramm. Ein fetter Junge kommt hinzu und verwandelt sich kurz darauf in einen sehr schmalen Jungen. Nun sieht man Krusty am Lagerfeuer mit Kindern sitzen, er trägt Federschmuck auf dem Kopf. Das Beste am Kamp, so sagt er in die Kamera, sei, dass sie die ganzen Sommerferien mit ihm verbringen könnten.

Sonstiges

  • Lisa will sich im Vorfeld gegen Röteln, Malaria, Enzephalitis und Lepra impfen lassen, Julius Hibbert.png - Dr. Hibbert bietet ihr aber nur einen Lutscher an.
  • Laut dem Werbefilm befindet sich das Camp auf einer echten indianischen Begräbnisstätte, Mr. Black spricht davon, dass Krusty aus einer verlassenen primitiven Gerberei dieses Sommerlager entstehen ließ.
  • Das erste Opfer der drei Betreuer ist Wendell Borton.png - Wendell – er hat gehustet.
  • Während die Kinder im Ferienlager sind, haben Homer Simpson.png - Homer und Marge wieder mehr Zeit für sich und ihr Intimleben. Unter anderem machen sie ein Picknick und schauen sich Entspannungsübungen im Fernsehen an. Homer nimmt fünf Pfund ab und es wachsen ihm zwei weitere Haare. Als die Sondermeldung im Fernsehen läuft, fällt er wieder in seinen Ausgangszustand zurück.
  • Krusty befindet sich gerade bei einem Tennisspiel in Wimbledon (England), als die Kinder unter diesen Bedingungen leben müssen und wird gerade von der Queen zum Ritter geschlagen, als der Anruf kommt, der ihm mitteilt, was im Camp vor sich geht.
  • Weil sie in diesem Ferienlager war, fürchtet sich Lisa nun nicht mehr vor der Hölle. Außerdem sind sie und Bart sich einig, dass sie dort bald sterben müssen. Bart kann dies alles nur durch seinen festen Glauben an Krustys Kommen überstehen. Nächsten Sommer will er stattdessen einen Job annehmen.
  • Eigentlich sollte das Camp in Camp Freiheit umbenannt werden, Camp Bart klingt aber laut ihm cooler.

Vorkommen

  • s04e01 – Viele Kinder müssen im Kamp Krusty unter den unmenschlichen Bedingungen leben, bis sie rebellieren.
  • s09e15